Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
WOfriend

Neues WaffR in B. auf 10/20er Magazine

Recommended Posts

Guest
vor 2 Stunden schrieb karlyman:

 

Bei allem Groll: Bei schwarz-gelb gibt es zumindest noch die Chance, bei einigen von deren Vertretern auf offene Ohren zu stoßen. Hat sich immer mal wieder bestätigt.

 

Rot-Rot-Grün? Vergesst es, ich sehe das bezüglich Waffenrecht mittlerweile als Komplettausfall. 

Werd doch endlich mal wach.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb knight:

 

Das wird nur dann passieren, wenn es eine glaubwürdige Drohung von Wählerabwanderungen Richtung AfD geben wird, weil man uns eben nicht zuhört.

 

Die heilsame Drohkulisse durch die AfD, das vor-sich-Hertreiben der Union (und damit eine Chance für die dortigen, verbliebenen Konservativen) - das habe ich nie bestritten, das ist Fakt.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 7 Minuten schrieb karlyman:

Ich bin ziemlich wach. Schlafen geh' ich erst nachher. 

Dann solltest du irgendwann mal erkennen wohin dieses "mit denen kann man ja reden" bislang geführt hat und wohin es weiter führen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß durchaus, dass und wo bei der Union die Dinge im Argen liegen.

Dennoch gibt es da (im Ggs. zu R-R-G, darum ging es) noch Leute, die ein Ohr für LWB-Belange haben.

 

Erinnere dich z.B. an die schnelle Anpassung des § 19 BJagdG in der jagdlichen HA-Magazinfrage, nach dem irrwitzigen Leipziger Bundesverwaltungsgerichts-Urteil...

Nach allem, was bekannt ist, kam die Unterstützung aus der Union (CSU). Nicht von der SPD, nicht von den Grünen, und, mit Verlaub, auch nicht von der - nicht am Ruder sitzenden - AfD... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Da kam nix aus der Union. einzelne Personen haben gehandelt.

Die CDU kannst du dir bei jeder WaffG Verschärfung ansehen. NIcht zuletzt beim Blödsinn der Aufbewahrung und warte mal ab, was die Union aus der EU-Richtlinie machen wird.

Schlimmer ist RRG nun wirklich nicht und es taugt auch weder als Ausrede noch als Drohkulisse, da es schlicht kein RRG gibt.

Fakt ist, das Schwarz/Gelb uns dauernd des Saft abdrehte und niemand sonst.

Selbst Otto Schilliy von der SPD hatte mehr Verstand und war sachlicher. Man erinnere sich nur mal, was zu seiner Zeit alles anlag- Da kann man nur froh sein, dass die Union nichts zu melden hatte. Die kloppen nämlich immer drauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erinnere Dich an die gerade beschlossene Verschärfung der Aufbewahrung und die hier diskutierte Zustimmung zur Feuerwaffenrichtlinie. Dann weißt Du was Du von der Union zu erwarten hast. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb karlyman:

Erinnere dich z.B. an die schnelle Anpassung des § 19 BJagdG in der jagdlichen HA-Magazinfrage, nach dem irrwitzigen Leipziger Bundesverwaltungsgerichts-Urteil...

 

Der fundamentale Unterschied war hier, dass es um eine Änderung des Bundesjagdgesetztes ging, was vom Landwirtschaftsministerium verantwortet wird. Da sitzen halt Leute, die sich als Dienstleister für die Landwirte und Jäger verstehen.

 

Änderungen im WaffG werden vom Innenministerium verantwortet. Da sitzen Leute, die Sportschützen und Jäger als Konkurrenz oder Fremdkörper in ihrer Herrschaftsstruktur sehen und daher eben die Ellenbogen auspacken (oder sonstige Piesackinstrumente). Wobei hier gewisse Landesinneministerien das Bundesinnenministerium sicher toppen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb knight:

 

Änderungen im WaffG werden vom Innenministerium verantwortet. Da sitzen Leute, die Sportschützen und Jäger als Konkurrenz oder Fremdkörper in ihrer Herrschaftsstruktur sehen und daher eben die Ellenbogen auspacken (oder sonstige Piesackinstrumente). 

