Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Bourbon

Neues zu alten Magazinen

Recommended Posts

der nachweis über das kaufdatum macht doch nur sinn, wenn das mag VOR dem stichtag erworben worden ist!

rechnung dann, um das auch zu beweisen!

aber solche mags muss man ja nicht beim bka anmelden!

 

also was soll das?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb HangMan69:

... solche mags muss man ja nicht beim bka anmelden!

 

also was soll das?

aber bei der Anmeldung der Magazine bei deiner Waffenbehörde 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb Tatonka:

bei der Anmeldung der Magazine bei de..r Waffenbehörde ...

... genügt die mündliche/schriftliche Erklärung zum Erwerbsdatum vor 06/2017, ein Nachweis in Form von Kaufbelegen ist NICHT gefordert!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb cartridgemaster:

genügt die mündliche/schriftliche Erklärung zum Erwerbsdatum vor 06/2017, ein Nachweis in Form von Kaufbelegen ist NICHT gefordert!

 

Im Prinzip ja, aber hier berichtet doch noch ein Forist darüber das seine zuständige Waffenbehörde Belege für den Erwerb der Magazine vor 06/2017

fordert. Er könne ja sonst lügen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laut Anwalt und FWR scheint meine Behörde da die einzige bisher zu sein. Auch die einzige die dafür Gebühren verlangt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb Fyodor:

Laut Anwalt und FWR scheint meine Behörde da die einzige bisher zu sein.

Da ich den thread irgendwann nicht mehr verfolgt hab- wie ist denn dein aktueller Stand in der Sache?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwei Zeugen haben eine eidesstattliche Versicherung abgegeben, und dann habe ich gegen Zahlung von 20 Euro die Anzeigebestätigung erhalten.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Fyodor:

und dann habe ich gegen Zahlung von 20 Euro die Anzeigebestätigung erhalten.

Bist du als einziger von deiner Behörde betroffen oder gibt es da noch mehrere?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bisher ist mir kein zweiter Fall bekannt. In meinem Verein weiß ich von zwei Mitgliedern die normal große Magazine haben. Einer wohnt in einem anderen Landkreis und geht das jetzt erst an, der andere hat die zugehörigen Waffen schon seit Jahrzehnten, und zumindest kein Problem den Besitz der Magazine entsprechend glaubhaft zu machen. Ob er zahlen musste weiß ich nicht.  Bei mir war der Sonderfall, dass ich die Magazine ein paar Jahre vor der Waffe erworben habe. Das wollte die Behörde wohl nicht so ganz glauben.

Edited by Fyodor
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Fyodor:

Auch die einzige die dafür Gebühren verlangt.

Nee, ich musste 25 Euro berappen...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin also nicht alleine. Hat nur außer mir wohl noch niemand den FWR zur Kenntnis gebracht.

 

Meiner Ansicht und der Ansicht meines Anwalts nach ist das übrigens nicht rechtens. Es handelt sich um eine bloße Anzeige, es gibt überhaupt keinen Verwaltungsakt. Die Behörde hat nichts zu genehmigen oder abzulehnen, nur zur Kenntnis zu nehmen. Ich verlange ja auch keine 20 Euro Lesegebühr, wenn mir jemand einen Brief schreibt.

 

Aber trotz Versicherung, dagegen zu klagen ist es nicht wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Fyodor:

Aber trotz Versicherung, dagegen zu klagen ist es nicht wert.

Schade.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2.6.2021 um 15:03 schrieb Fyodor:

 

Aber trotz Versicherung, dagegen zu klagen ist es nicht wert.

Ja, ich habe mich da ziemlich darüber geärgert.

 

Da ich aber zu dem Zeitpunkt genug Stress auf der Arbeit, und es mit der Familie

im Moment unter den Coronabedingungen nicht immer einfach ist, habe ich

es einfach bezahlt... mit der Faust in der Tasche...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hätten Sie die Anzeige trotz Zeugen nicht akzeptiert, hätte ich geklagt. Aber nicht wegen 20 Euro.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2.6.2021 um 08:03 schrieb Fyodor:

Ich verlange ja auch keine 20 Euro Lesegebühr, wenn mir jemand einen Brief schreibt.

Du könntest es ja versuchen. Allerdings wohl auf das Risiko, dass sie Dich dann in die Reichsbürgerkartei einstellen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei manchen Firmen deren Werbung ich nicht los werde, könnte ich in Versuchung geraten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

habe die Diskussion anhand des Thread-Verlaufs nun seit über 2 h verfolgt, konnte aber für meinen Fall leider noch keine konkrete Antwort daraus ableiten...

