Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
MarkF

Kein Generalverdacht

Recommended Posts

Zitat aus FB:

Wer erinnert sich an den Mord an dem 20-jährigen Asylbewerber Khaled Idris Bahray Anfang 2015 in Dresden?

Er ging als "erster Pegida"-Toter durch ALLE Medien. Die Empörung war groß. Es gab Mahnwachen, es gab Demos - über 10.000 Menschen gingen aus Solidarität mit dem Ermordeten und gegen Rassismus in verschiedenen Städten auf die Straße, auch Politiker liefen mit.

Es gab sogar Randale von Linksradikalen. Sie warfen Schaufenster ein, rissen Verkehrszeichen heraus, fackelten Feuerwerkskörper und Nebelbomben ab, bewarfen Polizeiautos und Beamte mit Steinen. Zuletzt wurden etwa 40 Fenster im ersten Stock des Amtsgerichts eingeschmissen. An Fassaden wie der des Bundesverwaltungsgerichts wurden Sprüche wie „RIP Khaled“, „Das war Mord“ und „Stoppt Pegida, Antifa“ gesprüht.

http://www.zeit.de/…/dresden-mannheim-demonstration-khaled-…

http://www.sz-online.de/…/krawall-statt-stillem-gedenken-30…

und Volker Beck zeigte die Polizei an - "wegen möglicher Strafvereitelung im Amt".

http://www.n-tv.de/…/Volker-Beck-zeigt-Dresdner-Polizei-an-….

Für Medien, Gesellschaft und Politik stand der Täter fest und nicht nur das: eine ganze Bevölkerungsgruppe stand plötzlich wie selbstverständlich unter Generalverdacht und fast alle fanden das in Ordnung.

Als dann bekannt wurde, dass es kein böser Rechter war, der Khaled erstochen hat, sondern ein Landsmann aus Eritrea, erlosch das Interesse an ihm schlagartig. Zur Beerdigung kamen nicht mal 250 Menschen. Plötzlich war er, war sein Schicksal uninteressant, es war der "falsche" Täter.

http://www.faz.net/…/getoeteter-fluechtling-ein-falscher-ve…

Szenenwechsel
Freiburg, zwei Frauen werden ermordert. Im Falle des Mordes an der Medizinstudentin Maria L. wird ein 17-jähriger Flüchtling aus Afghanistan festgenommen, DNA-Spuren haben ihn überführt. Im Gegensatz zum Mord an Khaled geht dieser Fall nicht durch alle Medien. Die „Tagesschau" betrachtet ihn als „regionalen Fall“, nicht von Interesse für die Nachrichten. Die „Zeit“ widmet der Festnahme an dem Tag nicht eine Zeile. In anderen Zeitungen muss man die Meldung erstmal suchen. Im Gegensatz zu Khaled oder Tugce Albayrak gibt es keine großen Schlagzeilen, keine Empörung. Im Gegenteil, sofort sind Politiker zur Stelle und warnen davor, Flüchtlinge unter Generalverdacht zu stellen, man müssen den Fall als „Einzelfall" betrachten, keine Verallgemeinerungen!

http://www.badische-zeitung.de/…/freiburgs-ob-salomon-warnt…

Auch Ralf Stegner schaltet sich ein. Wir erinnern uns: Es ist der Ralf Stegner, der nach dem schrecklichen Attentat auf die Kölner Oberbürgermeisterin twitterte: „Pegida hat in Köln mitgestochen“. Genau dieser Stegner twittert jetzt "Abscheuliche Gewalttat in Freiburg führt zu Generalverdacht gegen andere Flüchtlinge. Das ist eines Rechtsstaates unwürdig."

https://web.de/…/mord-studentin-freiburg-spd-vize-ralf-steg…

Demonstrationen und Mahnwachen gibt es natürlich nicht.
Doch halt, die AfD in Freiburg hat es gewagt, eine Mahnwache und Kundgebung in Gedenken an die ermordete Studentin abzuhalten. Aber was für Khaled so selbstverständlich war, schickt sich für Maria nicht - im Gegenteil, für viele ist die AfD-Veranstaltung eine Provokation. Und so stehen den 20-30 AfDlern plötzlich 300 Gegendemonstranten von der Antifa, den Grünen, der SPD und ja, auch der FDP, gegenüber. Es kommt sogar zu Auseinandersetzungen zwischen der Antifa und der Polizei.

