Jump to content
IGNORED

Die Eu will ein Verbot von halbautomatischen Gewehren


Balu der Bär
 Share

Recommended Posts

Fett ist auch Grundstoff für Dynamit, siehe Fight Club...

Alles Terroristen überall, außer den Politikern und ihren Leibwächtern...

Das hättest du mir auch früher sagen können. Ich mach das seit Jahren heiß und spritze das unters Auto.

;);)

Gesendet von meinem T01 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Doggenrotti:

Oooh-Oooh...  Scheisse kann als Munition für Kanalrohre verwendet werden.

Heißt ja auch so: Schaizze durch ein Rohr (Sieb)  geschossen - gibt bei Mädchen Sommersprossen.

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Raiden:

Hat einer mal mitbekommen, wie die Waffenbesitzer im (EU-)Ausland reagieren?

Ist da Rabatz?

 

Das ist wieder ein Kernproblem, dass von den Betroffenen nicht länderübergreifend und koordiniert kommuniziert wird.

Es wäre eine wilkommene Gelegenheit, wo man europaweit Zusammenhalt gegen die fortschreitende EU-Diktatur zeigen könnte.

Aber ganz offensichtlich funktioniert das, was wir schon auf nationaler Ebene nicht gebacken kriegen, auch international nicht.

 

CM

Edited by cartridgemaster
Link to comment
Share on other sites

Na dann sieh dir mal FACE an.

http://www.face.eu/

Zitat

Who is FACE

FACE is the European Federation of Associations for Hunting and Conservation.

Established in 1977, it represents the interests of Europe’s 7 million hunters as an international non-profit-making non-governmental organisation (INGO).

This makes FACE the largest democratically representative body for hunters in the world and is probably one of the largest European civil society organisations.

FACE is made up of its Members: national hunters associations from 34 European countries including the EU-28. FACE also has 7 Associate Members and has its Secretariat in Brussels.

FACE upholds the principle of sustainable use, has been a member of the International Union for Conservation of Nature (IUCN) since 1987, and more recently of Wetlands International. FACE works with its partners on a range of hunting-related issues, from international conservation agreements to local implementations with the aim of sustaining hunting across Europe.

Read about how we work.

 

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb cartridgemaster:

 

Das ist wieder ein Kernproblem, dass von den Betroffenen nicht länderübergreifend und koordiniert kommuniziert wird.

Es wäre eine wilkommene Gelegenheit, wo man europaweit Zusammenhalt gegen die fortschreitende EU-Diktatur zeigen könnte.

Aber ganz offensichtlich funktioniert das, was wir schon auf nationaler Ebene nicht gebacken kriegen, auch international nicht.

 

CM

Es gibt Firearms United die international den Wiederstand gegen die Feuerwaffenrichtlinie organisieren und organisiert haben. Und das hat ja obwohl die Strukturen relativ frisch sind, ziemlich gut funktioniert. Ich darf nur an die Konferenz im November erinnern, an die Mailaktionen(ja auch alle anderen Waffenb. in den anderen EU Staaten wurden über social media zum schreiben aufgerufe) dann die in kurzer Zeit gesammelten 100.000€ die für Aktionen verwendet wurden und noch werden. Dann hat FU Briefe an die Abgeordneten mit den Fakten geschrieben usw. Wenn du jetzt sagst international geht nix, liegst du falsch.

Edited by low-ready
Link to comment
Share on other sites

http://www.eu-info.de/dpa-europaticker/276679.html:

 

"Wen betreffen die neuen Regelungen überhaupt?"

 

"Es geht im wesentlichen um Jäger und Sportschützen. Relevant sind die
Vorgaben aber auch für Theater- und Filmproduktionen, bei denen
umgebaute Waffen zum Einsatz kommen. Auch Sammler und Museen sind
betroffen. Grundsätzlich gelten die Regeln nur für zivile Nutzer,
Polizei und Militär sind ausgenommen."

 

...? Ich dachte, es geht um die Terroristen ???

 

 

 

"Ich bin am Ort das größte Schwein, ich hab' ein Schießgewehr daheim!"

 

Und wieder funktioniert es: Wenn die Herrschenden an realen Problemen

komplett scheitern, ihre Macht zu verlieren drohen, dann darf der "Sorgen-

bürger" seine Ängste an einer Minderheit ausleben.

