Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Balu der Bär

Die Eu will ein Verbot von halbautomatischen Gewehren

Recommended Posts

Heckler & Koch und Sig, inwieweit wird denen sowas weh tun ?

Die machen ihren Geschäfte doch zu 99% im Ausland. Die juckt das einen feuchten Pups.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer in den 70ern schon bewusst gelebt hat, der dürfte sich schwer an die damalige RAF Gesetzgebung erinnert fühlen. Das hat also durchaus System in diesen unseren Ländern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Wer die gesetztestreuen Bürger entwaffnet, macht die illegal bewaffneten noch mächtiger!

Man könnte fast meinen, dass da System hinter steckt (siehe oben^^).

Dann zähle ich mal Eins und Eins zusammen....

Unbegrenzte und unkontollierte Zuwanderung aus islamischen Krisengebieten und damit Autoimport einer relativ großen Anzahl gewaltbereiter Extremisten. Gleichzeitige Entwaffnung des Volkes, der einzigen "Macht" die im Inland noch großflächig handlungsfähig wäre. Ergibt größtmöglichen und nachhaltigsten Schaden.Die Schützenvereine gründeten sich aus mittelalterlichen Veteranenverbänden, Freikorps und Bürgermilizen die die Wehrfähigkeit und Stabilität in Krisen garantierten. Diese Option wird gezielt europaweit ausgeschaltet.

Qui Bono? Angesichts der sklavenhaftigen Unterwürfigkeit unserer fremdbezahlten Politmarionetten, in Bezug auf solche Ermächtigungsgesetze wie TTIP und TISA, gehe ich davon aus, dass 75% der europäischen Apparatschiks transatlantisch korrupt sind. Sicher mögen Sie noch anderen Mächten dienen, jedoch wird meiner Meinung nach auch 75% der Politik amerikanischen Interessen folgen. Europa soll in das amerikanische Wirtschafts- und Rechtssystem integriert und unterworfen werden. Genau das ist TTIP. Amerika will auf keinen Fall den, laut Friedman, größten Fehler machen und ein europäisch-russisches Handelsabkommen zulassen, welches Putin bereits vor Jahren vorschlug. Alles was hier in Jahrzehnten an Bürgerrechten, Verbraucherschutz, Arbeitsrechten, ziviler Infrastruktur etc aufgebaut wurde, bis hin zu Ubiquitäten wie Wasser und Gesundheitsversorgung soll zerschlagen oder privatisiert werden. Löhne werden auf chinesisches Niveau gedrückt, etc etc. Alles alternativlos.

Das ist HÖCHST undemokratisch und hinter verschlossenen Türen verhandelt, mit nur EINEM EU-Kommisar aber 6 amerikanischen und 50 Lobby-Vertretern der amerikanischen Wirtschaft. Der Vertrag wird auch noch Jahre, NACH ABSCHLUSS, GEHEIM bleiben. Ein Skandal! Trotzdem wird es umgesetzt denn wir sind politisch längst unterworfen.

Das ist der Wind der weht und wie wir wissen wird auch in den USA die kommende Waffenrechtsverschärfung ebenfalls die Selbstladefeuerwaffen betreffen wird. Es wird kommen, denn auch die Urdemokraten Amerikas, deren Originalverfassung ich mir gerne als uninterpretierbares Original für alle Bürger dieser Welt wünschen würde, wurden unterworfen. Das unerhörte Kapital und kontrolllose, internationalisierte(!) Großunternehmen kaufen jede Demokratie dieser Welt aus der Portokasse. Das ist Faschismus per Definition.

Ich habe es bereits anfänglich geschrieben aber ich schreibe es wieder: Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf.

Genau das passiert just unter unseren Augen.

1+1=2 cents

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer in den 70ern schon bewusst gelebt hat, der dürfte sich schwer an die damalige RAF Gesetzgebung erinnert fühlen. Das hat also durchaus System in diesen unseren Ländern.

