Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
OsiLu

Verkaufsverbot von spitzen Küchenmessern

Recommended Posts

die wahracheinlichkeit den besten politjob (20k Monatsgehalt) zu erhalten ist sehr sehr gering. Dazu kann man auch noch abgewählt werden. Kein guter Manager wird also jemals diesen Weg gehen. Es bleiben die schlechten übrig.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.9.2019 um 12:23 schrieb karlyman:

In GB wundert einen zu der Sache (das "spitze-Messer-Thema" kam da schon mehrfach auf) doch überhaupt nichts mehr.

Der Wahnsinn in Tüten.

Ich habe zunächst auf das Datum des Artikels geschaut, weil dieser Vorschlag vor einigen Jahren schon in den Medien war. Unglaublich, dass das jetzt ernsthaft vorangetrieben werden soll.

 

Am 24.9.2019 um 15:45 schrieb Direwolf:

Um eine Stichwaffe her zu stellen, brauche ich eine Flex und ein Armiereisen. Die Inselaffen sind noch blöder als die Deutschen, das ist schon eine Leistung. 

Auf Youtube gibt es einen Kanal von einem Japaner, der aus allen möglichen oder unmöglichen Materialien scharfe Messer herstellt. In einem Video nutzt er Styropor und ein Extrakt aus Orangenschalen, um einen sehr harten und bruchfesten Kunststoff zu synthetisieren. Aber auch Pappe, Holz, Nudeln und Ähnliches.

 

 

https://www.youtube.com/channel/UCg3qsVzHeUt5_cPpcRtoaJQ/videos

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.9.2019 um 16:33 schrieb ED2:

 

Irgendwas muss damals anders gewesen sein. Aber was nur?

 

Es kann eigentlich nur irgendwie was mit dem Brexit zu tun haben, jawohl. Denn den hatten die damals nicht, und der ist ja wie jeder weiss die Wurzel aller Probleme... ja, doch doch!

Das einzige Problem des BREXIT liegt darin, daß ihn eine kleine Minderheit von Profiteuren einer größeren Mehrheit aufzwingen will, die zurecht einen schmerzlichen Niedergang befürchten. Kein Wunder, daß das Konfliktstoff birgt. Vor allem, wenn man schaut, mit welch unwürdigen Tricks da eine kleine Clique um Johnson die älteste Demokratie Europas beschädigt. AfD-Politikern und ihren Wählern wird das sicher gefallen......

 

GSJ

 

PS: ich halte diese Messerregelung auch für überzogen, aber GB scheint ein größeres Gewaltproblem mit Messerattaken zu haben, das die Politik unter Zugzwang setzt. Und nein, eine Volksbewaffnung würde das Problem nicht lösen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Gunsmoke Joe:

Das einzige Problem des BREXIT liegt darin, daß ihn eine kleine Minderheit von Profiteuren einer größeren Mehrheit aufzwingen will, die zurecht einen schmerzlichen Niedergang befürchten.

Hat nicht eine größere Mehrheit eine kleinere Minderheit diesbezüglich überstimmt? War die Abstimmung nicht von den Befürwortern der Mitgliedschaft angeleiert worden, um damit den Befürwortern eines Austritts den Wind aus den Segeln zu nehmen. Schon blöd, wenn das Volk nicht abstimmt wie von der Regierung gewünscht.

  • Like 1
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb Proud NRA Member:

Hat nicht eine größere Mehrheit eine kleinere Minderheit diesbezüglich überstimmt? War die Abstimmung nicht von den Befürwortern der Mitgliedschaft angeleiert worden, um damit den Befürwortern eines Austritts den Wind aus den Segeln zu nehmen. Schon blöd, wenn das Volk nicht abstimmt wie von der Regierung gewünscht.

Bei der ersten BREXIT-Abstimmung war das Ergebnis tatsächlich annähernd fifty-fifty, mit einem kleinen Überhang an Austrittsbefürwortern. Aber das hat sich seitdem deutlich geändert, nachdem immer mehr erkannt haben, was bei einem ungeregelten BREXIT auf sie zukommt. Heute gäbe es sicher keine Mehrheit für den BREXIT mehr, sonst müßte Johnson nicht so perfide tricksen.

Edited by Gunsmoke Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, Gunsmoke Joe said:

Bei der ersten BREXIT-Abstimmung war das Ergebnis tatsächlich annähernd fifty-fifty, mit einem kleinen Überhang an Austrittsbefürwortern. Aber das hat sich seitdem deutlich geändert, nachdem immer mehr erkannt haben, was bei einem ungeregelten BREXIT auf sie zukommt. Heute gäbe es sicher keine Mehrheit für den BREXIT mehr, sonst müßte Johnson nicht so perfide tricksen.

