Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
TF81

AR15: Welche variable Optik bis 500€ (neu/gebraucht)

Recommended Posts

Hallo,

 

ich möchte mir für mein AR15 eine variable (1-4/5/6) Optik zulegen und habe vor, in absehbarer Zeit auch an IPSC Matches teilzunehmen.

Auf was muss ich denn grundsätzlich achten? Reicht ein einfacher Leuchtpunkt oder sollte es schon ein Absehen mit Haltepunkten für weitere Distanzen sein?

Welches Modell könnt ihr mir denn konkret empfehlen?

 

Viele Grüße

 

Tim

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das Vortex Strike Eagle 1-6 auf meiner Savage MSR 15 und bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Teil. Nutze es jedoch auch nur für 50m bzw. 100m. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb TF81:

ich möchte mir für mein AR15 eine variable (1-4/5/6) Optik zulegen und habe vor, in absehbarer Zeit auch an IPSC Matches teilzunehmen.

Stehen Dir (auf den Matches oder zum Üben) Distanzen über 200 oder 250 Meter zur Verfügung? (Ich unterstelle jetzt mal, daß .223 geschossen werden soll.) Wenn nicht, dann sind die Haltepunkte offensichtlich nutzlos.

vor 2 Stunden schrieb TF81:

Welches Modell könnt ihr mir denn konkret empfehlen?

Strike Eagle ist nicht schlecht. Das war mein erstes. Inzwischen hat meine Wettbewerbskanone (mit der ich gleich rausfahre, zum Match im Schneegestöber) ein Razor 1-6 drauf, aber das ist außerhalb Deiner Preisklasse. Beim Strike Eagle ist der Augenabstand etwas weniger flexibel und das Absehen wenig durchdacht, aber insgesamt ist es ein schöner Gucker fürs Geld, jedenfalls zum Preis in Amerika. Wenn damit auch Präzisionsdisziplinen geplant sind könnte das Absehen suboptimal sein.

Edited by Proud NRA Member

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 5 Stunden schrieb TF81:

Reicht ein einfacher Leuchtpunkt oder sollte es schon ein Absehen mit Haltepunkten für weitere Distanzen sein?

 

Du mußt beim IPSC ja möglicht nur Alphas schießen. Das ist eigentlich ziemlich einfach wenn man sich entsprechend Zeit nimmt. Aber genau die hast Du ja beim IPSC nicht. Schnelligkeit ist Trumpf. Daher bevorzuge ich möglichst einfache Absehen wie Duplex oder 4er mit einem Leuchtpunkt. Damit geht es für mich am schnellsten. 

 

Absehen mit verschiedenen Haltepunkten und möglicherweise noch beleuchtet wären mir zuviel, würden mich ablenken und kosten Zeit.  

 

Allerdings gibt es gelegentlich auch mal lange Stages wo Targets auf 300m stehen. Das ist dann schon eine Herausforderung weil man nicht sieht ob man getroffen hat. Meist steht aber auch ein Popper neben dem Target. Wenn man den zuerst trifft fällt er und man hat den Haltepunkt. Geschossabfall der .223 Rem auf 300m liegt bei rund 30cm, dem Durchmesser eines Poppers. 

 

Fazit: Eher einfaches Absehen mit Leuchtpunkt (z.B. Vixen 1-6x24 => beknackter Name aber japanische Qualitätsoptik mit großem Sichtfeld und 30 Jahren Garantie; bei eGun gelegentlich für ca. 600,- € zu bekommen.)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites



 
... beknackter Name...
 


Das heiß "Füchsin". Ist doch nicht beknackt...
Was du nur wwwwieder denkst...

Gesendet von meinem BND-L21 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Tips.

Ja, meistens sollte es ohne ballistisches Absehen gehen, aber gelegentlich möchte ich auch mal auf 300m rauslangen.

 

Das Meopta 1-4x22 hat ja dieses ungewöhnliche K-Dot Absehen. Hat das keinen ballistischen Hintergrund?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb NO357:

Das heiß "Füchsin". Ist doch nicht beknackt...

Viel besser.

 

Die Firma "The Vixen Co., Ltd" wurde nach einem der Rentiere vom Weihnachtsmann benannt. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb TF81:

Das Meopta 1-4x22 hat ja dieses ungewöhnliche K-Dot Absehen. Hat das keinen ballistischen Hintergrund?

Nein.

Das K-Dot ist ein reines Jagdabsehen.

Die sehr langen, schmalen und "frei schwebenden" "Dreiecke" sollen "das Auge zum Punkt lenken" ? und dabei weniger verdecken, als z.B. ein "klassisches" Absehen 4 mit LP.

 

Auf dieses "verdeckt sonst zu viel" scheinen die Jäger seit einiger Zeit zu fliegen, wie die sprichwörtlichen Fliegen auf ...

Was beim Benchrest vielleicht noch ein Argument ist, halte ich jagdlich für völlig unnötig, bis unsinnig.

 

IIRC liegt das Absehen bei diesem ZF in der 2. BE und bei einem Vergleichstest war das Meopta das ZF mit der größten Treffpunktverlagerung durch Vergrößerungswechsel.

Was bei einer DJ (mit typ. Entfernungen deutlich unter 100m) vielleicht noch tolerabel ist, dürfte bei einem Wettkampf (noch dazu, wenn es auch auf 300 m geht) völlig indiskutabel sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb TF81:

Ja, meistens sollte es ohne ballistisches Absehen gehen, aber gelegentlich möchte ich auch mal auf 300m rauslangen.

Da fangen die meisten ballistischen Absehen für .223 erst an. Du stellst die Hauptmarkierung auf 50/200 Yard ein. Für 100 Yard merkst Du Dir dann, daß das rund 2 cm höher trifft, was meist wenig relevant ist. Dann gibt's im Absehen Markierungen für 300, 400, 500 und 600.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin!

 

Wenn der Gelbeutes etwas hergibt, waäre meine wärmste Empfehlung das Kahles K16i.

Ich hab´s und bin glücklich. Für den jagdlichen einsatz in der Dämmerung wäre mir der Leuchtpunkt zu hell. Ansonsten top in jeder Hinsicht.

 

Preise derzeit so von 1400,-- bis 1600,--

 

beispiel: https://www.optics-world.nl/winkel/index.php?cPath=6_32_504

Ansonsten auch egun beobachten.

 

 

Gruß,

 

frogger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Boa ich breche gleich zusammen!

 

Eventuell seid Ihr im Stande diese Abbildung selbst zu analysieren. Jetzt braucht ihr nur noch schießen, das müsst ihr aber noch alleine können.

 

Man blende bitte die 18" Rifle Länge und Gedöns aus und beachte Ziel 1 (links im Bild) mit 50 Jard/Meter Einschussentfernung und vergleiche den Käse der bei 100 und 300 Jard/Meter (mitte u. rechts) herauskommt. Nach dieser Methode ist jedes ballistische Absehen bis "300 IPSC Meter" völlig überflüssig.

IMG_5607.JPG

 

LG

  • Like 6
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Primary Arms 1-6 oder 1-8 sind m.E. die entsprechenden Optiken mit dem besten P/L. Zu beziehen als Eigenimport aus den USA (Händler mit ITAR suchen) oder in D ich glaube bei elbetac zu beziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb p0ddie:

sind m.E. die

die nie in Kürze des Einsatzspektrums, zu Deiner metrischen Logig und Erziehung passen! :rolleyes:

 

that allows you to be very fast from 0 to 300 yards, and very accurate from 400 to 800 yards.“

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.