Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sebastians

Tresorumzug (leichte A und B) - Ausschreibung auf MyHammer?

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

Drei Tresore sollen ca. 20 km weit transportiert werden.

Der B-Würfel wiegt nur 65 kg und die A-Schränke 59 kg und 115 kg, sind halt sperrig.

 

Eine Ausschreibung auf MyHammer ist wohl am bequemsten/günstigsten für mich aber gibt´s da ein Risiko?

Sollte ich dabei was beachten?

Außer nicht gerade den billigsten Bulgaren zu beauftragen.

 

Dankeschön für Tipps!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus dem 3. Stock runterzutragen und Türen sind nicht aushängbar.

Eigentlich macht mir nur der mit 56x150x37cm und 115 kg etwas Sorgen, weil so unhandlich.

Außerdem hätte mich der schonmal fast platt gemacht.:wacko:

 

Edited by Sebastians

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Sebastians:

Aus dem 3. Stock runterzutragen und Türen sind nicht aushängbar.

Eigentlich macht mir nur der mit 56x150x37cm und 115 kg etwas .

 

2 Spanngurte und das hier:

https://www.kayoo.eu/business-industrie/lagerung-palettensicherung/sackkarren/2658/midori-profi-sackkarre-200-kg?gclid=Cj0KCQjwocPnBRDFARIsAJJcf94KoqYRoonduG-XeTdnIk3YfW9E02O1qbeI6HEPGBhjtaDAX-0zlzoaArvWEALw_wcB

 

Dann packt man das sogar allein.

Edited by Tante Dörte

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb Sebastians:

Aus dem 3. Stock runterzutragen und Türen sind nicht aushängbar.

 

 

Die Türen lassen sich mit Sicherheit aushängen. In der Regel muss dazu das innere Blech der Tür demontiert werden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe in letzer Zeit keine guten Erfahrungen mehr mit myHammer gemacht. Es scheint, als ob die Auftragslage so gut ist, dass "kleine" Aufträge nicht mehr gefragt sind. Des Weiteren scheinen die Gebühren bei myHammer wohl sehr happig zu sein - wenn ich mir anschaue, wie oft ich gedrängt worden bin, den Auftrag doch direkt zu erteilen und ja nicht auf die Nachricht zu antworten (weil die den Anbieter wohl schon Geld kostet).

 

Und sparen tut man garantiert nichts mehr - wenn man nicht den Günstigsten nimmt. Da kann man auch 5 min. in eine Googlesuche (oder via eBay-Kleinanzeigen) investieren, das kommt aufs Gleiche raus.

 

Viel Glück! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb 6/373:

Keine Freunde / Kollegen die mit anfassen? Treppensackkarre mit Radstern evtl. leihbar?

Kann ich nicht empfehlen. Ich war einmal bei so einer Aktion dabei und nie wieder. Wir haben dann aufgegeben, als wir uns bei der ersten Stufe überlegt haben, ob wir das "Schränkchen" noch halten könnten, wenn es verrutscht. Es wurde dann eine Klaviertransportfima damit beauftragt. War aber auch ein 250 kg Schrank.

Später kam noch der Hausbesitzer an und wollte von uns Schadensersatz in 4-stelliger Höhe für angeblich von uns an der Treppe verursachte Schäden. Zum Glück hatten wir einen Zeugen der bestätigt hat, das wir garnicht bis dorthin kamen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eben 250 Kilo sind ne ganz andere Nummer, dafür braucht man ne Firma.

 

Ich hab mit MyHammer auch sehr schlechte Erfahrungen gemacht. 

 

Und wozu hier auch, denn 65 und 115 Kilo sind kein Drama. 

 

65 Kilo wiegen Sauen aufgebrochen auch nicht zu selten!

 

Das geht mit nem Sackkarren, wenn man den Schrank wirklich gut auf dem Karren verzurrt!!

 

Bei 250 Kilo würde ich nicht anfangen; das ist doch nicht mehr ohne Fachleute und Spezialmittel machbar!

 

Wo wohnst Du überhaupt (ungefähr die Gegend)?

 

Ich bin bald 80, aber die 60 Kilo trage ich alleine und schenke danach Deiner Frau noch etwas Kleines .... hust 

Edited by EkelAlfred

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe 270 KG mit Greifzug und 3 Mann äber eine Treppe in die 1. Etage gebracht, geht ohne Probleme.

Bei 115 KG sehe ich auch keine Probleme, die anderen beiden sind lächerkich, das ist ja

fast so, das man einen rechts und den anderen links unter den Arm klemmen kann 🙂

Und wie das Ekel schon schreibt, der Körper eine toten Sau ist schlimmer, noch schlimmer

isses aber wenn die noch lebt 🙂

 

Grüße

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man die Safes nicht selber tragen moechte, oder kann, sollte man eine Klaviertransportfirma beauftragen. Die haben die Erfahrung und sind versichert.

