Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Paddy85

Newsticker-EU Waffenrechtsverschärfung

Empfohlene Beiträge

 

Ich bin frohen Mutes, dass noch viel Gutes aus der Slowakei kommt.

Nächste Woche übernimmt die Slowakei mit Miroslav Lajčák den Ratsvorsitz... Hat jemand eine Glaskugel ?

 

Dear Mr. Sulik,

Thank you for your latest speech in the European parliament regarding the firearms directive.

http://forum.waffen-online.de/?app=core&module=system&controller=embed&url=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FRichardSulik%2Fvideos%2F1063726347040426%2F

You made the situation clear and understandable for everyone with an open mind.

Hopefully the whole parliament will see that as well.

Btw.:

Perfect German, very nice !

Best Regards and thank you for your effort

---

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Sebastians:

Perfekter Zeitpunkt, die Europaabgeordneten daran zu erinnern, dass das in jedem Mitgliedsland irgendwann passieren kann !

Schlagt in die Bresche, Leute !

 

Ist geplant. Wir müssen aber sehr koordiniert vorgehen. Ich würde noch ein paar Tage warten bis der Staub sich etwas gelegt hat. In den Verbänden und Initiativen wird momentan beraten, wie man das am besten nutzen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus, ich habe parallel mal eine kleine Umfrage zum "Brexit" und der Waffenrechtsdiskussion gestellt.

 

 

 

Wäre schön, wenn ihr fleißig abstimmen könntet :)

 

Beste Grüße

Empty8sh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gemäß Ausschlussprinzip kämen bei einer Absetzung von Vicky Ford als Berichterstatterin des IMCO zwei MEPs in Frage.

 

Selbe Partei (ECR), nicht-britisch und zeitgleich Vollmitglied sind nur Richard SULIK und Anneleen VAN BOSSUYT.

 

Sulik wäre ein absoluter Homerun für uns.

 

Van Bossuyt hat sich nur im erstem IMCO-Meeting geäußert:

Zitat

MEP Van Bossuyt called on theCommission to make the proposals clearer as citizens do not really know what this legislation entails .She continued by stating that there were gaps missing in the proposal as there are no references made to illegal weapons. She maintained that old supposedly decommissioned guns remain in the Balkans and this is where terrorists have sourced their weapons.

 Ich habe zusätzlich den Satz gehört, dass ein Verbot von Halbautomaten Jäger und Schützen betreffen würde.

 

Dies war aber vor den Terroranschlägen von Brüssel.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier der Link zum BDS Infoletter  https://www.bdsnet.de/aktuelles.html

 

Ich teile die dortige Deutung der EU Ratsbeschlüsse sowie die Kritik daran. Ich denke Herr Gepperth und die anderen  Verantwortlichen aus dem FWR sind durch ihre Lobbyarbeit am Besten vernetzt und informiert und haben auch keinen Grund uns Beruhigungspillen hinzuwerfen.

Damit bleibt es dabei, dass derzeit von einem  Halbautomatenverbot  aller Zentralfeuer LW und KW inklusive deren Enteignung  nicht die Rede sein kann. Entscheidend bleibt beim Ratsbeschluss das eingesetzte Magazin über 10/20 Schuss. 

 

Dass  diese Pläne natürlich dennoch völlig überzogen, absurd und sinnlos  sind macht der Infoletter ja deutlich.   

 

 

 

 

bearbeitet von shooter2015

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb shooter2015:

Hier der Link zum BDS Infoletter  https://www.bdsnet.de/aktuelles.html

 

Ich teile die dortige Deutung der EU Ratsbeschlüsse sowie die Kritik daran. Ich denke Herr Gepperth und die anderen  Verantwortlichen aus dem FWR sind durch ihre Lobbyarbeit am Besten vernetzt und informiert und haben auch keinen Grund uns Beruhigungspillen hinzuwerfen.

Damit bleibt es dabei, dass derzeit von einem  Halbautomatenverbot  aller Zentralfeuer LW und KW inklusive deren Enteignung  nicht die Rede sein kann. Entscheidend bleibt beim Ratsbeschluss das eingesetzte Magazin über 10/20 Schuss. 

