Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
chapmen

Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

Recommended Posts

Jetzt mal die Frage was ist mit den Magazinen >10/20 die vor dem Stichtag 13.06.2017 erworben wurden.
Diese dürfen als Altbesitz behalten werden (Anmeldung-what-ever), richtig?
Dürfen diese Magazine, natürlich bei SL-LW auch wie bisher auf max Kapazität von 10 Patronen begrenzt, weiter beim Training / Wettkampf vom ALT-Besitzer verwendet werden? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anderes Thema: ich kenne mich mit der jagdlichen Nutzung von Nachtsichttechnik nicht aus. Ist für den Jäger nicht ein kompaktes Gerät zum am Kopf tragen interessant? Da gibts keine waffenrechtlichen Berührungspunkte, da nicht am Gewehr montiert. Und man kann das Teil nutzen oder wegklappen, je nach Situation. OK, sehr kompakte Geräte sind m.W. recht teuer, aber das sind andere ja teilweise auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb ZaphodBeeblebrox:

Meine Lesart: Benutzen Nein.

Ich lese das anders;Stellungnahme DWJ:

 

Es gibt allerdings eine Altbesitzregelung: Wer ein solches Magazin vor dem 13.6.2017 erworben hat, für den gilt das Verbot nicht. Voraussetzung ist allerdings die Meldung des Magazins bei der Waffenbehörde. Diese Anzeige muss innerhalb von eineinhalb Jahren nach Inkrafttreten des Gesetzes erfolgen. Das Verbot gilt dann für das entsprechende Magazin nicht, das heißt, dass nicht nur der weitere Besitz erlaubt ist, sondern auch die Verwendung (soweit sie bisher schon zulässig war).

 

Sagt mir,wenn ich falsch liege.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Highpower:

...
Dürfen diese Magazine, natürlich bei SL-LW auch wie bisher auf max Kapazität von 10 Patronen begrenzt, weiter beim Training / Wettkampf vom ALT-Besitzer verwendet werden? 

@Gruger hat hierzu mal längere Ausführungen gemacht und mich großteils überzeugt, dass Du die BLOCKIERTEN langen Altmagazine auch weiter verwenden darfst, unblockierte Altmagazine wohl nicht. Hier der Thread und seine Ausführungen: https://forum.waffen-online.de/topic/459171-frage-zu-ar-mags/page/2/?tab=comments#comment-2883354

Edited by Schwarzwälder
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem die HA-Geschichte mit 2-Schuß Mag. gekippt wurde,konnte man auch  ein 10 Plus-Mag. in der Waffe haben,

aber nur mit max. 3 Schuß laden.

 

Dies verstehe ich als : (soweit sie bisher schon zulässig war)

 

Und für Sportschützen müßte demnach das Gleiche gelten:

Z,B. 20 Schuß Mag. aber nur mit 5/10 Schuß geladen (ohne Begrenzer)

Edited by Axel Junghans

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Highpower:


Frau Mittag, Vize-Präsidentin Bildung DSB, MdB (SPD), Mitglied im Innenausschuss, kommt übrigens vom NWDS.
Nur mal so als Hinweis.

So lange wir solche Mitglieder in den eigenen Reihen dulden, brauchen wir uns über das Ergebnis nicht wundern...

  • Like 3
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb sundance:

Quelle für Schalldämpfer habe ich gefunden

War das der part dass man nicht mehr son riesen Formular ausfüllen muss und Voreintrag braucht für nen SD? Hast da den Auszug zufällig noch parat?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Waffen Tony:

Das ist auch so eine gequirlte Kacke. Wenn ich die Geräte nach 1.2.4.2 freigebe, aber dem Antrag der Hinzufügung von 1.2.4.1 ("Beleuchtung") nicht zustimme, können alle Geräte mit einem IR-Aufheller nicht genutzt werden.
Bleiben nur die sackteuren Wärmebildvorsätze oder die ebnsoteuren hochwertigen Röhren.

Irgendwie blicke ich nicht mehr so ganz durch...🤔

 

Was genau soll den jetzt erlaubt werden und was bleibt verboten ?

 

Kann ich mir als Jagdscheininhaber dann ein Zielfernrohr mit eingebautem Restlichtverstärker kaufen ?

