Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Sigges

Sachsens CDU fordert Messer-Verbot in deutschen Innenstädten

Recommended Posts

vor 6 Minuten schrieb Sigges:
Zitat

„Niemand braucht eine Stichwaffe in einer Fußgängerpassage.“

Adieu Steakhaus.

 

Zitat

Mit seiner Forderung zielt Meyer vor allem auf Migranten.

Zu einem Grenzübertritt gehören in einem richtigen Staat auch gültige Papiere, welche Zielgruppe wird sich also nicht dran halten?

  • Like 10
  • Important 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Populistisches Gewäsch, wenn es nicht so abgrundtief traurig wäre, wäre es lustig:

Zitat:

Mit seiner Forderung zielt Meyer vor allem auf Migranten........................ „In unserer Kultur lösen wir Konflikte friedlich“, sagte er. „Wer das als Asylbewerber nicht versteht, muss es durch das Gewaltmonopol des Staates lernen.“Der Fraktion zufolge braucht es im Interesse des gesellschaftlichen Friedens eine Null-Toleranz-Politik gegen kriminelle Asylbewerber. Sie müssten schnell nach der Tat verurteilt und danach abgeschoben werden.

  • Like 3
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Sigges:

 

Gesetzlicher Unfug. Es gibt schon ein ziemlich weitreichendes Messerführverbot, das müsste man einfach nur durchsetzen. Aber das will man ja nicht, weil dann gleich die Racial-profiling-plärrerei anfängt.

  • Like 4
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb rwlturtle:

Adieu Steakhaus.

Stichwaffen sind in Fußgängerzonen schon verboten.

 

Die ganzen Geschäfte, die Messer verkaufen, werden sich freuen. "Ich darf ihnen das verkaufen, aber wenn sie damit den Laden verlassen, machen sie sich strafbar."

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde es Herrn Meyer tatsächlich um eine sog. Null-Toleranz-Politik gehen, gäbe es dazu bessere und zielgerichtetere Maßnahmen. Als einfache Beispiele liegen nahe:

  • regelmäßige Ausweisung von kriminellen Ausländern
  • regelmäßige Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft bei Eingebürgerten mit einer weiteren Staatsbürgerschaft im Falle von schweren Straftaten (siehe Antiterrorgesetzgebung Frankreich)

Natürlich müsste man dazu die Grenzen sichern und die ein oder andere komfortable Lebenslüge aufgeben.

Im Übrigen sei der gute Mann auf 42a WaffG hingewiesen.

Diejenigen, die es interessiert, haben in den kommenden Jahren die Gelegenheit, ihr Wahlverhalten entsprechend anzupassen.

  • Like 5
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als nächstes wird noch ein Verbot über das Abstechen eines anderen mit einem Messer verhängt. Nur so werden sich ALLE daran halten, denn wer will schon gegen ein Verbot verstoßen :D Gut, ist zumindest einfacher als Migranten in Innenstädten zu verbieten. Würde zwar allen helfen, aber....

  • Like 10

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Hier muss der Staat mal handeln, und dieses kriminelle Missachten von Verboten verbieten!

Denkt denn keiner an die Kinder? Hier ist endlich mal ein Gesetz gefragt!

 

Aber das wird in Deutschland mal wieder die Solinger Messermafia mit ihren Lobbyisten in Politik und Wirtschaft schon zu verhindern wissen. Armes Deutschland!"


(Brabbelt vor sich hin und zieht ab)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 1 Stunde schrieb rwlturtle:

Adieu Steakhaus.

Willkommen veggie day, früher auch bekannt als Eintopfsonntag.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb VP70Z:

Willkommen veggie day

Auch Gemüse muß geschnitten werden.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Zu Pampe totkochen genügt.:drinks:

Edit: In mehr als 1 Nobelschuppen war ich schon sehr froh über das Sackmesser. Die Vorstellungen mancher Steakhaus Betreiber sind lustig. Ich rede von 100€/kg und Kindermessern.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Panzermann403:

 

 

Diejenigen, die es interessiert, haben in den kommenden Jahren die Gelegenheit, ihr Wahlverhalten entsprechend anzupassen.

