Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
büchernarr

literatur über schweizer ordonanzwaffen

Recommended Posts

Als Stolzer Neubesitzer eines K31 suche ich jetzt gute literatur.Ein Besuch bei US Books anlässlich der waffenbörse Kassel hat mich nicht wirklich voran gebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

www.swissrifles.com Ist zwar kein Buch.Aber sehr gute Infos!

Ist auch Member hier.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da gibt es noch dieses Buch " Die Repetiergewehre der Schweiz " aus dem Verlag Stocker-Schmid Dietikon-Zürich ISBN 3-7276-7102-5,leider gibt es das Buch nicht mehr neu,ich habe eins für 99€ nach langem suchen bei eGun bekommen,in dem Buch wird das Repetiesystem von Vetterli und das Gradzugsystem von Schmid Rubin von 1873 bis zum K31 behandelt,das Buch ist sehr zu empfehlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vergaß noch die Ausgabe "Special 5 Ordonnanz-Gewehre" vom Visier Verlag ist auch recht gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, zuallererst: meine Website http://www.swisswaffen.com

Fertig Werbung, nun zu Deiner Fragen:

Das Reglement der Schweizer Armee hilft Dir: http://www.swisswaffen.com/sw-getimg.php?I=ahioacz2m7c2

Das Reglement für Waffenmechaniker der Schweizer Armee führt Dich massiv weiter: http://www.swisswaffen.com/sw-getimg.php?I=alxxobffs2zl

Das Buch "Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817 - Band 4 - Handfeuerwaffen Gradzug-Systeme" hilft Dir auch weiter. Leider seit langem vergriffen. Kostet zum Teil bis EUR 300.-. Ich hätte noch eines abzugeben, mach mir ein Angebot.

Das Buch "Die Repetiergewehre der Schweiz" ist ein Zusammenzug des Bandes 4 (siehe oben) und des Bandes 3 (Vetterli Gewehre). Auch zu empfehlen.

Das Vetterli-Buch (Band 3) liegt bei mir ebenfalls noch als Doublette rum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, zuallererst: meine Website http://www.swisswaffen.com

Fertig Werbung, nun zu Deiner Fragen:

Das Reglement der Schweizer Armee hilft Dir: http://www.swisswaffen.com/sw-getimg.php?I=ahioacz2m7c2

Das Reglement für Waffenmechaniker der Schweizer Armee führt Dich massiv weiter: http://www.swisswaffen.com/sw-getimg.php?I=alxxobffs2zl

Das Buch "Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817 - Band 4 - Handfeuerwaffen Gradzug-Systeme" hilft Dir auch weiter. Leider seit langem vergriffen. Kostet zum Teil bis EUR 300.-. Ich hätte noch eines abzugeben, mach mir ein Angebot.

Das Buch "Die Repetiergewehre der Schweiz" ist ein Zusammenzug des Bandes 4 (siehe oben) und des Bandes 3 (Vetterli Gewehre). Auch zu empfehlen.

Das Vetterli-Buch (Band 3) liegt bei mir ebenfalls noch als Doublette rum.

Top Seite Daumen hoch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal ne frage zum Bajonette,ist es normal das dieses locker am k31 montiert ist.

Edited by Amstaff

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann ist ja gut,hatte nur auf meinem K98 mal eins drauf und das saß recht stramm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Etwas Luft ist normal. Welches Bajonett ist es? Wie ist der Durchmesser der Öffnung an der Parierstange? Vom Dolchbajonett 1899 (und von anderen Bajonetten auch, nicht aber vom Dolchbajonett 1918) gab es zwei Varianten; eine für Karabiner mit einer Öffnung von ca. 14mm in der Parierstange und eine für Langgewehre mit einer Öffnung von ca. 15mm.

Wenn Du also ein Dolchbajonett 1899 für Langgewehre auf einen Karabiner steckst, hat es definitiv zu viel Luft. DB 1899 waren in den meisten Fällen für Langgewehre vorgesehen, die Karabinerversionen sind eher selten. Anhand der Serienummer auf dem Bajonett solltest Du auf meiner Seite herausfinden, zu welchem Gewehr das Bajonett ursprünglich gehört hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist ein M18 ( http://www.egun.de/market/item.php?id=5668306),der Durchmesser an der Parierstange beträgt 14mm(genau 14,2mm),eine Seriennr. ist nicht vorhanden,der Hersteller ist die Waffenfabrik Neuhausen,bei meiner Waffe handelt es sich um einen K31 Bj. 1944 Seriennr.: 832678.

Edited by Amstaff

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann ist das Bajonett genau das Richtige.

Die Bajonette wurden ohne Serienummer hergestellt und erst bei der Abgabe des Gewehrs an den Wehrmann entsprechend der Gewehrnummer nummeriert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab ich auf deiner Seite auch schon gelesen,dann könnte man doch jetzt das Bajonette mit der Nr.des K31 versehen und der Wehrt würde steigen,ich meine ich habe das nicht vor,für mich persönlich wäre es dann irgendwie ne Fälschung,im übrigen sehr gut gemachte Seite.

Edited by Amstaff

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für das allseitige Lob!

Für das Nummerieren müsstest Du Zugang zu den korrekten Schlagzahlen haben; ich habe da schon so Einiges gesehen, was auf den ersten Blick als "nummerngleich gemacht" enttarnt werden konnte. Und dann sinkt der Wert.

Ich hoffe, dass ich bald einige Neuzugänge für die Seite verzeichnen kann; ich stehe in Verhandlungen *g*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf jeden fall eine SEHR Informative seite...und ich traue mich einfach nicht,dir ein Angebot zwecks deiner überschüssigen Literatur zu machen.. :unknw:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.