Eine - die von dir aufgestellte Regel bestätigende - Ausnahme stellt Herr R. aus dem BMI dar. 

Er publiziert regelmäßig mit liberaler Einstellung zu diesem Thema. Aufgrund der tatsächlichen Rechtslage scheint seine Sichtweise im BMI jedoch unterrepräsentiert zu sein....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Marder:

 

 

Zumindest stehen sie zu ihren Programm ....

Das in Bezug zum Waffenbesitz nichts ausser wischi waschi aussagt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Dafür hast du die Fakten bei den Bundestagsparteien auf dem Tisch liegen. Es sind allesamt Verschärfer.

Wie willst du das ignorieren?

Du unterstützt die Verschärfungstour de facto!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Woher willst du wissen wen ich unterstütze und wen nicht????

War lediglich eine Feststellung, nicht mehr und nicht weniger......

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Aus deinen Aussagen. Egal ob passiv oder aktiv.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und vielen Dank für Eure Mühe mir die Frage zu beantworten. Ich nehme mal als Fazit:

 

Besitz u. Eigentum von Magazin > 10 bei LW und >20 bei Kurzwaffen führen zum Verlust der Zuverlässigkeit und somit zum Verlust der Waffen, Jagdschein, Pachvertrag, Ehefrau und Hund....

 

das aber sofern die Richtlinie der EU in der Form umgesetzt wird. Die BRD wird irgendwann (wann???) darüber entscheiden und dem Vorschlag folgen, ihn abmildern oder aber auch verschärfen. Man weiß nciht genaues, außer dass Mist dabei  rauskommt.

 

Zum Thema AfD, dass in vielen Post hier auf WO immer wieder in Erscheinung tritt, möchte ich anmerken, dass Alternativen  immer toll sind. Das Problem ist nur, dass die sebstgefällige Politik nicht mal dann mit einer Alternativfe reden geschweige den  regieren will, wenn das Deutsche Volk selbige mit mehr als 20% wählt und zur zweitstärksten Kraft macht... Ob AfD nun gut oder schlecht ist, ist völlig egal. Einen so starken Volkswillen zu ignorieren ist nicht im Sinne einer Demokratie!

Die Wahl wird zwischen SPD und CDU entschieden. Je nachdem wieviel Leute die Grünem wählen, die straffreien Sex mit Kindern wollten und wieviel die ....äh...sach schnell....dingens....wie heißen die nochmal.....ah! FDP wählen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb P22:

Eine - die von dir aufgestellte Regel bestätigende - Ausnahme stellt Herr R. aus dem BMI dar. 

Er publiziert regelmäßig mit liberaler Einstellung zu diesem Thema. Aufgrund der tatsächlichen Rechtslage scheint seine Sichtweise im BMI jedoch unterrepräsentiert zu sein....

 

Danke für den Hinweis! Gibt es Publikationen von ihm frei im Nezt? Links? etc.?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb knight:

 

Danke für den Hinweis! Gibt es Publikationen von ihm frei im Nezt? Links? etc.?

Ohne Abo o.ä. wohl leider nicht.

Er verfasst u.a. Aufsätze in der Zeitschrift "Agrar und Recht" zu jagdrechtlichen Themen (z.B. HA-Urteil des BVerwG) oder in der "Verwaltungsrundschau" zur Verfassungswidrigkeit von § 36 WaffG (bisherige Fassung).

Vll. in der nächsten Uni-Bib mal nachschauen ;)

Edited by P22

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach Angaben der letzten Publikation Herrn Rs, die ich las (war auch hier verlinkt), müsste er im Landwirschaftsministerium sein.

Den Namen braucht man hier nicht unbedingt öffentlich nennen, deshalb habe ich ihn in P22s Post editiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Winzi:

Nach Angaben der letzten Publikation Herrn Rs, die ich las (war auch hier verlinkt), müsste er im Landwirschaftsministerium sein.

