Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
frosch

POLIZEI: MP5 nur noch halbautomatisch?

Recommended Posts

vor 7 Minuten schrieb schiiter:

Was kann er also nicht, was der Streifenpolizist kann?

 

Ihm wird vermutlich noch das fachspezifische Wissen fehlen. Eingriffsrecht, besonders im Bereich Landespolizeigesetz zum Beispiel. Grundzüge im bürgerlichen Recht, sowie Unfallaufnahme. Aber mit einer "juristischen Grundausbildung" sollte es kein Thema sein, das nachzuholen. Dafür gibt es dann ja die (Zusatz) Ausbildung...

Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass es für einen Feldjäger eine ziemlich Umstellung ist. Vom klassischen "Ober-sticht-Unter-Prinzip" zum Augenhöhengespräch mit dem Bürger. :victory:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb hellbert:

... Eingriffsrecht, ... Grundzüge im bürgerlichen Recht, sowie Unfallaufnahme. ...

... Vom klassischen "Ober-sticht-Unter-Prinzip" zum Augenhöhengespräch mit dem Bürger. :victory:

Ich vermute mal, du hattest noch nie mit den Feldjägern zu tun. 

Oder höchstens als "...Ausscheideeerr!"

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Briten sind meines Erachtens nach den richtigen Weg gegangen: HK MP5SF (semi) mit Optik (Präzision) und Licht (Aufklärung).

 

22FFD9CC00000578-3056013-image-a-15_1430

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Feldjäger von heute sind nicht mehr die bewaffneten Schülerlotsen von früher! Man schaue sich nur mal an was die Feldjäger heute in den Auslandseinsätzen so leisten.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Micha176:

Man schaue sich nur mal an was die Feldjäger heute in den Auslandseinsätzen so leisten.

Mittlerweile seit rund 25 Jahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Proud NRA Member:

 

 

sagt drei mal drei, eine Regel die man auch sonst hört: Drei Meter, drei Schuß, drei Sekunden.

Aus meiner Militärdienstzeit kann ich folgendes sagen. Alles über 7 Meter ist mit der Pistole schon schwierig(er) unter erheblichen Stressfaktoren zu treffen. Notabene schoss ich nur auf statische unbewegliche Pappzielscheiben, die 100 % unverdeckt offen standen. In der Realität ist aber meistens so, dass das Ziel oftmals in Bewegung ist und evt. noch halbverdeckt hinter Mauer, Säule, Auto etc. steht oder sich dahinter bückt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb mühli:

Aus meiner Militärdienstzeit kann ich folgendes sagen. Alles über 7 Meter ist mit der Pistole schon schwierig(er) unter erheblichen Stressfaktoren zu treffen. Notabene schoss ich nur auf statische unbewegliche Pappzielscheiben, die 100 % unverdeckt offen standen. In der Realität ist aber meistens so, dass das Ziel oftmals in Bewegung ist und evt. noch halbverdeckt hinter Mauer, Säule, Auto etc. steht oder sich dahinter bückt.

Mühli sei mir nicht böse aber Stress hat es nie gegeben beim Pistolen schiessen in der Armee und der Stand ist üblicherweise 25m lang, selbst wenn man in der KD Box mal kürzer kann.

 

Aber du hast recht über 7m trifft im Stress niemand mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb joker_ch:

Mühli sei mir nicht böse aber Stress hat es nie gegeben beim Pistolen schiessen in der Armee

 

Aber du hast recht über 7m trifft im Stress niemand mehr.

Bei mir schon, zumindestens in zwei WK's hatte der Zugführer dies aber künstlich erzeugt. Stand hinter mir und anderen Soldaten jeweils und hat unvorbereitet mit der Hand die Schulter berührt, danach musste man sofort schiessen. Da man nicht wusste wann er das machte, war das zumindestens eine "psychische Stresssituation." War aber wohl kein Standardprozedere in der Armee, das ist mir schon klar. :sleep:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb mühli:

Bei mir schon, zumindestens in zwei WK's hatte der Zugführer dies aber künstlich erzeugt. Stand hinter mir und anderen Soldaten jeweils und hat unvorbereitet mit der Hand die Schulter berührt, danach musste man sofort schiessen. Da man nicht wusste wann er das machte, war das zumindestens eine "psychische Stresssituation." War aber wohl kein Standardprozedere in der Armee, das ist mir schon klar. :sleep:

Hmmm....

 

Effektiv stressig, weil ich mich zurückhalten müsste mich um mich nicht  zu drehen und ihn erschiessen :rofl: Fragt sich für wenn stressig.

 

Nun und wenn ich dir ein Magazin vor die Füsse lehre ohne Vorwarnung was würdest du denn dann sagen (mit einer AK natürlich macht mehr Spass)?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb joker_ch:

 

 

Nun und wenn ich dir ein Magazin vor die Füsse lehre ohne Vorwarnung was würdest du denn dann sagen (mit einer AK natürlich macht mehr Spass)?

Ehrlich gesagt keine Ahnung evt. auch wegrennen sofern möglich und in Deckung gehen, falls vorhanden. Das ist so schwierig zu sagen. Ich bin weder dazu trainiert noch geübt. Könnte auch einen Totalversager geben, man blockiert (geistigen kurzen Moment des Blackouts) und reagiert nicht bzw. zu spät und ist tot. Da sind so viele unbekannte Faktoren drin und je nach Tagesfassung könnte es so oder so ausgehen. Möchte das nicht erleben weder jetzt noch in Zukunft. Risiko zu gross, drauf zu gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb joker_ch:

Aber du hast recht über 7m trifft im Stress niemand mehr.

