Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
jan701

Jagdschein nur für Waffen

Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb Valdez:

Na, Troll vom BMI ?

Jetzt wird´s peinlich.................

Genau SOLCHE Pfeifen brauchen wir !

Hat sich ja auch ein schönes Troll Bild genommen. 
Mei, warum keinen Jagdschein machen?!

Von mir klare Empfehlung für den Jagdschein. 

Früher machten viele Taxi Fahrer den Jagdschein um mit Jagdschein=Waffenschein die Waffen führen zu dürfen...

 

Heute:

Ich kenne einige, die den Jagdschein wegen der Waffen machten. Im Rahmen der Jagd Ausbildung dann die Liebe zur Jagd und Natur entdeckten und heute begeisterte Jäger sind. 

Ist doch schön wenn unsere Lobby größer wird. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb kulli:

Du bist auf Streit mit deiner Waffenbehörde aus; na dann viel Spaß! Darf man den mit jagdlichen GK Kurzwaffen sportlich schießen? Ich habe da so meine Zweifel! Überspanne den Bogen nicht!

Mit Jugendjagdschein <18 Jahren an GK-Wettkämpfen teilnehmen, das geht zumindets beim BDS nicht.

Mit Jagdschein ab 18 Jahren darf man hingegen schon an sportlichen GK-Wettkämpfen teilnehmen - das darf ja auch derjeinige, der keinen JJS hat. Wichtig ist dabei, dass die jeweilige GK-Waffe nicht vom sportlichen Schiessen ausgeschlossen ist. Also 

Kurzwaffen < 3 Zoll-Lauf sind idR tabu, Anscheinswaffen ggf. auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin übrigens kein Undercoverreporter oder sonst was.... Ich habe einfach nur noch einige Fragen, da ich erst seit ein paar Monaten Sportschütze bin. Das würde einem auch klar werden, hätte man sich die anderen Posts von mir angeguckt. Wenn man sich aber die Lage in Deutschland anguckt, kann ich es euch nicht ganz so übel nehmen ;). Letztendlich muss ich gucken, ob ich die Zeit für den Jagdschein finde, da es ja schon sehr anspruchsvoll klingt. Danke für die ganzen Tipps.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb jan701:

Mich würde daher interessieren, was ihr davon haltet und ob das Sinn macht.

Probiers halt, wenn du meinst.

 

Dass der JS nicht wenig Geld kostet, weißt du ja schon. Und aus eigener Erfahrung darf ich dir sagen, dass die Prüfung alles andere als ein Spaziergang ist. Ich rede nicht von der Schriftlichen, die jeder schafft, der in der Vorbereitung genügend Zeit und Sitzfleisch investiert. Und wenn dir in der Praktischen ein Handhabungsfehler unterläuft, dann machst du diesen Prüfungsteil halt nochmal. Aber die Mündliche hat’s in sich. So gebüffelt über Monate hinweg habe ich beim letzten Mal fürs Abitur. Vor der Prüfung war ich nicht sicher, ob ich da nochmal antreten werde, wenn ich es nicht packe. Und ich war beileibe nicht der einzige, der das gesagt hat.

 

Noch ein paar Gedanken: Ich habe (als langjähriger Sportschützen und „spätberufener“ Jäger) lernen müssen, dass die Waffen, die bei vielen Sportschützen auf der „Haben-Wollen-Liste“ ganz oben stehen, für die Jagdausübung meistens suboptimal sind, und umgekehrt. Wenn dein SB nicht ganz hirnlos nur einträgt, was du gekauft hast, merkt der sehr schnell, was los ist. Bei meinem kämst du damit nicht weit. Jeder SB kann dir so viele Steine in den Weg legen, dass dir der Spaß schnell vergeht (Bedürfnis in Zweifel ziehen, Überprüfung persönliche Eignung etc.). Natürlich kannst du dann streiten, kriegst vielleicht auch Recht, aber lustig ist das nicht.

 

Wenn es dir so wichtig ist, jetzt sofort eigene GK-Waffen zum Sportschiessen zu haben, dann mach die MPU. Ist mit Sicherheit der schnellere und kostengünstigere Weg.

 

Wenn du ausprobieren willst, ob die Jagd was für dich sein könnte, dann schau, dass du einen Jäger findest, der dich mitnimmt und dir zeigt, was da alles dranhängt (Revierarbeit, Hege, erlegtes Wild versorgen ...). Dann kannst du entscheiden, ob die Jagd was für dich sein könnte.

 

Nur meine persönliche Meinung.

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Quwertzuiop:

Nur in schlechten Schulen. Und zwei linke Hände sollte man als Schütze generell nicht haben.