 

 

Laut Fußnote in seinem Beitrag "Wenn es morgens an meiner Tür läutet ... - Rechtsfragen der waffenrechtlichen Aufbewahrungskontrollen in Wohnräumen" in der Verwaltungsrundschau 7/2015 ist er beim BMI. Ob sich zwischenzeitlich etwas geändert hat, weiß ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.6.2017 um 13:36 schrieb WOfriend:

Besitz u. Eigentum von Magazin > 10 bei LW und >20 bei Kurzwaffen führen zum Verlust der Zuverlässigkeit und somit zum Verlust der Waffen, Jagdschein, Pachvertrag, Ehefrau und Hund....

Nee, der Hund wird Dir bleiben. Jagdhunde sind treu und gut sozialisiert...:gr1:

Mal von der politischen Perspektive  Depressive und der erkennbaren Abneigung gegenüber der EU-Mischpoke abgesehen:

Ich finde die Diskussion etwas früh und auch ansatzweise überzogen. Jäger sind z.B. gar nicht betroffen. Die gängigen 9mm Luger haben max 17 Patronen, und die allermeisten laden höchsten 8 oder 10 da rein. Andere haben als Fangschußwaffe einen 357 Rev oder so. Die Repetierer fassen i.d.R. 4 bis 6 Schuß, also auch Banane, und bei den HAs sind sowieso nur 3 zulässig.

Da ich kein Sportschütze bin, kann ich das Bedürfnis eines SS (darf man das schreiben?) nach einem LW-Mag >10 rounds nicht beurteilen, würde mich aber interessieren, man lernt ja nie aus. Sammler wären diejenigen, die wirklich angeschissen wären, aber da müßte man halt Druck machen für ne Bestandsregelung oder so, wenn es mal soweit kommen sollte. Quasi als Schadensbegrenzung analog zu der Aufbewahrungskacke.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, Du verstehst das falsch. Nach aktuellem Entwurf ist der Besitz eines entsprechenden Magazins verboten, nicht das laden von mehr Patronen. Und viele Sportschützen und Jäger besitzen größere Magazine. Jäger dürfen bisher auf dem Schießstand so viel laden wie sie wollen, und Sportschützen machen einen Klotz rein, aber größere Magazine lassen sich eben besser handhaben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Waldsegler:

Ich finde die Diskussion etwas früh und auch ansatzweise überzogen. Jäger sind z.B. gar nicht betroffen.

Deinen Beitrag möchte ich kritisieren.

Natürlich kann man sich alles schönreden, mit Floskeln wie: Wird schon nicht so schlimm kommen, Wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird, wo kein Kläger, da kein Richter.

 

Die EU-Richtlinie wurde auf Betreiben der Kommission durchgepeitscht. Sie will vorgeblich den Terrorismus bekämpfen, indem sie Jäger, Schützen, Sammler kujoniert. Wer wie die Kommission erklärt, daß Verbrecher durch schärfere Gesetze zu bekämpfen sind, der demonstriert eine krankhafte Wirklichkeitsferne. Und wer grundlegende Zusammenhänge zwanghaft ignoriert ist mindestens ebenso in seiner Persönlichkeit gestört.

 

Insofern ist eine handwerklich schlechte Regelung, selbst wenn sie die Gepflogenheiten von einer Mehrheit nicht einschränkt, abzulehnen.

 

Speziell im Sportbereich des IPSC gibt es ohnehin schon durch deutsches Waffengesetz Sonderregeln für die IPSC-Region. Wenn ich aus der Büchse 6 Ziele mit je zwei Schuss beschießen soll, ist in D ohnehin schon mal ein Magazinwechsel eingebaut, durch die nutzlose Regelung des §6AWaffV. In Frankreich war das vor der EU_Richtlinie kein Problem, die Franzosen müssen sich nun "genauso" beschränken wie wir (und ebenfalls nutzlos).

