Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
DekoBaul

Dekowaffen Altbestand verkaufen?

Recommended Posts

Hallo,

ich besitze 3 Dekowaffen die vor Inkrafttreten des neuen Irrsinns aus Brüssel gekauft wurden.

2 wk2 mps und ein Cetme-L zu letzter hab ich ein Zertifikat die beiden ersten nur gestempelt.

Meine Frage: Kann ich das Zeug LEGAL verkaufen, oder setze ich mich damit in die Nesseln?

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn sie nach den bestimmungen abgeändert wurden die nach dem ALTEN "Deko-Paragraphen" gefordert wurden, dann

nöö...

Edited by HangMan69

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn sie nach den bestimmungen abgeändert wurden die nach dem ALTEN "Deko-Paragraphen" gefordert wurden, dann

nöö...

Er setzt sich also nicht in die Nesseln beim Verkauf der Dekowaffen?

Ich habe aus den bisherigen Vollzugshinweisen geschlussfolgert, das ein Verkauf auch von Privat an Privat nicht mehr erlaubt ist.

Welche Sanktionen das nach sich zieht, ist allerdings noch unklar... Folgende Textstelle fand ich dazu sehr interessant:

Diese Gegenstände dürfen

jedenfalls nicht wie scharfe Waffen behandelt werden und die einschlägigen
Straf- und Bußgeldvorschriften des Waffen- oder Beschussgesetzes nicht dem-
gemäß angewendet werden. Das im Grundgesetz verankerte
Prinzip der strikten Bestimmtheit verbietet eine entsprechende Vorgehensweise. Deshalb ist davon
aus zugehen, dass mit dem Besitzwechsel oder Verbringen von nach bisherigem
Recht ordnungsgemäß unbrauchbar gemachten Schusswaffen keine Sanktionen
ausgelöst werden. Das schließt allerdings beim gewerblichen Umgang mit Waffen
Schlüsse hinsichtlich der waffen- bzw. gewerberechtlichen Zuverlässigkeit nicht aus.

:closedeyes:

Edited by pilsom

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich besitze 3 Dekowaffen die vor Inkrafttreten des neuen Irrsinns aus Brüssel gekauft wurden.

2 wk2 mps und ein Cetme-L zu letzter hab ich ein Zertifikat die beiden ersten nur gestempelt.

Meine Frage: Kann ich das Zeug LEGAL verkaufen, oder setze ich mich damit in die Nesseln?

Wenn Du eine alte Deko-Waffe überlassen willst, dann muss diese der neuen EU-Dekoverordnung entsprechend umgebaut und gekennzeichnet sein. Außerdem musst Du eine Umbaubescheinigung nach der neuen Verordnung haben. Wie und wo man die bekommt, ist wohl auch noch nicht geregelt.

Wenn man die Waffe ohne diese Voraussetzungen überlässt, dann ist das formal ein Verstoß. Zwar gibt es wohl (noch) keine Sanktionsmöglichkeiten wie OWi- oder Strafverfahren, aber es kann sich negativ auf Deine Zuverlässigkeit auswirken, weil man es z.B. als gröblichen oder, wenn man es mehrmals macht, als wiederholten Verstoß werten kann. Die Folge wäre ggf. ein Widerruf Deiner Erlaubnisse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass eine Gegenstand der schon im Verkehr ist nicht mehr in den Verkehr gebracht werden kann. Aber nach dem aktuellen Schreiben des Innenministeriums gilt auch eine Weitergabe von Privat an Privat als in Verkehr bringen. Ist somit nicht mehr erlaubt.

Die einzige legale Verkaufsmöglichkeit, die ich zur Zeit sehe ist zerlegen und unwesentliche Teile einzeln verkaufen. Ein Schaftset, eine Visierung und weitere freie Ersatzteile dürfen doch noch Privat gehandelt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber nach dem aktuellen Schreiben des Innenministeriums

Wo einsehbar?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guckt euch doch einfach mal um!

Zib-Militaria Null

egun Null

der Rest Null

Man hat es anscheinend akzeptiert. Der Deko-Markt ist tot.