Falls damit die AfD gemeint ist - auch dort wird indirekt ein Messerverbot ins Gespräch gebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb chapmen:

...die AfD gemeint ist - auch dort wird indirekt ein Messerverbot ins Gespräch gebracht.

Jetzt mache ich mal den typischen FDP Wähler:

 

Quelle?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Chemnitzer Verlautbarungen. Zuhören musst schon selber, ebenso 1+1 zusammenzählen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Völlig unabhängig von Ethnie, Hautfarbe, Religion oder was weiß ich frage ich mich, was jemand der binnen kürzester Zeit fünf Vorstrafen ansammelt außerhalb einer JVA zu suchen hat.

  • Like 6
  • Important 8

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer findet hier das Tatmittel Messer?

 

Zitat

Er biss einen Polizisten, verletzte einen zweiten Beamten mit einer Glasscherbe

18-Jähriger wehrt sich gegen Abschiebung nach Schweden

https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/er-biss-einen-polizisten-verletzte-einen-beamten-mit-einer-glasscherbe-18-jaehri-57107780.bild.html

 

Fragen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

ein genialer Politiker.

Führen wir seinen Gedankengang fort:

Es wird jemand mit einem Baseballschläger erschlagen: Verbot von Basebalschlägern in der Innenstadt.

Es wird jemand Mit einer Glasflasche erschlagen: Verbot von Glasflaschen in der Innenstadt.

Es wird jemand von einem Hund totgebissen: Verbot von Hunden in der Innenstadt.

So werden wir die Verbrechen ausmerzen.

Jetzt dämmert mir, warum Politiker so gut bezahlt werden.

Ich glaube ich gehe in die Politik.

Mein erster Vorschlag wird sein: Verbot von Verbrechen!

 

Steven

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb TwoSix:

Als nächstes wird noch ein Verbot über das Abstechen eines anderen mit einem Messer verhängt...

 

Anstatt Messer zu verbieten sollte man Mord generell verbieten. Nur das Töten anderer mit dem Messer zu verbieten, zöge eventuell nach sich, dass auf andere Tatwerkzeuge ausgewichen wird. Die Liste wäre ansonsten arg lang und niemals wirklich aktuell.

 

EDIT

steven hat ja schon mal mit einer Liste angefangen.

 

Edited by Nakota
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und am Ende das Verbot noch mit einer Strafe bei Nichtbeachtung (was ja nach Aussprechen von Verboten, Gesetzen usw. niemals passiert) verknüpfen? Bin sicher, dass da Methode dahinter steckt. Erst die Messer verbieten, Waffenverbotszonen einrichten und sobald die entsprechende Schlauchboottouristen auf Schusswaffen ausweichen, kann man zumindest dem deutschen Michel diese endlich sinnhaft verbieten. Oder wenn man mit seiner Jagd- oder Sportwaffe zum Büchser, ins Revier usw. unterwegs ist. 

Egal ob unsere Regierung etwas besteuert, verbietet, unter Strafe stellt oder sonst was: Wir wissen doch, wen es am Ende wirklich trifft und wer weder kontrolliert noch mit Strafen belegt wird.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn solche Geistesgrößen Führungskräfte der CDU sind, ist diese "Partei" nicht mehr wählbar.

 

Lieber Genosse Meyer, gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht - und ich empfehle Ihnen, sich ein klein wenig mit der Materie (und den in Deutschland bestehenden Gesetzen und sonstigen Rechtsquellen) vertraut zu machen, bevor sie sich dazu in der Öffentlichkeit äußern. Anregungen dazu finden Sie bei meinen Vorpostern.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Sal-Peter:

Lieber Genosse Meyer, ...

Aua, das saß!

Dein Beitrag in diesem Forum wird Herrn Meyer jetzt bestimmt zum radikalen Umdenken bewegen.

 

CM

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mich würde mal interessieren, ob die verwendeten Tatwaffen nicht schon unter das Führverbot gefallen sind. Oder waren das alles Schweizer Taschenmesser?

 

Andernfalls würde das dann bedeuten, das verboten wird, verbotene Messer in Fußgängerzonen zu führen. :crazy:

Edited by speedjunky
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.