 

Dass  diese Pläne natürlich dennoch völlig überzogen, absurd und sinnlos  sind macht der Infoletter ja deutlich.   

 

 

 

 

 

 

Das wirst schon merken wenn ein Richter das anders sieht, und dann ein Brief kommt du möchtest bitte deine Pistolen abgeben.

Die EU will uns unser Hobby nehmen, und auf die Deutsche Politik ist kein Verlass, auf die Justiz leider auch nicht mehr.

bearbeitet von Marder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Bundesministerium des Inneren hat auf meine Anfrage zur Interpretation des A7-Paragraphen geantwortet. Natürlich kann keine definitive Antwort gegeben werden, da es nur ein Entwurf ist. Auf deutsch, wir beschließen das einfach mal und schauen dann, was es für das nationale Gesetz bedeutet.

 

:pissed:

 

Zitat

 

Sehr geehrter Herr ...,

 

vielen Dank für Ihre Nachricht vom 16. Juni 2016. Sie thematisieren die geplanten Änderungen des EU-Waffenrechts und bitten um detaillierte Informationen unter Bezugnahme auf die vom EU-Rat am 10. Juni 2016 auf der Grundlage einer geänderten Entwurfsfassung beschlossene Allgemeine Ausrichtung, der auch Deutschland als Grundlage für das weitere Verfahren, in dem eine nochmalige Präzisierung bestimmter Vorschriften erfolgen muss, zugestimmt hat.

 

Leider kann ich Ihrer Bitte um Präzisierung der einzelnen Vorschläge derzeit nicht entsprechen, da es sich bei dem genannten Dokument, wie eingangs bereits erwähnt, um eine Entwurfsfassung handelt, die weiterer Beratungen in den EU-Gremien bedarf.

 

Im weiteren Verfahren werden das Europäische Parlament, der Rat der Europäischen Union und die Europäische Kommission auf der Grundlage ihrer jeweiligen Entwürfe nach einem für alle Seiten zustimmungsfähigen Kompromiss suchen, der voraussichtlich im Herbst dieses Jahres von Rat und Parlament verabschiedet werden soll.

Erst wenn das Änderungsverfahren auf europäischer Ebene abgeschlossen wurde, kann abschließend beurteilt werden, welcher Änderungsbedarf in Deutschland besteht.

 

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch Futter für den Ticker (doppelt hält besser).

http://www.voltairenet.org/article192572.html

Drohbotschaft der dt. und frz. Aussenminister vom 27.06.2016, anlässlich des Brexit-Votums

Seite 5!

Zitat

... Um unsere innere Sicherheit zu gewährleisten, liegen die unmittelbaren Heraus-forderungen vor allem darin, unsere Handlungsfähigkeit auf europäischer Ebene zu verbessern. Ziel muss sein, bestehende Absprachen bestmöglich in die Praxis umzusetzen: Dies betrifft die Speicherung von Fluggastdaten, die bessere Nut-zung von Europol und des dortigen Zentrums zur Terrorismusbekämpfung. Und es betrifft zudem die effektivere Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung und die Aktionspläne der EU gegen Waffen- und Sprengstoffhandel. ...

 

Quelle: Voltairenet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich habe heute mal wieder einen Brief an IMCO verfasst. Besonderes Augenmerk habe ich auf die Interpretation des Paragraphen A7 gelegt, der möglicherweise alle Pistolen und Selbstlader mit Wechselmagazin verbietet. Anbei mein Musterbrief an Berichterstatterin und die Schattenberichterstatter (alle außer Grün):

 

vicky.ford@europarl.europa.eu
annamaria.corazzabildt@europarl.europa.eu
dita.charanzova@europarl.europa.eu
mylene.troszczynski@europarl.europa.eu
robertjaroslaw.iwaszkiewicz@europarl.europa.eu
sergio.cofferati@europarl.europa.eu

 

Denkt daran, am 13./14. Juli wird im IMCO abgestimmt, aber hinter verschlossen Türe wird wohl bereits jetzt versucht Kompromisse zu finden. Ich würde mich freuen, wenn ihr ein paar Inspirationen aus meinem Brief mitnehmen würdet und ebenfalls an die IMCO-Mitglieder schreiben würdet.