 

So was hier:

 

http://www.armslist.com/posts/9380195/phoenix-arizona-optics-for-sale--zeiss-orion-80-fero-z51-night-vision-scope

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Gutachter:

Aber richtig Druck wird der DSB wohl auch nicht gemacht haben bei den Magazinbeschränkungen ….🤨

Wer soll denn "richtig Druck machen"?
Alle Verbände schreiben, da gegen eine Mauer gelaufen zu sein.
Was meinst du in welcher Verhandlungsposition die Verbände sitzen?
Das sind Bittsteller. Die werden gehört. Mehr nicht.

 

Die Mitglieder haben auch garnichts getan, was die Politik beeindruckt hätte, um ihre Positionen zu verteidigen.

Edited by Waffen Tony
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb Axel Junghans:

Ich lese das anders;Stellungnahme DWJ:

 

Es gibt allerdings eine Altbesitzregelung: Wer ein solches Magazin vor dem 13.6.2017 erworben hat, für den gilt das Verbot nicht. Voraussetzung ist allerdings die Meldung des Magazins bei der Waffenbehörde. Diese Anzeige muss innerhalb von eineinhalb Jahren nach Inkrafttreten des Gesetzes erfolgen. Das Verbot gilt dann für das entsprechende Magazin nicht, das heißt, dass nicht nur der weitere Besitz erlaubt ist, sondern auch die Verwendung (soweit sie bisher schon zulässig war).

 

Sagt mir,wenn ich falsch liege.

Ich habe das so verstanden, dass jeder (Zentralfeuer) HA automatisch zur Kategorie A wird, sobald ein 10 Schuss + Mag drin steckt...

 

Heißt nach meiner Lesart: Weiterhin besitzen ja, verwenden nein... 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Andrè1:

So lange wir solche Mitglieder in den eigenen Reihen dulden, brauchen wir uns über das Ergebnis nicht wundern...

Irgendwer hat sie gewählt.
Die Basis sollte da mal in sich gehen, wenn sie womit betrauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich befürchte auch, daß eine Kategorie B Waffe mit einem Ü20 Magazin bestückt automatisch zur Kategorie A mutiert. 🤬

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Fussel_Dussel:

Ich muss nochmal was nachfragen, da ich im Thema Salut gar nicht drin bin und die ganzen Querverweise nicht durchblicke.

Wie ist da nun die aktuelle Sachlage bei z.B. einem alten Kar98 auf Salut umgebaut? Gekauft vor bestimmt 15 wenn nicht sogar 20 Jahren.

 

Nur auf die Schnelle, so wie ich die Regelung verstehe:

Es wird für die Salut-Waffen das Bedürfnisprinzip eingeführt. "Behaltendürfen" registrierter Salutwaffen bei nachgewiesenem Bedürfnis.

Anerkannte Bedürfniszwecke: Verwendung in Theater, Film, Brauchtumsgruppen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb karlyman:

 

 

Es wird für die Salut-Waffen das Bedürfnisprinzip eingeführt. "Behaltendürfen" registrierter Salutwaffen bei nachgewiesenem Bedürfnis.

Anerkannte Bedürfniszwecke: Verwendung in Theater, Film, Brauchtumsgruppen...

Wobei ich gelesen habe, dass die Salutwaffen die auf Vollautomaten beruhen, verboten sind bzw. werden, siehe hier https://www.all4shooters.com/de/shooting/waffenkultur/waffenrecht-2019-bundestag-waffengesetz-beschlossen-magazine-verbot-beduerfnis-aenderungen/ Zitat daraus:

Zitat

Ebenso das Verbot für Salutwaffen dann, wenn aus einer verbotenen Waffe (Kategorie A der EU-Feuerwaffenrichtlinie beruhend; gemäß Paragraph 58 mit Verweis auf Paragraph 40).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb karlyman:

Es wird für die Salut-Waffen das Bedürfnisprinzip eingeführt. "Behaltendürfen" registrierter Salutwaffen bei nachgewiesenem Bedürfnis.

Anerkannte Bedürfniszwecke: Verwendung in Theater, Film, Brauchtumsgruppen...

Also wenn man den Karabiner mal gekauft hat weil man es wollte und sich ihn anschauen will, muss er nun weg?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es sieht, wenn ich es richtig verstanden habe, danach aus; wenn man das "Bedürfnis" für den alten Militärrepetierer nicht vorweisen kann. 

Lachhaft, da sind wir uns einig. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Möglichkeit wäre vielleicht noch das Umarbeiten des K98 von Salut auf Deko nach aktuellen Vorgaben (also Deaktivierung nach neuem EU-Standard). 

Da wird mind. der Verschluss (der ja bei "Salut" noch intakt ist) komplett deaktiviert, abgefräst und ist wohl auch nicht mehr gängig, evtl. noch andere Änderungen.

