Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
OsiLu

Auslegung neues Waffengesetz - viel Spaß!

Recommended Posts

vor 26 Minuten schrieb schuster:

Ich fand es schon bezeichnend, wie der Innenminister das Plenum belogen hat...

Und der Herr S. Meyer: in D gebe es nur eine  "1:1 Umsetzung der europäischen FWR"....

Glatt die Unwahrheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
13 minutes ago, 12M18 said:

Wenns damals nach Seehofer gegangen wäre hätten die Jäger heute keine HA mehr.

Weil er eine Unterschrift nicht leisten wollte bedurfte es damals einer Gesetzesänderung,

der Mann ist unzurechnungsfähig, dies hat er aber auch immerwieder während seiner Amtszeit bewiesen,

Schade, das man ihn nicht einfach in Rente geschickt hat sondern ihm ein nicht soo wichtiges Pöstchen zugeschustert hat.

Seine BEgründung ist aber auch fürn Arsch, seit wann macht man GEsetze danach wie sehr sich ein Volk zur Wehr setzt ?

Frei nach dem Prinzip : Es beschwert sich keiner, haun wir mal fester drauf, das ist ASI

Mag sein, entspricht aber absolut der EU-Politik.

Was sagte doch gleich nochmal ein Jean Claude Juncker: "Wir bechließen etwas, stellen es in den Raum und wenn es kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die Leute gar nicht begreifen was beschlossen wurde, machen wir einfach weiter Schritt für Schritt bis es kein zurück mehr gibt".

Aus EU-Sicht ist mit dem Mann alles in Ordnung.

Noch Fragen? Ich nicht.

  • Like 6
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Raiden:

Seehofer: "Mir konnte noch niemand begründen, warum er ein Magazin>20 Schuss braucht."

Mir konnte noch niemand begründen, warum man einen Seehofer braucht. 

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Direwolf:

Ich bin beides und finde die Diskussion in dieser Hinsicht komplett fürn Ar.sch. 

Ich wusste das ich falsch verstanden werde noch während ich es schrieb. Es ging mir nicht darum das Jäger " bevorzugt "werden . Es ging mir darum deren Argument der Sicherheit ad absurdum zu führen. Es gibt wohl keine belegbaren Fakten das die eine oder die andere Gruppe gesetzestreuer ist. Und wenn es bei der einen nicht notwendig ist zu reagieren, ist es bei der anderen nicht begründbar warum man es dort tut.

Und die Aussagen von Herrn Mayer am 17.10. und danach die von Seehofer gegenüber dem AFD Mann erinnern mich Fatal an die Messeraktion von Innensenator Körting, mit seiner Lüge den Messerstecher und den Türsteher betreffend. Warum schlachtet sowas keiner aus ?????

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oje, Rezo nennt Seehofer "Doofie"!

 

https://www.welt.de/politik/deutschland/article202434406/YouTuber-Rezo-rechnet-in-Zeit-Online-Kolumne-mit-Seehofer-ab.html

 

Naja, aber wenigstens die Gamer haben einen publikumswirksamen Lobbyisten, und wenn es nur ein blauhaariger YT-Honk ist.

 

So was bräuchten wir auch.

Könnte man nicht dem Heletz ne blaue Perücke aufsetzen und.....ach lassen wir das.

 

Aber: Seehofer nen "Doofie" zu nennen gehört sich einfach nicht.

Genau wie nen Krüppel "Krüppel" zu nennen, ne, gehört sich nicht.

 

 

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb PetMan:

Ich wusste das ich falsch verstanden werde noch während ich es schrieb. Es ging mir nicht darum das Jäger " bevorzugt "werden . Es ging mir darum deren Argument der Sicherheit ad absurdum zu führen. Es gibt wohl keine belegbaren Fakten das die eine oder die andere Gruppe gesetzestreuer ist. Und wenn es bei der einen nicht notwendig ist zu reagieren, ist es bei der anderen nicht begründbar warum man es dort tut.

