Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
markoll

Neuer Waffen Bedürfnisnachweis beim Erwerb

Recommended Posts

Posted (edited)

So ist es zu befürchten. Ich sehe im Moment eher weitere Verschärfungen kommen. Es soll ja in der Überlegung zu sein, die Leute nur noch mit Schutzmasken in der Öffentlichkeit zu lassen. Dann wäre es schön, wenn man diese Dinger überhaupt kaufen könnte.

Edited by Floppyk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Präsident der Bundesärztekammer hat wohl angeraten, dass man nur noch mit einfachen Schutzmasken (in der Art der OP-Masken) in die Öffentlichkeit gehen solle, um das Risiko der Ansteckung anderer  Menschen zu minimieren.

 

Wirklich wirksamen passiven Schutz gegen Virenübertragung gewährleisten dagegen bekanntlich nur Masken der Schutzklassen FFP 3 (evtl. noch FFP 2).

Davon aber hat er Otto und Lieschen Normalbürger abgeraten, diese solle man lieber dem medizinischen Fachpersonal überlassen...

 

(Letzteres Statement erinnert mich ein ganz klein wenig an die Aussage, Waffen solle man lieber nur den Profis bei Polizei und Militär überlassen) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Piteraq:

Und im Herbst ist dann wieder eine Infektionswelle zu erwarten.. 

 

Wie gesagt, die Frage stellt sich, wie kontakt-/infektionsrelevant die Nutzung der Stände überhaupt ist.

Ich verstehe, dass man die Diskussion im Moment nicht führt, aber dann bzw. auf Dauer wird sie zu führen sein.

Und irgendeine Infektiion ist immer... 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass das alles so kommen musste, ist höchst bedenklich. In Frankreich wird mittlerweile schon selektiert, wer beatmet wird oder nicht. Über 80 Jährige fallen da bereits schon raus. Das ist unglaublich und stimmt mich traurig, wie auch ängstlich. Offenbar hat man aber keine andere Wahl.

Daher - das ist alles keine Sache von wenigen Wochen.

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb karlyman:

Wie gesagt, die Frage stellt sich, wie kontakt-/infektionsrelevant die Nutzung der Stände überhaupt ist.

Ich denke, das ist recht relevant, ohne Fachmann zu sein. Im Aufenthaltsraum warten viele Leute auf engem Raum, bis sie dran sind. Auf dem Stand entzerrt es sich ein wenig, aber 2m Abstand hält man da jetzt auch nicht ein. Munition wird gekauft, Leihwaffen gehen von Hand zu Hand. Wahrscheinlich müsste man ein Hygienekonzept entwickeln, ähnlich wie es @Schwarzwälder für Wettbewerbe mal angedacht hat.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb Floppyk:

Daher - das ist alles keine Sache von wenigen Wochen.

Laut Spahn ist die jetzige Phase "die Ruhe vor dem Sturm". Das befürchte ich leider auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Piteraq:

Ich denke, das ist recht relevant, ohne Fachmann zu sein. Im Aufenthaltsraum warten viele Leute auf engem Raum, bis sie dran sind. Auf dem Stand entzerrt es sich ein wenig, aber 2m Abstand hält man da jetzt auch nicht ein. 

 

Aufenthaltsraum, Umkleide, Sporthalle etc.... Dann kann man die große Masse sonstiger Sportarten, die irgendwie an Bauten anknüpfen, auch "knicken". Da fiele somit riesig viel weg. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb karlyman:

Da fiele somit riesig viel weg. 

 

Ich fürchte auch, dass die Sportvereine erst mal länger zu bleiben. Außer natürlich, wenn sich die Infiziertenkurve abflacht, indem einfach nicht mehr getestet wird..

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Piteraq:

Laut Spahn ist die jetzige Phase "die Ruhe vor dem Sturm". Das befürchte ich leider auch.

In der heutigen Sondersendung im ZDF haben die das gut erklärt, warum das so ist.

Gerechnet vom Tag der Infektion, dem Bemerken von Kranheitsanzeichen (bzw. Inkubationszeit), dem Test und bis zum Ergebnis vergehen durchschnittlich gut 10 Tage. Diese 10 Tage sind ja nun gerade nach der großen Schulschließung vergangen. Bis dahin sind viele Leute infiziert worden, die nun auffallen und in die Statistik einhergehen.

