Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Empty8sh

Quereinstieg in die zivile Waffenbranche (als Akademiker)?

Empfohlene Beiträge

Mitleid verdienen die Waffenhändler bei denen ich kaufe aber in keiner Weise.

Beim Letzten hatte ich gedacht ich wäre falsch, seine Garage war etwa so groß wie mein Haus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb EkelAlfred:

...

Wirklich intelligente Leute suchen einen guten Job, verdienen einen Arsch voll Geld und bemitleiden die armen Waffenhändler, die unter hohem Risiko für ein paar lausige Kröten an 6 Tagen die Wochen 10-12 Stunden schuften müssen ...

 

Wirklich intelligente Leute sind selten, gute Job's bei denen man einen Arsch voll Geld verdient sind sehr selten.. und Waffenhändler die unter hohem Risiko 6 Tage die Woche 10-12 Stunden am Tag schuften muss man auch erst mal finden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb lopo:

Mitleid verdienen die Waffenhändler bei denen ich kaufe aber in keiner Weise.

Beim Letzten hatte ich gedacht ich wäre falsch, seine Garage war etwa so groß wie mein Haus. 

 

War sie bezahlt oder zu 120 % finanziert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb lopo:

Mitleid verdienen die Waffenhändler bei denen ich kaufe aber in keiner Weise.

Beim Letzten hatte ich gedacht ich wäre falsch, seine Garage war etwa so groß wie mein Haus. 

 

Und was stand da dann alles drin ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.5.2016 um 01:19 schrieb Iggy:

Ein sehr guter Freund hat sich nach'm Maschinenbaustudium, eigentlich schon davor:chrisgrinst:, für einen Einstig in die Waffenbranche interessiert.

Er hat aber allenthalben die Erfahrung gemacht, daß man Bewerber favorisiert, die hobbymäßig und auch sonst möglichst gar kein Interesse an Waffen haben. 

Das lief bei mir genauso. Vor dem Studium war ich SaZ12, Waffeninstandsetzer und Feuerwerker EOD bei der Bundeswehr. Dazu bin ich seit über 25 Jahren Sportschütze und seit 16 Jahren Wiederlader. Ich bin davon ausgegangen, dass ich mit meinem Fachwissen im Bereich Waffen und Munition bei den großen Rüstungsbetrieben und Waffenherstellern punkten kann. Fehlanzeige! Fachwissen interessiert die nicht!

Bei den großen Munitionsherstellern ist man an promovierten Mathematikern und Physikern interessiert. Bei den Handfeuerwaffenherstellern sind Konstrukteure mit Studium beliebt. Besonders die mit Berufserfahrung in der Fachrichtung kunststoffgerechtes Konstruieren von Spritzgusswerkzeugen. Die Plastikgriffstücke und -gehäuse sollen sich ja nicht nach dem Ausstoßen aus der Form verziehen. Was heute anscheinend immer noch ein großes Problem darstellt. Daher werden die Teile krumm gespritzt, damit sie sich beim Erkalten gerade ziehen.

Mit Fachwissen kann man auch anecken. Bei einem Bewerbungsgespräch wurde ich von einem Abteilungsleiter, der auch Sportschütze war, über das WaffG ausgefragt. Oh Mann, war dieser Typ peinlich. Nachdem er mir mit den Paragraphen kein Bein stellen konnte, versuchte er mich mit Grundlagenwissen in der Produktentwicklung auf's Kreuz zu legen. Pech für ihn, dass es meine Vertiefungsrichtung Produktentwicklung im Maschinenbaustudium war. Er meinte, dass ich alles falsch beantwortet hätte. Ich war nach diesem Vorstellungsgespräch froh, dass ich in diesem Rüstungsunternehmen keine Anstellung gefunden habe.

Für Büchsenmacher interessiert sich auch keiner. Es reicht denen ein einziger pro Schicht aus, damit wenigstens ein Mensch mit einer Waffenherstellungslizenz anwesend ist. Wenn man sich bei zivilen Jagdwaffenherstellern bewirbt, kann man überhaupt froh sein, wenn eine man eine Antwort auf ein Bewerbungsschreiben erhält.

Am Ende bin ich doch sehr froh eine Anstellung als Abteilungsleiter in der Automobilbranche erhalten zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.5.2016 um 01:22 schrieb Empty8sh:

Abteilungsleiter würde ich mir zutrauen

Mal das Teil hier, was ich über Google gefunden habe hochholen...., falls noch ... egal.

 

Als Abteilungsleiter oder Filialleiter im Filialgeschäft, musst du emphatieloser Bürokrat, selbstverliebt, manipulierend und vor allem gehorsam sein.
Selbstständiges Denken oder gar Problemlösungen diskutieren oder gar Probleme lösen, bedeutet das Karriereende.
Karriere, kommt übrigens von Karre ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Olga von der Wolga:

Mal das Teil hier, was ich über Google gefunden habe hochholen

Du suchst echt per Google nach WO-Threads, in denen Du Deinen Dünnpfiff absondern kannst? :ridiculous:

 

Ist Dir wirklich sooooo langweilig oder ist das Mitteilungsbedürfnis so gewuchert? :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln.
Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.