Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Das System wird ab 6:00 Uhr wegen Wartungsarbeiten für etwa 2 Stunden nicht zur Verfügung stehen. Bitte meldet Euch ab!

 

micky123

Führen eines Messers

Recommended Posts

vor 41 Minuten schrieb steven:

Hallo Tony

 

der Knackpunkt, der mir zu denken gibt: warum ist die Machete in den VwV extra aufgeführt? Macht doch keinen Sinn, wenn sie dem Führverbot weiterhin unterleigt. Dann hätten sie die einfach nicht benennen sollen. Messer. Alles klar. Denn ein Messer ist ein Messer. Wird im 42a auch so benannt. In der VwV wird die Machete aber nicht als Messer sondern als Werkzeug benannt. Warum? Benötigten die einen Platzhalter oder schreiben die gerne viele Wörter?

 

Steven

Hallo,

 

Wie ich schon schrieb, geschieht das ohne Bezug zu 42a. Dort wird lediglich geklärt, dass die Machete keine Hieb- und Stoßwaffe ist.

Damit wurde klargestellt, dass die Machete nicht von den §§ zu Hieb- und Stoßwaffen betroffen ist. Sie hat keine Waffeneigenschaften.

Deshalb ist sie in 42a auch nicht unter 2., sonder 3. subsummiert.

Das beginnt bereits in §1 WaffG und geht über §§ 35, 45, 52 und natürlich die Aufbewahrungsvorschriften oder Sorgfaltspflichten. Das sind Unterschiede für Waffen und Werkzeuge.

Hierfür wurde klargestellt, das sie nicht als Waffe (wenn auch orstüblich so in Gebrauch) eingestuft wird. Also wie unsere Sichel oder Sense. Allen fehlt die Widmung einer Waffe.

 

Edited by Waffen Tony

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tony

 

langsam kommt es sogar bei mir.

Ich stelle fest, dass das Waffengesetz  unverständlich geschrieben ist. Ohne diese Verständlichkeit sollte doch ein Gesetz ungültig sein. Habe ich irgendwo mal im Grundgesetz gelesen.

Entweder die Gesetzesschreiber sind wirklich so unfähig, oder sie sind Böswillig. Egal, was zutrifft. Sie sollten aus dem Beamtenverhältnis entfernt werden.

 

Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb joker_ch:

Man kann auch aus einer Mücke einen Elefant machen, ich habe immer eine kleine Schaufel im Auto, falls ich irgendwo stecken bleibe.

 

 

image.png

 

 

Gabs schon im WK I im Grabenkampf, eine Seite angeschliffen.....

 

Lt. Blueberry 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb steven:

Ich stelle fest, dass das Waffengesetz  unverständlich geschrieben ist. Ohne diese Verständlichkeit sollte doch ein Gesetz ungültig sein.

Wir fordern das Waffengesetz in "einfacher Sprache"!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 45 Minuten schrieb Vincenzo:

Wir fordern das Waffengesetz in "einfacher Sprache"!

Dann geh doch nach Österreich!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Vincenzo:

Wir fordern das Waffengesetz in "einfacher Sprache"!

Hallo Vincenzo,

 

hier heißt das maßgebliche Zauberwort "Normenklarheit".

Das Bundesverfassungsgericht formulierte es folgendermaßen:

".... soll die Betroffenen befähigen, die Rechtslage anhand der gesetzlichen Regelung zu erkennen ...."

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Normenklarheit

 

Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb VP70Z:

Dann geh doch nach Österreich!

Wollen die noch ein Piefke und überhaupt darf ich dort meine SLB 2000 behalten und jagdlich führen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb micky123:

Und der Jurist stellt dann folgende Frage:

 

Wie lang darf ein Messergriff sein?

https://www.swords-and-more.com/der-iklwa-speer-der-zulu.html

 

Als humoristische Einlage.

 

Hast du beim Zelten keine Heringe dabei? Kann man die ggf. so gestalten, dass die an der Stange einrasten?

Also damit sie nicht verloren gehen können.

 

Quelle. https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Heringe.jpg

 

800px-Heringe.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Gruger

Danke dafür, ich fixe die Zeltstange/Wanderstab tatsächlich immer an einem Herring damit der unten nicht wegrutschen kann.

Das wäre nämlich sehr unglücklich wenn der Ofen an ist und das Zelt runterkommt.

Einfach eine passende Hülse an den Herring anpunkten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb steven:

...hier heißt das maßgebliche Zauberwort "Normenklarheit".

Das Bundesverfassungsgericht formulierte es folgendermaßen: ".... soll die Betroffenen befähigen, die Rechtslage anhand der gesetzlichen Regelung zu erkennen ...."

https://de.wikipedia.org/wiki/Normenklarheit

 

 

Das ist richtig, aber bezogen auf viele, verschlungene waffenrechtliche Regelungen mittlerweile "ein guter Witz"...

 

Man muss sich mal klarmachen, Adressat des WaffG und seiner Ausführungsbestimmungen sind auch "Normalbürger" ohne Fachanwalt, bzw. ohne einschlägigen Gesetzeskommentar unter dem Kopfkissen.