Und die Aussagen von Herrn Mayer am 17.10. und danach die von Seehofer gegenüber dem AFD Mann erinnern mich Fatal an die Messeraktion von Innensenator Körting, mit seiner Lüge den Messerstecher und den Türsteher betreffend. Warum schlachtet sowas keiner aus ?????

Warum darf der Jäger auf dem Weg zur Jagd sein Gewehr auf den Rücksitz legen, muss es aber auf dem Weg zum Stand einpacken? Die Begründung kann ich mir vorstellen, aber begründet ist es deshalb trotzdem nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Affg. ist ein einziger krankes Konstrukt , jetzt wird es Pathologisch.

 

Ich freu mich drauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb MichaSailor:

Und Sammler muessen alle 18 Monate 3 zusaetzliche Waffen zum Sammelgebiet erwerben 🙂

Nein, die müssen alle auf den Stand, Trockenübungen und jede Waffe mindestens 5 x abschlagen....

vor 8 Stunden schrieb erstezw:

Ich muss ja irgendwann auch die vielen Patronen laden. Außerhalb der Trainingszeiten.

Und danach die ganzen geschossenen Waffen ins seiner restlichen, vorhandenen Freizeit zu putzen....

Edited by Last_Bullet
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb schuster:

Was der 60jährige Sportschütze in seiner Rede zu suchen hatte, erschließt sich mir nicht.

Ganz einfach, der hat mit 50 seine letzte Waffe erworben und muss dann als 60jähriger nicht mehr 18mal/a mit jeder Waffe trainieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb djjue1:

Aber: Seehofer nen "Doofie" zu nennen gehört sich einfach nicht.

Genau wie nen Krüppel "Krüppel" zu nennen, ne, gehört sich nicht

Made my day

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Raiden:

Was haben Erbwaffen mit Schießsport zu tun?

@ Raiden: Ich habe eine "alte" Gelbe WBK und ne Grüne und drei Erben-WBK's.

Alles, was auf meiner Grünen drauf ist, befindet sich seit über 20 Jahren in meinem Besitz, bei meiner Gelben WBK sind vier Langwaffen jünger als zehn Jahre, d.h. hier müßte ich nach der wahrscheinlich kommenden Regelung dann 12x bzw. 18x innerhalb von drei Jahren schießen. Die Erben-WBK's wären hier eine echte Herausforderung. Wenn Erbwaffen von dieser Regelung verschont sind, dann ist das ein beruhigender Umstand, ansonsten wäre ich nur noch am Wiederladen und schießen....

 

Gruss, Fairlane

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb Fairlane_1:

Die Erben-WBK's wären hier eine echte Herausforderung. Wenn Erbwaffen von dieser Regelung verschont sind, dann ist das ein beruhigender Umstand, ansonsten wäre ich nur noch am Wiederladen und schießen....

Alles was man bisher liest und hört bezieht sich weitestgehend auf §14 , sprich Sportschützen. Auf die krude Idee auch Sammlern zu Pflichttrainings zu verdonnern sind die noch nciht gekommen, geht das doch auch um längen am Bedürfnis der Sammler vorbei. Unterm Strich sind alles Waffen, auch die der Jäger und der Sammler. Wieso nur die Waffen der Sportschützen ein Problem darstellen sollen wird dir keiner erklären können. Nicht mal die "Regierenden "

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb PetMan:

Alles .....

.... wird dir keiner erklären können. Nicht mal die "Regierenden "

Müssen sie auch nicht und das wissen sie. Die machen es einfach, weil sie es können!

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt n Wort dafür: fängt mit Will an und hört mit kür auf

 

Und dennoch glauben genug,dass sowas der Sicherheit dient.

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Fairlane_1:

bei meiner Gelben WBK sind vier Langwaffen jünger als zehn Jahre, d.h. hier müßte ich nach der wahrscheinlich kommenden Regelung dann 12x bzw. 18x innerhalb von drei Jahren schießen.

