Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Bourbon

Neues zu alten Magazinen

Recommended Posts

Weder die 3 D Drucker noch Dateien sind kontrollierbar oder regulierbar.

Wir sind inzwischen bei SLS Druckern, selbst da ist nichts "regulierbar". Ja, ich weiss. Nu kommt wieder die Farbkopierer Story von vor 20 Jahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb chapmen:

Ja, ich weiss. Nu kommt wieder die Farbkopierer Story von vor 20 Jahren.

Die ist doch immer noch aktuell. Da braucht's noch nicht einmal eine gesetzliche Grundlage, und die meisten Hersteller haben die Ausgabe von Seriennummern auf Druckerzeugnissen freiwillig eingeführt. Als sie im Kommunismus voller Angst Beispielabdrücke von Schreibmaschinen gesammelt haben, wurde uns noch beigebracht, das sei ein Beispiel von Staatsterrorismus. 

 

Magazine dürften als Aufreger für 3D-Drucker aber wohl eher nicht taugen. Dann doch eher irgendwelche Polymerwaffen, egal ob die eine Anwendbarkeit jenseits einer technischen Demonstration haben, für die man das Ding lieber nicht selber in der Hand hält.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 36 Minuten schrieb Proud NRA Member:

Die ist doch immer noch aktuell. Da braucht's noch nicht einmal eine gesetzliche Grundlage, und die meisten Hersteller haben die Ausgabe von Seriennummern auf Druckerzeugnissen freiwillig eingeführt.

Die ebenso leicht umgangen werden kann, erst recht wenn ich den Drucker in DIY baue und offene Software benutze......die Diskussion hatten wir mehr wie einmal auf WO, ot und fertig.

Edited by chapmen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 9.8.2020 um 22:42 schrieb BBF:

Die gedruckten Magazinlippen haben nicht die notwendige Standzeit

Für Verbrecher, Terroristen oder Amokläufer reichen ein paar Stunden.

 

Thema Haltbarkeit/Belastbarkeit wird vermutlich nicht mehr allzu lange limitierend sein.
https://all3dp.com/de/1/3d-drucker-metall-3d-druck-leitfaden/

Edited by LawAbidingCitizen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann druckt man sich ein kompatibles Unterteil zum Aufstecken der Lancer Magazinlippen. Das ließe sich allerdings an jeder heimischen Werkbank auch selbst dengeln.

Ein Magazin ist in Heimarbeit sowieso aus beinahe allen vorstellbaren Materialien herstellbar, Holz, Blech, Kunststoff,....

Federn können fertig gekauft werden, wer den "Aufwand" scheut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb LawAbidingCitizen:

Für Verbrecher, Terroristen oder Amokläufer reichen ein paar Stunden.

..

Weswegen sollten die sich mit dem Müll rum ärgern? Wer in der Lage ist ein Knarre inkl. Munition zu beschaffen wird auch die passenden Magazine dazu auftreiben. Von dem Zeug ist für die gängigen Modelle Weltweit soviel im Umlauf das es für Generationen reicht. 

  • Important 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und genau im letztgenannten Umstand liegt der wahre Wahnwitz dieser Mag.-Gesetzgebung.

 

Nichts, gar nichts wird dadurch im Bereich Terrorismus/krimineller Missbrauch geändert.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb karlyman:

Nichts, gar nichts wird dadurch im Bereich Terrorismus/krimineller Missbrauch geändert.

Laut der EU-Richtlinie soll es doch auch der Harmonisierung des Handels dienen, so ähnlich wie damals die EU-Regeln bezüglich der Gurkenkrümmung, und hat nichts mit Terrorismus oder sonstiger Kriminalität zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Tja.

Witzig ist nur, dass die Terrorismus und Kriminalität als eigentlichen bzw. behauptetem Anlass behauptet haben...

 

Das mit der sog. "Handelsharmonisierung" haben sie dann noch "technisch" als Klammer darum herumgezogen - weil das die einzige Zuständigkeit ist, die sie zum Thema wirklich haben.

Mit der neuesten EU-Feuerwaffenrichtlinie haben sie de facto ein EU-Waffenrecht geschrieben... Und das, wo die EU für Waffenrecht gar nicht zuständig ist.

Also musste irgendein anderes Etikett draufgeklebt werden. 

 

 

Edited by karlyman
  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
36 minutes ago, karlyman said:

Mit der neuesten EU-Feuerwaffenrichtlinie haben sie de facto ein EU-Waffenrecht geschrieben... Und das, wo die EU für Waffenrecht gar nicht zuständig ist.

