Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
YTours

mehr als 2 KW auf grüne WBK, geschickt argumentieren

Recommended Posts

Servus, ich stehe kurz vor dem Erwerb meiner grünen WBK als Sportschütze.

Nun häufen sich Fragen über Fragen bezüglich meiner ersten Waffe und denen, die noch folgen sollen.

Mein Problem ist, dass ich mit dem Grundbedürfnis von 2 KW nicht auskomme. Mir fallen direkt vier KW ein, die ich gern haben möchte: eine USP45 Tactical, eine HK45, eine 1911 (ja, ich mag .45...) und noch eine USP9, um günstiger trainieren zu können und vom Schießverhalten die Vertrautheit mit meiner dienstlichen P8 nicht zu verlieren. Die dann aber auch als Tactical, gefällt mir optisch besser.

Die Langwaffen sind mir eigentlich egal, ich werde mir eh höchstens eine LW anschaffen, mich reizen die KW viel mehr...

 

Wenn ich das richtig verstanden habe, können zusätzliche Kurzwaffen genehmigt werden, wenn vom Verband ein Bedürfnis bescheinigt wird. 

Die 1911 wäre wohl am einfachsten über das Regelbedürfnis hinaus zu rechtfertigen, oder? Da es dafür ja eine eigene Klasse gibt, die IPSC Classic. Diese Disziplin kann ja nur mit 1911 geschossen werden, wenn ich mich recht entsinne. Und wenn ich dem Verband und dem Sachbearbeiter glaubhaft machen kann, dass ich künftig IPSC Classic schießen will, dann brauche ich wohl zwingend eine 1911 :) 

 

Wie sieht es mit den anderen KW aus? Welche Begründungen wären da stichhaltig?

Könnte ich da über IPSC Minor/Major ein Bedürfnis bescheinigt bekommen? Wenn ich also z.B. schon zwei .45 auf meiner WBK habe, aber IPSC Minor schießen möchte... Kann man dann über das Regelbedürfnis hinaus eine 9mm beantragen? Oder geht Minor auch mit .45?

Oder vielleicht über die Visiereinrichtungen? Wenn das Regelbedürfnis voll ist, ich aber gerne noch eine KW mit festem Visier brauche? Gibt es Disziplinen, die eine feste/verstellbare Visieren explizit fordern und über die man dann ein Zusatzbedürfnis nachweisen kann?

 

Mein "Plan" wäre also:

Regelbedürfnis: USP45T und HK45; Zusatzbedürfnis für 1911, da für zusätzliche Disziplin unabdingbar (IPSC Classic) und die USP9, weil 9mm für IPSC Minor benötigt. 

Oder aber USP45T und USP9T auf Regelbedürfnis, 1911 wie oben für IPSC Classic und die HK45, weil ich (für irgendeine Disziplin bestimmt) ein festes Visier brauche.

 

Wäre es schlau, so zu argumentieren?

 

Ist das ist ein Aufwand...

Und alles nur, um zwei KW mehr zu bekommen...

 

Ich danke euch schonmal vorab :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Landesverbände haben Befürwortungsrichtlinien. Jeder LV kocht da sein eigenes Süppchen. 

Am besten gehst Du auf die Webseite Deines LVs und machst Dich klug.

 

Die Fragen die Dir der LV stellen wird sind: Warum drei Waffen im gleichem Kaliber? Und warum Kaliber 45 für IPSC? Warum davon zwei Waffen die sich nur um geschmackliche Nuancen unterscheiden. Und damit wird Dein LV vermutlich ablehnen.

 

Ansonsten: Kauf zwei Waffen (zwei Waffen im identischen Kaliber werden sicher abgelehnt) und erfülle die Auflagen Deines Verbandes. Zum Beispiel regelmäßige Wettkampfteilnahme mit beiden Waffen und dann sieh weiter.

 

 

 

  • Like 4
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einfach aktiv schiesen, möglist viele Disziplinen, Meisterschaften und Du hast genug Bedürfnisse!