Komplette Adressliste hänge ich unten an.

 

Zitat

 

Dear Mrs. Chair Ford,

 

being a collector, I own an historic handgun designed by Georg Luger in the late 1890s, the famous "Pistole 08". This firearm, introduced into the German Army by 1908, normally uses a single-stack 8-round magazine.
However, for use in the trenches of WW1, a larger drum-magazine with 32 rounds was developed by the Germans. Today, you can find rare originals and some replicas of this exact magazine, but they cost 500€ and more. Is this firearm, a piece of European history, going to be banned and therefore dispossessed and destroyed?

 

Allow me to explain:

The Council proposal of June, 10th, Page 25 reads as follows:

(ii) In Category A, the following points are added:
"[...]
7. Any of the following centre fire semi-automatic firearms:
a) short firearms which allow the firing of more than 21 rounds without reloading, if a loading device with a capacity exceeding 20 rounds is part of the firearm or is inserted into it; and
b)long firearms which allow the firing of more than 11 rounds without reloading, if a loading device with a capacity exceeding 10 rounds is parof the firearm or is inserted into it.

 

It is unclear, if the categorization is based on:
1) The sole technical possibility to accept magazines of a larger size
2) The genereal availability of larger magazines for that specific firearm
on the market
3) The magazine currently inserted in the specific firearm
4) The magazine the firearm is shipped with by the manufacturer

 

This means:
1) Any semi-automatic firearm with a detachable magazine is theoretically able to fire more than 11/21 shots, if a large magazine is inserted. This would practically mean a ban of ALL semi-automatic firearms with a detachable magazine.
2) Many magazines are interchangeable between different types of firearms (repeaters and semi-autos, short and long arms). Many smaller manufacturers build magazines for specific firearms. It is nearly impossible to determine, if a larger magazine is available anywhere in the world or not.
3+4) This would not ban any firearm, but still provide legal insecurities, as the sole change of a non-essential part can convert the firearm into a restricted item.

 

I issued a request to the German Home Secretary to clarify the meaning of the above-mentioned paragraph. The request was refused. Interpretation starts only after the final vote in the EU parliament. If this paragraph is not properly worded or amended, this would mean massive legal insecurities and varying interpretations by different member states. A German court has recently banned semi-automatic rifles with detachable
magazines solely on the basis of the hunting law, which disallows the use of magazines above 2 rounds.

 

Depending on how this paragraph is interpreted, the "Pistole P08" is either going to be banned or not. Maybe only its magazines are banned. Magazines with a value of 500€ and more. And this is only ONE affected firearm among many used by hunters, sport shooters and collectors.

 

Aside from all this, I still have to stress that none of the restrictions is affecting terrorist activities in any way. No terrorist is going to care how many cartridges will fit into the magazine of an illegal assaultrifle.

 

Furthermore, "Brexit" has made clear that many citizens are fed up with a centralized EU directives and guidelines dictating their lives. Many British people voiced reservations against the politics of the commission. I frankly can understand them after half a year of discussions on the firearms directive, where the commission has not moved an inch from its initial position, despite reasonable criticism.

 

I'm asking of you to reject paragraphs with bans or severe restrictions on law-abiding citizens. Bans and possible dispossessions of property are only going to steer more people towards a more euro-sceptic opinion. Please make sure that the civil liberties are not affected by this proposal. I'm a strong supporter of the idea of a unified Europe, but I'm willing to vote against it, if I get marked a terrorist or lose my property due to the new EU firearms directive. Please do not destroy my trust!