Das wirft aber die böse Frage auf...wie oft denn so eine Abstimmung denn laufen soll.....oder ob u.U. halt der Abstimmungsprozess bei so einem Thema "kackapoo" war.....wenn 49% dagegen und 51% dafür sind, dann wird halt die Konsensfindung etwas schwierig, inklusive dass die "Minderheit" Probleme hat die Entscheidung zu akzeptieren. Eine 2/3 (66%) oder gar eine 3/4 (75%) Quote wäre da meiner Meinung nach nötig gewesen......und nicht die einfache Mehrheit von ein paar %.

 

Nachtrag: Kommt noch der Fakt hinzu dass die Austrittsbefürworter meines Wissens nach diverse Fakten "etwas verbogen" haben (wenn man es nett ausdrückt)....z.B. was GB in die EU zahlt und dass diese Summe dann GB wieder zur Verfügung stünde und ins dortige Gesundheitswesen investiert werden könnte....gab wenn ich mich dunkel erinnere auch einen Bus mit der dementsprechenden Werbung. 

 

 

Edit: Ontopic: Die Messerverbote existieren in GB schon länger.....und trotzdem haben sie immer noch Probleme die sogar noch zunehmen.....zeigt wieder wunderbar es kommt nicht auf das Werkzeug bzw. die Waffe an, sondern auf die Person die das Teil führt und benutzen möchte......und schärfe Gesetze ändern daran so gut wie nichts, weil diejenigen die es für Kriminelles oder besser* ausgedrückt für Drohung, Nötigung, Raub. Körperverletzung, Tötung usw. einsetzen wollen sich von den Strafen und der präventiven Wirkung derselben für den Besitz, für das Führen usw. nicht abschrecken lassen, wobei sich die präventive Wirkung eh nur auf die Leute beschränkt, die etwas zu verlieren haben, denen so ein Prozess weh tut, wo auch noch was zu holen ist und die sich an Gesetze halten.....

 

*= deswegen, weil durch Besitzverbote und Co. also dieser ganze präventive Schrott (ja ich halte Prävention nur bei sehr wenigen Dingen angebracht**) jemand kriminell wird der eigentlich keine Rechte anderer verletzt und/oder einschränkt. 

 

**= https://de.wikipedia.org/wiki/Präventionsstaat oder eher Nanny-State https://de.wikipedia.org/wiki/Staatliche_Bevormundung wo zum einen eine Wirksamkeit vorliegen soll und zum anderen nachweislich eine Gefährdung von anderen vorhanden sein muss. 

 

 

bj68

Edited by BJ68
  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb cavalier:

die wahracheinlichkeit den besten politjob (20k Monatsgehalt) zu erhalten ist sehr sehr gering.

Bezieht eigentlich einer von denen nur ein Einkommen?

Die Bezüge im Amt sind doch für die meisten wohl nur der Nebenerwerb.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Gunsmoke Joe:

ich halte diese Messerregelung auch für überzogen, aber GB scheint ein größeres Gewaltproblem mit Messerattaken zu haben, das die Politik unter Zugzwang setzt.

 

Die Politik dort scheint aber nicht des klaren Denkens fähig...

Obwohl die "Messerregularien" in GB seit längerer Zeit restriktiver sind als in anderen europäischen Ländern, gibt es in GB mehr Probleme als dort. Das sollte eigentlich, was Ursachen und Wirkungen angeht, nachdenklich machen... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Gunsmoke Joe:

Bei der ersten BREXIT-Abstimmung war das Ergebnis tatsächlich annähernd fifty-fifty, mit einem kleinen Überhang an Austrittsbefürwortern. Aber das hat sich seitdem deutlich geändert, nachdem immer mehr erkannt haben, was bei einem ungeregelten BREXIT auf sie zukommt. Heute gäbe es sicher keine Mehrheit für den BREXIT mehr, sonst müßte Johnson nicht so perfide tricksen.

hab ich die zweite Brexit-Abstimmung verpasst?

 

oder ist das so eine Vermutung "...wenn heute Abstimmung wäre und nicht gestern abend hätten wir gewonnen, aber sowas von...."

Ähnliches hört man manchmal von Fußballspielern oder Trainern, die gerade das Spiel verloren haben.

 

Und Johnson trickst nicht perfide, einige im Parlament und anderswo sehen sich offenbar genötigt Volkes Wille konsequent zu missachten. Was soll Johnson da machen? Es ist an ihm das Ergebnis des Referendums auch irgendwann mal umzusetzen.

