Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Empfohlene Beiträge

Kurz als Vorwort, ich weiss das dieses Thema extrem heiß ( noch heißer als die Ladungen ) diskutiert wird.

Als Anschaffung der ersten "richtigen" Kurzwaffe steht eine "Open" ins Haus, bedeutet ich möchte gerne in der Freien Pistole beim BDS starten (Kombi, Fallscheibe Speed) und in der Open Class major im IPSC.

Jetzt werden die ersten Aufschreien weil ich noch nicht ganz so lange dabei bin und die Open doch eher die Königsklasse ist, ich komme aber von den Augen mit einem Dot sehr viel besser klar als mit der Klassichen Visierung.

Einige Matches habe ich mittlerweile geschossen und ich liebe einfach tolle SA Abzüge.

Von der Waffe her habe ich mich eigentlich schon festgelegt.

Eine Eric Custom Gold Tanfoglio von Bawo.

Eine in der Hand gehabt ( 38 SA) und alles hat gepasst.

Jetzt gibt es ja die Gewissensfrage 38 vs 9 mm.

Viele erfahrene Schützen sagen 38 SA schiesst flacher und bringt etwas mehr Dampf für den Kompensator ( zB Hans Peter Schäfer).

Man hat auch die größere Auswahl bei den Pulvern, der Druck bewegt sich nicht so ganz krass im + Bereich.

Problem das ich mit 38 SA habe... jedes match ist eigentlich ein "lost brass" match.

Jetzt kann ich natürlich 10000 starline Hülsen kaufen 4 mal im Training verschiessen und im 5ten letzten Zyklus die Hülsen verballern, dann ist es wurscht.

9 mm lasse ich liegen, die sind nach 1 mal schiessen durch.

Aber nervenschonend ist es auf keinen Fall.

Markieren, sammeln usw usf.

 

9 mm Hülsen bekomme ich persönlich 4 free.

Ein Nachteil, wenn ich mal nicht zum Laden kommen sollte könnte ich bei der 38 auf die Gecco ausweichen und bei der 9 mm stehst halt da und hast ein Problem.

Welche Entscheidung habt ihr für eure open Kanonen getroffen?

Und warum?

 

 

bearbeitet von CrassusCaudati

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der neue „Lulliputz“-Major-Faktor wurde extra für die 9mm Para kreiert. 

Mit 175 haben aber auch schon manche 9Para geschossen. Es ist also genug Reserve drin. Die Hülsen wären mir Argument genug. 

Funktionssicher sind sie wohl auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt zwar einige unfassbar gute Open Schützen, aber "die Königsklasse" ist Open bei den meisten Matches schon länger nicht mehr, sondern eher die "Krückstock Division" für Schützen mit Sehschwache und schlechter Abzugskontrolle (die Top-Platzierung davon ausgenommen). Die größte Leistungsdichte findest du in der Production Division. In Zukunft vielleicht bei der Production Optics.

 

Ich würde zwar nicht Open schießen, aber wenn mich jemand mit vorgehaltener Waffe dazu zwingt, würde es eine 9mm Major werden. Der Hülsenfaktor ist halt einfach unschlagbar. Wenn du dann irgendwann so gut schießt, dass die flachere .38SA ins Gewicht fällt, wechselst du halt das Kaliber.

 

Abschließend, wenn du nicht gerade Rentner mit zuviel Zeit und üppiger Rente bist, würde ich mir das mit Open als erste IPSC Division nochmal überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb CrassusCaudati:

Jetzt werden die ersten Aufschreien weil ich noch nicht ganz so lange dabei bin und die Open doch eher die Königsklasse ist,

ich komme aber von den Augen mit einem Dot sehr viel besser klar als mit der Klassichen Visierung.

Nee, das passt schon, meine 2. Waffe überhaupt war auch eine Open von HPS, aber in 9 mm Minor mit Fabrikmunition laufend.

Da bringt der Kompensator zwar nicht ganz so viel, aber immerhin hast du nicht das Risiko mit dem Wiederladen, dass du keine Zeit hast oder Pulver/Zündhütchen nicht lieferbar sind etc.

 

Wenn du aber auf jeden Fall wiederladen willst ist 9 mm Major die klar bessere Wahl.

Evtl. funktioniert die im Notfall auch mit heißerer Fabrikmunition.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

ich bin vor zwei Jahren von Standard auf Open umgestiegen, nicht weil ich einen "Krückstock" benötige, sondern weil die Bewegungsabläufe eher nach meinem Gusto sind und es einfach Spaß macht.

Gut, Standard hat auch Spaß gemacht...!