 

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Bedürfnis ist zu unserem Leidwesen nunmal die Grundlage für den Erwerb, und das lässt sich nur durch eifriges Schießen der entsprechenden Disziplinen

nachweisen. Ob Dir das den Aufwand wert ist kannst Du nur selbst entscheiden. Jedenfalls ist für jede KW über das Regelbedürfnis hinaus eben auch der

Nachweis über die Teilnahme an Wettkämpfen zu erbringen . Also nutze Deine Freizeit.

 

Gruß D.S.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wichtig ist vor allem bei den drei Waffen im gleichen Kaliber: Mach Dir Gedanken, welche Waffe für welche Disziplin zugelassen (nicht tauglich, zugelassen) ist und für welche nicht. Wenn Du die Disziplin, für die Du die nächste Waffe beantragst mit einer vorhandenen schießen darfst, auch wenn Du dabei keinen Blumentopf gewinnen kannst, wird es schwierig.

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was spricht bei der usp in 45 gegen ein 9er Wechselsystem? Das hat nix mit dem Kontingent zu tun. Und für die 1911kannst dir dann auch noch welche in 9mm und 22 zb besorgen.... 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du im BDS bist, fällt eine Befürwortung für IPSC eh raus (wenn ich mich nicht irre). Die einzige Möglichkeit direkt an vier Waffen zu kommen (wo auch die Behörde mitspielt), ist dass CAS. 2xRevolver, 1xFlinte, 1xUhr da du diese ja alle für den Wettbewerb brauchst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Essener:

Wenn du im BDS bist, fällt eine Befürwortung für IPSC eh raus (wenn ich mich nicht irre). Die einzige Möglichkeit direkt an vier Waffen zu kommen (wo auch die Behörde mitspielt), ist dass CAS. 2xRevolver, 1xFlinte, 1xUhr da du diese ja alle für den Wettbewerb brauchst.

Du irrst :crazy:

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Möglichkeit ist das Gewicht. Wenn die erste 45er für die andere Disziplin zu schwer ist. 2. Waffe mit Optik. 3 Dienatwaffencharakter. Wenn du gerne und viel 45 schießt, solltest du mal über Wiederladen nachdenken. Dann ist 45 auch nicht wirklich teurer als 9mm.

P.S. alle auf einmal wird nicht klappen, habe ich aber auch nicht so verstanden.

Edited by callahan44er

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 52 Minuten schrieb Essener:

Wenn du im BDS bist, fällt eine Befürwortung für IPSC eh raus (wenn ich mich nicht irre). Die einzige Möglichkeit direkt an vier Waffen zu kommen (wo auch die Behörde mitspielt), ist dass CAS. 2xRevolver, 1xFlinte, 1xUhr da du diese ja alle für den Wettbewerb brauchst.

hääää???????????

NUR der bds bietet ipsc in deutschland an - das würde also bei entsprechenden divisions schon gehen.

cas hat aber mit den 4 gewählten kurzwaffen nichts am hut ( vielleicht noch die 1911... )

 

also sportordnung lesen und interessante disziplinen schießen - dann geht auch mehr als 2 kw.

nur "haben wollen"  ohne entsprechende disziplin hilft da nicht weiter...

 

see you on stage

 

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Edit:

 

Fang doch vielleicht mal mit der 9er und der .45 HK an...Schieße Wettkämpfe und schau wohin du dich entwickelst, was dir Spaß macht, wo du besser werden willst. Die Möglichkeit wenn du fürs IPSC brennst dann da eine für Classic zu beantragen hast du dann noch...Und wenn du mal mit Optik schießen willst gibts im BDS die freie Klasse in der eine .45 USP mit Reddot sicher Spaß machen würde.

 

Um generell über die 2 KW hinaus etwas zu beantragen ist es ja schonmal notwendig dass du schießt und an Wettkämpfen teilnimmst...Um auf IPSC zu beantragen benötigst du den SuRT !

 

Es sollte hier auch niemals nur um die reine Waffenbeschaffung gehen...Wer allerdings viel sportlich schießt der benötigt für die verschiedenen Disziplinen eben mehrere Waffen...