Und je weniger er von dieser Minderheit weiß, um so mehr Spaß scheint es

zu machen, umso mehr beruhigt es das einfache Gemüt.   

 

Siehe "Spiegel online" / Kommentare: "...ständig erfährt man doch in den Medien,

dass Sportschützen oder Jäger mit ihren Waffen ... umgebracht... erschossen.... das

gehört alles weg, da muss die EU doch was machen!" ... jaja..  

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

in deinem Linkt steht: zitat: 

Werden bestimmte Waffen verboten?

Ja. Halbautomatische Waffen mit vergleichsweise großen Magazinen
werden verboten. Bei halbautomatischen Waffen muss der Nutzer jeden
Schuss einzeln auslösen, sie laden aber automatisch nach. Lange
halbautomatische Waffen mit Magazinen von mehr als 20 Schuss und
kurze derartige Waffen mit Magazinen von mehr als 10 Schuss werden
untersagt. Für Sportschützen ändert sich damit nach Angaben des
Deutschen Schützenbundes wenig, da derzeit in Deutschland für beide
Varianten eine Obergrenze von zehn Schuss gilt.

Ist das jetzt also durch? Können die 30er mags weggeworfen werden?

oder kann ich direkt mein AR15 abgeben? weil dadrin ein 30er mag theoretisch passen würde?

Edited by gunnewcomer
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb gunnewcomer:

Ist das jetzt also durch? Können die 30er mags weggeworfen werden?

Nein, ist noch nicht durch. Durch ist: der Vorschlag der durch den EU-Rat und das EU-Parlament beschlossen werden soll.

Danach erfolgt die Umsetzung in nationales Recht. Die Grenzen lauten: Tanks kleiner 21 für Pistolen, kleiner 11 für Langwaffen (dte. Definition von KW + LW). Gilt aber nur für Zentralfeuer.

 

Denkbar ist eine ganze Bandbreite:

- Große Tanks müssen angemeldet werden, man erhält eine Ausnahme-Genehmigung, wenn man nachweist, daß man im Ausland an z.B. IPSC Matches teilnimmt.

- Große Tanks werden verboten und müssen abgegeben werden

- Blockierte Große Tanks sind weiter OK (wie jetzt auch)

 

Sicher ist wohl, daß der Besitz von großem Tank UND passender Halbauto-Waffe OHNE Ausnahmegenehmigung zum Verlust der Erlaubnis führen wird. (Lasst Euch nicht erwischen)

Die Waffen mutieren auch zu Werwölfen. Eine gute, brave Halbauto-Waffe (B5) verwandelt sich magisch allein durch das Einsetzen eines großen Tanks zur bösen, menschenfressenden verbotenen Waffe (A7).

 

Wegen der Technik ist das verwirrend: Was macht ein Schütze mit Beretta 92 UND CX4 ? Die Tanks der 92er haben bis zu 20 Peng und die der CX4 höchstens 10, darf man Beides zu hause haben ?

 

Das wird den Terroristen mit illegalen Waffen total um den Schlaf bringen....

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb gunnewcomer:

in deinem Linkt steht: zitat: 

Werden bestimmte Waffen verboten?

Ja. Halbautomatische Waffen mit vergleichsweise großen Magazinen
werden verboten. Bei halbautomatischen Waffen muss der Nutzer jeden
Schuss einzeln auslösen, sie laden aber automatisch nach. Lange
halbautomatische Waffen mit Magazinen von mehr als 20 Schuss und
kurze derartige Waffen mit Magazinen von mehr als 10 Schuss werden
untersagt. Für Sportschützen ändert sich damit nach Angaben des
Deutschen Schützenbundes wenig, da derzeit in Deutschland für beide
Varianten eine Obergrenze von zehn Schuss gilt.

Ist das jetzt also durch? Können die 30er mags weggeworfen werden?

oder kann ich direkt mein AR15 abgeben? weil dadrin ein 30er mag theoretisch passen würde?

Ich habe heute so zwei nette Herren kennengelernt die würde dir das alles abkaufen. Ich habe die aber leider nicht so richtig verstanden . Die Verständigung auf Deutsch und Englisch wollte nicht klappen. Soll ich denen deine Handynummer geben?