Habe mir eine 9mm HPS Open S Special in 9mm zugelegt. Ja, die 38SA schießt flacher, aber schnelle Splitzeiten sind nicht ( nur ) das Matchentscheidene.

Mit meiner Ladung schieße ich einen Faktor von ca. 168 und hole da schon das Maximum an Kompwirkung raus. Weniger Faktor ( =weniger Pulver) läßt die Kanone arg schaukeln.

Im Vergleich zur früheren .40er Standard ist die Waffenbewegung aber marginal und gut kontrollierbar.

Außerdem hatte ich noch 25000 Hülsen 9mm im Keller rumstehen. Müssen ja auch mal weg...

Daher meine Empfehlung: 9mm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schieße seit Jahren die Tanfo in .38 Super. Selbst mit dem Faktor von 160 bist du mit der 9er schon deutlich mehr im Grenzbereich als mit der .38 super.

Klar, Hülsen ist ein Thema, aber mir persönlich ist .38 Super lieber, schießt sich meiner Meinung nach auch ruhiger als 9er Major.

 

Allerdings ist die Tanfoglio Gold Custom inzwischen neu nicht mehr Lieferbar, da Tanfoglio sie durch die Domina ersetzt hat.

Leider auch deutlich teurer, soll nach Infos einiger Schützen die sie schon haben super sein. Aber leider derzeit Lieferzeiten von 6-9 Monaten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen CrassusCaudati!

 

Schön mal wieder zu hören, daß jemand eine Open "ausführen" will! Laß Dich nicht von irgendwelchen Kommentaren verwirren, die Latte liegt in allen Divisionen sehr hoch, überall findet man absolute Topschützen. Und wer am letzten Wochenende bei der Eurasia Extreme Open in Ekatarinburg  den Kampf zwischen Eric Grauffel und Jorge Ballesteros miterleben durftet weiß was die Open so faszinierend macht und warum sie als "Königsklasse bezeichnet wird und, sorry für manche hier, das ist sie immer noch ;).

 

Wenn Du Tanfoglio im Auge hast solltest Du Dir allerdings im ersten Schritt die Frage stellen welches Griffstück Du möchtest, es gibt das etwas "weitere" Large Frame für .38SA und das "kleinere" Small Frame für 9mm (mit maximaler 9mm Setzlänge). Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß es nicht möglich ist 9mm in den Large Frame Magazinen mit mehr als 22/23 Schuß in 9mm zum Laufen zu bringen, solltest Du Dich für .38SA und das LF Griffstück entscheiden kannst gerne einige Magazine inkl. 170mm Magazinen um kleines Geld von mir bekommen, gerade die Langen sind sonst "schweineteuer" ;),

 

Also erst einmal (bei Tanfolglio) entscheiden welches Griffstück Dir besser liegt, dann hast Du auch die Kaliberwahl getroffen ;), das sollte Dir klar sein, ein Wechsel geht dann nicht mehr Auf Grund der möglichen Setzlänge bei Small Frame und der Funktion in 9mm bei Large Frame.

 

Was ich, so Du zur Eric tendierst und 9mm schießen möchtest würde ich Dir allerdings nicht das "volle" V12 System empfehlen, ich habe selbst lange mit Eric und Sebastien darüber gesprochen und geschrieben. Die Überlegung für die Nutzung des "alten" Oberteils wäre folgende Konfiguration gewesen, die 4 "Löcher" in Kompensator und dann, wenn überjaupt noch 1 bis 2 Hybridlöcher mittig im Lauf im Schlittenbereich.

 

Und ich denke, wenn man die aktuelle Open, also die Domina, sucht findet man sicherlich eine Lagernde, Eric z.B. führt sie als "lagernd" im Onlineshop.

 

Wenn Du noch Fragen hast melde Dich gerne.

 

Schönen Tag

Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Roland,

 

vielen Dank für den ausführlichen Post.

Wie man im Glock Unterforum sieht taste ich mich grade mit einem Glock Open Projekt an die Open Division ran.

Auslöser dafür waren meine persönliche Meinung das man auch mit vermeintlich schlechtem Werkzeug ein Handwerk lernen kann und Profiequipment das Ganze dann irgendwann leichter macht.

Die Griffstückgrößen hatte mir der nette Mensch von BaWo auch so vorgestellt.

9 mm in der Tanfo ist für mich persönlich definitiv raus, der Vergleich von 2 Waffen hat mir das nochmal deutlich vor Augen geführt, zudem habe ich nicht so wirklich Lust auf extrem scharfe Major Ladungen über CIP.

Weisst du wie der extreme Preisunterschied von der Domina ( was ein Name) und der Eric GC zustandekommt?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen!

