Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
callahan44er

FDP gg. Waffenrechtsverschärfung

Recommended Posts

Wenn ich hier so einige Beiträge bezüglich der AfD im Allgemeinen und deren Position zum Waffenrecht lese, dann werde ich den Verdacht nicht los, daß einige Teilnehmer Anhänger von obskuren Künsten sind. Da fallen mir spontan Kaffeesatzlesen, Glaskugelbetrachten und Spökenkiekerei ein. Dabei ist die Sache ganz einfach: Man besorgt sich ein Parteiprogramm und liest darin nach - aber das würde wahrscheinlich dann die schönen Vorurteile versauen, geht also nicht.

Wie sagte schon Friedrich Schiller? "Es wendet sich der Gast mit Grausen..."

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb berol:

Wenn ich hier so einige Beiträge bezüglich der AfD im Allgemeinen und deren Position zum Waffenrecht lese, dann werde ich den Verdacht nicht los, daß einige Teilnehmer Anhänger von obskuren Künsten sind. Da fallen mir spontan Kaffeesatzlesen, Glaskugelbetrachten und Spökenkiekerei ein.

:mad1::mad1::mad1::bump:

 

Keine, aber auch wirklich keine Partei setzt sich so für die deutsche Waffenbesitzer ein wie die AFD! Glaub es ode lass es bleiben, aber verbreite bitte nicht so einen Unsinn :icon13:

 

Die AFD Bremen bzw Peter Bystron würden sich sicherlich über Likes und einen netten Kommentar freuen :drinks:

 

Peter Bystron bezieht sich übrigends nicht auf den Vorstoß von der Bremer SPD sondern ist eine Reaktion auf den Kommentar von Katrin Göring-Eckardt im Deutschlandfunk, die noch dem LKW Aschlag in Berlin, eine Verschärfung des Waffenrechts forderte.

 

 

AFD Bremen.png

Peter.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb zickzack:

Keine, aber auch wirklich keine Partei setzt sich so für die deutsche Waffenbesitzer ein wie die AFD!

 

 

Jo, so gegen 23 h sind sie dann doch aufgewacht und haben sich etwas Nichtssagendes abgerungen.

 

Die FDP Bremen war da erheblich schneller.

 

Und hatte auch den Mut, auf der FB-Seite der SPD zu schreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@zickzack

Ich denke mal, da bin ich ganz gründlich mißverstanden worden! Ich habe die ewigen Nörgler, Zweifler, Schwarzseher  etc. gemeint, nichts anderes. Natürlich weiß ich doch, daß sich keine andere Partei so entschieden für ein vernünftiges Waffenrecht einsetzt. Ich bin selbst bei der AfD und kenne und unterstütze deren vernünftige Position in Bezug auf das Waffenrecht, so halte ich dort dort u.a. Vorträge über den Sinn bzw. Unsinn des bundesdeutschen Waffenrechtes und die reflexhaften Forderungen mancher Politiker nach "Verschärfungen". Negative Stimmen habe ich dabei bisher noch nicht gehört, es gab durchweg Zustimmung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb berol:

@zickzack

...

Tut mir leid. Hatte dich missverstanden :drinks:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb heletz:

 

 

Jo, so gegen 23 h sind sie dann doch aufgewacht und haben sich etwas Nichtssagendes abgerungen.

 

Die FDP Bremen war da erheblich schneller.

 

Und hatte auch den Mut, auf der FB-Seite der SPD zu schreiben.

Stimmt, war eine klasse Reaktion der Bremen-FDP. Wer jedoch auf eine Liberalisierung des Waffenrechts hofft, kommt nicht um die AFD herum. Die AFD steht zu uns, ohne Wenn und Aber!!!

Trotzdem hoffe ich dass die FDP mit >5% in den Bundestag einziehen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb zickzack:

Trotzdem hoffe ich dass die FDP mit >5% in den Bundestag einziehen wird.