 

Thank you very much for your time, with best regards from Bavaria

 

 

 

IMCO:
vicky.ford@europarl.europa.eu,
catherine.stihler@europarl.europa.eu,
robert.rochefort@europarl.europa.eu,
annamaria.corazzabildt@europarl.europa.eu,
nicola.danti@europarl.europa.eu,
dita.charanzova@europarl.europa.eu,
carlos.coelho@europarl.europa.eu,
sergio.cofferati@europarl.europa.eu,
lara.comi@europarl.europa.eu,
daniel.dalton@europarl.europa.eu,
pascal.durand@europarl.europa.eu,
ildiko.gall-pelcz@europarl.europa.eu,
evelyne.gebhardt@europarl.europa.eu,
maria.grapini@europarl.europa.eu,
antanas.guoga@europarl.europa.eu,
sergio.gutierrezprieto@europarl.europa.eu,
robertjaroslaw.iwaszkiewicz@europarl.europa.eu,
liisa.jaakonsaari@europarl.europa.eu,
dennis.dejong@europarl.europa.eu,
philippe.juvin@europarl.europa.eu,
antonio.lopezisturiz@europarl.europa.eu,
jiri.mastalka@europarl.europa.eu,
marlene.mizzi@europarl.europa.eu,
margot.parker@europarl.europa.eu,
eva.paunova@europarl.europa.eu,
florian.philippot@europarl.europa.eu,
jiri.pospisil@europarl.europa.eu,
marcus.pretzell@europarl.europa.eu,
virginie.roziere@europarl.europa.eu,
christel.schaldemose@europarl.europa.eu,
andreas.schwab@europarl.europa.eu,
olga.sehnalova@europarl.europa.eu,
igor.soltes@europarl.europa.eu,
ivan.stefanec@europarl.europa.eu,
richard.sulik@europarl.europa.eu,
roza.thun@europarl.europa.eu,
mylene.troszczynski@europarl.europa.eu,
anneleen.vanbossuyt@europarl.europa.eu,
marco.zullo@europarl.europa.eu,
isabella.adinolfi@europarl.europa.eu,
jan.albrecht@europarl.europa.eu,
lucy.anderson@europarl.europa.eu,
pascal.arimont@europarl.europa.eu,
tiziana.beghin@europarl.europa.eu,
biljana.borzan@europarl.europa.eu,
cristiansilviu.busoi@europarl.europa.eu,
birgit.collin-langen@europarl.europa.eu,
andi.cristea@europarl.europa.eu,
edward.czesak@europarl.europa.eu,
elisa.ferreira@europarl.europa.eu,
elisabetta.gardini@europarl.europa.eu,
jussi.halla-aho@europarl.europa.eu,
thomas.haendel@europarl.europa.eu,
anna.hedh@europarl.europa.eu,
filizhakaeva.hyusmenova@europarl.europa.eu,
kaja.kallas@europarl.europa.eu,
othmar.karas@europarl.europa.eu,
emma.mcclarkin@europarl.europa.eu,
dominique.martin@europarl.europa.eu,
roberta.metsola@europarl.europa.eu,
giulia.moi@europarl.europa.eu,
lambert.vannistelrooij@europarl.europa.eu,
franz.obermayr@europarl.europa.eu,
giuseppina.picierno@europarl.europa.eu,
Joao.pimentalopes@europarl.europa.eu,
julia.reda@europarl.europa.eu,
dariusz.rosati@europarl.europa.eu,
jutta.steinruck@europarl.europa.eu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neues für die (Rund-) Ablage:

https://www.parlament.gv.at/PAKT/EU/XXV/EU/10/94/EU_109445/imfname_10641765.pdf

 

Zitat

Council of the European Union

Brussels, 27 June 2016

(OR. en)

 

OUTCOME OF PROCEEDINGS

From: the Mixed Committee at Ministerial level

On: 10 June 2016

Subject: Outcome of proceedings of the meeting of the Mixed Committee at Ministerial level on 10 June 2016.