Hallo Fairlane!

Bei den vier Gewehren, die jünger als zehn Jahre sind, musst Du 12 bzw.18 mal pro Jahr eine Disziplin schießen, wenn ich das richtig begriffen habe. Für Erbwaffen musst Du nicht wiederholt ein Bedürfnis nachweisen, dafür hast Du in der Regel auch keinen Munitionserwerb in der Karte eingetragen. So ist es jedenfalls bei meiner Erbwaffe.

Meine 9 Kurzwaffen sind 49 bis 28 Eintragsjahre alt. Aber davon nur vier über das Sportbedürfnis. Allerdings habe ich in den letzten Jahren die gelben Karten strapaziert und mir aus erspartem Geld 17 Langwaffen angeschaft, viele teure Kaliber wie .45-70 dabei, die man nicht alle Tage schießen kann, wenn man nicht wiederladen darf.

Wenn es so kommt, wie befürchtet, muss ich mich von vielen Stücken trennen. Ich bin 75 Jahre alt und 46 Jahre beim DSB, zweimal in der Woche schießen klappt noch gut. Seehofers Erleichterung für uns Alte sind, also in meinem Fall: 236 Pflichteinheiten für die Gewehre und 24 Einheiten für die Revolver, das schaffe ich weder von der Kondition noch von meiner Rente her. Die Kapazität unserer Schießstände wird auch nicht ausreichen, um allen für alle Waffen, die sie besitzen 18 Schießtermine im Jahr einzuräumen, von der zeitraubenden Überprüfung der Waffen und der entsprechenden zuverlässigen Dokumentation ganz abgesehen.

Servus Emil

Edited by Steelworker
  • Like 8
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb PetMan:

Warum schlachtet sowas keiner aus ?????

 

Wer denn? 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu dem was gerade Läuft: 

 

Es ist nichts anderes als kalte Enteignung durch den Staat.

Es ist nichts anderes als die totale Umerziehung des Bürgers mit allen Mitteln.

Es ist in Teilen, wie ich mir 1933 vorstelle. Das Volk ist der totalen Willkür des Staates und einiger weniger ausgeliefert.

Es ist der Weg zum totalitären Staat.

 

 

Ich erkläre es momentan Freunden, Bekannten, Kollegen wie folgt:

 

Du hast vor Jahren ein Auto gekauft - einen Diesel. Das wurde kraftstofftechnisch steuerlich gefördert, hat den geringsten Spritverbrauch und erzeugt am wenigsten CO2. Den Diesel hattest Du ordnungsgemäß angemeldet. Das Auto fährst Du jeden Tag zur Arbeit, zum Einkaufen etc... Alles ist Gut.

 

Aus dem Nichts gibt es plötzlich das NOx Problem. Dein Auto steht plötzlich im Fokus. DU stehst plötzlich im Fokus. Warum weißt Du nicht. Aber Dein Auto ist Schuld daran und DU auch.

 

Dass ein paar Manager bei VW & Co Mist gebaut haben, Egal ... DU trägst mit Deinem Auto Schuld am Klimawandel. DU musst jetzt handeln. Und zwar SOFORT.

Bist jetzt war Dein Auto ok, jetzt nicht mehr. Und damit DU nicht mehr was falsch machst, unterstützt Dich der Staat. DU darfst ab jetzt Dein Auto nicht mehr in bestimmte Zonen fahren. Du musst aber mit Deinem Auto da rein, wegen Deiner Arbeit ? Geht leider nicht mehr. Gemäß dem Motto: "Gemeinnutz geht vor Eigennutz"*. Vor 3 Jahren hattest Du alles richtig gemacht, aber jetzt bist DU schuld am Klimawandel. DU musst SOFORT handeln ! Verkauf Dein Auto ! Es ist leider kaum mehr was Wert ? Da kann der Staat auch nicht viel machen. Wenn Du ein neues Auto kaufst ... am Besten Elektro. Dann machst DU wenigstens was gegen den Klimawandel, den DU ja verursachst hast.