Damit wir uns richtig verstehen:

75% der Durchfaller fallen bei der Waffenhanbung durch.

 

75% Durchfallquote der Kursteilnehmer gibt/gab es nur im Handwerk bei der Meisterprüfung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb jan701:

ob ich die Zeit für den Jagdschein finde, da es ja schon sehr anspruchsvoll klingt.

Da muss man sich Zeit bei nehmen zum Schluß träumte ich nur noch von den Fragen. Wenn du einen schnell Kurz besuchen willst und den JS

innerhalb von 3 Wochen machen möchtest musst du mindestens mit oder ohne Übernachtungen, Essen usw. zwischen 2300 € bis 3400 € rechnen

je nach dem ob der Kurs in der Nähe ist und wo er ist und noch eins man sollte den Jungjägerschein nicht unterschätzen da muss man ordentlich

für büffeln dagegen sind alle Führerscheine die ich gemacht habe inklusive Sportbootführerscheine, Angelschein nichts dagegen ! Noch ein Tipp nur

damit man ab 18 fast alles haben darf mit einen JS heißt es noch lange nicht das du schießen kannst, mache erst einmal die Sachkundeprüfung als

Sportschütze eventuell eine MPU gehe 2 - 4 Jahre erst einmal schießen und dann Entscheide dich ob du den JS machst, nur um alles zu dürfen was

ein Sportschütze bis zum 25 Lebensjahr nicht haben darf wäre meiner Ansicht nach Blödsinn, lerne erst einmal dich mit der Materie Waffe und alles

was dazugehört mit auseinander zusetzen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Heimschrauber:

...

75% Durchfallquote der Kursteilnehmer gibt/gab es nur im Handwerk bei der Meisterprüfung.

 

Woran das wohl liegt... 😉

An den Kursteilnehmern?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb jan701:

Ich bin übrigens kein Undercoverreporter oder sonst was....
hätte man sich die anderen Posts von mir angeguckt.
Wenn man sich aber die Lage in Deutschland anguckt,
Letztendlich muss ich gucken,

Ja, du guckst eben zu viel, anstelle einfach zu machen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten schrieb IMI:

Woran das wohl liegt... 😉

An den Kursteilnehmern?

Nein, an der Prüfungskommision.

Als ich 88' meine Meisterprüfung in Flensburg machte vielen alle Teilnehmer aus SH durch.

 

Mann wollte schließlich keine Konkurennten in der Region haben ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also mein Angstthema waren die Jagdsignale. Die Praktische war ein Selbstläufer. Wenn man da bei Waffen eine 1 hat reicht bei den anderen Fächern ne 5.   6 ist wohl kaum zu befürchten. Schlimmer fand ich beim Jagdaufseher den Ausflug, ohne Vorwarnung, zu alten JS-Fragen.

Edited by duck

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also schwer auf einer absoluten Skala ist der Jagdschein sicherlich nicht, sieht man ja schon an der Anzahl der Jagdscheininhaber >350.000.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 1 Stunde schrieb jan701:

Ich bin übrigens kein Undercoverreporter oder sonst was.... Ich habe einfach nur noch einige Fragen, da ich erst seit ein paar Monaten Sportschütze bin. Das würde einem auch klar werden, hätte man sich die anderen Posts von mir angeguckt. Wenn man sich aber die Lage in Deutschland anguckt, kann ich es euch nicht ganz so übel nehmen ;). Letztendlich muss ich gucken, ob ich die Zeit für den Jagdschein finde, da es ja schon sehr anspruchsvoll klingt. Danke für die ganzen Tipps.

Lass dich nicht ins Bochshorn jagen. Geld kostet es eine ganze Menge, das stimmt, das muss dir bewusst sein. Dazu gehört auch, dass manche noch vor der Prüfung Stunden auf einem Jagdparcours nehmen, wenn sie in einem praktischen Teil größere Probleme haben.

Lass dich aber nicht von dem Geschwätz abhalten, von wegen "das ist waaaahnsinnig schwer". Das lassen manche nur los, um ihren Selbstwert zu erhöhen. Den Jagdschein schaffen auch viele Leute, die nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind. 

Ob es sich für dich lohnt, musst du allein entscheiden.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb cavalier:

Melde dich einfach mal zu einer Jägerprüfung an. Wenn du durchfällst weißt du wenigstens wie das ganze abläuft und kannst dich Zielgerichtet vorbereiten. 

In welchem Bundesland kann man sich ohne Vorbereitungskurs der Kreisjägerschaft oder einer Jagdschule zur staatlichen Jägerprüfung anmelden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Quwertzuiop:

Den Jagdschein schaffen auch viele Leute, die nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind. 