 

Schon aus arithmetischen Gründen.

Die FDP mit drin im Bundestag bedeutet das Ende der Rot-Rot-Grün-"Träume" (bzw. Alpträume...).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb karlyman:

 

Der Verein bzw. sein Vorstand sollte dann aber möglichst keiner von der speichelleckenden "verbieten-weil-ich-brauche-das-Zeug-sowieso-nicht"-Fraktion sein.

 

Genau solche sucht und präsentiert die Bremer SPD nämlich mit Genuss. Die halten dann als "Kronzeugen" für alle LWB her... :bad:

 

Zu den Anderen kommen sie aber nicht ...

Edited by EkelAlfred

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb zickzack:

Die AFD steht zu uns, ohne Wenn und Aber

 

 

Dann wäre es günstig, den Wähler das auch merken zu lassen!

 

Auf der Seite der afd Bremerhaven ist immer noch Schweigen-. Tiefes Schweigen ...

 

Man ist dort noch auf dem Stand vom 8.Januar und sinniert noch über den Neujahrsempfang nach ...

 

:lazy:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ EkelAlfred:

 

Das nennt sich dann selektive Wahrnehmung.

 

 

Edited by karlyman

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb berol:

Wenn ich hier so einige Beiträge bezüglich der AfD im Allgemeinen und deren Position zum Waffenrecht lese, dann werde ich den Verdacht nicht los, daß einige Teilnehmer Anhänger von obskuren Künsten sind. Da fallen mir spontan Kaffeesatzlesen, Glaskugelbetrachten und Spökenkiekerei ein. Dabei ist die Sache ganz einfach: Man besorgt sich ein Parteiprogramm und liest darin nach - aber das würde wahrscheinlich dann die schönen Vorurteile versauen, geht also nicht.

Wie sagte schon Friedrich Schiller? "Es wendet sich der Gast mit Grausen..."

 

 

Das Parteiprogramm ist allerdings scheisse.

 

Mal sehen, ob die AfD es noch schafft, ihre Satzung zu ändern.

 

Derselbigen wegen wird das Programm nämlich von ehrenamtlichen Fachausschüssen bestimmt - da sitzen dann zufällig ausgewählte Mitglieder, die irgendeine Scheisse verzapfen.

 

Die wird dann beschlossen und plötzlich stehen die Abgeordneten in den Landtagen und deren wissenschaftliche Mitarbeiter völlig überrascht vor Tatsache, das die AfD einen künstlichen Mond aus grünem Käse in den Orbit bringen und die Produktionsmittel verstaatlichen will.

 

Ja, ja, da wird noch viel passieren - und nicht nur Schönes.

 

Wobei Das FDP Programm allerdings auch am Passendsten als "gequirlte K***e" bezeichnet werden darf.

 

Man erinnere sich an den Wahlkampf der Steiner in Bremen:

 

Null Themen, null Inhalte - ich bin blond und eine Frau, wählt mich!

 

Sie ist NACH dem Wahlsieg in die FDP eingetreten! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb karlyman:

@ EkelAlfred:

 

Das nennt sich dann selektive Wahrnehmung.

 

 

 

Was genau?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb EkelAlfred:

 

 

Das Parteiprogramm ist allerdings scheisse.

Mal sehen, ob die AfD es noch schafft, ihre Satzung zu ändern.

Derselbigen wegen wird das Programm nämlich von ehrenamtlichen Fachausschüssen bestimmt - da sitzen dann zufällig ausgewählte Mitglieder, die irgendeine Scheisse verzapfen.

 

 

Also, nach meiner Information gibt es (für das Bundes-Programm) aber "ganz oben dran" eine sog. Programm-Kommission.

 

Da sitzen dann durchaus vernünftige und honorige Leute wie z.B. Alice Weidel drin (kann sein, dass sie sogar deren Vorsitzende ist).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb heletz:

 

 

Dann wäre es günstig, den Wähler das auch merken zu lassen!