Seit gestern ist auch die Infektionsrate explodiert. Gestern 5 Tsd Neue, heute sind es schon bis 21 Uhr rund 6 Tsd, die dazu kommen. Zum Wochenende werden es 10 Tsd werden, täglich und allein in Deutschland.

Man darf nun richtig besorgt sein. Also bleibt zu Hause und fangt euch keine kleinen Tierchen ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Piteraq:

Laut Spahn ist die jetzige Phase "die Ruhe vor dem Sturm". Das befürchte ich leider auch.

Vor ein paar Wochen hat er erklärt, es ist alles unter Kontrolle......

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Alex:

Vor ein paar Wochen hat er erklärt, es ist alles unter Kontrolle......

War es ja auch - solange der Sturm nicht los geht 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wird alles noch gaaaanz böse enden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Alex:

Das wird alles noch gaaaanz böse enden...

Das wollen wir nicht hoffen, aber es wird nicht kurzfristig erledigt sein, wie manche wohl noch hoffen.

Wollen wir mal hoffen, dass die Hilfsgelder baldigst und großzügig fließen und das Gewerbe erhalten bleibt. Versprochen hat die Regierung viel, nun ist es auf dem Prüfstand.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Abwarten.... was danach übrig bleibt....am Ende des Tages.

Edited by Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe so das dumpfe Gefühl, wir werden noch ganz viel Zeit zum Waffenputzen haben.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Alex:

Vor ein paar Wochen hat er erklärt, es ist alles unter Kontrolle......

Und, hast Du es ihm geglaubt?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geld fließt erstmal so gut wie garnicht.

Viele setzen jetzt einfach ihre Kosten auf Null und werden so auch über die Runden kommen.

NAtürlich nicht alle.

 

Die Politik verspricht medial immer viel.

Ankommen tut meist nix.

 

Ein paar ganz große mit eh gefüllten Tasschen, die bekommen schon was.

 

Mir muss mal jemand erj´klären, warum Banken systemrelevant sind, wenn sie jetzt nichts zur Hilfeleistung erbringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb weyland:

Dann fährt man halt zusätzlich auf eine kommerzielle Anlage, nimmt an Freundschaftsschießen, Wettkämpfen, Kursen etc. teil, sucht sich einen Zweitverein usw. wenn es gerade pressiert.

Gekniffen sind halt zuerst die, die eh immer knapp auf Kante nähen, also nur mit Mühe ihre 12 bzw. 18 Nachweise erbringen.

Ich stehe nach einem sehr intensiven Sportjahr gerade bei über 60 Nachweisen in den letzten 12 Monaten und bin daher recht entspannt.

ja klar, kann mann machen wenn man nichts anderes zu tun hat. Arbeiten müssen wir halt auch noch. Bis zum nächsten Schießstand hab ich zwar nur 15 min. Autofahrt aber die haben halt ganz komischen Öffnungszeiten. Die einzige Möglichkeit die ich da hätte wäre Mittwoch von 9-13 (nur Langwaffen) da bin ich arbeiten und Freitag 13-17 da muss ich auch noch arbeiten. Sonntag 9-11 ist immer alles voll. Alles andere ist mindestens 1-2 Stunden einfache Fahrt im Berufsverkehr da hab ich einfach keine Zeit und keine Lust mehr eben mal nach Feierabend 4 Stunden zu Fahren um mal 30 min. zu schießen du Glückspilz.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Slaytanic:

Hier sind jetzt gerad mal 2 Wochen die Stände zu und ihr bekommt deswegen Probleme mit den Schießterminen? Selbst ohne eigene Waffen kam ich im Jahr auf weit über 25 Termine. Kann im Verein 2 mal wöchentlich trainieren. Dazu kommen dann noch die Termine wo ich mir ne Bahn mal am WE oder im Urlaub auf eigene Kosten miete und gelegentlich nen Wettkampf.  Wenn hier jetzt schon 6 Monate kein Schießbetrieb wäre könnte ich das ja noch nachvollziehen, aber jetzt nach so kurzer Zeit? Wenn ich nur 12 mal regelmäßig schießen würde, dann wäre ich immer direkt am Monatsanfang auf der Bahn. Einfach deswegen, weil ja auch mal was dazischen kommen kann. Hier sind jetzt bei uns 9 Tage die Anlagen zu für erstmal 4 Wochen. Wenns gut läuft gehts Ende April weiter, dann hätte man immer noch auf 12 mal kommen können. Wenns erst m Mai weiter geht fehlt 1 Monat oder höchstens 2 wenn man es im März auch nicht geschafft hat. Um es einfach zu rechnen: War ich im Januar und Februar schießen hab ich 2 Termine. März und April fallen weg, dann hab ich 8 Monate für 16 Termine, das wären dann 2 Termine pro Monat. Schwierig wirds natürlich wenn noch 3-4 Monate der Schießbetrieb ausfällt, wenn dies so ist, dann ist der Bedürfnisnachweis sicherlich das kleinste Problem ;)