1. Weapons: Proposal for a Directive of the European Parliament and of the Council amending Council Directive 91/477/EEC on control of the acquisition and possession of weapons

(First reading)

= Policy debate

9841/16 GENVAL 66 JAI 527 MI 421 COMPET 355 COMIX 425 CODEC 816

The Mixed Committee at Ministerial level held a policy debate, following which the Chair concluded that the Council would subsequently be in a position to reach a general approach on the amended draft Directive set out in document 9841/16.

...

 

PS und OT: Beglückwünsche gerade sehr die Briten zu ihrer Entscheidung! Die haben fertig mit diesem EU-Affenzirkus.:victory:

bearbeitet von horidoman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb karlyman:

 

Prinzipiell ja. Rein waffenrechtlich ist GB aber bekanntlich auch nicht gerade eine Erleuchtung.

 

UNd das wird auch nicht besser werden, wenn Innenministerin May zur Premierminitserin gewählt wird:

 

http://blogs.spectator.co.uk/2016/06/name-theresa-may-im-best-person-prime-minister/

 

https://ukshootingnews.wordpress.com/2016/03/21/eugunban-theresa-may-wants-an-eu-wide-ban-on-semi-auto-rifles/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich höre immer häufiger, dass man gegen die Waffenrechtsverschärfungen nichts machen kann als einzelne Person und die Verbände ließen und im Stich.

Ich will jetzt nicht angeben, aber das sind die Suchergebnisse für meinen Flyer, den ich in 30 Minuten zusammengebaut habe.

 

http://tinyurl.com/hgkh6kj
http://tinyurl.com/jdc9ftz

 

JEDER kann etwas machen und informieren. Es hilft!

 

Veröffentlicht von/auf/in:
- Helmut Hofmann (Importeur Marlin, Remington, Bushmaster etc.)
- Atlas Jagd GmbH, Neunkirchen am Sand
- Waffen Geus, Zeughaus am Schlachthof

 

- Zeitschrift Tiroler Jagdaufseher

 

- Bayerischer Landesverband für Dynamic Schießen e.V.
- Jägerschaft Wegscheider Land
- Schießfreunde Borghorst e.V. 1961
- Schützenabteilung Herzogsweiler-Durrweiler
- Königlich privilegierte Schützengesellschaft Cadolzburg
- Privilegierte Schützengesellschaft Gera e.V.
- Schützenverein Langenfeld 1834 e.V.
- Schützenverein Diana Wadern E.V
- Priviligierte Schützenkompanie zu St. Pölten (A)

 

- Forum Waffen-Online
- Forum Wild und Hund
- Gunboard.de
- jagderleben.landlive.de
- Forum Pulverdampf (A)
- survivalforum.ch (CH)

 

- In vielen anderen Vereinen als Aushang oder Faktenordner.

 

Unten nochmals die aktuellste Version mit einigen Verbesserungen.

Infoblatt EU.pdf

 

1 Person!
30 Minuten Einsatz!
Wo bleibt deiner?

 

Danke für's Mitmachen :)

 

Beste Grüße

Empty8sh

 

bearbeitet von Empty8sh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

angeblich soll sich das EP an den Vorschlägen/Kompromiss der Kommission orientieren und es auch noch im IMCO schärferen "Kompromiss" geben. (deshalb auch der heutige storm auf Fords Facebook Seite) 

 

Mit den Magazinbeschränkungen, Dokument Gültigkeit, Längenbeschränkung, Psychotest, Monitoring, Safes, usw... Wenn das wirklich so stimmt  wurde wieder alles im stillen Kämmerlein (wie es sich für Brüssel gehört) ausgetüftelt. Bei so viel Mitspracherecht braucht sich dann keiner mehr über das schwindende Ansehen der EU wundern! 

 

Ich habe das jetzt 1:1 aus einem anderen Forum kopiert. Der User hat scheinbar eine zuverlässige Quelle die er aber nicht nennen darf. 

