Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Bourbon

Neues zu alten Magazinen

Recommended Posts

vor 2 Minuten schrieb erstezw:

Nur wegen der theoretischen Möglichkeit des Missbrauchs haben wir das WaffG in seinem ganzen Wahnsinn... Obwohl ja alle Arten des möglichen Missbrauchs bereits vom StGB erfasst und sanktioniert sind...

 

 

Der "Geist" des Ganzen ist mir bewusst.

 

Dennoch sind manche Auslegungen... grotesk.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb karlyman:

... grotesk.

Bisher hat die Realität noch immer die Fiktion getoppt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Dennoch (auch wenn wir jetzt ins sehr Grundsätzliche abschweifen) würde mich noch interessieren, ob einer von den frühen "beim-BKA-Antragstellern" hier schon eine "Kostenerfahrung" bzw. einen Kostenbescheid dazu hat...

 

Hintergrund ist die pragmatisch orientierte Frage, ob sich der BKA-Ausnahmeantrag für die (sachlich und zeitlich darunter fallenden) Ü10/Ü20-Magazine tatsächlich lohnt, wenn jemand nur eines oder ganz wenige besitzt, in Kontrast zu all den hier geschilderten erstmaligen, und dann wiederkehrenden Kosten und "Prüfungen". Wenn diese sich in einem Jahrzehnt hochrechenbar auf das x-fache des (vergleichweise oft lächerlichen) Magazinwerts aufsummieren, stellt sich die Überlegung, die Kästchen tatsächlich nicht zu behalten oder endgültig zu deaktivieren.

 

(P.S.: lassen wir dabei mal Sammeln/reine Liebhaberei bzw. den Besitz wirklich vieler oder teurer, in die Ausnahmeregelung fallender Magazine außen vor). 

 

 

Edited by karlyman

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb karlyman:

Das ist schon dystopisch.

Das ist im letzten Jahrzehnt vieles.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Nur im letzten Jahrzehnt? All diese Fehlentwicklungen (mal nur auf D. bezogen) über die wir teilweise hier diskutieren fingen in den 80ern des letzten Jahrhunderts an sich zu etablieren. Typisch dafür war das seinerzeitige Aufkeimen des Kabelfernsehens und der Grünen. Wie das Ganze dann mutierte spiegelt sich im heutigen Deutschlandbild wider. Ob Politik/Zusammensetzung der Gesellschaft/Schulsysteme/Anderes: in allen Sparten eine Katastrophe mit vorheriger Ansage. 

So wie die fortlaufende Verstümmelung des Waffenrechts und die Diffamierung seiner Ausübenden.

Geht bitte Alle wählen!  

Edited by elpeha56
Wort vergessen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb elpeha56:

Geht bitte Alle wählen!  

Wen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb chapmen:

Wen?

Wähle Diejenigen die Deine persönliche Werteskala am ehesten repräsentieren. Es ist zwar schwierig weil die Herrschaften aller dt. Parteien ihr Mandat in erster Linie als Geschäftsidee begreifen, um sich selbst möglichst lange möglichst gut zu finanzieren.

Allerdings ist das kein rein deutsches Phänomen, das hast Du in den übrigen Staaten der Welt auch - wobei es dort aber nicht als abträglich sondern als Pflicht gilt, das eigene Land und sein Staatsvolk zu lieben und dessen Belange vornan zu stellen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Sachbearbeiter:

Nicht grün, AFD oder extrem rechts/links. Rest ist egal.😎

Da bleibt, wenn man wählen gehen will dann eigentlich nur noch ungültig, oder?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb elpeha56:

...wobei es dort aber nicht als abträglich sondern als Pflicht gilt, das eigene Land und sein Staatsvolk zu lieben und dessen Belange vornan zu stellen. 

:laugh: Der war gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.6.2021 um 20:24 schrieb CZM52:

Spannend ist hierzu eine Aussage (mündlich) eines „zuständigen“ das man das theoretisch soweit treiben könnte das eigentlich bereits die Möglichkeit eines Besitzes einer passenden Langwaffe ( also jeder Jäger ) Probleme machen könnte 

 

Käse. Gesetz sagt: 

 

1.2.4.4
ein Wechselmagazin, das sowohl in Kurz- als auch in Langwaffen verwendbar ist, gilt als Magazin für Kurzwaffen, wenn nicht der Besitzer gleichzeitig über eine Erlaubnis zum Besitz einer Langwaffe verfügt, in der das Magazin verwendet werden kann;

 

Ein Jagdschein ist keine Besitzerlaubnis. Die bloße theoretische Möglichkeit zum Erwerb reicht nicht.

 

Und ein vorübergehender Erwerb auf einer Schießstätte zum Zwecke des Schießens auf derselben ist erlaubnisfrei, ist also auch kein Problem.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb lrn:

1.2.4.4
ein Wechselmagazin, das sowohl in Kurz- als auch in Langwaffen verwendbar ist, gilt als Magazin für Kurzwaffen, wenn nicht der Besitzer gleichzeitig über eine Erlaubnis zum Besitz einer Langwaffe verfügt, in der das Magazin verwendet werden kann;

Aber was bedeutet das? Praktisch jedes Magazin für Kaliber unter 20mm oder so ist technisch für Kurz- und Langwaffen verwendbar. Für die meisten wird es auch mindestens eine Kurzwaffe im Geltungsbereich des WaffG geben, für die es verwendbar ist. Sind dann 30er-STANAG-Magazine z.B. OK wenn man keine Erlaubnis für eine passende Langwaffe hat oder nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich nicht. Ich habe nur den für meine Aussage relevanten Ausschnitt zitiert, nicht die ganze Vorschrift.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb lrn:

Natürlich nicht. Ich habe nur den für meine Aussage relevanten Ausschnitt zitiert, nicht die ganze Vorschrift.