Du hast völlig recht. Schließlich habe ich ihn ja auch geschafft. 😎

 

Spaß beiseite: Intellektuelle Höchstleistungen muss da niemand erbringen, das stimmt. Es geht vielmehr um die schiere Menge an Stoff, den du parat haben musst. Wildbiologie (Sch... Enten!!), Wald- und Landbau, Naturschutz („Wann brütet die Mönchsgrasmücke?“), Wildkrankheiten, Hunde, die einschlägigen Rechtsgebiete nicht zu vergessen (Waffenrecht ist da nur eines von vielen). Und in der Mündlichen können sie dich ALLES fragen, Mut zur Lücke funktioniert nur sehr eingeschränkt.

 

Keine Frage, mit entsprechendem Lernaufwand (sprich Zeit und Fleiß) ist das zu packen. Nur sollte man den erforderlichen Einsatz nicht unterschätzen.

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keine Ahnung. Bei mir war es Niedersachsen. Ich habe die Prüfung im ersten Anlauf bestanden. Das Beweist wie unnötig ein Kurs ist.

 

Der Kurs ist aber einfacher und vor allem in 10 tagen realisierbar.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb CiscoDisco:

In welchem Bundesland kann man sich ohne Vorbereitungskurs der Kreisjägerschaft oder einer Jagdschule zur staatlichen Jägerprüfung anmelden?

wir hatten Leute im Kurs dabei, die sehr selten da waren, privaten Schießtrainer hatten...die haben bestanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb sniper-k98:

wir hatten Leute im Kurs dabei, die sehr selten da waren, privaten Schießtrainer hatten...die haben bestanden.

Das mag ja sein, nur war meine Annahme dass die Prüfungskommission keine Leute ohne Vorbereitungskurs zur Prüfung akzeptiert. Anscheinend ist das in NDS nicht der Fall, was grundsätzlich eine tolle Sache ist für jene die clever genug sind sich den Stoff selbst anzueignen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb CiscoDisco:

Das mag ja sein, nur war meine Annahme dass die Prüfungskommission keine Leute ohne Vorbereitungskurs zur Prüfung akzeptiert. Anscheinend ist das in NDS nicht der Fall, was grundsätzlich eine tolle Sache ist für jene die clever genug sind sich den Stoff selbst anzueignen. 

Es ist aber clever zur Proberevierprüfung vorbeizukommen...außerdem sollte man mit den Waffen aus der Prüfung vertraut sein. Zum Kurs anmelden ja, aber man muss nicht alles mitnehmen...es wird logischerweise im Kurs viel gelehrt, aber man braucht nicht alles für die Prüfung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb CiscoDisco:

In welchem Bundesland kann man sich ohne Vorbereitungskurs der Kreisjägerschaft oder einer Jagdschule zur staatlichen Jägerprüfung anmelden?

Dass man sich einfach anmelden kann schrieb jemand der selbst keine Prüfung abgelegt hat.

 

Der ist wenigstens nicht durch irgendwelches Wissen belastet.

Edited by Joseg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb CiscoDisco:

In welchem Bundesland kann man sich ohne Vorbereitungskurs der Kreisjägerschaft oder einer Jagdschule zur staatlichen Jägerprüfung anmelden?

NRW

Share this post


Link to post
Share on other sites

.... als ich vor 53 Jahren die Jägerausbildung absolvierte, da hatte man uns richtigerweise mitgegeben: JAGD IST EIN HANDWERK .... wird heute leider nicht mehr so gepflegt

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde es immer wieder interessant, dass alle abraten davon den JS zu machen. Jeder weiß um die Besserstellung des Jägers gegenüber den Schützen, der Politik nach sind es anscheinend die besseren Waffenbesitzer. Gerade unter 21 ist es die einzige Möglichkeit legal GK Waffen zu besitzen. 

Anstatt einfach das zuzugeben (wahrscheinlich aus Neid oder ähnlichen Beweggründen) wird rumgejammert, dass das ja nicht Sinn des JS ist nur Waffen zu besitzen.

Er weiß anscheinend selbst das es nicht so einfach ist und Geld kostet. Deswegen verstehe ich die Frage auch nicht so ganz.

 

Lass dir von Neidern und Moralaposteln nicht deinen Spaß verderben. Gerade in der jetzigen Situation, wo das Ungleichgewicht zwischen Jägern und Schützen immer größer wird,  ist es meiner Meinung nach eine legitime Möglichkeit seine Wünsche in dem Maße zu erfüllen, wie es der Geldbeutel und nicht die Bedürfnisstelle eines Verbandes hergibt, zu erfüllen.

Edited by MrCoopa
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb chapmen:

Wochenende? Schulferien?

Zu machen, und das möglichst schnell.

Das und nichts anderes. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.