Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Harold

Precision Rifle SpeedSteel

Recommended Posts

vor 33 Minuten schrieb Benjamin Arendt:

Aber geht ja als WS fürs AR15

Wenn WS für's AR15 ins Spiel kommen, muß man immer schauen, wie man die Anscheinsproblematik bedient.

Ich hatte mich nicht für das KK PRS-Match angemeldet weil ich mit meiner Nordic WS nicht mit Zweibein schießen darf, was dort aber Bedingung war.

 

vor 14 Minuten schrieb Panhandle Pete:

Im Prinzip sind wir die Vorstufe für das eigentliche IPSC  Rimfire Match in PH Burg.

Ich finde das eine wirklich gute Initiative, würde das thematisch aber nicht mischen.

IPSC ist nach meiner Erfahrung ganz etwas anderes. Die SpO Speed Steel bietet gerade die Möglichkeiten, sich relativ frei auszutoben, während IPSC auch durch die internationale Ausrichtung enge regulatorische Grenzen hat.

Bei Fragen kannst Du mich gerne kontaktieren. ich bin von Anbeginn RO und Teilnehmer bei den Philippsburger Precision Rifle Speedsteel Matches.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb weyland:

Wenn WS für's AR15 ins Spiel kommen, muß man immer schauen, wie man die Anscheinsproblematik bedient.

Ich hatte mich nicht für das KK PRS-Match angemeldet weil ich mit meiner Nordic WS nicht mit Zweibein schießen darf, was dort aber Bedingung war.

Schätze, da wäre ein Sack auch iO. Müsste man dann im Vorfeld fragen. Ansonsten hab ich einen ACE-Festschaft und wollte das Nordic im Originalzustand lassen, also auch kein Problem.

 

Ich hab bisher auf keinem PRS ein Zweibein brauchen können, zumindest nicht so, dass es nicht auch mit dem sack gegangen wär. Und das meist besser.. 😉 

 

Wollt mir aber auch noch einen KK Repetiere zulegen irgendwann, es gibt halt leider 2/6, daher die Idee zum WS.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Benjamin Arendt:

Schätze, da wäre ein Sack auch iO. Müsste man dann im Vorfeld fragen.

Ich hatte schon gefragt. Hätte man wohl hinbekommen, aber halt zu meinen Ungunsten.

Beim letzten Match gab es zwei Stages, die man zumindest teilweise sehr gut liegend mit Zweibein schießen konnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb weyland:

Wenn WS für's AR15 ins Spiel kommen, muß man immer schauen, wie man die Anscheinsproblematik bedient.

Ich hatte mich nicht für das KK PRS-Match angemeldet weil ich mit meiner Nordic WS nicht mit Zweibein schießen darf, was dort aber Bedingung war.

 

Ich finde das eine wirklich gute Initiative, würde das thematisch aber nicht mischen.

IPSC ist nach meiner Erfahrung ganz etwas anderes. Die SpO Speed Steel bietet gerade die Möglichkeiten, sich relativ frei auszutoben, während IPSC auch durch die internationale Ausrichtung enge regulatorische Grenzen hat.

Bei Fragen kannst Du mich gerne kontaktieren. ich bin von Anbeginn RO und Teilnehmer bei den Philippsburger Precision Rifle Speedsteel Matches.

 

Hallo, villeicht war meine Wortwahl...Vortstufe falsch...aber wenn Schützen ich sage mal Unbefleckt sind und auf einmal die möglichkeit haben mit KK auf eine längere Distanz als 50 oder 100m zu schiessen

auch mit HA usw..  und dann die Chance nutzen in Ph Burg an einem KK PRS Match teil zu nehmen...dann haben wir doch nicht vieles verkehrt gemacht..

Natürlich hast du Recht was IPSC betrifft..aber man sollte nicht vergessen  wie man selbst mal angefangen zu schiessen.

Zu meiner Person ich habe Combat geschossen lange bevor es IPSC gab( ich hoffe das ich richtig liege) damals klassisch 1911/A1 und CZ75...mehr gab es nicht .

Aber das ist schnee von gestern.

 

Gruß

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

lange nichts geschrieben...morgen ist Feiertag da darf bei uns nur KK geschossen werden.  Werden wir aus nutzen das wir in der Mittagspause auf 300m 2 Ziele auf hängen werden.

Dann können wir in Ruhe ZF Verstellungen vor nehmen KK Sorten aus probieren und einiges mehr.

Was schiesst ihr am 03.Oktober ???

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

wir schießen das Groß Kaliber Precision Rifle Speed Steel Match am 10.10. in Phili.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Info...nicht mein Ding bin zu alt...habe es gerne etwas gemütlich auf dem Bauch liegend und die Murmeln fliegen lassen.

Bin aber im Nov. in PH Burg und schau mir mal das PRS Match an...

