Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Raiden

Dekowaffen, Änderungen verabschiedet

Recommended Posts

Vielleicht betrifft die Änderung der Vorderlader ja andere Länder.

Die Verordnung liest sich so, dass VL zumindest registrierungspflichtig sind (also da, wo sie es noch nicht waren, registrierungspflichtig werden).

Und sie soll EU-weit gelten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe leider nicht gefunden. Gibt es irgendwo im Netz die Deaktivierungsrichtlinie vor der jetzt neuen Änderung? Beim direkten Vergleich wird wohl nichts wesendlich neues dazu kommen. Der Abzugmechanismus sowie der Hahn ist wohl schon jetzt deaktiviert (verschweißt) - ebenso werden Magazine anscheinend festgelegt. Können die "Waffen" schon heute überhaupt noch repetiert oder zerlegt werden? Ich rede jetzt nicht von Alt-Deko. An diesen Waffen wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Also - wieder mal viel Rauch um nichts.

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das jetzt rechtskräftig und MUSS von den EU Staaten umgesetzt werden?

Das Ding ist seit dem 15.12. rechtskräftig und ist ab dem 08. April wirksam (Artikel 9).

Da es eine Verordnung ist gilt sie unmittelbar und muss nicht erst in nationales Recht umgesetzt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

2. Diese Verordnung gilt nicht für Feuerwaffen, die vor ihrem Geltungsbeginn deaktiviert wurden, es sei denn, diese Waffen werden in einen anderen Mitgliedstaat verbracht oder in Verkehr gebracht.

Das heist nichts anderes, als das diese Teile ab sofort absolut wertlos sind, da sie nur noch vekauft werden dürfen, wenn sie zuvor unter erheblichen Aufwand überarbeitet worden sind oder durch ein Gutachten, das es mit Sicherheit auch nicht um sonst giebt, als Gesetzeskonform erklärt wurden

Von Erlaubnis steht da zwar nichts. Aber alleine die Registrierungspflicht wäre bei den VL-Waffen schon eine Verschärfung. Und darüber hinaus ein gigantischer bürokratischer Aufwand, verbunden mit einer absehbar riesigen Dunkelziffer bei der Nachregistrierung.

Also, alle schön anmelden. Dann wird die Chagnse einer "Nachschau" für den bisherigen lWB geringer.

Schließlich dürfte die Möglichkeit, bei den neu-Registrierten auf unregelmäßigkeiten in der Aufbewahrung zu stoßen, erheblich größer sein als bei den "Alten Haasen". Und die Behörde kann wieder einen Anstieg der Sicherheit durch Aufdeckung von Verstößen gegen das Waffengesetz vermelden...

Das Ding ist seit dem 15.12. rechtskräftig und ist ab dem 08. April wirksam (Artikel 9).

...

---UFF!---

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe leider nicht gefunden. Gibt es irgendwo im Netz die Deaktivierungsrichtlinie vor der jetzt neuen Änderung?

An diesen Waffen wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Also - wieder mal viel Rauch um nichts.

Manfred

Im Waffengesetz.

Mal als Beispiel für eine Deko-PPSh (Verkaufsschlager weil günstig):

Neu:

6.

AUTOMATIK

6.2.

Verschlussstück entweder entfernen, durch ein Stahlbauteil ersetzen und verschweißen oder um mindestens 50 % verkleinern und verschweißen, wobei die Verriegelungselemente vom Verschlusskopf abzutrennen sind.

6.3.

Abzugsmechanismus wenn möglich mit dem Rahmen verschweißen. Ist ein Verschweißen im Rahmen nicht möglich, so ist der Schlussauslösemechanismus zu entfernen und die dabei freiwerdende Stelle entsprechend aufzufüllen (z. B. durch Einkleben eines passenden Teils oder Auffüllen mit Epoxidharz)

8.

MAGAZIN (wenn vorhanden)

8.1.

Durch Punktverschweißung des Magazins am Rahmen oder am Griff (je nach Waffentyp) Entfernen des Magazins verhindern.

8.2.

Bei fehlendem Magazin an dieser Stelle Schweißpunkte setzen oder das Einführen eines Magazins durch fixes Anbringen einer Sperre dauerhaft verhindern.

8.3.

Gehärteten Stahlstift durch Magazin, Patronenlager und Rahmen treiben. Durch Verschweißen sichern.

Bisher ist Magazin wechseln (Magazine 'müssen' (wenn man nach der Kriegswaffen-Dekorichtlinie) bisher nur bei Kriegswaffendekos fest geschweißt werden) möglich, die Bedienelemente sind benutzbar und sie lässt sich abschlagen und zerlegen

Und du nennst die Änderungen "nichts"?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die spannende Frage, wird dann sowas

zukünftig (noch) erlaubt sein oder verboten werden? :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man möge mir meine Unwissenheit in Sachen Dekowaffen verzeihen. Ich besitze selbst keine und habe mir meine Informationen aus aktuellen (und älteren) Webseiten im Netz zusammengesucht. Danach sind angeblich schon vor der Richtlinienänderung Abzugsgruppen nicht mehr funktionsfähig, Magazine verschweiß und der Hammer in (irgendeiner?) Endstellung festgelegt. Wenn das so nicht stimmt - sorry.

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die spannende Frage, wird dann sowas zukünftig (noch) erlaubt sein oder verboten werden? :rolleyes:

Ist das jetzt eine deaktivierete ehemals "Echte" oder eine neu gefertigte (nie schußfähig gewesene) Modellwaffe? Das wären dann nämlich 2 Paar Schuhe.

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites

eine neu gefertigte (nie schußfähig gewesene) Modellwaffe? Das wären dann nämlich 2 Paar Schuhe.