 

Dürfte aber einige Hunderter kosten... und mir ist nicht bekannt, wer aktuell solche Umarbeitungen/Deaktivierungen von "Scharf" oder "Salut" auf "Deko" in D überhaupt macht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb karlyman:

 

Nur auf die Schnelle, so wie ich die Regelung verstehe:

Es wird für die Salut-Waffen das Bedürfnisprinzip eingeführt. "Behaltendürfen" registrierter Salutwaffen bei nachgewiesenem Bedürfnis.

Anerkannte Bedürfniszwecke: Verwendung in Theater, Film, Brauchtumsgruppen...

Dann werden viele, viele von diesen alten Waffen in der Versenkung verschwinden, weil kaum jemand so ein Bedürfnis nachweisen kann, aber ihre guten, teils teuer gekauften Stücke nicht „wegwerfen“ wollen. Damit schießt sich der Staat selbst ins Knie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das traurigeist, Ordonanzrepetierer werden fast ganz von den Sportschützen verschwinden.

 

Keiner kauft sichmehreinen Steyr M 95, einen Carcano, einen  Mas 98 er, Schweizer und Schweden werden überleben aber z.b. einen Enfield kauft keiner mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Last_Bullet:

Dann werden viele, viele von diesen alten Waffen in der Versenkung verschwinden, weil kaum jemand so ein Bedürfnis nachweisen kann, aber ihre guten, teils teuer gekauften Stücke nicht „wegwerfen“ wollen. Damit schießt sich der Staat selbst ins Knie.

 

Klar. Eine solche Regelung "produziert" geradezu illegale Waffenbesitzer.

In vielen Fällen ganz profan auch deshalb, weil die Salut-Besitzer (die sich im Regelfall nicht mit Waffenrecht befassen) gar nichts von ihrem "Glück" wissen. 

Und in einigen Fällen (s.o.), weil es den Leuten am Hintern vorbeigeht bzw. es ihnen schlicht "zu blöd" ist, ihr Eigentum abzugeben. 

 

Das tatsächliche Problem mit re-aktivierbaren Salutwaffen lag in Europa woanders. Die - nach deutschen Vorgaben (!) - umgearbeiteten Salutwaffen hätten nie in die Verschärfung hineingehört. 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Marder:

Das traurigeist, Ordonanzrepetierer werden fast ganz von den Sportschützen verschwinden.

Keiner kauft sichmehreinen Steyr M 95, einen Carcano, einen  Mas 98 er, Schweizer und Schweden werden überleben aber z.b. einen Enfield kauft keiner mehr.

 

Man wird sich in der Tat sehr genau überlegen, was man an Ordonnanzwaffen auf WBK "Gelb" mit neuer 10er-Kontingentierung erwirbt.

Könnte für einige, etwas "exotischere" Modelle (neben den Schmidt-Rubin, Schweden und vielleicht noch K98) wirklich bedeuten, dass sie künftig Ladenhüter sind. Sehr schade. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da stimme ich Dir (karlyman) zu. Da wurde über das Ziel hinaus geschossen. Natürlich werden es viele noch nicht mal mitbekommen. Im Radio lief gestern eher, dass man nun verringerte Mehrwertsteuer auf Bahntickets bezahlen muss, Pendlerpauschale blablubb. Also eher das Klimapaket, von den WaffG Veränderungen null, nada, niente, nischt. Woher soll Otto Normalo, der sich solche Waffen mal gekauft hat, dass nun auch wissen? Klar, kommt das mal raus und er steht vor einem Richter, wird der ihn angrinsen und meinen, „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“, ehrlich gesagt einer der dämlichsten Totschlags-Satzbauten, die ich kenne. Und man ist wegen einer unbrauchbar gemachten Waffe eventuell vorbestraft. Ich frage mich immer wieder, was die, die sich sowas ausdenken, so rauchen, schniefen oder sonstwie konsumieren. Wenn das damals wirklich Theaterumbauten gewesen sein sollen, mit denen man gemordet hat, dann auch bitte Butter bei die Fische und genau analysieren, woher diese Waffen stammen und unter welchen gesetzlichen Vorgaben die wie deaktiviert wurden. Dass es deutsche Waffen waren, wurde meines Wissens nach nie gesagt.

Edited by Last_Bullet

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Axel Junghans:

Stellungnahme DWJ

Gibt es dazu einen link oder steht das in der Papierversion, ggfs. wo? Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.