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

es hat so gut angefangen...die ersten KK Geschosse auf die Stahlplatte  auf 300m gejagt und dann fängt es an zu schütten...keine Treffer mehr.  Ich denke das der Regen die Geschosse soweit gedengelt hat das die Geschosse die Stahlplatte nicht mehr erreichten.

So ein Mist, werden aber diese Aktion wiederholen..

Edited by Panhandle Pete
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo.

 

Es wurde doch (vor Corona ,-) 2020 mal ein Rimfire PRS Match auf Steelshooting.de  angezeigt.

 

Leider ist es (vermute wegen der Beschränkungen) wieder verschwunden.

 

Ist eigentlich nochmal so etwas geplant ??

 

Ich wäre brennen interessiert 😉

 

 

Viele Grüße

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin nicht der Organisator, aber ich gehe nicht davon aus, daß nochmal ein Rimfire PR Speedsteel-Match vom bisherigen Team angeboten wird.

Die Nachfrage war sehr verhalten, im Gegensatz zu den GK-Matches viele Startplätze bis zuletzt unbesetzt, damit nicht kostendeckend.

Bei den PR Speedsteel-Matches ist es ja eh schon eine eher kleine Gemeinde, die meisten Gesichter kennt man mit der Zeit.

Viele von denen haben gar keine KK-Büchse oder - wie ich - keine geeignete bzw. zugelassene. Und der klassische KK-Schütze kommt da eher nicht von außen rein weil selten dynamisch unterwegs.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Weyland.

 

Das ist aber Schade !

 

Ich glaube nach einem Match ( und das auch noch unter Corona Bedingungen) aufzugeben wegen zu geringer Beteiligung wäre der falsche Weg.

 

Kaum einer kauft sich ein KK-Gewehr für diese Disziplin wenn keine  Matches angeboten werden.   Nicht nachdem die gelbe WBK auf 10 Einträge limitiert wurde !

 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde das nicht als aufgeben bezeichnen sondern eher ein "rechtzeitig die Reißleine ziehen" bevor der Verein Schaden erleidet.

(Wie gesagt, ich bin nicht der Organisator, habe keinen Einblick ins finanzielle, sondern bin nur Teilnehmer und auch Range Officer.)

 

Wenn ich mich recht erinnere, wurde der Wunsch, ein solches Turnier auch für KK zu veranstalten, von außen an den Verein bzw. die Organisatoren herangetragen. Ich selbst fand das technisch auch spannend, insbesondere auf den 200 und 300 m, hatte aber auch Zweifel am Teilnehmerkreis.

Die Teilnehmer an den entsprechenden GK-Match speiste sich nach meinem Eindruck zum einen aus der IPSC-Gemeinde, zum anderen aus der Ecke PRS-/Long Range-Schützen, daneben Jäger und auch Berufswaffenträger.

Alle diese Gruppen schießen nicht originär KK, der ein oder andere wird vielleicht trotzdem ein KK-Gewehr haben. Wenn ich mir zum anderen die KK-Schützen in meinem Gastverein anschaue, so ist das eine völlig andere Klientel, mit völlig anderem Umgang mit Waffen, anderen Ritualen, anderen Interessen - und auch anderen Waffen. Also, wer kommt zu einem solchen KK-Match und zahlt den notwendigen Preis?

 

Was, so scheint mir, völlig unterschätzt wird ist der finanzielle Aufwand und damit das Risiko für den Veranstalter, sei es als Verein oder als Einzelperson.

Der HPPC hat keinen vereinseigenen Schießstand sondern ist wie einige andere Vereine auch zum Training auf der Schießanlage Philippsburg eingemietet.

Bei den GK-PRS-Matches waren beide 50 m Stände, beide 100 m Stände mit allen Bahnen, beide 200 m Stände mit der recht teuren Popperanlage, der 300 m-Stand mit allen Bahnen angemietet, und zwar für den kompletten Samstag als Matchtag und den Freitag als Aufbautag. Die Preisliste der Schießanlage ist öffentlich; selbst mit einem (fiktiv angenommenen) Mengenrabatt kommt man da auf einen Betrag, der das Jahresbudget der meisten Schützenvereine überschreiten dürfte. Dazu brauchst Du pro Stand 2-3 Leute plus ein Aufbauteam, Technik, Stats etc., denen Du zumindest eine Aufwandsentschädigung und Mittagessen zahlen mußt.

Die Durchlaufzeiten pro Squad sind erheblich langsamer als als bei IPSC, d.h. Du kannst weniger Teilnehmer bedienen und hast weniger Einnahmen.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe gerne deiner Argumentation recht! Ein KK PRS Match gleich in der gleichen Größe wie die Zentralfeuer auf zu ziehen wäre 

wohl etwas zu viel.

KK auf 300m geht ja, wie einige hier schon geschrieben haben, müsste aber bei einem ersten Match nicht dabei sein.

