Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Balu der Bär

Die Eu will ein Verbot von halbautomatischen Gewehren

Recommended Posts

Nur zur Info, habe gerade wieder mal bei FACE reingesehen (google übersetzt)

http://www.face.eu/about-us/resources/news/hunters-and-sporting-firearms-manufacturers-met-meps-and-eu-officials-at-the

Zitat

Jäger und Sportwaffen-Hersteller trafen die Abgeordneten und EU-Beamten auf der dritten ESFAM-FACE Christmas Dinner in Brüssel

 

30. November 2017

Am Dienstag, dem 28. November 2017, das Weihnachtsessen von organisierten FACE und der Verband der europäischen Hersteller von Sportwaffen ( ESFAM ) hat die Gelegenheit für Jäger und Hersteller von Sport- und Jagdwaffen waren Mitglieder des treffen Europäischen Parlaments und Beamte der Europäischen Kommission und Rat und andere Organisationen empfindlich auf die Angelegenheit.

Das Abendessen veranstaltet eine fruchtbare Debatte mit dem Ziel , die Beziehungen und die Allianz zwischen Jäger, Hersteller und Entscheidungsträger zu stärken , um das Recht des Rechts Besitz und Gebrauch von Feuerwaffen in Sport- und Jagdaktivitäten zu verteidigen und zu fördern. Auch hat es sich die äußerst positiven Auswirkungen unterstrichen und bestätigt Jagd- und Waffenindustrie in Form von Waffen, Munition, Leasingverträgen und Ausrüstung Ausgaben für die europäische Wirtschaft. Darüber hinaus FACE dankte den Vertretern der Industrie für finanzielle Beiträge zu vielen Biodiversitätsprojekte.  

Die Veranstaltung registrierte die aktive Präsenz und Unterstützung von mehreren Mitgliedern des Europäischen Parlaments: Karl-Heinz Florenz (Deutschland, EVP , Präsident der EP Intergroup „Biodiversität, Jagd, auf dem Land“), Markus Ferber (Deutschland, EVP ), Edouard Ferrand ( Frankreich, ENF ), Philippe Loiseau (Frankreich, ENF ), Dominique Martin (Frankreich, ENF ), Jørn Dohrmann (Dänemark, ECR ), Brando Benifei (Italien, S & D ), Lara Comi (Italien, EVP ), Luigi Morgano (Italien, S & D ), Dr. Georg Mayer (Österreich, ENF ) und Emma McClarkin (Vereinigtes Königreich, ECR ).

 

 

Edited by horidoman
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hoffen wir mal, das es nicht heist:  Umsonst durchgefressen, und uns hinterher in die Pfanne gehaut.

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Valdez:

Hoffen wir mal, das es nicht heist:  Umsonst durchgefressen, und uns hinterher in die Pfanne gehaut.

 

Genau darauf wirds hinauslaufen.

 

Da muss man schon deutlich mehr springen lassen als ein mickriges Abendessen, um deren Meinung zu ändern.

 

Edited by Beaken17
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Das Gellert zu mieten wird zu teuer. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute meine MR308 abgeholt.
Inzwischen mein zweiter Selbstlader, die ich eigentlich nicht brauch.
Gekauft, weil ich es kann. Man könnte auch sagen, aus Trotz.

Montag wird er eingetragen um die Statistik zu füllen. :)

  • Like 9

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb VP70Z:

Das Gellert zu mieten wird zu teuer. 

Wäre aber ein sinnvoller Anfang.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon passiert.
Auch genügend merchandising Produkte erworben und im Bekanntenkreis verteilt.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider hinter Bezahlschranke. Aber die Einleitung sagt schon viel.
Falls jemand an den Artikel kommt, kann er ja mal einen kurzen Abriss posten.

So rüstet Polen seine Bürger auf

Die Kriminalitätsrate in Polen ist gering – und dennoch hat sich eine diffuse Angst über das Land gelegt. Die Regierung plant jetzt mindestens einen Schießstand in jedem Landkreis. Besuch bei einem polnischen Waffenfan.



https://www.welt.de/politik/ausland/article171379459/So-ruestet-Polen-seine-Buerger-auf.html
  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mindestens ein öffentlicher/"staatlicher" Schießstand in jedem Landkreis - hört sich ja fast wie in der CH an...

  ^_^

 

 

Edited by karlyman

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wird’s auch gedacht sein. 

 

Kampfgruppen der Arbeiterklasse.. äh Reservisten ausbilden.0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.12.2017 um 12:57 schrieb karlyman:

Mindestens ein öffentlicher/"staatlicher" Schießstand in jedem Landkreis - hört sich ja fast wie in der CH an...

  ^_^

 

 

Was die in Polen aufgebaut werden soll wird in der Schweiz abgebaut.

Durch neue sogenannte Umweltschutzgesetz muss jeder Schiesstand ein Kugelfang bis 2020 eingebaut oder erneut werden. Das wollten/können einige Gemeinden nicht finanzieren und versuchen sich davor zu drücken...