Edited by sealord37

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch aktuell sind 60% der Briten für Neuwahlen. Die einzigen Trickser in dem Spiel sind die Salonsozialisten der EU.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb karlyman:

 

................

Obwohl die "Messerregularien" in GB seit längerer Zeit restriktiver sind als in anderen europäischen Ländern, gibt es in GB mehr Probleme als dort. Das sollte eigentlich, was Ursachen und Wirkungen angeht, nachdenklich machen... 

Natürlich! Wenn ich da richtig informiert bin, hat beispielsweise Chicago schon lange für US-Verhältnisse sehr strenge Waffengesetze, aber trotzdem eine der höchsten Mordraten.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb sealord37:

...................

oder ist das so eine Vermutung "...wenn heute Abstimmung wäre und nicht gestern abend hätten wir gewonnen, aber sowas von...."

Ähnliches hört man manchmal von Fußballspielern oder Trainern, die gerade das Spiel verloren haben.

 

Und Johnson trickst nicht perfide, einige im Parlament und anderswo sehen sich offenbar genötigt Volkes Wille konsequent zu missachten. Was soll Johnson da machen? Es ist an ihm das Ergebnis des Referendums auch irgendwann mal umzusetzen.

Hier geht es aber nicht um Fußball oder andere Freizeitvergnügen, sondern um das Schiksal und die Zukunft von Menschen, die ein Recht darauf haben, gehört zu werden.

 

Johnson vertritt eben nicht die Mehrheitsinteressen und ignoriert konsequent die absehbaren Folgen für das Land, sondern folgt hündchenbrav einem dubiosen Berater Cummings, der offensichtlich sehr gut versteht, was er betreibt, und deswegen nicht öffentlich kommuniziert.

 

https://www.mz-web.de/politik/brexit-blog-johnson-fordert-neuwahlen-nach-gerichtsniederlage-31872250
https://www.tagesschau.de/ausland/portraet-cummings-101.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb Gunsmoke Joe:

Hier geht es aber nicht um Fußball oder andere Freizeitvergnügen, sondern um das Schiksal und die Zukunft von Menschen, die ein Recht darauf haben, gehört zu werden.

 

 

 

Und dem gegenüber fühlst du dich verantwortlich? Oder warum DEINE Mutmaßungen über einen evtl. anderen Ausgang eines zweiten Referendums? Btw. die Menschen wurden gehört und haben entschieden.

 

vor 14 Minuten schrieb Gunsmoke Joe:

Johnson vertritt eben nicht die Mehrheitsinteressen und ignoriert konsequent die absehbaren Folgen für das Land, sondern folgt hündchenbrav einem dubiosen Berater Cummings, der offensichtlich sehr gut versteht, was er betreibt, und deswegen nicht öffentlich kommuniziert.

 

https://www.mz-web.de/politik/brexit-blog-johnson-fordert-neuwahlen-nach-gerichtsniederlage-31872250
https://www.tagesschau.de/ausland/portraet-cummings-101.html

 

Johnson hat den Auftrag das Ergebnis des Referendums umzusetzen und NICHT umzudeuten, ob die das nun passt oder nicht.

 

über ehrliche Kommunikation von Politikern (allgemein)  wollen wir doch wohl nicht ernsthaft diskutieren

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Gunsmoke Joe:

 

Johnson vertritt eben nicht die Mehrheitsinteressen

 

Das stimmt nicht. Johnson hat eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung hinter sich. Je länger es dauert desto deutlicher wird Volkes Stimme!

https://www.dailymail.co.uk/news/article-7504983/Most-British-voters-want-snap-poll-think-Establishment-determined-block-Brexit.html

Zitat

Jeremy Corbyn faces a mass revolt by millions of Labour supporters over his refusal to agree to a snap election.

[...]

A survey for the Mail found that 64 per cent of those who voted for his party in 2017 want an early poll.

[...]

 

The Survation survey showed that 55 per cent of voters want an early election, compared with 29 per cent who don’t. Only 28 per cent of Labour voters oppose the move.

[...]

 

Edited by zausel

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb sealord37:

 

Und dem gegenüber fühlst du dich verantwortlich? Oder warum DEINE Mutmaßungen über einen evtl. anderen Ausgang eines zweiten Referendums? Btw. die Menschen wurden gehört und haben entschieden...................

Jeden Tag heiraten sich x-tausend Paare in größter Zuversicht, von denen ein 2-stelliger Prozentsatz über kurz oder lang feststellt, daß es die falsche Wahl war. Die müssen dann büßen bis zum bitteren Ende?