Da wird's mit der "Normenklarheit" bisweilen eng...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb karlyman:

Man muss sich mal klarmachen, Adressat des WaffG und seiner Ausführungsbestimmungen sind auch "Normalbürger" ohne Fachanwalt, bzw. ohne einschlägigen Gesetzeskommentar unter dem Kopfkissen.

Da wird's mit der "Normenklarheit" bisweilen eng...

Hallo karlyman

 

und genau da sollte man langfristig ansetzen. Schließlich ist diese Norm vom Bundesverfassungsgericht so bestimmt worden. Einige vernünftige MdBs und dann kann viel passieren.

 

Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh Mann, ihr faselt euch hier die Mäuler heiss ohne Sinn und Zweck, und jeder will schlauer sein als der andere...

 

Was das Eingangsthema angeht:

Der TE wird einfach in Zukunft Baum-Pilze ernten wollen und nimmt dafür sein Erntegerät mit.  Feddisch!

Guten Appetit!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.1.2019 um 17:05 schrieb steven:

[...]

Es gibt ein Führverbot von Hieb und Stoßwaffen, wenn bei feststehenden Hieb und Stoßwaffe n die Klinge über 12 cm,....

Öhm, wir müssen da verschiedene Versionen von § 42a I WaffG lesen ... In meiner Version sind da drei Gruppen alternativ genannt: Anscheinswaffen (Nr. 1), Hieb- und Stoßwaffen (Nr. 2) und Einhandmesser und feststehende Messer mit einer Klingenlänger über 12 cm (Nr. 3).

Am 27.1.2019 um 17:05 schrieb steven:

Es wird aber in der Verwaltungsvorschrift erwähnt, dass gerade die Macheten keine Hieb und Stoßwaffen sind. Also spielt die Klingenlänge keine rolle. Es sind Werkzeuge.

Das ist schön, dass sie Werkzeuge sind. Aber Werkzeuge können weiterhin Messer sein und fallen damit unter die Regelung des § 42a I Nr. 3 WaffG.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.1.2019 um 16:09 schrieb Lt. Blueberry:

Gabs schon im WK I im Grabenkampf, eine Seite angeschliffen.....

 

Lt. Blueberry 

Hübsches Teil, wo kann man das neu kaufen, und vl. auch mit Tragevorrichtung? Ist auf jeden Fall ein Werkzeug, auch mit angeschliffener Seite.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb elpeha56:

Hübsches Teil, wo kann man das neu kaufen, und vl. auch mit Tragevorrichtung? Ist auf jeden Fall ein Werkzeug, auch mit angeschliffener Seite.  

Cold Steel Artikelnummer: CST-92SF

 

Einfach googeln...

Kannst Du auch hier bei uns für 26 Euro abholen :grin:

 

 

Nachtrag: https://youtu.be/jIlceAZBRdA

Edited by Mittelalter

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb elpeha56:

Ist auf jeden Fall ein Werkzeug

BW Kampfdolch, einfach, von Belzer:

 

Belzer Dreikantschaber.jpg

 

vor 7 Stunden schrieb Mittelalter:

26 Euro

zu teuer.

:drinks:

 

https://www.ebay.de/itm/Dreikantschaber-Schaber-Entgratwerkzeug-Hohlschaber-Ex-Bundeswehr-BW-Z5/263569192999?hash=item3d5df2b827:g:4KQAAOSwn35at9eb:rk:3:pf:0

 

;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb rwlturtle:
vor 11 Stunden schrieb Mittelalter:

26 Euro

zu teuer.

:drinks:

Was den Dingern fehlt ist das ultimative, cold steel typische Video: wie verhält es sich in schweinewanst... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.1.2019 um 09:08 schrieb BlackBull:

Der TE wird einfach in Zukunft Baum-Pilze ernten wollen und nimmt dafür sein Erntegerät mit.  Feddisch!

Mit offensichtlichen Ammenmärchen reitet man sich öfters gerade rein. Wo deren Verbreitung prozeßtaktisch nötig ist sollte man das dem Anwalt überlassen, denn der verliert dadurch nicht an Glaubwürdigkeit weil es ja sein Job ist. Ansonsten ist man ziemlich sicher besser bedient damit, erstmal außer zu den Personalien gar nichts zu sagen, als Geschichten davon zu erzählen, man ernte "Baum-Pilze," ohne einen einzigen benennen zu können, oder auch man wolle mit dem Baseballschläger Baseball spielen, aus irgendeinem Grund aber mit einem Schläger pro Person und dafür null Bällen und Handschuhen. Auch wenn man in Deutschland nicht wie in Amerika schon für das Belügen der Polizei aufs Dach kriegt, auch wenn's für die eigentliche Anklage hinten und vorne nicht reicht: Der Amtsschimmel wird nirgendwo dadurch zahmer, daß man ihm klarmacht, daß man ihn verarscht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.1.2019 um 10:20 schrieb Anna.Lena:

Das interessiert mich auch. Hier kommen die Wölfe schon bis an den Dorfrand. In Rudelstärke. Der Hundespaziergang im nahen Wald ist nicht mehr "wolfsfrei".

Mir scheint, das haben ein paar User bierernst verstanden. 😟🤣

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.