 

Auf der Seite der afd Bremerhaven ist immer noch Schweigen-. Tiefes Schweigen ...

 

Man ist dort noch auf dem Stand vom 8.Januar und sinniert noch über den Neujahrsempfang nach ...

 

:lazy:

Dann schau mal auf der Seite der AFD-Bremen nach. Die haben sich doch deutlich positioniert. Habe es weiter oben sogar schon verlinkt. Aber hier noch mal für dich: Link AFD Bremen!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb EkelAlfred:

 

Was genau?

 

Na, die gehen dann selektiv nur in die Vereine der Ultra-Grünfrack-Schützen ("KK-Einzellader reichen aus") und der allerlodenjockeligsten Jäger ("Drilling und Repetierer reichen aus, aber letzterer nur als eichenlaubteutsches Modell").

 

Da kriegt man automatisch die "richtigen" Antworten.... und mit diesen "Feigenblättern" kann man sein Verbotsspielchen dann munter weiter betreiben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb karlyman:

 

Also, nach meiner Information gibt es (für das Bundes-Programm) aber "ganz oben dran" eine sog. Programm-Kommission.

 

Da sitzen dann durchaus vernünftige und honorige Leute wie z.B. Alice Weidel drin (kann sein, dass sie sogar deren Vorsitzende ist).

 

Gott sei Dank gibt es die BPK.

 

Allerdings nehmen die aus den Bundesfachausschüssen deren Inhalte auf und fügen das Ganze zusammen. Dabei wird ab und zu das Schlimmste verhindert, aber es ist immer noch reichlich Schwachsinn drin, der gegen eigene Interessen läuft,

 

Das wissen die Fraktionen in den Landtagen auch - vielleicht wird sich also irgendwann irgendetwas ändern.

 

Das nächste Programm steht leider weitgehend und es würde sicher viele Wähler bringen, wenn man es in nassem Torf vergräbt. 

 

Aller Anfang ist eben schwer - wer gar keine Hoffnung hat, sollte einfach Merkel wählen.

 

Weil, wer nicht Merkel wählt, ist ein ARSCHLOCH.

Edited by EkelAlfred

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 7 Minuten schrieb karlyman:

...

 ("Drilling und Repetierer reichen aus,...").

...

REPETIERER :rtfm:!?!?!?!?!?

Ja bist du denn wahnsinnig! Diese Hochleistungsscharfschützengewehre mit ihren Höchstauflösenden Optiken! Die gehören weg!

Mehr als eine Querflinte braucht kein Jäger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb EkelAlfred:

 

Weil, wer nicht Merkel wählt, ist ein ARSCHLOCH.

 

Wie sagte der Kanzlerinnen-Adjutant W. Pofalla doch vor wenigen Jahren zu dem bekannten,

CDU-internen Kanzlerinnen-Kritiker ("Merkel-Quälgeist") W. Bosbach:

 

"Ich kann deine Fresse nicht mehr sehen".

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb karlyman:

 

Der Verein bzw. sein Vorstand sollte dann aber möglichst keiner von der speichelleckenden "verbieten-weil-ich-brauche-das-Zeug-sowieso-nicht"-Fraktion sein.

 

Genau solche sucht und präsentiert die Bremer SPD nämlich mit Genuss. Die halten dann als "Kronzeugen" für alle LWB her... :bad:

 

Deswegen haben wir bereits Kontakt zu einem IPSC-Verein in Bremen. Dort wird auch demnächst ein FDP-Schnupperschießen organisiert.