In meinem Fall hatte ich große Magazine für AR-15 bzw. Glock bereits vor dem "Stichtag" 13.06.2017 auf Militaria-Märkten (ohne Rechnung) erworben, aber damals noch als Sammler und für keinen waffenbezogenen Zweck (Sportschütze, Jäger etc.). Erst später (2019) habe ich die WBK für Sportschützen erworben und besitze derzeit eine Glock. Damals war angedacht kurze Zeit später auch noch das Bedürfnis für einen halbautomatische Langwaffe (AR-15) anzumelden, wobei mir Corona da einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Jetzt habe ich vor, die Magazine der Behörde anzumelden, wobei ich vermutlich das gleiche Problem wie Fyodor habe, glaubhaft zu machen, die Magazine vor dem Stichtag erworben zu haben. Natürlich gerade auch deswegen, da zwei der großen Magazine zufällig zu der später erworbenen Kurzwaffe passen. Möchte ich dann in der Post-Corona Zeit noch ein AR-15 eingetragen haben, wäre das natürlich auch nicht förderlich, wobei die Anmeldung der Magazine bei der Waffenbehörde ja dann schon erfolgt wäre.

Hoffe, dass ich da deswegen bei einer zukünftigen Eintragung eines AR-15 keine Probleme bekomme. Die großen Magazine habe ich ja damals als Sammler erworben, nicht für das sportliche Schießen. Spiele mit dem Gedanken, dass einfach so anzugehen, wenn die nen Nachweis über den Erwerb möchten, dann muss ich sehen, wie ich weiter vorgehe....

 

Viele Grüße

 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frag deine Behörde 

 

den ganzen „ meine Behörde will“ hier kannst vergessen wenn es nicht deine Behörde ist.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ist es. MEINE Behörde wollte Nachweise. Die meisten wollen sie nicht.

 

Melde alles an, wofür Du irgendwann vielleicht mal eine Langwaffe zu kaufen könntest. Auch, wenn es originär Kurzwaffenmagazine sind. Was Du per Anzeige legalisieren kannst, solltest Du machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Antworten. Dem kann ich nur zustimmen. Dann werde ich mich mal an das Schreiben machen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2.6.2021 um 16:03 schrieb Fyodor:

Ich bin also nicht alleine. Hat nur außer mir wohl noch niemand den FWR zur Kenntnis gebracht.

 

Meiner Ansicht und der Ansicht meines Anwalts nach ist das übrigens nicht rechtens. Es handelt sich um eine bloße Anzeige, es gibt überhaupt keinen Verwaltungsakt. Die Behörde hat nichts zu genehmigen oder abzulehnen, nur zur Kenntnis zu nehmen. Ich verlange ja auch keine 20 Euro Lesegebühr, wenn mir jemand einen Brief schreibt.

 

Aber trotz Versicherung, dagegen zu klagen ist es nicht wert.

Hätte Dein Anwalt insoweit nicht Widerspruch mit entspr. Begründung (s.o. Dein Zitat) einlegen können? Das ist noch keine Klage, aber diese elende Behörde wäre dann in die Pflicht genommen gewesen, ihre repressives Entscheidungsverhalten überprüfen und - da offenbar die Rechthaberei der dortigen Sachbearbeiter größer ist als deren Rechtsverstand - zu rechtfertigen.       

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2.6.2021 um 15:03 schrieb Fyodor:

Meiner Ansicht und der Ansicht meines Anwalts nach ist das übrigens nicht rechtens. Es handelt sich um eine bloße Anzeige, es gibt überhaupt keinen Verwaltungsakt. Die Behörde hat nichts zu genehmigen oder abzulehnen, nur zur Kenntnis zu nehmen. Ich verlange ja auch keine 20 Euro Lesegebühr, wenn mir jemand einen Brief schreibt.

Das ist so nicht richtig, weil die Behörde mit der Ausstellung der Anzeigebescheinigung zweifellos einen gewissen Aufwand hat und in aller Regel sind öffentliche Leistungen gebührenpflichtig (entweder über einen eigenen Gebührentatbestand, der mit Sicherheit letzten September in so manchem Gebührenverzeichnis neu Niederschlag gefunden hat oder über die Rubrik "sonstige Leistungen" o.ä.).

 

Gruß SBine

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Anzeigebestätigung ist aber gar nicht vorgeschrieben. Sie können es auch kommentarlos einheften.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Sachbearbeiter:

Das ist so nicht richtig, weil die Behörde mit der Ausstellung der Anzeigebescheinigung zweifellos einen gewissen Aufwand hat und in aller Regel sind öffentliche Leistungen gebührenpflichtig

 

 

Das ist eben das Problem.

Der Gesetzgeber generiert eine neue Pflicht zu einer öffentlichen Leistung, die niemand von den Betroffenen wirklich will oder braucht.

Bzw., die Betroffenen werden verpflichtet, die Verwaltung zu einer Handlung zu veranlassen, die dann kostet...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Fyodor:

Eine Anzeigebestätigung ist aber gar nicht vorgeschrieben.

Doch, ist sie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.