 

Das ist ein gutes Argument für die BT USW. Stabiler 3 Punkt Anschlag und ein RDS. Das sollte den "menschlichen" Faktor wenigstens zu einem Teil kompensieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Am ‎02‎.‎10‎.‎2017 um 19:47 schrieb hellbert:

 

Ihm wird vermutlich noch das fachspezifische Wissen fehlen. ...

Eine gemischte Streife würde ja schon weiter helfen, dann verdoppeln sich die Streifenbesatzungen auf der Strasse und man hat die Kompetenz von mil und ziv.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Am 2.10.2017 um 19:47 schrieb hellbert:

 

Ihm wird vermutlich noch das fachspezifische Wissen fehlen. Eingriffsrecht, besonders im Bereich Landespolizeigesetz zum Beispiel. Grundzüge im bürgerlichen Recht, sowie Unfallaufnahme. Aber mit einer "juristischen Grundausbildung" sollte es kein Thema sein, das nachzuholen. Dafür gibt es dann ja die (Zusatz) Ausbildung...

Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass es für einen Feldjäger eine ziemlich Umstellung ist. Vom klassischen "Ober-sticht-Unter-Prinzip" zum Augenhöhengespräch mit dem Bürger. :victory:

Unfallaufnahme ist wahrscheinlich das älteste Geschäft der Feldjäger.

Bisschen spezifisches Recht ist fix vermittelt. Braucht man aber auch nicht für Sicherungsaufgaben. Die nimmt man in der Öffentlichkeit nämlich auch schon seit JAhrzehnten war.

Wer meint in einem FJG steckt kein Mensch, ist recht naiv. Auch mit Kameraden spricht man auf Augenhöhe und wie ein normaler Mensch.

Einschreiten gegen Zivilpersonen ist auch nichts neues.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb schiiter:

 

Wer meint in einem FJG steckt kein Mensch, ist recht naiv.

 

 

:huh: 

 

Zitat

Auch mit Kameraden spricht man auf Augenhöhe und wie ein normaler Mensch.

 

:rolleyes:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.9.2017 um 08:46 schrieb German:

Welches Bundesland?

 

Wie Du schon sagst gibt es MP5 Griffstücke mit Vollauto-Sicherung, wo man zum Verstellen des Sicherungshebels auf F noch zusätzlich einen Druckknopf betätigen muss. IIRC hiessen die MP5Z (Zusatzsicherung).

 

 

In NRW gab es sogar einen konkreten Anlass warum man diese Griffstücke eingeführt hat... weil 2 Vollhonks in Uniform entweder zu blöd waren den Sicherungshebel richtig zu bedienen oder sich mal wie Rambo fühlen wollten. Ergebnis: 3 Tote, zwei davon waren unschuldige Geiseln... 

 

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13516279.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb jnievele:

 

In NRW gab es sogar einen konkreten Anlass warum man diese Griffstücke eingeführt hat... weil 2 Vollhonks in Uniform entweder zu blöd waren den Sicherungshebel richtig zu bedienen oder sich mal wie Rambo fühlen wollten. Ergebnis: 3 Tote, zwei davon waren unschuldige Geiseln... 

 

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13516279.html

 

Die haben der Darstellung nach doch absichtlich geschossen und die Geiseln für Täter gehalten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, sind ein Haufen Mädels dazu gekommen, denen beim Anblick der MP der Angstschweiß ausbricht... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und der Ausbildungsstand ist noch schlechter geworden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Will ich so nicht stehen lassen.

 

Man kann darüber streiten, ob die Leute früher "besser" waren, man kann auch darüber streiten, ob der Polizei zu viele Frauen nicht gut tun (1a Garantie für einen Mega-Shitstorm im Internet :chrisgrinst:), aber die Ausbildung ist in weiten Teilen besser und angepasster geworden.

Schießausbildung bei der Polizei in den 80ern hatte in der Tat was von der Schützenbruderschaft Hubertus. Heute ist die wesentlich praxisnäher (auch wenn natürlich noch einige Luft nach oben wäre).

Edited by chief wiggum

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Direwolf:

Ja, sind ein Haufen Mädels dazu gekommen, denen beim Anblick der MP der Angstschweiß ausbricht... 

 

Die Mädels sind so ziemlich der einzigste Grund, den ICH FÜR die MP gelten lassen könnte. Die könnten das Ding, im gegensatz zu einer 12er, mit den nitlichen Patrönchen wenigstens Bedienen ohne Umzufallen. Man muß ihnen nur vorher den Angstschweiß aberziehen...

 

 

(Gut, ist jetzt etwas böse ausgedrückt und trifft mit sicherheit auch nicht auf alle weiblichen Polizisten zu. Ich kenne einige "Mädels", die beherrschen die 12er in allen Lagen...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Jager:

(Gut, ist jetzt etwas böse ausgedrückt und trifft mit sicherheit auch nicht auf alle weiblichen Polizisten zu. Ich kenne einige "Mädels", die beherrschen die 12er in allen Lagen...)

 

Und wer eine 12er nicht halten kann, bei der das Unglück jedenfalls im Regelfall nur passiert wenn der Schuß raus ist, der sollte vermutlich auch keine Maschinenpistole auf Vollautomatik stellen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.