http://www.badische-zeitung.de/…/300-menschen-demonstrieren…

Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, postet FDPler Sascha Fiek auf Facebook:

"Jetzt auf der Gegendemonstration gegen die widerliche AFD Freiburg. Es ist gut zu sehen, dass dem kleinen AFD Haufen eine weit größere Masse gegenübersteht. Wir dürfen der Intoleranz der braunen Ratten nicht länger mit falscher Toleranz begegnen. Es wird Zeit, unseren Rechtsstaat und unsere Demokratie zu verteidigen.“

https://www.facebook.com/sascha.fi…/posts/10209771190169784…

Kein Wort zu der Tat, kein Wort zum Opfer, stattdessen bezeichnet er Mitglieder einer demokratischen Partei als „braune Ratten.“ Vielleicht hat der Liberale (sic!) vergessen, dass es ausgerechnet die Nazis waren, die Menschen gern als Ratten bezeichneten. Im Nazi-Film „Der ewige Jude“ wird die bildlich dargestellte Wanderung der Juden aus Osteuropa mit der Wanderung von Ratten verglichen, jüdische Menschen damit zu vernichtendem Ungeziefer gleichgestellt. Kommt Ihnen das bekannt vor, Herr Fiek? Sie bewegen sich auf dem gleichen, faschistischem Niveau und merken es noch nicht einmal.

Ich frage mich, wieso diese Doppelmoral, dieses Messen mit zweierlei Mass, so wenig Menschen in Deutschland auffällt, sie so wenig kümmert.
Ich frage mich, was sich Politiker wie Stegner bei ihren widersprüchlichen Aussagen denken.
Ich frage mich, wieso sich die Medien einer Selbstzensur unterwerfen und wieso einfache Fakten und wirkliche Gefahren ignoriert, relativiert und runtergespielt werden.

Der Kompass in Deutschland hat sich verschoben, in eine ungesunde, in eine bigotte Richtung und den Wenigsten scheint das Sorge zu bereiten. Mir schon. Zeit für Veränderung!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.12.2016 um 14:29 schrieb Sarastro69:

Und was hat das jetzt mit einer Straftat zu tun wenn jemand seine Waffe dafür (miss)braucht ? Hier wird aus falsch verstandener Kausalität auf ein

Konto verbucht, was eigentlich einen ganz anderen Hintergrund hat. Und so wird alles mit Waffen falsch verbucht, damit die krumme Bilanz am Ende

als wahres Zeugnis vor der Gesellschaft ausgebreitet werden kann. 

 

Und selbst diese Art, die Statistiken zu manipulieren, reicht nicht aus, um in höhere %-Bereiche vorzudringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

G-String-Jones: Die Antwort ist nicht etwa Angst vor der Meinung der Menschen die hinter AFD und Pegida etc. stehen. Dazu hat Helmut Schmidt schon gesagt, dass Demokratien eben das aushalten müssen. Was Stegner und Co treibt, ist die Furcht vor Konkurrenz. Die AFD wird bei der Wahl 2017 zwischen 20 und 30 Prozent Wählerstimmen bekommen. Das ist sehr beunruhigend für eine Parteienlandschaft, die nach 45 nur unwesentlich in Gefahr ihrer Pfründe war. Nun sieht das anders aus. Die FDP wird in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, weil für sie nichts mehr übrigbleibt.

Und bei den anderen wird ein lauter Katzenjammer durch die Parlamente und Büros wehen. Kiste packen - Sessel räumen !  Das tut weh !

 

UND NUR DAVOR HABEN DIE ANGST !

 

Persönlich gefällt mir die AFD nicht wirklich. Aber die ANDEREN hatten lange genug Zeit es besser zu machen !  Game over !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.