 

Im Training schieße ich gerne 5er Serien auch mal hintereinander. Da kann ein großes Magazin ebenfalls sinnvoll und nützlich sein. Aber selbst wenn ich keine sinnvollen Situationen konstruieren könnte: Ein Verbot, eine Einschränkung meiner Freiheit durch die Obrigkeit, muss begründet sein. Hier ist es unbegründet.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Tyr13:

Aber selbst wenn ich keine sinnvollen Situationen konstruieren könnte: Ein Verbot, eine Einschränkung meiner Freiheit durch die Obrigkeit, muss begründet sein. Hier ist es unbegründet.

 

 

 

So und nicht anders :pro:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.6.2017 um 19:49 schrieb zickzack:

aber ich bin strikt dagegen, dass Schwule das Recht bekommen sollen Kinder adoptieren zu dürfen.

Ich sehe das auch kritisch. Andererseits wird bei uns schon immer gefördert dass vor allem die Leute viele Kinder bekommen die am Besten gar keine hätten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Fyodor:

Nein, Du verstehst das falsch. Nach aktuellem Entwurf ist der Besitz eines entsprechenden Magazins verboten, nicht das laden von mehr Patronen. Und viele Sportschützen und Jäger besitzen größere Magazine. Jäger dürfen bisher auf dem Schießstand so viel laden wie sie wollen, und Sportschützen machen einen Klotz rein, aber größere Magazine lassen sich eben besser handhaben.

Ist mir völlig klar, um was es geht. Kurzer Exkurs: Auf den jagdlichen Schiessständen in unserer Region sind in LW eine, nach Genehmigung der Standaufsicht maximal 2 Patronen erlaubt. Nur bei KW mehr.  Ich kenne keinen Jäger mit einem Mag > 10 in der LW, wozu auch? Zum Jagen braucht man das jedenfalls nicht.  Was die Sportschützen angeht, da sieht das wohl anders aus, habe ich jetzt gelernt. Den Ärger kann ich - auch wenn nicht betroffen - gut verstehen.

Zu der (OT-) politischen Dimension:

Die Sache als solche ist (schon wieder) eine dämliche, handwerklich falsche und politisch motivierte "Anti-LWB" Massnahme. Der unabhängige, mündige Bürger als Hauptfeind Nr.1, und bewaffnet um so schlimmer. Als ob die LWB einen "Putsch" planen würden. Die wollen in Ruhe ihrem Hobby nachgehen, sonst nichts. Gefährden tun gerade die LWB niemanden! Aber in der Phantasie der Politiker sind die LWB scheinbar ein bedrohliches, stehendes Heer von über 1 Mio.  - unfassbare, dumpfe Ängste und Wahnvorstellungen. Mit Argumenten kommt man da nicht weiter.

Ich persönlich glaube nicht, daß sich die generellen Mißstände und Fehlentwicklungen in der EU und Deutschland von innen und demokratisch korrigieren lassen, der Krake hat seine Arme überall. Und auch deshalb, weil es genau so gewollt und gewünscht wird, auf dem Wege in einen EU-Superstaat. Für die Protagonisten der Super-EU sind das keine Fehlentwicklung, sondern erforderliche Maßnahmen!  Allerdings tut sich zur Zeit geopolitisch so einiges, und ob die Planungen einer Super-EU das überleben werden, ist sehr fraglich. Manchmal ändern sich Dinge sehr schnell, die Geschichte ist voller Beispiele. Insofern sollte man die Hoffnung nie aufgeben, richtig wählen und im kleinen Kreis versuchen, zu überzeugen. Viele erklärte Waffengegner konnte ich schon "umdrehen" - durch direkte, persönliche Information, durch das Aufzeigen, was für strenge Regeln der LWB unterliegt usw. Mein Paradebeispiel: "Stelle Dir vor, Du parkst falsch und als Folge würde Dein Auto konfisziert und Dein Lappen auf 10 Jahre eingezogen" . Das sitzt. Jeder hat schon mal falsch geparkt...:gr1:

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.