Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Wir haben derzeit umzugsbedingt ein Problem mit den Maildomänen @fvlw.de und @waffen-online.de. Mails von und an diese Adressen  werden aktuell nicht ausgeliefert.

Raiden

Neues vom Beitler

Recommended Posts

vor 8 Minuten schrieb carcano:

wissen was er waffenrechtlich angerichtet hat

Naja, die Geschichte mit Schily hatte zwar viel Einfluss auf das Geschehen, aber man kann Beitler ja nicht unbedingt vorwerfen, dass er als erster getan hat, was dem Buchstaben nach in dem Entwurf erlaubt war. Es war zwar absehbar, dass das Reaktionen provozieren würde, aber die wären so oder so gekommen. Definitiv nicht so schnell, aber es gab ja einige Novellen seit dem (und damit viele Gelegenheiten, die ja vom Gesetzgeber auch entsprechend genutzt wurden).

 

Gruss,

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

jetzt breche ich mal eine Lanze für Beitler!

Was hat er gemacht? Er hat, nachdem der unselige §36 weg war, das Waffengesetz bis zur Grenze der Legalität ausgenutzt. Ist jedem sein Recht (vielleicht sogar Pflicht). ER hat schöne Waffen auf den markt gebracht, die kurz davor noch als Geigenkasten verkleidet werden mussten.

Offensichtlich hat er dabei nicht die nötige Sorgfalt walten lassen. Und ist damit auf die Nase (man munkelt, mit Hilfe von Konkurrenten) gefallen.

Jetzt gibt es genug Kunden von Beitler, die in gutem Glauben Waffen bei ihm gekauft haben. Wieso sollen die jetzt den Schwarzen Peter gezogen haben? Erst mal haben sie von einem Händler im guten Glauben Waffen gekauft. Ob die jetzt richtig oder nicht richtig umgebaut wurden, da streiten sich offensichtlich das BKA und verschiedene Länder. Dies ist in einem Rechtsstaat unwürdig. Der eine sagt hüh, der andere hott und der gutgläubige Kunde wird im Extremfall ein Straftäter? Das kann doch so nicht sein. Sind wir in einer Bananenrepublik? Wird es bald Schmiergeldzahlungen geben, um eine Waffe legal zu besitzen?

 

Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb steven:

Was hat er gemacht?

Ich finde, alles was in Deinem Beitrag nach diesem Satz kommt, beschreibt es doch ganz gut.

Das kann man alles toll finden (wie vielleicht Du) oder man kann es nicht so toll finden (wie vielleicht ich).

Fakt ist, dass er durch sein Handeln damals vielen Leuten Probleme beschert hat und auch heute noch über einigen ein Damoclesschwert schwebt, was dem einen oder anderen vielleicht noch nichtmal bewusst ist. Und scheinbar hat er bis heute nicht begriffen, wann's mal gut ist.

 

Und bevor jemand anders kluggeschissen kommt: es war der (ehem.) §37. ;)

 

vor 11 Minuten schrieb steven:

den Schwarzen Peter gezogen

So kann man es auch nennen. :rofl::drinks:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb steven:

Jetzt gibt es genug Kunden von Beitler, die (...) Waffen bei ihm gekauft haben. Wieso sollen die jetzt den Schwarzen Peter gezogen haben?

Ja, genau das.

 

Carcano

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb German:

Fakt ist, dass er durch sein Handeln damals vielen Leuten Probleme beschert hat und auch heute noch über einigen ein Damoclesschwert schwebt, was dem einen oder anderen vielleicht noch nichtmal bewusst ist. Und scheinbar hat er bis heute nicht begriffen, wann's mal gut ist.

 

Ok im DWJ beworben mit SUPER Kritik.

Was ist nach dem aussieben des Käufers für eine Kaufoption geblieben................richtig BWT3.

 

Leider die Arschkarte gezogen. Ich hätte mir um ein Haar auch eins gekauft, mir ist Halt ein SR9 ganz kurz vorher in die Hände gefallen. Sonst hätte ich auch eins bestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb German:

Das kann man alles toll finden (wie vielleicht Du) oder man kann es nicht so toll finden (wie vielleicht ich)

Hallo German

 

wenn Beitler mit den Umänderungen seiner Waffen Schindluder betreibt, finde ich das keinesfalls gut.

Aber warum sollte der Kunde damit Schwierigkeiten bekommen? Wenn ich Sahne kaufe, die beim Herstellungsprozess vergiftet wurde und dadurch andere Menschen in Mitleidenschaft gezogen werden, kommt doch auch keiner darauf, mich irgendwie zu belangen.

Und das Waffengesetz ist, seien wir doch mal ehrlich, mit Wissen und Wollen so aufgebaut, dass unbedarfte Menschen zu Straftätern werden. Dies widerspricht zwar dem Grundgesetz, aber das kümmert heute keinen mehr. Behörden verstoßen wissentlich gegen Gesetze, gleichwohl lauern die darauf, dass irgendwer ohne es zu wollen, geg3en Gesetze verstößt und setzen dann das ganze Staatliche Prozedere an, um einen Unbedarften zu Sanktionieren.

Siehe Dauerfeuerwahlhebel für die Glock.

 

Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb German:

... und auch heute noch über einigen ein Damoklesschwert schwebt, ...

Das schwebt auch über Käufer früher AR15 Modelle (alle mit Sear Cut), deutscher Fertigung aber auch US Importe, letztere gerne auch mal mit VA Träger. All das kam aber nicht aus Esslingen. Wie auch nicht die österreichischen Bullpup Modelle mit dem Knubel zum schnellen Laufwechsel. Und so weiter und so fort...