Link to comment
Share on other sites

Wir wissen es noch nicht. Es ist erstens das genaue Dokument zu dem Kompromiss noch nicht veröffentlicht und zweitens noch nicht mal abgestimmt.

Wie es dann genau in Deutschland umgesetzt wird, weiß auch keiner. Liest hier auch mal einer die letzten Seiten oder werden immer nur die letzten 3 posts gelesen und dann immer die gleichen Fragen gestellt.

Also alle die hier schon um ihre Moneten fürchten bzw. sich schon mal übereifrig vorne über beigen wollen, können bis März wo das ganze im EU Parlament abgestimmt wird, erstmal wieder runter kommen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb schmitz75:

Das steht doch in der neuen FAQ drin:L

Zitat
  • Conditions for medical tests: In the future, all Member States will have to put in place a system of medical check for the authorisation to acquire firearms. The details regarding medical checks are to be defined by the Member States.

http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-16-4465_en.htm

 

 

Tatsache. Das wäre dann das Gegenteil von dem, was Frau Ford immer wieder geschrieben und gesagt hat. Daher auch der Link von mir. 

Tja, was ist wohl jetzt korrekt?  Da sollte Frau Ford mal Stellung beziehen. Ekelhaft diese Intransparenz. Man darf gespannt sein, was dann alles  im finalen Gesetzestext stehen wird und wann wir denn dann mal zu Gesicht bekommen.  

 

Link to comment
Share on other sites

Conditions for medical tests: In the future, all Member States will have to put in place a system of medical check for the authorisation to acquire firearms. The details regarding medical checks are to be defined by the Member States.

 

Eine ganz miese Tour! Achtung!!

 

... defined by Member States: Eine der typischen Türchen, die jeder nationalen Regierung die Möglichkeit einräumt (jede Möglichkeit!!),

unliebsame LWBs maximal zu schikanieren und zu "behindern". Z.B. können die Tests so teuer gemacht werden, dass der Einstieg

zum Sportschützen keinen Spaß mehr vermittelt. Auch eine zeitliche Befristung der WBK ist damit de facto möglich geworden, da eine Regierung

(unsere Regierung??) entsprechende "Details" ganz einfach festlegen kann. Beispielsweise "alle 3/5 Jahre" Idiotentest. Damit hat "man"

(voll-)automatisch eine Befristung der WRErlaubnis erreicht. Neuer Antrag, neuer Nachweis der Aktivitäten (steht ja schon im Gesetzt!),

Gesundheitsattest (teuer und evtl. nur von wenigen Spezialisten zu machen- siehe private Luftfahrt)..

 

Diese kleine Schweinerei könnte sich bei der Umsetzung in "nationales Recht" noch als Katastrophe für uns herausstellen. Für alle, außer

dem Präsidenten eines gewissen Schießverbandes vielleicht. Der einen kennt, welcher einen kannte, der mal (Lupi) schoss... 

Mit RRG wird das erst richtig heiß! Ich denke, der eigentliche Kampf steht uns erst noch bevor.

 

Ach ja - frohe Weihnachten auch!

Link to comment
Share on other sites

Leute ganz ruhig bleiben der DSB sagt die medizinischen Test haben wir eh schon:

Zitat

 Die jeweilige nationale Gesetzgebung muss ein Überwachungssystem einrichten, das medizinische und strafrechtliche Erkenntnisse auswertet und sicherstellt, dass Erlaubnisse entzogen werden, wenn der Erlaubnisinhaber eine Gefahr darstellt. Dies ist mit dem gegenwärtigen deutschen Waffenrecht bereits sichergestellt.

http://www.dsb.de/aktuelles/meldung/6582-Europaeische-Feuerwaffenrichtlinie-Neues-vom-Trilog-aus-Bruessel/

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb NottooLate:

 

Mit RRG wird das erst richtig heiß! Ich denke, der eigentliche Kampf steht uns erst noch bevor.

 

Sage ich doch. R-R-G muss politisch verhindert werden. Die "Schwarzen" haben wirklich auch ihre Tücken, mit ihnen kann jedoch reden, da sie keine eingefleischten Ideologen sind. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.