OK, 20-er STANAG. Ohne Frage in einer Kurzwaffe verwendbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tut zwar wenig bis gar nix zur Sache im Zusammenhang mit meinem Beitrag, könnte aber gehen. Probiert's aus, wer traut sich? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.6.2021 um 20:59 schrieb Daniel82:

Werden die dann trotzdem zu verbotenen Gegenständen, sollte ich mir ein Ar-15 später mal auf die WBK eintragen lassen

Der Spezialfall gilt nur für Magazine von 11 bis 20 Schuss, die auch in einer KW verwendbar sind.
Beim AR-15 eigentlich nicht relevant. Die 30er sind sowieso anmeldepflichtig. Die 20er theoretisch (wer mag's ausprobieren?) nur dann, wenn ein AR als LW dazu vorhanden ist oder demnächst sein soll. Spielt bei Dir keine Rolle, wenn Du eh eins haben willst. Und kurze AR-Pistols sind hierzulande ja ohnehin nicht das Thema.
Altbesitz vor 6/17 einfach anmelden und gut. (Abgesehen Thema Aufbewahrung..)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Balam:

Altbesitz vor 6/17 einfach anmelden und gut. (Abgesehen Thema Aufbewahrung..)

Bei Altbesitz vor 6/17 gibt es nichts hinsichtlich Aufbewahrung zu beachten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb lrn:

 

Und ein vorübergehender Erwerb auf einer Schießstätte zum Zwecke des Schießens auf derselben ist erlaubnisfrei, ist also auch kein Problem.

Für erlaubnispflichtige Waffen. Auch für verbotene Waffen?

Schließlich heißt der entsprechende Paragraph "Ausnahmen von den Erlaubnispflichten" und nicht "Ausnahmen von Verboten".

Wann das Magazin frei oder verboten ist, hängt ja aber nur von einer erteilten Erlaubnis ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hast Du falsch verstanden. Nicht der Erwerb des Magazins, sondern der kurzzeitige Erwerb einer Langwaffe auf dem Schießstand, wenn zu Hause "große" Magazine dafür liegen, die dir eine Pistole gedacht, und dort "klein" sind.

 

Danke @Proud NRA Member, ich hatte da einen Fehler in meiner gedanklichen Version. Problematisch werden die dual-use Magazine also erst wenn man eine Besitzerlaubnis für eine passende Langwaffe hat, nicht wenn man sie erlaubnisfrei erwirbt (zum Beispiel von Freund auf dem Schießstand zum Testen in die Hand gedrückt bekommt).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, also in der umgekehrten Konstellation. Ja, da sehe ich auch kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 8 Stunden schrieb lrn:

 

Käse. Gesetz sagt: 

 

 

Ein Jagdschein ist keine Besitzerlaubnis. Die bloße theoretische Möglichkeit zum Erwerb reicht nicht.

 

4) Für den Erwerb und vorübergehenden Besitz gemäß § 12 Abs. 1 Nr. 1 von Langwaffen nach Absatz 1 Nr. 2 steht ein Jagdschein im Sinne von § 15 Abs. 1 Satz 1 des Bundesjagdgesetzes einer Waffenbesitzkarte gleich

Edited by CZM52

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Allerdings ist der Jagdschein für den vorrübergehenden Besitz ja keine Erlaubnis, sondern eine Voraussetzung. Denn der Besitz nach Paragraph 12 ist grundsätzlich erlaubnisfrei.

Edited by Raiden
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Ganze mutet an, als sei es geschaffen worden die Waffenbesitzer gezielt zu verunsichern!

Viele (so wie ich) werden sich also vorsichtshalber von großen Mags trennen, um irgendwelchem Ärger bereits im Vorfeld aus dem Weg zu gehen.

Und jetzt noch die Problematik mit den Glock - Mags...

Brownells Deutschland wollte keine Glock-Mags an meinen BüMa liefern, bevor er nicht eine Ausnahmegenehmigung (Kosten 179,--) vorlegen konnte.

Er könnte ja ein Gewehr zur Reparatur reinbekommen, wo so ein Ding reinpasst.

Wie es bei Privatbestellungen bei Brownells ausschaut weiss ich nicht, bei egun bekommt man sie schon.

 

 

P.S. nachdem jetzt endlich meine 10er Mags für meine SLBs angekommen sind, habe ich die auch gleich getestet.

Ist wirklich eine dämliche Fummelei beim Magazinwechsel! Kann lustig werden bei 100m Fertigkeit!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich konnte mittlerweile auch drei Stück 10er (gekürzte normale) Magazine für meine Thompson bekommen. Leider nicht mehr zur Reinigung zerlegbar, und jedes so teuer wie fünf normale. Außerdem nur drei Stück. Und... booaahh, sind die ver**** schwer zu füllen! Die normalen 30er gehen ja locker, die kleinen 20er sind auch OK. Aber die 10er, da bricht man sich beinahe die Finger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb kommandant:

Das Ganze mutet an, als sei es geschaffen worden die Waffenbesitzer gezielt zu verunsichern!

 

 

 

So mutet in der gesamten Waffenrechtsmaterie noch einiges andere an...

Fast hat man den Eindruck, das sei so beabsichtigt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.