 

Edited by keks
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist ja durchaus löblich, dass ein Angestellter von Y-Tours auch außerdienstlich üben will, aber sich deshalb Voreinträge für, vorsichtig gesprochen, suboptimale Waffen herzuschenken, halte ich für wenig sinnvoll. Traurig ist, dass man dazu keine Heimwehr-Organisation hier hat, wo Aktive und Ehemalige gescheit(ggf. auch auf eigene Kosten) trainieren können.

Aber das is ne andere Problematik.

 

Am bewaffnetes Bodenturnen(auch IPSC genannt) würde ich das auch nicht fest machen wollen. Es gibt im BDS soooooooooo viele statische Disziplinen, da wird sich doch was finden.

Taktisch kluges Vorgehen sollte ja bei der Truppe vermittelt wurden sein(sicher bin ich mir da aber nicht mehr), drum GENAU überlegen, welche Waffen mit Grundbedürfnis erworben werden, und wie man dann schlüssig argumentierend weitere KW begründen kann. Schießen von entsprechenden Wettkämpfen ist natürlich nötig.

 

Ein anderer Weg wäre, die Jägerprüfung abzulegen und so noch mal stressfrei 2 KW dazuzubekommen(auch mit unproblematischer Wechselmöglichkeit), Geld scheint ja keine Rolex zu spielen. Nebeneffekt: Man(n) kann dann eben auch HA unkontingentiert(noch?) erwerben.

 

Wer 1911er mag, der kümmere sich um eine Sammler-WBK, dann ist auch das Limit weg(nur noch das Geldsäckel ist dann die Grenze).

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb AWO425:

Wer 1911er mag, der kümmere sich um eine Sammler-WBK, dann ist auch das Limit weg

Ja.

vor 29 Minuten schrieb AWO425:

nur noch das Geldsäckel ist dann die Grenze

Leider ja, mit drei Ausrufezeichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb YTours:

Mein "Plan" wäre also:

Regelbedürfnis: USP45T und HK45; Zusatzbedürfnis für 1911, da für zusätzliche Disziplin unabdingbar (IPSC Classic) und die USP9, weil 9mm für IPSC Minor benötigt. 

Oder aber USP45T und USP9T auf Regelbedürfnis, 1911 wie oben für IPSC Classic und die HK45, weil ich (für irgendeine Disziplin bestimmt) ein festes Visier brauche.

 

Wäre es schlau, so zu argumentieren?

Nimm die Sportordnung und schreib mal die expliziten Disziplinnummern für die vier Waffen auf. Dann kann Dir hier auch bestimmt jemand sagen, ob das so funktioniert oder ob sich da was beißt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich ist das wohl möglich.

Allerdings wird eine aktive Wettkampfteilnahme gefordert. Dafür ist es definitiv notwendig, sich mit dem LV auszutauschen, da hilft WO nur "begrenzt" weiter. Außerdem hast Du genügend Zeit dafür, denn 2/6, also das Erwerbsstreckungsgebot wird geltend gemacht werden. Nach meinem Verständnis wird aber nicht zwischen Minor oder Major Wertung unterschieden, sondern nur nach den Divisions: Open, Standard, Classic, Production und die hier uninteressanten KK-Divisions. Also wäre für die 1911 die Classic Division richtig und die HK für Production ???, da bin ich aber überfragt. Im Standardprogramm wäre es schwierig zu begründen, solch ähnliche Waffen zu verwenden.

Als dritte Waffe die 9mm wegen "bis" und die 1911 als Dienstpistole ginge vielleicht... beim Ausreizen der Richtlinien wegen "haben wollen" musst Du Dich mit denjenigen abstimmen, die dafür den Kopf hinhalten, das ist schon irgendwie plausibel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im welchem Verband schießt Du den?, beim  BDS LV4 musst du für die 3KW mit den vorhandenen 2KW eine Vereinsmeisterschaft schießen, und

für die 4KW mit den vorhandenen KW an ausdrücklich vom LV4 anerkannten Pokalschießen teilnehmen plus zusätzlich an ein weiteren anerkannten Pokalschießen,

um eine Verbandsbescheinigungen zu bekommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum schießt der LV4 so weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus?

