Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Camouflage

Ungediente können jetzt auch in Rheinland-Pfalz Reservistenstatus erlangen

Recommended Posts

Versuch macht klug! Wer sich im Ernst so einen Schwachsinn ausdenkt, der dürfte fast jeden nehmen!

 

Die andere Feldpostnummer ist eh raus, Altersgrenze 40 Jahre...

Edited by Micha176
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb EBR:

In JEDER der Stabsabteilungen sitzt ein länger dienender Reservist, der diese Lücken kompensiert.

Ich kenne 2 pensionierte Oberstabsfeldwebel die jedes Jahr mehrere Monate in " Reserveübung " sind. Und die machen da genau das was sie während ihrer Dienstzeit getan haben...............soweit ich weiß gibts den Sold noch auf die Pension drauf. Die beiden meinten nämlich , sie hätten nicht weniger als vorher, eher mehr. Ob das so stimmt kann ich nicht sagen, aber einer meinte, OHNE diese Leute würde nix mehr rundlaufen bei der BW.

Hat zwar mit Reservisten zu tun aber nicht mit den ungedienten.....daher OT, sorry

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Slotsipxes:

Zurück auf das eigentliche Thema:

Es gibt eine Altersgrenze (40 Jahre) - also Rentner sind außen vor.

 

 

Die Altersgrenze liegt bei 65. Wer bis dahin die truppenärztlichen Untersuchungen besteht, kann solange als beorderter Reservist aktiv sein.

Edited by Camouflage
falsch zitiert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin eine 1-Mann-Armee. MEINE 1-Mann-Armee.

Die BW kann mich mal.

Oh, les, grad, Ü-40 is nich. Gut, bin ich halt RAUS.

 

Watt ein Elend.........................

 

Andernortens funktioniert die Reserve aber VIEL besser als hier.

Auch Ü-40.

Korpraali AWO, Kaartin Jääkärirykmentti :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Camouflage:

Die Altersgrenze liegt bei 65.

Wir reden hier von der möglichkeit "second hand" Reservist zu werden.

 

Hier etwas schriftliches:

 

Sehr geehrte Frau xxxxx

vielen Dank für das Interesse an einer Verwendung in der Reservistenlaufbahn.
Das Höchstalter für die Bewerbung liegt bei 40 Jahren.
Sollten sie diese Voraussetzung erfüllen, werde ich ihre Nachricht bzw. Bewerbung an die Personalabteilung weiterleiten. Andernfalls können wir sie leider nicht berücksichtigen.
Für die Bewerberliste benötigen wir noch heute bis 16:00 Uhr folgende Angaben von ihnen:

- Vorname
- Adresse
- Geburtsdatum
- Telefonnummer
- Beruf


Ich möchte sie noch darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an der Informationsveranstaltung am xx.xx.xx Voraussetzung für das weitere Einstellungsverfahren ist.
Anbei erhalten sie die Einladung zur Informationsveranstaltung, sowie den Flyer für die Anfahrtsdaten.

Bitte teilen sie mir auch mit, ob sie an der Veranstaltung teilnehmen.


Mit kameradschaftlichen Grüßen
Im Auftrag

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Slotsipxes:

Für die Bewerberliste benötigen wir noch heute bis 16:00 Uhr folgende Angaben von ihnen:

Wollen die damit suggerieren das Programm hätte irren Zuspruch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal etwas anderes: Der Wachdienst ist doch ohnehin in den meisten Kasernen outgesourced. Da stehen doch keine Soldaten mehr am Schlagbaum, sondern unterbezahlte Rent-a-cops. Soll das jetzt eine noch billigere Alternative sein?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Harry Callahan:

Soll das jetzt eine noch billigere Alternative sein?

Billiger als Mindestenlohn?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb erstezw:

Billiger als Mindestenlohn?

Ich dachte immer, Reservisten arbeiten für ein "Gut-gemacht-Kamerad".

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb PetMan:

Ich kenne 2 pensionierte Oberstabsfeldwebel die jedes Jahr mehrere Monate in " Reserveübung " sind.

Bekannter von mir macht nach der Pensionierung als Oberstaber auch regelmäßig seine Reserveübungen in Afghanistan. Ist halt der Vorteil das er 10 Jahre früher in den Ruhestand gehen konnte als ich es dann kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hat nichts mit billiger zu tun, ein Wachmann schlägt mit ca 100k zu Buche. Wenn man aber ein Truppenstärke ansetzt, die überhaupt noch etwas mit Effektivität zu tun haben soll muß man sich auf Kernkompetenzen beschränken.

Outgesourced wurde flächendeckend

- Wache

- Bekleidung

- Verpflegung

- Kommunikation

- Facility Management

- Fuhrpark

- teilweise Wartung und Sandienst

und sicher noch ein paar Bereiche, die mir i.A. gerade nicht einfallen.