 

Sorry für die späte Antwort, war letzte Woche auf der Eurasia Extreme, allerdings nur ROen, leider ;)

 

Zu den Preisen kann ich Dir nichts sagen, sehe nur, daß eine Xtreme Gold Custom, also die "Eric" in Top Ausführung noch um etliches teurer ist als die "Domina", die ja auch in der Xtreme-Linie aufgeführt ist.

 

Noch etwas zu Deinem Satz "extrem scharfe Major Ladungen über CIP", mit aktuellen Pulvern und dem 160er Faktor an sich lein wirkliches Thema mehr, ich weiß nicht, was Du für Munition hattest, aber mit RS24, 3N38 oder auch 3N37 bewegst Du Dich nicht weit weg von CIP, die Hülsen weisen bei "vernünftiger" Ladung keinerlei Zeichen von Überdruck auf, wie es oft in der Vergangenheit war. In A wird schon seit Mitte der 90er 9Major problemlos geschossen und ich kenne Waffen mit weit über 100.000 Schuß, die immer noch problemlos laufen.

 

Wenn Du dennoch auf .38SA gehen willst sollten wir uns mal über das Thema der 9mm Hülsen unterhalten ;).

 

Ich weiß nicht wo Du beheimatet bist, wenn es Dich interessiert kannst Du gerne bei den Ironhands im Herbst meine Tanfoglio (und auch die SPS) probieren.

 

Schönen Tag

Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎07‎.‎08‎.‎2018 um 05:48 schrieb Roland:

Guten Morgen CrassusCaudati!

 

Schön mal wieder zu hören, daß jemand eine Open "ausführen" will! Laß Dich nicht von irgendwelchen Kommentaren verwirren, die Latte liegt in allen Divisionen sehr hoch, überall findet man absolute Topschützen. Und wer am letzten Wochenende bei der Eurasia Extreme Open in Ekatarinburg  den Kampf zwischen Eric Grauffel und Jorge Ballesteros miterleben durftet weiß was die Open so faszinierend macht und warum sie als "Königsklasse bezeichnet wird und, sorry für manche hier, das ist sie immer noch ;).

 

Wenn Du Tanfoglio im Auge hast solltest Du Dir allerdings im ersten Schritt die Frage stellen welches Griffstück Du möchtest, es gibt das etwas "weitere" Large Frame für .38SA und das "kleinere" Small Frame für 9mm (mit maximaler 9mm Setzlänge). Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß es nicht möglich ist 9mm in den Large Frame Magazinen mit mehr als 22/23 Schuß in 9mm zum Laufen zu bringen, solltest Du Dich für .38SA und das LF Griffstück entscheiden kannst gerne einige Magazine inkl. 170mm Magazinen um kleines Geld von mir bekommen, gerade die Langen sind sonst "schweineteuer" ;),

 

Also erst einmal (bei Tanfolglio) entscheiden welches Griffstück Dir besser liegt, dann hast Du auch die Kaliberwahl getroffen ;), das sollte Dir klar sein, ein Wechsel geht dann nicht mehr Auf Grund der möglichen Setzlänge bei Small Frame und der Funktion in 9mm bei Large Frame.

 

Was ich, so Du zur Eric tendierst und 9mm schießen möchtest würde ich Dir allerdings nicht das "volle" V12 System empfehlen, ich habe selbst lange mit Eric und Sebastien darüber gesprochen und geschrieben. Die Überlegung für die Nutzung des "alten" Oberteils wäre folgende Konfiguration gewesen, die 4 "Löcher" in Kompensator und dann, wenn überjaupt noch 1 bis 2 Hybridlöcher mittig im Lauf im Schlittenbereich.

 

Und ich denke, wenn man die aktuelle Open, also die Domina, sucht findet man sicherlich eine Lagernde, Eric z.B. führt sie als "lagernd" im Onlineshop.

 

Wenn Du noch Fragen hast melde Dich gerne.

 

Schönen Tag

Roland

Bei BAWO gibt es zum Beispiel für die Eric auch den 'Factory Ammo' Lauf mit weniger Bohrungen. Der sollte dem Entsprechen den du hier Ansprichst Roland.

 

https://webshop.tanfoglio-bawo.de/de/product_info.php?info=p48_wechsellauf-eric-major-factory-ammo.html

 

Da sind dann nur 2 Löcher im Lauf und 4 im Comp.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen!

 

Zumindest was die Bohrungen betrifft ja, allerdings in 9Major und, so war damals unser Ansatz, ohne die Löcher im Lauf. Ein Freund von Eric schießt diese Konfiguration wohl in Frankreich mit 9Major und ist wohl sehr zufrieden.

 

Schönen Tag

Roland 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln.
Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.