 

http://www.bsv1843.de/

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo und genau dieser herr mit seiner elequenz, seinem Charme und Fachkompetenz hat jetzt die DB geerbt und dort sägt er kräftig an den Stühlen der wenigen kompetenten Vorstände. Ein Teil seiner Schranzen aus seiner politischen Zeit hat er schon bei der Bahn untergebracht. Die haben durch die Bank null Ahnung wie ein Konzern geführt wird, von den spezifischen Anforderungen an ein Logistikunternehmen verstehen sie noch weniger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Asgard:

Jo und genau dieser herr mit seiner elequenz, seinem Charme und Fachkompetenz hat jetzt die DB geerbt und dort sägt er kräftig an den Stühlen der wenigen kompetenten Vorstände. Ein Teil seiner Schranzen aus seiner politischen Zeit hat er schon bei der Bahn untergebracht. Die haben durch die Bank null Ahnung wie ein Konzern geführt wird, von den spezifischen Anforderungen an ein Logistikunternehmen verstehen sie noch weniger.

 

Aber aber, der Herr P. hat doch kein Interesse an guter Konzernführung. Er hat sich und seine Seilschaft aus Eigeninteresse in einen Staatskonzern gebracht damit er weiter in der Sicherheit des Staatsgefüges agieren kann, jedoch von privatwirtschaftlicher Vergütung profitiert. In diesem Kontext sind die oberen und obersten Ebenen der Bahn schon recht "ideal" für jemanden wie die "P. Clique". Jetzt sind die Monatsgehälter weit höher als früher das Jahressalär, das hat sich gelohnt. Zu Lasten der Bürger und Steuerzahler und auch der Demokratie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um bei der BT-Wahl RRG zu verhindern heißt es für uns taktisch wählen. Fakt ist, dass durch einen Wiedereinzug der FDP in den BT eine RRG-Mehrheit nicht möglich ist! Mittlerweile entwickelt man sich als Sportschütze ja zu einem "single-issue-voter", also man wählt eine Partei nur aus EINEM Grund, und nicht aufgrund von deren umfangreichen Wahlprogramm.

Auf meine Anfrage an die FDP im Europäischen Parlament habe ich sehr zeitnah die folgende Antwort erhalten:

Sehr geehrter Herr XXXXX,
im Namen von Graf Lambsdorff darf ich mich für Ihren Brief bedanken. Aufgrund der hohen Zahl von Anfragen hat mich Graf Lambsdorff gebeten, Ihnen zu antworten.

 Den Vorschlag der EU-Kommission, den Kauf von Waffen zu erschweren, lehnt die FDP in seiner jetzigen Form ab. Als Rechtsstaatspartei ist es für uns selbstverständlich, dass Waffen im Rahmen ihrer legalen Nutzung nicht pauschal mit Terrorismus in Verbindung zu bringen sind, solange nicht im Einzelfall das Gegenteil bewiesen ist. Es ist ein Mythos, dass legale Waffen ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen. Gesetzestreue Waffenbesitzer sollten daher nicht in ihrem Recht auf Ausübung ihre legalen und legitimen Hobbys eingeschränkt werden. Schließlich leisten Sportschützen und Jäger durch ihr ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit, im Umwelt- und Tierschutz einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft.

 Für die FDP ist klar: Nicht die legalen Waffen stellen ein Sicherheitsproblem für unsere Gesellschaft dar, sondern die illegalen Waffen. Die Politik hat an dieser Stelle die tatsächlichen Ursachen zu bekämpfen und darf nicht in blindem Aktionismus verfallen. Deshalb begrüßen wir alle Maßnahmen, die den illegalen Handel mit Waffen erschweren. Momentan befindet sich der Vorschlag in den Verhandlungen zwischen Europäischen Parlament, Kommission und Rat. Als liberale Fraktion im Europäischen Parlament haben und werden wir uns dafür einsetzen, dass der Vorschlag der Kommission entsprechend geändert wird. 