 

Bei der Wache ist es sogar so, daß es Liegenschaften völlig ohne Wache gibt. Da werden nur die einzelnen Gebäude durch elektr. Zutrittskontrolle verschlossen. Und demnächst wird es Drohnen anstatt Streifen geben. Schneller, präziser, effektiver und vor allem billiger. Der Zaun ist ja auch nicht mehr was er früher war. Er ist eine rein juristische Grenze. Sabotage wird in Kauf genommen. Für die 100k, die ein Wachmann kostet, kann man viele zerstochene Reifen ersetzen.

Sowas passiert, wenn das Controlling übernimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur mal aus Interesse, was kann der neusoldat denn für einen Rang erreichen ?

 

Was kommt denn pro Reserve Tag Brutto/Netto raus ?

Als Hilfspolizist gibt ja den Mindestlohn .^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Kommt auf den Dienstgrad an und darauf, was du als Unterhalssicherung bekommst, also was du vorher zivil verdient hast. Der Mindestsatz richtet sich in etwa nach der Bundesbesoldung A1 bis A16. In etwa heißt, das man sich z.B. die Krankenkassenbeiträge spart, man hat freie Heilfürsorge. Allerdings ist die Rentennachzahlung eher dürftig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb EkelAlfred:

Aber Uschi zahlt alles!

 

Wo darf an einem echten MG rumschrauben?

 

Mit etwas Glück sogar mit einem MG, das älter ist als man selbst? 

 

Eben! 

Mach ich mit.

Ab Einstiegsdienstgrad Oberst und entsprechender Vergütung für meinen Spaß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb EBR:

ein Wachmann schlägt mit ca 100k zu Buche.

Wirklich einer oder 24/365 immer einer präsent?

Mir hat um 2002 mal einer erklärt was er bekommt, das war etwa die Hälfte des heutigen Mindestlohns. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ist heute inzwischen Mindestlohn, sind aber auch alles ungelernte oder verkrachte Existenzen. Und ist 24/365 incl Fahrzeuge, persönlicher Ausrüstung, Ersatz bei Krankheit, Urlaub, besondere Gefahrenlage oder wenn einer fliegt, weil der der Putz an den Po gegriffen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb EBR:

Ist heute inzwischen Mindestlohn, sind aber auch alles ungelernte oder verkrachte Existenzen. Und ist 24/365 incl Fahrzeuge, persönlicher Ausrüstung, Ersatz bei Krankheit, Urlaub, besondere Gefahrenlage oder wenn einer fliegt, weil der der Putz an den Po gegriffen hat.

Na ja, dann sind das nicht mal 12,50 pro Stunde all inklusive. Dafür kriegt man das mit Soldaten nicht hin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Harry Callahan:

Wenn ich mit dem mir gemäß meiner Ausbildung zustehendem Dienstgrad eingestellt werde - warum nicht :D:D:D 

Das geht. Bewerb Dich doch mal für eine Informationswehrübung und strebe dann eine Beorderung an. Du solltest aber eine Quali haben die der Truppe nützt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wäre bei mit Minimum Major, Technischer Dienst.

Können die sich gar nich leisten....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb EBR:

... ist 24/365 incl Fahrzeuge, persönlicher Ausrüstung, Ersatz bei Krankheit, Urlaub, besondere Gefahrenlage ...

Sorry da so gar nicht mehr im Thema, aber 100.000,- Euro reichen, ohne Krankheit und Urlaub, gerade mal knapp für 24/365 Personal. Fahrzeuge, persönliche Ausrüstung, besondere Gefahrenlage und vor allem die Kosten für den, der die Einteilung koordiniert sowie eine Entlohnung für das unternehmerische Risiko sind da noch gar nicht mit drin. Selbst bei 200.000,- Euro für 24/365 ist noch nicht wirklich viel Spiel drin.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 12 Stunden schrieb EBR:

In etwa heißt, das man sich z.B. die Krankenkassenbeiträge spart, man hat freie Heilfürsorge.

...unentgeltliche truppenärztliche Versorgung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 13 Stunden schrieb PetMan:

Die beiden meinten nämlich , sie hätten nicht weniger als vorher, eher mehr. Ob das so stimmt kann ich nicht sagen, aber einer meinte, OHNE diese Leute würde nix mehr rundlaufen bei der BW.

Beide Aussagen sind korrekt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb schiiter:

...unentgeltliche truppenärztliche Versorgung.

Je nach Truppenarzt grenzt das an Palliativversorgung.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Den Schrank kann man aber sehr gut wieder mit Medikamenten auffüllen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.