Share this post


Link to post
Share on other sites

IPSC Minor ist nur eine Category, keine Division, begründet IMHO also erstmal kein Bedürfnis.

Falls die erste oder zweite Waffe in der IPSC Production-Liste stehen, und das tun sie beide, gibt's erstmal kein Bedürfnis für eine dritte für die Production Division.

"Billiger trainieren" rechtfertig kein Bedürfnis. Das kann man sich vorher überlegen bzw. über Wechselsysteme regeln - so es wirklich sinnvoll erscheint.

 

"Aktive Wettkampfteilnahme" und "bisherige Waffe(n) nicht zugelassen für eine bestimmte Disziplin" sind die Schlüssel für weitere Bedürfnisse.

Auf die Schnelle habe ich bei den erstgenannten (USP45 Tactical, HK45) nicht erkennen können, welche Disziplin die eine darf und die andere dagegen nicht. Da fehlt mir die Argumentationskette.

 

Die Anmeldungen für die Bezirksmeisterschaften 2019 laufen z.T. schon; da solltest Du dann schonmal dabei sein.

Für den SuRT kannst Du Dich ja dann auch schon mal vorbereiten.  Das dauert in der Regel etwas.

 

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Fyodor:

Warum schießt der LV4 so weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus?

Weit?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast Recht, hatte mich verlesen. Paßt alles.

Edited by Fyodor

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke euch allen für die nützlichen Tips ☺️

An das Wechselsystem für die USP.45 auf 9mm hatte ich gar nicht gedacht. Ist denn das Griffstück der .45 nicht größer als das der 9mm? Geht das dann überhaupt?

vor 37 Minuten schrieb weyland:

IPSC Minor ist nur eine Category, keine Division, begründet IMHO also erstmal kein Bedürfnis.

Falls die erste oder zweite Waffe in der IPSC Production-Liste stehen, und das tun sie beide, gibt's erstmal kein Bedürfnis für eine dritte für die Production Division.

"Billiger trainieren" rechtfertig kein Bedürfnis. Das kann man sich vorher überlegen bzw. über Wechselsysteme regeln - so es wirklich sinnvoll erscheint.

 

Okay, also wäre es sinnvoll, zwei Waffen der Production Division im Regelbedürfnis zu erwerben und die 1911 dann über die Classic. Mit der vierten KW wird es dann schwer, es sei denn: 

 

vor 7 Stunden schrieb AWO425:

Ein anderer Weg wäre, die Jägerprüfung abzulegen und so noch mal stressfrei 2 KW dazuzubekommen(auch mit unproblematischer Wechselmöglichkeit), Geld scheint ja keine Rolex zu spielen. Nebeneffekt: Man(n) kann dann eben auch HA unkontingentiert(noch?) erwerben.

 

Ich danke euch auf jeden Fall für eure Hilfe :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 1 Stunde schrieb weyland:

IPSC Minor ist nur eine Category, keine Division,

Aha.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb VP70Z:

Aha.

Du hast recht ? Das war falsch.

Minor ist der Power Factor innerhalb einer Division.

Categories sind Overall, Senior, Lady, ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb AWO425:

Ein anderer Weg wäre, die Jägerprüfung abzulegen und so noch mal stressfrei 2 KW dazuzubekommen(auch mit unproblematischer Wechselmöglichkeit), Geld scheint ja keine Rolex zu spielen. Nebeneffekt: Man(n) kann dann eben auch HA unkontingentiert(noch?) erwerben.

Wenn die Behörde das Gesetz anwendet, wird sie diesem Scheinsportschützen und Waffenbeschaffer was husten. Alle vier Waffen lassen sich auf seine 2 KW als Jäger anrechnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die rechtliche Grundlage bezieht sich nunmal beim Sportschützen auf das sportliche schießen, und beim Jäger

auf die Jagdausübung. Ich würde die Waffen, die über den Jagdschein erworben wurden nicht

für das sportliche schießen einsetzen! 

Ich weiß, das war hier schon mal ein riesiges  Tehma!

Es kann ja jeder so halten wie er nöchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.