Allein auf dem 200m Stand könnte man 5-6 Stationen aufbauen. selbst wenn man nur auf die festen Entfernungen Ziele auf zu stellen möglich 

wäre, wäre ein interessantes Match möglich. 

Die Popper auf 200m werden wohl kaum mit KK umfallen, da hat man ja schon Schwierigkeiten mit der 223 diese zu kippen.

Da bei uns mit KK Entfernungen über 100 m selten geschossen werden, sind solche Entfernungen sehr unbekannt. Da hat sich der Glaube, über 100m

mit KK lohnt nicht, doch recht fest gesetzt.

Weil dann auch nur eine kleine Gemeinde an Schützen zusammen kommt, sollte man auch nur kleine Brötchen backen.

Erst spätere mündliche Werbung wird dann vielleicht größer Matches bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht kommt sowas ja mal in Wiesbaden. Wäre sehr cool, schätze das würd ich auf jeden Fall mal versuchen. Wenn auch derzeit "nur" mit dem Nordic-WS fürs XR15.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.2.2021 um 19:49 schrieb weyland:

Also, wer kommt zu einem solchen KK-Match und zahlt den notwendigen Preis?

Weyland hat in seinem Beitrag vom 24. Feb die Sache auf den Punkt getroffen. Der Gedanke hinter einem KK PRS Match ist interessant, aber die Zielgruppe existiert schlicht nicht. Selbst KK IPSC Matches kannst du kaum wirtschaftlich auf die Beine stellen, die Teilnehmer finden sich nicht.

 

Ich kann mir vorstellen, dass man ein solches Projekt im privaten Bereich oder durch Plattformen wie dieses Forum auf die Beine stellen kann. Man mietet sich einen Tag den 200 m Stand, im Vorfeld hecken die Genies hier das Match aus, jeder einen Hunni in die Kasse, möglichst viele Waffenarten reinpacken. In der Früh wird aufgebaut, danach eine Trainingsrunde und dann ab Mittag ein Match. Hier sind doch alle Kompetenzen vertreten.

Termin suchen - ab dafür. Ich übernehme einen großen Teil der Orga ... alles Grafische, Anmeldung, Mailverkehr ... wenn ich mit meiner Ruger 10/22 mitspielen darf.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb 6ppc-gunner:

Allein auf dem 200m Stand könnte man 5-6 Stationen aufbauen. selbst wenn man nur auf die festen Entfernungen Ziele auf zu stellen möglich 

wäre, wäre ein interessantes Match möglich. 

Die Popper auf 200m werden wohl kaum mit KK umfallen, da hat man ja schon Schwierigkeiten mit der 223 diese zu kippen.

Für Philippsburg müßtest Du beide 200 m Stände mieten weil Projektilteile die andere Bahn erreichen können.

War es nicht sogar das WO-/FAS-Event, bei dem es auffiel?

Treffer auf den Poppern hörst Du gut, bei meinen Tests war auch ein deutlicher Trace zu sehen.

 

vor 1 Stunde schrieb Benjamin Arendt:

Wenn auch derzeit "nur" mit dem Nordic-WS fürs XR15.

Bei den bekannten Wechselsystemen stellt sich leider das Problem, daß sie keine Zweibein-Schnittstelle haben (dürfen).

Das hat mich damals daran gehindert, mich anzumelden.

Bedeutet auf jeden Fall, daß man sich Gedanken um das Regelwerk eines solchen Matches machen müßte und nicht das von GK übernehmen könnte.

Edited by weyland

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb weyland:

Bei den bekannten Wechselsystemen stellt sich leider das Problem, daß sie keine Zweibein-Schnittstelle haben (dürfen).

 

Auch keine eingeschraubte Riemenbügel-Öse? Weiß ich grad echt nicht. Rail ist nicht so günstig, das ist mir bewusst.


Davon ab, bei dem PRS Matchformat ist das Zweibein für mich zumindest nachrangig. Ich hatte alles vom Sack geschossen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Feststellungsbescheid des Nordic beeinhaltet keinerlei Zweibein oder -halterung.

Jetzt kann man natürlich sagen, daß ein WS sowieso keinen Bescheid ... Die entstehende Komplettwaffe muß aber trotzdem §6 AWaffV entsprechen.

Es wird halt einfach unnötig mühsam an der Stelle.

Wirft man die Zweibine einfach komplett aus der Ausschreibung und erlaubt vielleicht bis zu zwei Bags pro Übung?

 

Was ich letztendlich sagen will: Wer auch immer so etwas organisieren möchte, muß Grips, Zeit und Geld investieren um eine runde Sache daraus zu machen.

Ich könnte mir trotzdem vorstellen, daß man nächstes Jahr in dieser Runde die Idee weiterverfolgt. Falls sich genug Interessenten finden, die mitschießen, mitarbeiten und (vorab) mitfinanzieren, könnte man da so eine Art KK-PRS-Übungs- und Matchtag hinbekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.