 

Ich hatte vor ca. sechs Jahren meinen 300 Kg HDG Safe preiswert gebraucht gekauft und von einer Tresorfirma fuer Euro 150 ca. 40 km weit anliefern und mit einem mechanischen Treppensteiger in den ersten Stock liefern lassen. Bei meinem Wegzug aus Deutschland war der Safetransport im Umzug inbegriffen und ich staunte nicht schlecht, als zwei Klaviertransporteure mit Gurten und Transportroller angekommen sind - ohne mechanischen Treppensteiger. Die haben die Tuer ausgehaengt, einer hat die auf den Ruecken genommen und in den Container gebracht. Dann den Tresor auf den Transportroller gelegt und die Gurte befestigt und den Korpus mit zwei Mann runtergetragen. Das dauerte alles zusammen keine zehn Minuten.

 

Ich bin in Texas zweimal mit meinem 500 Kilo Safe umgezogen und wir haben den zu dritt von Erdgeschoss zu Erdgeschoss gebracht, wobei ich als Rueckenkranker eigentlich nicht sehr schwer heben kann. Mit richtigen Spanngurten, gutem Transportroller mit stabilen Raedern ist es leichter als man denkt, wenn kraeftige junge Leute mit gesundem Ruecken helfen.

 

 

Edited by Andyd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einfach mal Umzugsfirma googeln in deinem Umkreis. Waffenschränke sind ja keine richtigen Tresore...

Grade einen bei mir für einen Umzug beauftragt, der meinte solangs kein richtiger Tresor ist, alles kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb EkelAlfred:

Jetzt mal im Ernst: Wie hast Du das beruflich gemacht bzw. wie hast Du die Übersiedlung geschafft?

 

Gerne auch PM.

Ich habe 1984 ein Stipendium fuer ein Studium in den Staaten mit anschliessendem Arbeitsvisum bekommen und meine Frau an der Uni kennegelernt aber die USA zweimal wieder verlassen, einmal um in der Karibik zu arbeiten und dann um die amtliche Betreuung meiner Mutter in Deutschland zu uebernehmen. Meine Soehne sind Amerikaner und wollten, dass ich endlich wieder in die USA und zu ihnen zurueckziehe und haben den Antrag fuer mich gestellt. Ich hatte zwei Anwaelte mit der Abwicklung des Antrages beauftragt, beide wegen absoluter Unfaehigkeit gefeuert und das dann selbst erledigt. 

 

Heutzutage ist es schwerer die Green Card legal zu bekommen und es eigentlich kaum noch wert, es sei denn man ist in bestimmten Berufen taetig. Mein aeltester Sohn ist hier Arzt und er wuerde in Deutschland erheblich weniger verdienen - allerdings auch weniger leisten muessen - und haette ausserdem sein Studium vom Steuerzahler bezahlt bekommen udn wuerde nicht $300,000 fuer die Studienkosten der letzten vier Jahre schulden. Mein juengster hat das Medizinstudium trotz guter Leistungen hingeworfen und ist Police Officer in Dallas. Dallas als Stadt alleine, nicht der Metroplex, hat weniger Einwohner als Hamburg aber hatte im Mai 40 Morde, soviel wie es im gesamten Deutschland im Jahr gibt. Ich wohne nicht in Dallas, sondern oestlich davon. Ich hatte in Sued Indiana studiert, in Chicago, Arkansas, Florida gelebt und meine Soehne sind in Californien geboren, von Texas bin ich nicht besonders begeistert aber es ist ein gutes Geschaeftsklima  mit guter Wirtschaftslage und ich bin selbststaendig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb EkelAlfred:

Ok, da hat man keine Chancen, zumal ich einen Rechtsberatenden Beruf habe. 

Verrückt. Dachte Du bist beim Gesundheitsamt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meinen 260kg B-Schrank haben wir zu fünft mit einer Treppensteigersackkarre in den dritten Stock gewuchtet. Und das auch nur, weil nach den ersten fünf Stufen ein umkehren gefährlicher gewesen wäre als weitermachen. Fazit: niemals wieder privat so eine Aktion. Nur noch Profis mit Versicherung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb Fyodor:

Meinen 260kg B-Schrank haben wir zu fünft mit einer Treppensteigersackkarre in den dritten Stock gewuchtet. Und das auch nur, weil nach den ersten fünf Stufen ein umkehren gefährlicher gewesen wäre als weitermachen. Fazit: niemals wieder privat so eine Aktion. Nur noch Profis mit Versicherung.

Dir ist der Unterschied zwischen 110 und 260 Kilo klar?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.