Manfred

Scheint sich um eine nie schussfähig gewesene hergestellte Modellwaffe zu handeln, so wie ich das mittels Videobericht verstanden habe. Die Frage bleibt aber trotzdem im Raum, ob solche Modellwaffen dann erlaubt bleiben-schliesslich kann man das Magazin wechseln und den Abzug abschlagen. Da scheint es mir noch unklar zu sein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Manfred,

schau in Anlage 1 Waffengesetz, dort sind die Maßnahmen beschrieben.

Meiner Meinung nach kompakt und ausreichend.

Für die Richtlinie für Kriegswaffendekos muss man Google bemühen, diese habe ich gerade nicht parat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Scheint sich um eine nie schussfähig gewesene hergestellte Modellwaffe zu handeln, so wie ich das mittels Videobericht verstanden habe. Die Frage bleibt aber trotzdem im Raum, ob solche Modellwaffen dann erlaubt bleiben-schliesslich kann man das Magazin wechseln und den Abzug abschlagen. Da scheint es mir noch unklar zu sein

Das Waffengesetz mit seinen Deaktivierungsrichtlinien macht um diese Modellwaffen einen riesen Bogen, da es einfach nicht zur Anwendung kommt. Modellwaffen hatten nie eine Waffeneigenschft, die durch bestimmte Maßnahmen beseitigt werden müssen.

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Waffe im gezeigten Video habe ich hier http://www.waffenostheimer.de/waffen-und-munition/deko-waffen.html

bzw. hier http://www.waffenostheimer.de/parabellum-08-deko.html

gefunden. Es herrscht wohl etwa Verwirrung zum Begriff Dekowaffe, wenn man sich die Beschreibung der Webseite mal durchliest. :rolleyes:

Edited by mühli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde die eher als Modellwaffen bezeichnen. Ein auf Deko abgeändertes original Stück hat da mehr charme, wie ich finde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir schwant bei dieser "Deko-Durchführungsverordnung" nichts Gutes.

Ist doch nur eine Frage der Zeit, wann sie ein "Dekowaffenregister" einführen und die Aufbewahrungsrichtlinien (mind. A-Schrank, falls nicht gleich VDS-Klasse 1) festlegen.

Fehlt doch nur noch eine Bedürfnisprüfung inkl. Überprüfung des Dekowaffenbesitzers alle drei Jahre (erneute Bedürfnisprüfung inkl. Beibringung einer fachärztlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung).

:crazy:

Haben die überhaupt nen Plan wie viele Deko's und Teilesätze die letzten 40-45 Jahre hier in D über den Tisch gegangen sind (mit und ohne Zertifikat)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Chapmen: Du argumentierst so, als seien die Verbote der letzten jahren rationalen Gründen entsprungen.

Zu deinem Bild:

Und nu ? Selbst wenn der bei Egun eine Kriegswaffen anbieten würde, macht dass doch noch lange nicht aus den 10 mio anderen Käufern eine suspekte Masse. Diese Weise zu denken ist gefährlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kein normal denkender Mensch wird zur Behörde spazieren und sagen, hey ich habe hier ein paar Dekowaffen die ich gerne eintragen lassen würde. Die teile sind dann zwar illegal und unverkäuflich aber wen stört es denn?

Edited by Dave77

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese EU-Richtlinie muss ja erst einmal in dem deutschen Waffenrecht eingearbeitet werden. Es ist ja noch gar nicht abzusehen, ob das wirklich auch so erfolgt. Das auch besonders unter der Tatsache, dass die deutschen Bestimmungen sich bei Dekowaffen ja erst vor wenigen Jahren geändert hat. Stichwort BKA Raute und der Zertifizierung der Büchsenmacher für Dekoumbauten.

Im Moment jedenfalls ist dieses EU-Schreiben für keinen bindend. Das sehe ich jedenfalls so.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese EU-Richtlinie muss ja erst einmal in dem deutschen Waffenrecht eingearbeitet werden. ...

Qnkel aber behauptet:

Das Ding ist seit dem 15.12. rechtskräftig und ist ab dem 08. April wirksam (Artikel 9).

Da es eine Verordnung ist gilt sie unmittelbar und muss nicht erst in nationales Recht umgesetzt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Ding ist seit dem 15.12. rechtskräftig und ist ab dem 08. April wirksam (Artikel 9).

Da es eine Verordnung ist gilt sie unmittelbar und muss nicht erst in nationales Recht umgesetzt werden.

Wie diese Hoppla-Hopp-Normierung allerdings verwaltungspraktisch, also von den Waffenbehörden - mit ihrem vorhandenem Personal - umgesetzt werden soll, steht in den Sternen.

Man stelle sich mal (rein fiktiv) vor, alle Deko- (und VL?)-Besitzer würden gesetzestreu handeln und plötzlich alle den Waffenbehörden "zur Nachregistrierung" (wie auch immer) die Bude einrennen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, viele Dekowaffenbesitzer bekommen diese einschneidenden Aenderungen gar nicht (richtig) mit und irgendwann kommt dann das böse Erwachen. :ninja:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, viele Dekowaffenbesitzer bekommen diese einschneidenden Aenderungen gar nicht (richtig) mit ...

Wegen Bestandschutz ist das kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Richtig! Aber wenn er das dann mal, in unkenntniss der Sachlage verkaufen will?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die "Altbestands"-Regelung bei den technischen Anforderungen an Deko-/deaktivierten Waffen ist klar.

Worüber ich mir bei der verlinkten Richtlinie etwas im Unklaren bin, ist der genaue Umfang der (Nach-)Registrierungs-Pflichten bei Dekos, VL, Salut...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Richtig! Aber wenn er das dann mal, in unkenntniss der Sachlage verkaufen will?

Dekos mußten noch nie "auf den neuesten Stand" gebracht werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.