 Sollten Sie weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung und verbleibe bis dahin mit freundlichen Grüßen,

 

Kristof Kleemann 

Büroleiter des Vize-Präsidenten des Europäischen Parlaments

Alexander Graf Lambsdorff, MdEP

 

European Parliament

ASP 8 G 130

60, rue Wiertz

B-1047 Brussels

Tel:  +32 (0)2 28 45118

Fax: +32 (0)2 28 49118

alexandergraf.lambsdorff@ep.europa.eu

www.lambsdorff.de

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Lumina:

Um bei der BT-Wahl RRG zu verhindern heißt es für uns taktisch wählen. Fakt ist, dass durch einen Wiedereinzug der FDP in den BT eine RRG-Mehrheit nicht möglich ist! Mittlerweile entwickelt man sich als Sportschütze ja zu einem "single-issue-voter", also man wählt eine Partei nur aus EINEM Grund, und nicht aufgrund von deren umfangreichen Wahlprogramm.

Auf meine Anfrage an die FDP im Europäischen Parlament habe ich sehr zeitnah die folgende Antwort erhalten:

Sehr geehrter Herr XXXXX,
im Namen von Graf Lambsdorff darf ich mich für Ihren Brief bedanken. Aufgrund der hohen Zahl von Anfragen hat mich Graf Lambsdorff gebeten, Ihnen zu antworten.

 Den Vorschlag der EU-Kommission, den Kauf von Waffen zu erschweren, lehnt die FDP in seiner jetzigen Form ab. Als Rechtsstaatspartei ist es für uns selbstverständlich, dass Waffen im Rahmen ihrer legalen Nutzung nicht pauschal mit Terrorismus in Verbindung zu bringen sind, solange nicht im Einzelfall das Gegenteil bewiesen ist. Es ist ein Mythos, dass legale Waffen ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen. Gesetzestreue Waffenbesitzer sollten daher nicht in ihrem Recht auf Ausübung ihre legalen und legitimen Hobbys eingeschränkt werden. Schließlich leisten Sportschützen und Jäger durch ihr ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit, im Umwelt- und Tierschutz einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft.

 Für die FDP ist klar: Nicht die legalen Waffen stellen ein Sicherheitsproblem für unsere Gesellschaft dar, sondern die illegalen Waffen. Die Politik hat an dieser Stelle die tatsächlichen Ursachen zu bekämpfen und darf nicht in blindem Aktionismus verfallen. Deshalb begrüßen wir alle Maßnahmen, die den illegalen Handel mit Waffen erschweren. Momentan befindet sich der Vorschlag in den Verhandlungen zwischen Europäischen Parlament, Kommission und Rat. Als liberale Fraktion im Europäischen Parlament haben und werden wir uns dafür einsetzen, dass der Vorschlag der Kommission entsprechend geändert wird. 

 Sollten Sie weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung und verbleibe bis dahin mit freundlichen Grüßen,

 

Kristof Kleemann 

Büroleiter des Vize-Präsidenten des Europäischen Parlaments

Alexander Graf Lambsdorff, MdEP

 

European Parliament

ASP 8 G 130

60, rue Wiertz

B-1047 Brussels

Tel:  +32 (0)2 28 45118

Fax: +32 (0)2 28 49118

alexandergraf.lambsdorff@ep.europa.eu

www.lambsdorff.de

 

Du hast den Lambsdorff schon sprechen hören?

 

Ich halte Ihn für einen SEHR gefährlichen Mann. Zumindest in Punkto Demokratie / Selbstbestimmung.

Nein, von dem halte ich GARNICHTS. Der ist in der falschen Partei, SPD .....da wäre der richtig aufgehoben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nöh, der junge Lambsdorff gehört am Besten in die KPdSU.

 

Oder SED.

 

Einer ist einer besten Gründe, warum man die heutige FDP als widerlich-schleimig bezeichnen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb heletz:

... und dann nichts tut, geht ja wohl nicht.

 

Also so wie die FDP und CSU, mit dem Unterschied, diese beiden waren und/oder sind an allen Regierungen beteiligt (gewesen), die bisher an der Verschärfungsschraube gedreht haben... und jetzt du wieder...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.