Die Altbesitzer sind enteignet.

Die Deko-Marine-08 die gestern noch 1500,- Eu gebracht hat darf heute nicht mehr verkauft werden.

Ist also nichts mehr wert.

Der Gesamtschaden für den Bürger dürfte höher sein als der HA-Verlust für Jäger.

Ich weiß nicht was besser ist: Jäger oder Sportschütze mit millionenschwerer Lobby voller hochdotierter Laberbacken oder Deko-Sammler ohne jegliche Lobby.

Der Effekt ist der Gleiche: Entschädigungslose Enteignung und Kriminalisierung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das liest sich ja erstmal bescheiden.

Sind Wesentliche Teil noch identisch mit denen von vor der Novelle, also Lauf und Verschluss(Kopf)?

Oder ist da jetzt noch was dazu gekommen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Effekt ist der Gleiche: Entschädigungslose Enteignung...

wo ist hier die "enteignung"?!?

die dekos werden nicht eingezogen, nur der weiterverkauf wird (soweit sie nicht den NEUEN vorschriften entsprechen!) untersagt!!!

"entwertet" ist hier wohl eher das richtige wort!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor allem: Melden nicht vergessen! Denn melden macht frei, woher soll sonst jemand wissen das man eine Briefmarkensammlung hatte und nun veräussert hat - oder so.... ;)

Jungejunge... grün war auch aus...

Share this post


Link to post
Share on other sites

....

Die einzige legale Verkaufsmöglichkeit, die ich zur Zeit sehe ist zerlegen und unwesentliche Teile einzeln verkaufen. Ein Schaftset, eine Visierung und weitere freie Ersatzteile dürfen doch noch Privat gehandelt werden.

Das bedeutet: Das Angebot an Ersatzteilen bei Egun wird deutlich steigen. "Dem eenen sin Uul is dem annern sin Nachtigall"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Deko-Marine-08 die gestern noch 1500,- Eu gebracht hat darf heute nicht mehr verkauft werden.

Ist also nichts mehr wert.

Als zertifizierter Entsorger biete ich sogar 8,-€

Share this post


Link to post
Share on other sites

War mir bis jetzt entgangen, dass Deko Waffen seinerzeit als Kapitalanlage gekauft wurden.

Der durch die Gesetzesänderung verursachte Wertverlust scheint mir aber in die Gesamtentwicklung zu passen. Der Deutschen liebstes Kind, das Sparbuch ist ja auch nichts mehr wert und wird demnächst sogar noch Strafzinsen kosten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb sitting bull:

War mir bis jetzt entgangen, dass Deko Waffen seinerzeit als Kapitalanlage gekauft wurden.

Kapitalanlage war sicher nicht der ursprüngliche Beweggrund für die Anschaffung von Deko-Waffen.

Allerdings erreichten gute Dekos und Salutprügel in den letzten Tagen vor der Gültigkeit der EU-Deaktivierungrichtlinie und dem damit verbundenen Handelsverbot locker Wertzuwächse bis zu 500%.

Beispiel gefällig?

http://egun.de/market/item.php?id=5910108

CM

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb cartridgemaster:

Kapitalanlage war sicher nicht der ursprüngliche Beweggrund für die Anschaffung von Deko-Waffen.

Allerdings erreichten gute Dekos und Salutprügel in den letzten Tagen vor der Gültigkeit der EU-Deaktivierungrichtlinie und dem damit verbundenen Handelsverbot locker Wertzuwächse bis zu 500%.

Beispiel gefällig?

http://egun.de/market/item.php?id=5910108

CM

Dann schaue dir mal den an:

http://www.egun.de/market/item.php?id=5924537

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb sitting bull:

War mir bis jetzt entgangen, dass Deko Waffen seinerzeit als Kapitalanlage gekauft wurden.

 

Hallo

ca. 1995 hatte ein Händler mehrere Dutzend STGW44 in neuwertigen Zustand als Deko für 1.000 DM verkauft. Heute bekommst du für ein abgenudeltes Teil locker 3.000 Euro.