 

12/12 bedeutet einmal pro Monat regelmäsig ohne Unterbrechung also wenn ein Monat weg fällt ist die 12/12 Regelung kaputt und dann gilt nur noch die 18/12 also 18 Termine in den letzten 12 Monaten egal ob du die in einem Monat oder in 12 Monaten gemacht hast.

Trotzdem kann es manchmal aus beruflichen oder privaten oder auch aus Vereinsgründen weil kein eigener Schießstand vorhanden ist schwierig sein die voll zu kriegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Floppyk:

So ist es zu befürchten. Ich sehe im Moment eher weitere Verschärfungen kommen. Es soll ja in der Überlegung zu sein, die Leute nur noch mit Schutzmasken in der Öffentlichkeit zu lassen. Dann wäre es schön, wenn man diese Dinger überhaupt kaufen könnte.

ist das nicht verboten???

 

FAQ: Vermummungsverbot

Was besagt das Vermummungsverbot in Deutschland?

Im Versammlungsgesetz ist festgeschrieben, dass Vermummungen bei öffentlichen Versammlungen oder sonstigen öffentlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden, verboten sind. Auch auf dem Weg zu solchen Veranstaltungen dürfen Sie keine Utensilien tragen oder mit sich führen, mit denen Sie sich vermummen können.

Was passiert, wenn ich mich zu genannter Gelegenheiten dennoch vermumme?

Sie begehen eine Straftat, wenn Sie das Vermummungsverbot missachten. Das wird üblicherweise mit einer Geldstrafe oder mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr geahndet. 

Gilt das Vermummungsverbot auch an Karneval?

Ja. Prinzipiell können die Behörden allerdings eine Ausnahme machen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wann greift in Deutschland das Vermummungsverbot?

Das menschliche Miteinander lebt von der Kommunikation. Diese wird allerdings deutlich erschwert, wenn bei einem der Gesprächspartner das Gesicht (beispielsweise wegen einer Maske) nicht zu erkennen ist. Die Mimik kann somit nicht mehr wahrgenommen werden.

Doch auch die Feststellung der Identität wird dadurch erschwert. Unter einem Kostüm kann sich grundsätzlich „jeder“ befinden. Gerade bei einer Verkehrskontrolle sind Bürger verpflichtet, eine zweifelsfreie Identifizierung zu ermöglichen.

In Deutschland gilt das sogenannte Vermummungsverbot, welches in § 17a Versammlungsgesetz geregelt wird. Dort heißt es in Absatz 2:

Es ist […] verboten,

  1. [bei öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel, Aufzügen oder sonstigen öffentlichen Veranstaltungen unter freiem Himmel oder auf dem Weg dorthin] in einer Aufmachung, die geeignet und den Umständen nach darauf gerichtet ist, die Feststellung der Identität zu verhindern, teilzunehmen oder den Weg zu derartigen Veranstaltungen in einer solchen Aufmachung zurückzulegen,
  2. bei derartigen Veranstaltungen oder auf dem Weg dorthin Gegenstände mit sich zu führen, die geeignet und den Umständen nach dazu bestimmt sind, die Feststellung der Identität zu verhindern.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb markoll:

ist das nicht verboten???

Du gibst Dir die Antwort doch eigentlich schon selber. Die Vermummung muss "den Umständen nach darauf gerichtet sein, die Feststellung der Identität zu verhindern." Das ist zwar eigentlich ein fragwürdiger Gummiparagraph, denn was auf dieses Ziel "gerichtet" ist und was z.B. funktional oder als modischer Ausdruck der Persönlichkeit gemeint ist, wird sich kaum objektiv beurteilen lassen. Jedenfalls dürfte man beim Tragen einer normalen Halbmaske während einer über Tröpfchen ansteckenden Pandemie als außenstehender Beobachter eher nicht davon ausgehen, dass der Hauptzweck das Verstecken der eigenen Identität sei.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb markoll:

12/12 bedeutet einmal pro Monat regelmäsig ohne Unterbrechung also wenn ein Monat weg fällt ist die 12/12 Regelung kaputt und dann gilt nur noch die 18/12 also 18 Termine in den letzten 12 Monaten egal ob du die in einem Monat oder in 12 Monaten gemacht hast.