Also musste irgendein anderes Etikett draufgeklebt werden. 

Die einzige Harmonisierung oder besser wo ich zumindest zum Teil zu einem "EU-Waffenrecht" zustimmen könnte...wären die Vorschriften wie aus einer Schusswaffe eine Deko- bzw. Salutwaffe wird, aber auch nur weil es da von Staat zu Staat riesige Unterschiede gab/gibt und in einigen Staaten es sehr einfach war/ist das wieder illegaler-weise rückgängig zu machen und das dann halt nicht zu einem grenzenlosen Handelsraum passt, weil das zum Missbrauch einlädt...wobei das wahrscheinlich eher ein Randproblem gewesen ist.

Viel mehr dünkt mich dass da wie schon so oft über EU-Bande gespielt worden ist....um Proteste im Land klein zuhalten und da der deutsche Staat im Hintergrund die Strippen gezogen hat, plus dass dann die Gelegenheit zur Verarsche des deutschen Bürgers in mehrfacher Hinsicht genutzt wurde, indem man die EU-Vorgaben übererfüllt und die Sache mit der gelben WBK überraschend einführte....

 

bj68

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb BJ68:

Die einzige Harmonisierung oder besser wo ich zumindest zum Teil zu einem "EU-Waffenrecht" zustimmen könnte...wären die Vorschriften wie aus einer Schusswaffe eine Deko- bzw. Salutwaffe wird, aber auch nur weil es da von Staat zu Staat riesige Unterschiede gab/gibt und in einigen Staaten es sehr einfach war/ist das wieder illegaler-weise rückgängig zu machen und das dann halt nicht zu einem grenzenlosen Handelsraum passt, weil das zum Missbrauch einlädt

Auch das würde nur irgendeine Berechtigung haben, wenn dann den Vorschriften auch in der Tat die Freiheit gegenüberstünde, die regelkonform kastrierten Waffen frei innerhalb der EU zu handeln und zu verbringen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 minute ago, Proud NRA Member said:

.... wenn dann den Vorschriften auch in der Tat die Freiheit gegenüberstünde, die regelkonform kastrierten Waffen frei innerhalb der EU zu handeln und zu verbringen.

Das hieße keine "Anscheinswaffen-§§" mehr.....oder auf gut Deutsch, das Ganze ist nicht anderes als eine Mogelpackung hoch drei....

 

bj68

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb BJ68:

 und da der deutsche Staat im Hintergrund die Strippen gezogen hat, plus dass dann die Gelegenheit zur Verarsche des deutschen Bürgers in mehrfacher Hinsicht genutzt wurde, indem man die EU-Vorgaben übererfüllt und die Sache mit der gelben WBK überraschend einführte....

 

bj68

 

 

Das ist der Clou. Durchs erneute davonziehen, verschafft man wiederum die Gelegenehit eine "Harmonisiserung" herbeizuführen.

Dann zieht man wieder vor und so hat man eine Dauerschleife geschaffen, die man immer bedarfsgerecht ziehen kann.

 

Nur geht keiner umgedreht ran.

Es sind Handelshemmnisse geschaffen worden.

EU-Recht wäre eizuklagen.

 

Stattdessen wird über Gravuren und Seriennummern auf Magazinen geredet :D

  • Like 4
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
9 minutes ago, Waffen Tony said:

Das ist der Clou. Durchs erneute davonziehen, verschafft man wiederum die Gelegenehit eine "Harmonisiserung" herbeizuführen.

Dann zieht man wieder vor und so hat man eine Dauerschleife geschaffen, die man immer bedarfsgerecht ziehen kann.

und wenn es doch mal zustark grummelt, dann war es die böse EU.....

 

Wer darf EU-Recht einklagen? Wie stehen die betroffenen Händler dazu? Oder wird sich da auf den Part berufen, dass strenger immer geht?

 

bj68

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb karlyman:

Mit der neuesten EU-Feuerwaffenrichtlinie haben sie de facto ein EU-Waffenrecht geschrieben ...

Ich werde nicht müde es wieder und wieder zu erklären:

Der Entwurf zu dieser sog. "EU-Feuerwaffenrichtlinie" ist NICHT auf dem Mist der EU gewachsen, sondern kam aus dem Innenministerium der Bundesrepublik Deutschland und lag bereits 1 Jahr vor Bataclan auf dem Schreibtisch der seinerzeit zuständigen EU-Kommissarin.

 

  • Like 2
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Dieses "über-Bande-spielen" seitens D ist nicht nur eine dreiste Verhohnepipelung der deutschen LWB (denen man nach dem Motto "böser Bulle EU/guter Bulle D" demnach fortwährend etwas vormachte).