 

Viel Unglück auf dieser Welt kommt von unglücklichen Menschen (Hitler, Trump, Johnson, Höcke, etc...), darunter haben wir alle zu leiden.

Edited by Gunsmoke Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 55 Minuten schrieb sealord37:

.....................

über ehrliche Kommunikation von Politikern (allgemein)  wollen wir doch wohl nicht ernsthaft diskutieren

Was denn sonst? Wenn alles nur Schmierentheater wäre, und wir das hinnehmen, brauchen wir uns auch nicht zu beschweren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Gunsmoke Joe  deine letzten beiden Posts beweisen eindrücklich, dass eine sachliche Diskussion mit dir bei politischen Themen nicht möglich ist. Lassen wir das, du kannst mir nichts mitteilen.

Edited by sealord37

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb sealord37:

.......... Lassen wir das, du kannst mir nichts mitteilen.

Wie schade. Dabei wären Erkenntnisse der wichtigste Gewinn im Leben..........

 

Edited by Gunsmoke Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein "Erkenntnisspeicher" scheint aber schon "gefüllt" zu sein. Ich weiß leider nicht womit genau, aber scheint viel "Glauben" und "Vermuten" und ....ja....eben Tagesschau dabei zu sein. Aber mach dir nichts draus,  Karl Eduard von Schnitzler hätte ich auch mit keinem Erkenntnisgewinn beglücken können. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb sealord37:

................

Johnson hat den Auftrag das Ergebnis des Referendums umzusetzen und NICHT umzudeuten, ob die das nun passt oder nicht.

........................

 

Dazu noch ein kurzer Hinweis für alle, denen es noch nicht aufgefallen sein sollte:

 
Boris "Hulk" Johnson verfolgt eine Agenda"!", die nicht seine eigene ist..

Jetzt kann natürlich jeder seine Agenda haben - egal ob eine persönliche, oder von influencern übernommen (=Marionette) - mit dieser aber nicht andere "beglücken" wollen, die nichts davon halten.

 

Edited by Gunsmoke Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Threadthema lautet eigentlich anders. 

Auch wenn, zugegeben,  wohl im Fall beider Themen ersichtlich Rinderwahnsinn um sich greift...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb Gunsmoke Joe:

mit dieser aber nicht andere "beglücken" wollen, die nichts davon halten.

 

hat es je etwas anderes gegeben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb karlyman:

Das Threadthema lautet eigentlich anders. 

Auch wenn, zugegeben,  wohl im Fall beider Themen ersichtlich Rinderwahnsinn um sich greift...

Will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken, aber irgend ein kluger Kopf soll schon mal bemerkt haben, daß auf dieser Welt Alles mit Allem zusammenhängt (hilft manchmal, um eine Abkürzung zu finden).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Gunsmoke Joe:

Dazu noch ein kurzer Hinweis für alle, denen es noch nicht aufgefallen sein sollte:

 
Boris "Hulk" Johnson verfolgt eine Agenda"!", die nicht seine eigene ist..

 

Genau, in diesem Fall verfolgt er die "Agenda" des Volkes, genannt demokratische Entscheidung. Er folgt jedenfalls explizit nicht der Agenda der EU-Sozialisten, die den klaren Entscheid des britischen Souveräns ignorieren, in Frage stellen und revertieren wollen. Genannter Souverän will sich eben nicht mehr länger von einem Haufen ungewählter und auf unbestimmte Zeit installierter Polit-Kommissare entrechten und bevormunden lassen. Hail Britannia!

Edited by zausel
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb zausel:

................Er folgt jedenfalls explizit nicht der Agenda der EU-Sozialisten, die den klaren Entscheid des britischen Souveräns ignorieren, in Frage stellen und revertieren wollen. Genannter Souverän will sich eben nicht mehr länger von einem Haufen ungewählter und auf unbestimmte Zeit installierter Polit-Kommissare entrechten und bevormunden lassen. Hail Britannia!

So ein Käse (sorry.....). Natürlich kann die EU der britischen Bevölkerung nicht sagen, was sie zu tun hat.

Sie muß aber wohl oder übel auf die Konsequenzen verweisen, die beide Seiten treffen werden, aber am schlimmsten wohl die Briten selber. Und da natürlich zuerst die sog. "kleinen Leute".

Johnson (be-)kämpft im Moment aber am heftigsten an der Heimatfront, die nach deinem Jargon wahrscheinlich unter Wehrkraftzersetzung leidet. Oh Herr, wirf Hirn herab..... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.