Jump to content
IGNORED

Film: Die neue Lust am Schiessen


MT80
 Share

Recommended Posts

3Sat zeigt am 08.11. den Film "Die neue Lust am Schießen"

Zitat

Schusswaffen im öffentlichen Raum sieht man hierzulande selten. Doch auf Schießständen, Airsoft-Spielfeldern und in den Jagdrevieren der Wälder zeigt sich ein anderes Bild: Es wird geballert, was das Zeug hält. 

Wer will es sich antun? Natürlich zur besten Sendezeit.

 

https://www.3sat.de/programm/?viewlong&d=20181108#2015

 

 

Link to comment
Share on other sites

Zitat

3sat-Reporter und Kriegsdienstverweigerer Gregor Steinbrenner reist durch Deutschland und die Schweiz, ...

IIRC ist das 'ne Konserve und die strotzt nur so von friedensbewegter Polemik und fachlichem Unsinn.

Verschwendete Lebenszeit.

 

CM

Edited by cartridgemaster
Textkorrektur
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Ich zieh mir das mit Sicherheit `rein.

Aber nur um zu sehen, wie die GRA mal wieder verarscht wird. Von wegen "...auch hier kann ich aus meiner Erfahrung nur sagen, die Filmteams mit denen wir gearbeitet haben, haben sich immer an alle Absprachen gehalten!"

 

:rotfl2:

  • Like 3
  • Important 3
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Thomas St.:

So wie es aussieht ist es keine Wiederholung:

https://german-rifle-association.de/medien-die-neue-lust-am-schiessen/

 

 

Das die nicht dazulernen.....

 

Werden sich wieder von den Zwangsgebühren Medien vorführen lassen und das ganze dann wieder schön lügen das das Publikum ja zwischen den Zeilen lesen kann.

 

Nein das kann es nicht.

Nein der typische Tagesschau und heute Konsument frisst den ganzen Dreck bereitwillig, anders kann ich mit die Ergebnisse der grünen nicht erklären.

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Am 24.10.2018 um 16:24 schrieb shooter2015:

Die meisten hier werden es sich dann doch ansehen....

 

Fraglich, und wenn, dann allenfalls unter dem Aspekt "know your enemy"...  :unsure:

 

Man möchte zwar immer gerne das Beste annehmen - aber schon der Vorankündigungstext zeigt leider in eine eindeutige Richtung.

Link to comment
Share on other sites

Am 28.10.2018 um 15:02 schrieb Sachkundiger:

Ich bin anerkannter Wehrdienstverweigerer und Sportschütze, das ist überhaupt kein Widerspruch.

So ist es. Und nicht nur Sportschützentum - man kann auch Waffensammler und überhaupt schußwaffenaffin ohne Kriegsjunkie zu sein. "I like the polished wood und shiny steel ...". Diese (schuß)waffenfeindlichen Gutmenschen sind gerade diejenigen, denen man keine Waffe anvertrauen dürfte, denn deren Unterstellung, Waffenbesitzer würden ständig daran denken, andere zu töten, beruht offenbar auf deren eigener Psyche. Welcher geistig gesunder Mensch will Krieg?

  • Like 7
  • Important 3
Link to comment
Share on other sites

Eigentlich ganz ok der Bericht, bis auf das Thema Australien und die Zahlen zu den Mordzahlen mit Waffe..Das hätte nicht sein müssen da wieder nur einseitig dargestellt.

 

Was mir aber auch aufgefallen ist: Wenn die Polizei mit der SFP9 nicht trifft könnte es doch daran liegen wie die den Abzug betätigen...Schaut man sich das Abzugsverhalten der jungen Polizeidame an, wie ruckartig dort gezogen wird und zwischen den Schüssen der Finger komplett weggeht ist dies nicht ganz optimal...So ab Minute 3:38...

 

 

Edited by keks
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb keks:

Was mir aber auch aufgefallen ist:

 

Mir sind die gleichen Sachen aufgefallen. Zusätzlich noch, dass irgendwie keiner der Sachkundigen den Autor über den Abzugsfinger aufgeklärt hat. 

 

Bei der Polizistin kann es an ihr gelegen haben, möglicherweise einfach Schussangst, sie sagt ja auch das sie auch im zweiten Jahr immer noch aufgeregt sei, wenn sie auf den Schießstand geht.

 

Extrem unangenehm fand ich anfangs diese Psychologen. Nein, ein Taschenmesser ist keine Waffe, genauso wie Stuhlbeine, Glasflaschen oder Schreibfedern (die ja mächtiger als ein Schwert sind). Versöhnlich war dagegen sein Fazit: Waffennarren, selbst Leute die ein erotisches Verhältnis zu Waffen haben, sind kein Sicherheitsproblem!

 

Es gab trotzdem eine Reihe von unterschwelligen Lügen im Beitrag. Etwa die Zahlen von Australien oder Reaktion des Gehirns auf den Egoshooter. Das Belohnungssystem im Gehirn reagiert nicht auf Schießen, sondern auf den Spielerfolg. Das Belohnungssystem reagiert daher auch bei Tetris, Fussball-Simulatoren oder Second Live-Spielen.

 

Positiv waren mehrere Aussagen, dass Schießsport und sogar die Jagd positive Auswirkungen auf die emotionale Stabilität und Konzentrationsfähigkeit eines Menschen haben.

 

 

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.