 

Mindestens genauso unverschämt war es, damit (und per Umetikettierung "Handelsharmonisierung") die anderen Länder wie z.B. A oder CZ, die bisher liberaler waren, mit reinzureissen. 

 

 

Edited by karlyman
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb cartridgemaster:

Innenministerium der Bundesrepublik Deutschland

Ja, was für fiese Charaktere .... + die Teufelsbrut dahinter.

 

Aber die sind ja auch von irgendwen fehlgeleitet bzw. erfüllen als williger Untertan die irrigen Wünsche eines fehlgeleiteten Weltbildes bzw. Vorgesetzen...

 

Und das geht halt nur weil ein Seehofer es zuläßt - oder bereits eine Marionette der wirkenden Kräfte ist.

 

Ach, das Wort, worauf am Ende
er das wird, was er gewesen.
Ach, er läuft und bringt behende!
Wärst du doch der alte Besen!
Immer neue Güsse
bringt er schnell herein,
Ach! und hundert Flüsse
stürzen auf mich ein.

Nein, nicht länger
kann ichs lassen;
will ihn fassen.
Das ist Tücke!
Ach! nun wird mir immer bänger!
Welche Miene! welche Blicke!

O du Ausgeburt der Hölle!
Soll das ganze Haus ersaufen?
Seh ich über jede Schwelle
doch schon Wasserströme laufen.
Ein verruchter Besen,
der nicht hören will!
Stock, der du gewesen,
steh doch wieder still!

Willst am Ende
gar nicht lassen?
Will dich fassen,
will dich halten
und das alte Holz behende
mit dem scharfen Beile spalten.
 

....

 

 

Der Seehofer merkt es aber noch nicht mal mehr, immer mehr Ähnlichkeit mit ihm hier:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 10.8.2020 um 01:14 schrieb thomas.h:

Für einen einmaligen Amoklauf wird's wohl reichen.:rolleyes:

Der Amoklauf von Lörrach wurde mit einer Walther GSP durchgeführt. Dort war die Magazinkapazität offensichtlich nicht der begrenzende Faktor. Das wurde den Abgeordneten von einem Sachverständigen in der Innenausschusssitzung auch so klar gemacht. Wie zu erwarten war, wurden Fakten völlig ignoriert und so abgestimmt, wie die Regierung es befohlen hatte.

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versucht doch nicht, einen materiellen Sinn in ein Verbot zu interpretieren, wenn der offensichtliche Sinn das Verbieten an sich ist. :closedeyes:

 

Euer

Mausebaer

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, entsprechend "tickende" politische Entscheider hätten aus der Erkenntnis, dass es auf die Magzinkapazität zur Ausführung solcher Taten nicht ankomme, ja auch ganz andere Schlüsse ziehen können.

Z.B. die einer Magazinkapazität "0".

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat sich an den Voraussetzungen betreffend Aufbewahrung von großen Magazinen zwischenzeitlich irgendwas geändert?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Glückspieler:

großen

Standard Magazine, es sind Standard Magazine - nicht mehr und weniger. 10er sind Kleine, Stummel, Krüppel was auch immer. Aber 30er sind absolut Standard.

 

Bitte übernehmt doch nicht das Vokabular von der Anti-Gun-Lobby.

  • Like 5
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.8.2020 um 13:04 schrieb karlyman:

Na ja, entsprechend "tickende" politische Entscheider hätten aus der Erkenntnis, dass es auf die Magzinkapazität zur Ausführung solcher Taten nicht ankomme, ja auch ganz andere Schlüsse ziehen können.

Z.B. die einer Magazinkapazität "0".

Sie sind sogar auf die Formel: Keine Halbautomaten gekommen.

Das wurde aber noch einmal aufgeschoben.

Die Fortgestaltung ist jedoch terminiert.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, der bösen Pläne sind gar viele...

Aber wir müssen uns auch nicht fortwährend in die Ecke setzen und weinen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich ist es nur einer und du kennst ihn ja sogar.

Die EU-FWR ist ja nicht am Ende.

 

Es bringt also nichts zu schmollen.

Es verhindert nur, dass man irgendwann mal ander reagiert als beim letzten mal.

 

Es ist schon ein wenig zum Schmunzeln, dass man die hinweiser im Vorfeld wieder niedereden möchte, dann nichts unternimmt und hinterher dafür umso lauter aufheult.

Im nächsten Turnus dann wieder der selbe Ablauf  ;)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.