 

Bis hier hin versteht das jeder, weil die meisten das selber gerade erleben.

 

Ich schmücke es dann mal weiter aus, mit kurzer Erläuterung unseres Bedürfnisnachweis und der aktuellen Waffenrechtsänderung:

  • Stell Dir vor, plötzlich begrenzt einer noch darüber den maximal erlaubten Hubraum ! Z.B. auf 1,2 liter. Warum 1,2 liter ? Weil es ne tolle Zahl ist. Alle Autos mit mehr Hubraum als 1,2 liter verlieren sofort die Zulassung und es ist sogar verboten diese auch nur zu besitzen. Fährst DU weiterhin solch ein Auto oder besitzt DU ein solches Auto, verlierst Du SOFORT den Führerschein und bekommst hohe Strafen. Es reicht sogar, wenn Du in der Garage einen alten Motorblock stehen hast mit mehr als 1,2 liter Hubraum, der irgendwie in Deine Karre passen könnte. Auch dann bist DU fällig. (Das sind die Magazine). ok, kannst Du noch mit leben, mit kleinen Autos. 
  • Stell Dir vor, plötzlich brauchst DU aber auch noch ein konkretes Bedürfnis zum Autofahren. Wie z.B. einen Job. Und stell Dir vor, plötzlich darfst DU DEIN Auto nur noch für diese eine Strecke verwenden. Für nichts anderes, nur für diese eine Strecke, für dieses Bedürfnis (unser heutiges Bedürfnisrecht). 
  • Stell Dir vor, plötzlich definiert der Staat, das hier auch eine Bedürfnishäufigkeit gegeben sein muss, damit DU tatsächlich ein Auto FAHREN DARFST. Und damit DU es auch BESITZEN DARFST. Z.B. 220 Mal im Jahr oder sagen wir besser Tage im Jahr mit je 30km+ eine Strecke Hin- / Rückfahrt zur Arbeit. (Neue Definition Bedürfnis)
  • Stell Dir vor, jetzt fährst Du aber nur 150 Tage im Jahr zur Arbeit - wegen Homeoffice, Teilzeit etc.... DU VERLIERST Dein Bedürfnis und MUSST DEIN Auto VERKAUFEN. DU hast kein Besitzbedürfnis mehr. Auch wenn gestern noch alles Rechtens war, heute nicht mehr. (Übrigens: Für das Auto kriegst Du leider kaum mehr was, weil es 100tsden genauso geht wie Dir. Die Autos auf dem Markt nimmt keiner mehr). (Problem des neuen Bedürfnisnachweis)
  • DU versuchst Dir gerade vorzustellen, wie Du das mit dem Einkaufen machst? Kein Problem ! Man kann alles liefern. Ist aber auch nur ein Vorschlag vom Staat. Und überlege doch mal !  Ist eh praktischer, Du kommst in keine Verkehrsunfälle mehr, Du lebst viel sicherer und Strafzettel wegen Schnellfahrens gibt es auch nicht. Bedürfnisse für Lieferfahrzeuge werden vom Staat kontrolliert. Da weiß der Staat auch immer genau warum ein Auto unterwegs ist und kann die Nutzung maximal kontrollieren. Praktisch er weiß dann auch was Du so geliefert kriegst. (Ziel des Waffenrechts, keine Waffe mehr in Privathänden, totale Kontrolle)

 

Lustig ... viele sagen mir dann, dass der erste Part ja schon so eingetreten ist und sie selber schon Schaden erlitten haben. Und der zweite Teil leider ja gar nicht so abstrus utopisch klingt. Viele trauen dem Staat tatsächlich schon Willkür zu.

 

Die meisten kriegen dann auch den Bogen zum Waffenrecht und zur jetzigen Regierung gespannt und verstehen die aktuelle Willkür.

 

Gut, die Greta kriegst Du so vielleicht nicht, aber die klassische CDU Wählerschaft schon. Die fängt an sich Gedanken zu machen. Bringt uns jetzt nicht mehr viel, aber für die Zukunft.