 

Und wieder mal versucht Links das Obligatorische Schiessen zu verhindern somit wären die Gemeinden nicht mehr zuständig...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Paßt vlt hier hin:

https://www.welt.de/wirtschaft/article174364827/Strafzoelle-So-dreist-macht-Trump-sich-die-EU-untertan.html

....die Malmström gucke do - wenn es darum geht den gesetzestreuen Bürger zu entwaffnen ist ihr (und ihren Spießgesellen) nichts zu viel:teufel_17:

aber, wenn die Dame mal wirklich gefordert wäre...scheint sie überfordert- ich will ja nicht eine gewisse Absicht unterstellen:confused:

Edited by nemrod
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

In einem halben Jahr muss der Quatsch umgesetzt sein und doch hört man kaum etwas.

Tschechiens, Polens und Ungarns Beschwerde wurde bereits zur Hälfte abgeschmettert, "News" (i.e. Gelaber) hört man in Form von Beschwichtigungen nur aus der Schweiz.

Das BMI dürfte seit kurzem wieder arbeitsfähig sein. Ich bin gespannt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Raiden:

 Ich bin gespannt...

Nee. Ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich auch nicht, denn es wird uns mit grösstmöglicher Härte treffen! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gespannt kann man auch in negativer Hinsicht sein. Ich würde nur gerne endlich mal wissen, wie hart es uns treffen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist irgendwie vergleichbar mit einer Herde Rinder, die genau weiß daß sie geschlachtet wird.

Und nun warten alle möglichst bewegungslos darauf, daß der Schlachter verkündet, welcher Teil der Herde zuerst geschlachtet wird und wie der Zeitplan für das "weitere Vorgehen" aussieht...

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Und alle wollen als erster auf dem Amt sein wenn man wieder mal was entschädigungslos abliefern darf. Wo darf ich schon mal einen kostenpflichtigen Parkplatz reservieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Raiden:

 Ich würde nur gerne endlich mal wissen, wie hart es uns treffen wird.

Keine Sorge, das wirst du noch früh genug erfahren. Und einmal abgesehen davon, es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird.. der Untergang der LWB, Deutschlands und der Welt wird hier seit bestehen von WO vorher gesagt, Panik verbreiten ist also ein ganz normaler Zustand :) 

 

vor 3 Stunden schrieb VP70Z:

Und alle wollen als erster auf dem Amt sein wenn man wieder mal was entschädigungslos kostenlos abliefern darf.

So passt es besser ;)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Hunter375:

Und einmal abgesehen davon, es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird...

 

Ganz praktisch betrachtet: ich gehe mal davon aus, je knapper die Restzeit bis zur Umsetzungs-"Deadline" (m.W. Ende August) wird,

desto mehr wird die Umsetzung ins deutsche WaffG per schlichtem Abschreiben des Inhaltes der EU-Richtlinie erfolgen.

 

Wenn sie zu viel  Zeit haben, sich bei der nationalen Umsetzung zu "verkünsteln", ist's auch nicht gut...

 

Übrigens wäre es jetzt (nach den Anschreibe Aktionen der EU-Parlamentarier, solange die EU-Richtlinie "köchelte")

allmählich an der Zeit, die deutschen  MdBs in der Sache (= Umsetzung ins deutsche WaffG) anzuschreiben. 

 

 

Edited by karlyman
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem "nicht so heiß gegessen, wies gekocht wird" ist im Bezug auf das Waffenrechtsthema so eine Sache.

 

Natürlich gehts immer noch schlimmer, aber es geht eben seit Jahrzehnten immer nur in eine Richtung.

Und wer sich über jede abgeschnittene Salamischeibe freut, weil es noch kein Totalverbot ist, der hat irgendwas nicht verstanden.

  • Like 8
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Steinpilz:

Natürlich gehts immer noch schlimmer, aber es geht eben seit Jahrzehnten immer nur in eine Richtung.

Und wer sich über jede abgeschnittene Salamischeibe freut, weil es noch kein Totalverbot ist, der hat irgendwas nicht verstanden.

Deswegen ist auch die ständige Defensive und das Betteln darum, daß einem doch noch etwas gelassen werden möge, der vollkommen falsche Ansatz. Wer erstmal konzediert, daß das Volk im Regelfall unbewaffnet zu sein hat und den Schutz von Leben und Freiheit vollständig an ein Waffenmonopol bestimmter Organisationen abzugeben hat, der kann sich weitere Argumente im Grunde sparen.

  • Like 3
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb karlyman:

 

Übrigens wäre es jetzt (nach den Anschreibe Aktionen der EU-Parlamentarier, solange die EU-Richtlinie "köchelte")

allmählich an der Zeit, die deutschen  MdBs in der Sache (= Umsetzung ins deutsche WaffG) anzuschreiben. 

Wichtiger wäre vielmehr, dass das FWR einen eigenen Umsetzungsentwurf vorlegen würde, der nachvollziehbar und sachlich begründet ist.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keine Frage, dass man organisiert über die Verbände (bzw. gebündelt über FWR) der Politik etwas vorlegen sollte, ist auch elementar wichtig.

 

Die Meinungen bzw. Nachfragen der einzelnen, betroffenen Bürger (LWB) bei den Abgeordneten liefern dann die nötige "background music". Damit erkannt wird, dass da auch eine Relevanz ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wann wird die EU mit der nächsten Gesetzesverschärfung kommen? Was wird dann verboten werden? Denn: Kommen wird sie auf jeden Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.