 

Falsch. Ja, 12/12 muß lückenlos sein (oder die Lücke sehr gut begründet werden), aber die 18 dürfen nicht beliebig liegen, sondern müssen "verteilt über das ganze Jahr" (WaffVwV 14.2.1) liegen. Und das heißt eben nicht "11 Monate nix und dann 18 Termine im letzten Monat" (Extremfall). Ab welchen Lückengrößen der/die SB Streß macht liegt mal wieder im "billigen Ermessen" (Willkür).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Proud NRA Member:

Du gibst Dir die Antwort doch eigentlich schon selber. Die Vermummung muss "den Umständen nach darauf gerichtet sein, die Feststellung der Identität zu verhindern." Das ist zwar eigentlich ein fragwürdiger Gummiparagraph, denn was auf dieses Ziel "gerichtet" ist und was z.B. funktional oder als modischer Ausdruck der Persönlichkeit gemeint ist, wird sich kaum objektiv beurteilen lassen. Jedenfalls dürfte man beim Tragen einer normalen Halbmaske während einer über Tröpfchen ansteckenden Pandemie als außenstehender Beobachter eher nicht davon ausgehen, dass der Hauptzweck das Verstecken der eigenen Identität sei.

ja da hast du eigentlich auch Recht aber... es gibt genug Leute die das jetzt auch für ihre Zwecke ausnutzen könnten.... oder?

 

vor einer Stunde schrieb Parallax:

 

Falsch. Ja, 12/12 muß lückenlos sein (oder die Lücke sehr gut begründet werden), aber die 18 dürfen nicht beliebig liegen, sondern müssen "verteilt über das ganze Jahr" (WaffVwV 14.2.1) liegen. Und das heißt eben nicht "11 Monate nix und dann 18 Termine im letzten Monat" (Extremfall). Ab welchen Lückengrößen der/die SB Streß macht liegt mal wieder im "billigen Ermessen" (Willkür).

ok, wenn das so konkret definiert ist dann hab ich nicht richtig nachgeschaut. Das würde aber heißen, das ich tatsächlich mindestens einmal im Monat schiessen muss oder so? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb markoll:

ok, wenn das so konkret definiert ist dann hab ich nicht richtig nachgeschaut. Das würde aber heißen, das ich tatsächlich mindestens einmal im Monat schiessen muss oder so? 

 

Entweder 12/12 mit nur sehr gut begründeten, ganz wenigen kurzen Ausnahmen (z.B. längerer Auslandsaufenthalt, Krankheit, ... mit entsprechenden Belegen), oder 18 "gut verteilt" übers Jahr... da können vermutlich auch ein paar wenige Monate ausgelassen werden (idealerweise nicht hintereinander). So hab ich das anhand Kommentaren und Urteilen im Hinterkopf.

 

Ich persönlich sehe zu das ich die 12/12 hinbekomme, dann sind Diskussionen ausgeschlossen. Wobei sich das ab September eh erstmal erledigt hat da dann meine 3 Jahre nach Erst-WBK noch nicht abgelaufen sind, und damit erst wieder Jahr #4+5 relevant werden, dann nach neuer 1/Q bzw 6/J Regel... Was erheblich entspannter wird da man dann deutlich focussierter trainieren kann. Ob die 6/J in der neuen WaffVwV ähnlich konkretisiert wird bzgl. "über das ganze Jahr verteilt" steht noch in den Sternen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 17 Stunden schrieb karlyman:

 

Sehe ich auch so.

 

Und wenn tatsächlich eine Behörde versucht, in diesen ganz speziellen, schweren Zeiten, wo Schießsport-Aktivität eben faktisch nicht erbracht werden kann - einem LWB einen "Strick draus zu drehen"...

Dann weiß man erstens, womit man es zu tun hat (nämlich blanker Bürger-Schikane).

Und zum zweiten kann man dann - auf mehreren Wegen - auch dagegen "Krach schlagen".

 

Ich glaube kaum, dass es da zu vielen, entsprechenden Fällen kommen wird.

 

 

Ich bin mir sichere genau das wird passieren und es wird VG geben in denen die Behörden Recht bekommen.

Edited by Marder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.