 

Read at your own risk. I'm not responsible for any heart attacks :evil: 

From latest version of "Draft Compromises" (compromise between Council and EP):
 

Zitat:
The acquisition and possession of firearms should only be permitted if, inter alia, there is good cause. Member States should have the option of stipulating that the acquisition and possession of firearms for the purpose, for example, of hunting, target shooting, use by associations which cultivate customs and traditions and by cultural and historical bodies, the conduct of various scientific and technical activities, testing procedures and the re-enactment of historical events, filmmaking or historical study constitutes good cause


No self-defense there...
 

Zitat:
The maximum limits duration of an authorisation shall not exceed five years, unless Member States have implemented a system of continuous monitoring referred to in the first subparagraph of Article 5(2). The authorisation may be renewed if the conditions on the basis of which it was granted are still fulfilled.


Fine for me in Slovakia where it's cheap, but it can get expensive in Austria,
 

Zitat:
When stored, firearms and ammunition for them shall not be readily accessible together.


Well, home defense...
 

Zitat:
The Commission shall every five years submit a report to the European Parliament and the Council on the application of this Directive, including a fitness check of the provisions, accompanied, if appropriate, by proposals in particular as regards the categories of firearms of Annex I and the issues related to the implementation of the system for the European firearms pass, marking and to new technologies such as impacts of 3D printing. The first report shall be submitted by [two years after the date of entry into force of this Amending Directive].


For those who think that they're safe as their firearms are not banned now...
 

Zitat:
Annex I - Part II - Category A, point 7
Semi-automatic firearms with centrefire percussion, and loading devices, with one or more of the following characteristics:
(a) long firearms (i.e. firearms that are originally intended to be fired from the shoulder) that can be reduced to a length of less than 60cm without losing functionality by means of a folding or telescoping stock or by a stock that can be removed without using tools;

b) firearms which allow the firing of more than 21 rounds without reloading, if a loading device with a capacity exceeding 20 rounds is part of the firearm or is inserted into it; and 

c) loading devices which can hold more than 20 rounds; 


or

Zitat:
Annex I - Part II - Category A, point 7
Semi-automatic firearms with centrefire percussion, and loading devices, with one or more of the following characteristics:
(a) long firearms (i.e. firearms that are originally intended to be fired from the shoulder) that can be reduced to a length of less than 60cm without losing functionality by means of a folding or telescoping stock or by a stock that can be removed without using tools;

b) firearms which allow the firing of more than 11 rounds without reloading, if a loading device with a capacity exceeding 10 rounds is part of the firearm or is inserted into it. 

c) loading devices for firearms which can hold more than 10 rounds. 


 

Zitat:
Member States may decide to confirm authorisations for firearms classified in category A.6 or A.7 and legally acquired and registered before [date of entry into force of amending Directive], and to renew them for the legal owner at that date, subject to the other conditions of this Directive, and may also allow such firearms to be inherited or acquired by persons authorised under Article 6. 

y. Member States may authorise target shooters to acquire and possess semi-automatic firearms classified in categories A.6 or A.7, subject to the following conditions: 

a) the target shooter participates in shooting competitions organised by an official shooting sport organisation recognised by a Member State or by an internationally established and officially recognised shooting sport federation; and 

b) the target shooter is a member of a recognised shooting club, regularly practises target shooting and has been doing so for at least twelve months.



So as we can see, "compromise" basically equals to what Council wants.

bearbeitet von Turbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann bestätigen, was Turbo geschrieben hat, das ist tatsächlich im Umlauf.

 

Ich habe jedoch auf der anderen Seite auch noch eine seltsame Nachricht bekommen:

 

http://www.europarl.europa.eu/sides/getAllAnswers.do?reference=P-2016-002179&language=EN

 

Während da immer noch eine ganze Ecke gequirlter Quark drinsteht, sind nun auf einmal nur die schlecht konvertierten Vollautomaten ein Thema. Onlinehandel soll auch nicht verboten werden sonden in Zukunft halt über eine Drittpartei wie einen Händler gehen. Als Standpunkt der Kommission ist das ein deutlicher Schritt zurück.

 

Was ich davon halten soll, weiß ich nicht ganz, da IMCO sich klar negativer äußert als vorher...