Ein MG34 in sehr gut gab es für 800 Mark.

 

Steven

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was sind denn das für Uraltprügel ?

Da würd ich nicht mal ne Müde Mark für locker machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das alles richtig interpretiere was ich dazu gelesen habe betrifft das " nur " auf Deko umgeänderte Originale, also ehemals scharfe Waffen. Ich habe noch eine Marushin UZI, das Teil was oft für Filmaufnahmen usw verwendet wurde. Ist von einer scharfen nicht zu unterscheiden, war aber nie eine sondern eine "Modellwaffe ". Die wurden auch schon immer gut gehandelt, sollten dann jetzt u.U. eine Wertsteigerung erfahren haben. Weil, jetzige Dekos sind ja nicht mehr zerlegbar, bei der Marushin geht das zu 100 % wie beim original. Die hat sogar IMI Markings drauf.........mal im Auge behalten wie das mit dem Preis dafür sich entwickelt, sind aber bei Egun sehr selten welche drin.

 

LG

 

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb 2011-Jack:

Was sind denn das für Uraltprügel ?

Da würd ich nicht mal ne Müde Mark für locker machen.

Das würdest du von einer blauen Briefmarke von 1847 aus'm Pazifik wahrscheinlich auch denken.

Andere denken halt anders.

Share this post


Link to post
Share on other sites

An die abgeänderten vollautomatischen Kriegswaffen hatte ich bei meinem Beitrag eher nicht gedacht, eher an die vielen Karabiner, z.T. aus Spanischer oder Jugoslawischer Fertigung mit verschweißtem und durchbohrtem Lauf und abgeflextem Verschlusskopf.  

Auf einem Flohmarkt in Belgien ist mir in den 80er Jahren mal eine zugelötete Kalaschnikow angeboten worden, für 500 Mark. Hab mich aber nicht getraut. Die Rechtslage war mir nicht klar und 500 Mark waren für einen jungen Familienvater auch schon richtig Geld.

In diesem Zusammenhang:

Ende der 1970er Jahre war mir mal ein "Salutkarabiner" angeboten worden. Da waren der Verschluss und der Lauf bis zum Patronenlager unverändert und auch der Magazinkasten war nicht verschweißt. Man benutzte Reduzierhülsen, mit denen 9mm Platzpatronen verschossen wurden. Der Gasdruck trat durch drei Kalibergroße Bohrungen im Bereich des Handschutzes aus.

Was ist denn mit denen heutzutage?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb sitting bull:

 

Auf einem Flohmarkt in Belgien ist mir in den 80er Jahren mal eine zugelötete Kalaschnikow angeboten worden, für 500 Mark.

Hallo

 

in Berlin wurden vor Abzug der Russen die Kaschis von den Armeeangehörigen für 50 DM incl. Munition an Deutsche verhökert. Und dies nicht wenige. Die liegen nun in Kellern oder auf Schlafzimmerschränken rum und tun nichts böses. Wäre da eine Amnestie (alle besessenen Waffen können angemeldet werden) nicht die vernünftigste Lösung? Bevor die AKs in dunkle Kanäle abwandern und von Kriminellen benutzt werden?

 

Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bist du Wahnsinnig? In ein paar Jahren sind das vielleicht die einzigen Waffen, um uns gegen die schlimmsten Diktatur wenigstens kurzzeitig zu wehren.

Edited by Nakota

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.5.2016 um 21:53 schrieb steven:

in Berlin wurden vor Abzug der Russen die Kaschis von den Armeeangehörigen für 50 DM incl. Munition an Deutsche verhökert. Und dies nicht wenige. Die liegen nun in Kellern oder auf Schlafzimmerschränken rum und tun nichts böses. Wäre da eine Amnestie (alle besessenen Waffen können angemeldet werden) nicht die vernünftigste Lösung? Bevor die AKs in dunkle Kanäle abwandern und von Kriminellen benutzt werden?

Ich habe arge Zweifel, dass es jemals eine Amnestie nach dem KrWaffKontrG geben wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.