 

Für Spätgeborene empfehle ich diesen Artikel zum Thema Beitler und §6 AWaffG vom August 2003:

 

http://docplayer.org/20834687-Drei-pistolenkarabiner-auf-mp-5-basis-sollen-nicht-fuer-jedermann-sein-kleine-zankaep.html

 

Mein Lieblingszitat aus dem DWJ Bericht von Dr. Elmar Heinz über BWT5 (Beitler), OA5 (Oberland Arms) und BT96 (hier Import durch Schwaben Arms):

"Besonders die Pistolenkarabiner erweckten gleich wieder den Argwohn besorgter Beamter und selbsternannter Gesetzesausleger. Einzelpersonen bedrängten Bundeskriminalamt (BKA), die Pistolenkarabiner zu verbieten oder Händler, diese nicht zu verkaufen. Doch das gibt das Gesetz nicht her."

 

Edited by Cascadeur

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb German:

Das kann man alles toll finden (wie vielleicht Du) oder man kann es nicht so toll finden (wie vielleicht ich).

Toll und nicht toll ist die eine Sache. Allerdings ist nicht alles, was toll ist, auch klug ...

 

vor 4 Stunden schrieb steven:

Und das Waffengesetz ist, seien wir doch mal ehrlich, mit Wissen und Wollen so aufgebaut, dass unbedarfte Menschen zu Straftätern werden.

... und zwar genau deshalb.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb steven:

Hallo

 

jetzt breche ich mal eine Lanze für Beitler!

Was hat er gemacht?

Meiner Meinung nach hat er nichts falsch gemacht...

 

Und mit dieser Meinung stehe ich (bevor jetzt wieder einige anfangen zu schreien) nicht alleine da, zumindest im aktuellen Fall sieht es selbst das BKA und das Bundeswirtschaftsministerium ähnlich...

 

Dass dann ein anderslautendes Urteil ergeht, sollte vielleicht einige mal zum Nachdenken anregen... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Wauwi:

Meiner Meinung nach hat er nichts falsch gemacht...

 

 

Naja nichts falsch gemacht?

 

Wenn er was auf den Markt bringt, das mit zwei Handgriffen rockt, hat er schon was falsch gemacht. So viel Ehrlichkeit sollte schon sein. Und er hat es auch gewußt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb Valdez:

Naja nichts falsch gemacht?

 

Wenn er was auf den Markt bringt, das mit zwei Handgriffen rockt, hat er schon was falsch gemacht. So viel Ehrlichkeit sollte schon sein. Und er hat es auch gewußt.

Ich habe mir mal den Festellunngsbescheid fur die AK angeschaut, die kriegst nicht zum rocken ohne aufwendigen Arbeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich halte es für ein Armutszeugnis, daß ein Hersteller/Importeur einfach ein Waffenmodell auf den Markt bringen kann, ohne, daß das zuständige LKA hinfährt und 1-2 Waffen abholt (und überprüft). Das geschieht nur auf Antrag oder bei Verdacht (durch Hinweis).

Im Zweifel sind schon viele Waffen verkauft und der Schaden ist dann entsprechend groß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Der Großkalibrige:

Ich halte es für ein Armutszeugnis, daß ein Hersteller/Importeur einfach ein Waffenmodell auf den Markt bringen kann, ohne, daß das zuständige LKA hinfährt und 1-2 Waffen abholt (und überprüft).

Die Preise sähen in Deutschland anders aus, wenn das bei jeder individuellen Konfiguration notwendig wäre und dementsprechend eingepreist werden muss.

Das würde dann auch wieder Grund zum Meckern bieten...

 

vor 3 Minuten schrieb Der Großkalibrige:

 

Im Zweifel sind schon viele Waffen verkauft und der Schaden ist dann entsprechend groß.

 

Oder der Herstelle bzw. Importeur lässt entsprechende fachliche Sorgfalt walten und hält sich über die aktuellen Strömungen/Meinungen der Behörde informiert und orientiert sich daran. Dann wäre sowas gar nicht notwendig.

 

Alternativ kann er natürlich auch an die Grenzen des vielleicht/vermeintlich Erlaubten gehen und/oder gezielt provozieren, mit dem Risiko, dass er diese Grenzen überschreitet. Aber auch dafür findest Du hier ja offensichtlich verständige und gar begrüßende Stimmen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Valdez:

.., mir ist halt ein SR9 ganz kurz vorher in die Hände gefallen.

Wie sagte ein bekannter Nürnberger Waffenhändler schon vor Jahren zu mir: so etwas wäre heute nicht mehr verkehrsfähig. Trifft auch auf den Vorläufer HK41 zu.

Edited by Cascadeur

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Cascadeur:

Wie sagte ein bekannter Nürnberger Waffenhändler schon vor Jahren zu mir: so etwas wäre heute nicht mehr verkehrsfähig. Trifft auch auf den Vorläufer HK41 zu.

Ok? Warum?

 

Beim HK41 in der Ursprungsversion könnte evtl. sein.

Das SR9 hat ein Griffstück zum Aufstecken............nix klappbar.

Edited by Cascadeur

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb joker_ch:

Ich habe mir mal den Festellunngsbescheid fur die AK angeschaut, die kriegst nicht zum rocken ohne aufwendigen Arbeiten.

Die BWT3 im Originalzustand anscheinend schon.................

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Valdez:

Aber kein Klappgriffstück, ...

 

Die aktuellen MKE Modelle haben alle Griffstücke die vorne über Federbolzen gehalten werden.

 

vor 5 Minuten schrieb Valdez:

... und die FMP Clone.

 

Die haben soweit ich mich erinnere eine Sperre unter dem Kimmensockel und korrespondierende Träger.

Edited by Cascadeur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.