 

Zitat
24 June 2016
P-002179/2016

Answer given by Ms Bieńkowska on behalf of the Commission

 

The Commission carried out a thorough evaluation of the Firearms Directive in 2014(1). On the basis of this evaluation and on others studies(2), the Commission presented a report to the European Parliament and the Council highlighting specific loopholes and weaknesses in the current Directive(3). The proposed revision of the Firearms Directive aims at addressing these weaknesses. The study highlighted the fact that certain semi-automatic firearms, notably automatic firearms transformed into semi-automatic firearms, are particularly dangerous since these are weapons that can be easily converted into military arms.

 

The Commission is not specifically targeting collectors, but believes they should be included in the directive similar to other weapon holders namely hunters and sports shooters.

The risks raised by certain collectors have been recently highlighted by a study conducted by Europol(4).

 

As regards Internet sales, the Commission does not propose to ban such sales arrangements for individuals but to authorise them through authorised dealers and brokers to avoid that certain persons acquire firearms without the appropriate authorisation. This does not preclude the possibility of advertisements or transactions between authorised individuals. However, in case of transaction by means of distance communication, the identity and, where required, the authorisation of the person acquiring the firearm or the essential component should be controlled upon delivery.

 

hr.gif
(1) http://ec.europa.eu/DocsRoom/documents/8385?locale=en
(2) Study to support an Impact Assessment on Options for Combatting Illicit Firearms Trafficking in the EU CSES, July 2014: Study to support an Impact Assessment on a possible initiative related to improving rules on deactivation, destruction and marking procedures of firearms in the EU, as well as on alarm weapons and replicas, June 2014: http://www.sipri.org/research/security/europe/publications/study-on-firearms
(3) http://ec.europa.eu/DocsRoom/documents/13965/attachments/2/translations/en/renditions/native
(4) National authorities have access to this confidential report.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb karlyman:

So langsam frage ich mich, was eigentlich das ganze Prozedere hinsichtlich der Ausschuss-Befassungen soll, wenn die Ergebnisse hinterher (anscheinend) einen feuchten Kehricht interessieren. 

 

Bestand nicht die begründete Hoffnung, dass eine EP-Mehrheit  (eben entsprechend der Ausschuss-Ergebnisse) anders, d.h. abweichend vom Kommissions-Proposal "tickt"?

 

vor 1 Minute schrieb Globus:

Das ist doch genau der Vorschlag der von der Innenministerkonferenz und der Eu Kommission als Kompromiss vorgeschlagen wurde? 

 

 

Richtig in beiden Punkten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DRINGEND!!!

 

Vicky Ford von IMCO hat gerade auf ihrer Facebookseite einen Kommentar zu den Verschärfungen gepostet. Wie ihr wisst, sind aktuell einige sehr faule Kompromisse in der Diskussion.
 
 
Wenn's schlecht läuft, kommen die Vorschläge des Rats durch, also Magazinbegrenzungen, Verbot von Halbautomaten, 5-Jahres-Lizenzen, Registrierung von Vorderladern und Dekowaffen etc.
 
Bitte sofort kommentieren und eure unverrrückbare Meinung dort hinterlassen auf ihrer Pinnwand. Freundlich, aber bestimmt und unnachgiebig!
 
Konnt auch gerne den "Brexit"-Schwung mit reinbringen.
 
Danke für's Mitmachen!
 
Beste Grüße
Empty8sh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier eine Liste aller MEPs, die positive Ergänzungen/Amendments zur Feuerwaffenrichtlinie gemacht haben. Diese gilt es vor dem 13. Juli anzuschreiben und mit Argumenten für die elektronische Abstimmung zu füttern. Nicht alle sind im IMCO, aber die arbeiten mit ihren IMCO-Kollegen zusammen:

 

anders.vistisen@europarl.europa.eu,

 angel.dzhambazki@europarl.europa.eu,

 angelika.niebler@europarl.europa.eu,

 anna.fotyga@europarl.europa.eu,

 anna.hedh@europarl.europa.eu,

 annamaria.corazzabildt@europarl.europa.eu,

anneli.jaatteenmaki@europarl.europa.eu,

 annie.schreijer-pierik@europarl.europa.eu,

 antanas.guoga@europarl.europa.eu,

 antonio.lopezisturiz@europarl.europa.eu,

 bendt.bendtsen@europarl.europa.eu,

 bernd.koelmel@europarl.europa.eu,

 bernd.lucke@europarl.europa.eu,

 branislav.skripek@europarl.europa.eu,

 bruno.gollnisch@europarl.europa.eu,

 dieter-lebrecht.koch@europarl.europa.eu,

 dita.charanzova@europarl.europa.eu,

 eduard.kukan@europarl.europa.eu,

 edward.czesak@europarl.europa.eu,

 elisabetta.gardini@europarl.europa.eu,

 emil.radev@europarl.europa.eu,

 eva.paunova@europarl.europa.eu,

 franz.obermayr@europarl.europa.eu,

 frederique.ries@europarl.europa.eu,

 fredrick.federley@europarl.europa.eu,

 gerard.deprez@europarl.europa.eu,

 gilles.lebreton@europarl.europa.eu,

 hannu.takkula@europarl.europa.eu,

 hans-olaf.henkel@europarl.europa.eu,

 harald.vilimsky@europarl.europa.eu,

 henna.virkkunen@europarl.europa.eu,

 hilde.vautmans@europarl.europa.eu,

 ivan.stefanec@europarl.europa.eu,

 jan.zahradil@europarl.europa.eu,

 jeroen.lenaers@europarl.europa.eu,

 jiri.mastalka@europarl.europa.eu,

 joachim.starbatty@europarl.europa.eu,

 jorn.dohrmann@europarl.europa.eu,

 jussi.halla-aho@europarl.europa.eu,

 kaja.kallas@europarl.europa.eu,

 karl-heinz.florenz@europarl.europa.eu,

 katerina.konecna@europarl.europa.eu,

 lambert.vannistelrooij@europarl.europa.eu,

 lara.comi@europarl.europa.eu,

 lorenzo.fontana@europarl.europa.eu,

 louis.michel@europarl.europa.eu,

 marian.harkin@europarl.europa.eu,

 marie-christine.boutonnet@europarl.europa.eu,

 markus.ferber@europarl.europa.eu,

 miroslav.poche@europarl.europa.eu,

 mylene.troszczynski@europarl.europa.eu,

 nils.torvalds@europarl.europa.eu,

 olga.sehnalova@europarl.europa.eu,

 othmar.karas@europarl.europa.eu,

 paavo.vayrynen@europarl.europa.eu,

 pavel.poc@europarl.europa.eu,

 petr.jezek@europarl.europa.eu,

 petr.mach@europarl.europa.eu,

 petri.sarvamaa@europarl.europa.eu,

 philippe.loiseau@europarl.europa.eu,

 richard.sulik@europarl.europa.eu,

 robertjaroslaw.iwaszkiewicz@europarl.europa.eu,

 roberta.metsola@europarl.europa.eu,

 timothy.kirkhope@europarl.europa.eu,

 tomas.zdechovsky@europarl.europa.eu,

 tomasz.poreba@europarl.europa.eu,

  ulrike.trebesius@europarl.europa.eu,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.facebook.com/prolegal.de/posts/1131028846968014

 

Zitat

Die Kommissarin für den EU-Binnenmarkt Elżbieta Bieńkowska räumte in einer parlamentarischen Anfrage des tschechischen MeP Jiří Maštálka ein, das nicht die halbautomatischen Feuerwaffen maßgeblich die öffentliche Sicherheit gefährden. In den Augen der EU-Kommission sind die in halbautomatische Feuerwaffen konvertierten ehem. vollautomatischen Feuerwaffen das Problem, da diese einfach wieder zurück gebaut werden könnten. Damit bricht das ganze argumentatorische Konstrukt in der Debatte zum Verbot bestimmter halbautomatischer Feuerwaffen in sich zusammen.

 

bearbeitet von Empty8sh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln.
Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.