 

Entschuldigt bitte den langen Text. Und zu dem * oben im Text. Das war ein Leitspruch der Nationalsozialisten in ihrem 25 Punkte Programm und bezeichnete Statement gegen Liberalismus & Individualismus.

  • Like 16
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neben Briefe schreiben, bin ich jetzt mal anderweitig aktiv geworden.

 

Ich habe gestern jetzt einfach mal beim Herrn Mayer angerufen. Natürlich kommt man nicht so einfach zu ihm durch, man kann aber nach einem Termin für ein Gespräch mit ihm bitten. Die Dame am Telefon war etwas überrascht, dennoch nett und auskunftsfreudig.

 

Sein Büro in Altötting: 08671 / 881 885

Sein Büro in Berlin: 030 / 18 681 110 58

 

Also, ruft dort an und bittet freundlich um einen Termin mit ihm zum Thema Waffenrechtsverschärfung! Vermutlich ist das Büro in Berlin die bessere Anlaufstelle, ich habe dennoch beide kontaktiert.

 

Jetzt gibts keine Ausreden mehr. Jeder hat ein Telefon und 5 Minuten Zeit. Und wenn da jetzt eine Anzahl X pro Stunde dort anruft, wird der werte Herr Mayer das sicherlich von der Dame am Telefon erfahren. Der Brief oder die Mail geht vielleicht unter, aber wenn ständig das Telefon klingelt...

 

Aktiv werden, nicht nur jammern!

  • Like 6
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb munich-shooter:

Jetzt gibts keine Ausreden mehr. Jeder hat ein Telefon und 5 Minuten Zeit. Und wenn da jetzt eine Anzahl X pro Stunde dort anruft, wird der werte Herr Mayer das sicherlich von der Dame am Telefon erfahren. Der Brief oder die Mail geht vielleicht unter, aber wenn ständig das Telefon klingelt...

Zur Erinngerung an alle (und nicht gegen @munich-shooter gerichtet), die dort anrufen :hi2::

  • Im Ton freundlich bleiben! Das ist gaaaannnnzzz wichtig!
  • Argumente gibt es genug, z.B. Warum Deutschland die Magazinregelung nicht so wie Frankreich umsetzen kann, wo denn in der EU Richtlinie die verschärften Bedürfniswiederholprüfungen gefordert werden, wo die Regulierung von Armbrüsten gefordert wird, wo die Waffenverbotszonen gefordert werden, was er denn unter 1:1 Umsetzung versteht, usw.
  • Und natürlich warum 10 Verbände, die zusammen über 2 Mio Legalwaffenbesitzer vertreten, aus der Besprechung mit dem BMI rausgehen und ein völlig anderes Bild haben, als das was er da immer erzählt.
  • usw.

Ach ja, hatte ich schon empfohlen: Im Ton freundlich bleiben!

 

  • Like 3
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und ganz wichtig die nicht durchführbare Bedürnisanforderung pro Waffe = 12/18 pro Jahr pro Waffe ansprechen. Das ist der eigentlich Genickbrecher. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb knight:

 

Ach ja, hatte ich schon empfohlen: Im Ton freundlich bleiben!

 

Da habe ich, wenn ich so manche Beiträge hier lese, doch so meine Bedenken...es glauben wohl immer noch einige, was hier geschrieben wird, bekommt die „Gegenseite“ nicht mit. Hilfreich ist das nicht gerade...

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was soll noch schlimmer werden?

 

Ok, das nächste mal...............manche können den Kopf ruhig weiter im Sand lassen, und hoffen...................................

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb PetMan:

. Wieso nur die Waffen der Sportschützen ein Problem darstellen sollen wird dir keiner erklären können. Nicht mal die "Regierenden "

Weil die es mit sich machen lassen und die anderen nicht.

Aber keine Sorge. Die "anderen" kommen auch noch dran.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.