Die auch damals schon fehlgeleitet war. Ein paar Kostproben zur Auswahl:

  • Es ist menschlich verständlich, daß Polizeikollegen den Herrn Kurras decken wollten, vielleicht in der Annahme, es sei ihm ein Unfall passiert und er solle nicht sein Leben lang dafür büßen. Eine bessere Untersuchung hätte vielleicht relevante Tatsachen ans Licht gebracht, mit denen die 68er Bewegung und ihr Gefolge bis zur grünen Partei anders gekommen wären.
  • Der Einsatz geheimdienstlicher Mittel war ein völliger Reinfall. Die Kommies wurden im Effekt von unseren Behörden mit Feuerwaffen und Sprengstoff (auch noch zur Verwendung gegen ein jüdisches Gemeindezentrum!) ausgestattet, aber wesentliche Erkenntnisse zur Zerschlagung terroristischer Strukturen wurden dadurch nicht gewonnen. Insbesondere wurden auch keine Erkenntnisse zur Verstrickung ausländischer Mächte gewonnen, die für die Geheimdienste vielleicht ein angemesseneres Betätigungsfeld gewesen wären. Selbstverständlich war die (schon vorher angedachte und von den Jägern geforderte) Waffenrechtsverschärfung auch vollkommen nutzlos, wenn die Täter Kriegswaffen von unserem eigenen Staat und von auswärtigen Staaten und staatsähnlichen Organisationen bekommen.
  • Der Rechtstaat wurde mit Dingen mit dem Kontaktsperregesetz ziemlich weit gedehnt. Gut, vielleicht war das notwendig. Weniger nachzuvollziehen ist, wieso ausgerechnet Strafgefangene, die wegen schwerster Verbrechen eingesessen haben, ganz ungewöhnliche Sonderbedingungen wie gemischtgeschlechtlichen Einschluß und Berge von Büchern, Möbeln und Unterhaltungselektronik bekommen haben, so daß sie in der Lage waren, darin Feuerwaffen zu verstecken und ein Kommunikationssystem aufzubauen. Anstaltsmöbel und gleichzeitig fünf Bücher auf der Zelle hätten es auch getan.
  • Das ganze Brimborium mit Streifenpolizisten, die plötzlich mit der MP herumlaufen, sollte vielleicht zur Beruhigung des Volkes dienen, hat aber eher das Gegenteil verursacht.
Im Rückblick war das eine kleine Verbrecherbande, die auch von der politischen Linken weitgehend isoliert war, wenn auch mit vielen Sympathisanten. Hätte man in der Sache und in der Kommunikation die Typen als kleine Verbrecherbande behandelt anstatt sich auf ihren Kokolores mit "Krieg" und "bewaffnetem Kampf" einzulassen, dann wäre vieles vielleicht anders gekommen. So schlimm die Morde waren, wir hatten damals 20,000 Verkehrstote im Jahr in den alten Bundesländern. Edited by Proud NRA Member

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
, wir hatten damals 20,000 Verkehrstote im Jahr in den alten Bundesländern.

DIe lieben Zahlen sind wirklich immer wieder entlarvend. Heute haben wir 40.000 Tote durch multiresistente Keime allein in Deutschland. Dagegen ist die relative Gefahr, Opfer eines Terroranschlags oder einer (il)legalen Schußwaffe zu werden, gradezu wünschenswert gering. Wo ist der Aufschrei?

Entweder die Damen und Herren können nicht rechnen, oder belügen uns vorsätzlich zu Zwecken einer verdeckten Agenda.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entweder die Damen und Herren können nicht rechnen, oder belügen uns vorsätzlich zu Zwecken einer verdeckten Agenda.

Eine Verschwörung braucht es nicht wo Blödheit als Erklärung raucht. Es kann sich die selbe Person Sorgen um Impfrisiken machen, gar deswegen die Kinder nicht impfen und an eine Verschwörung der Ärzte mit der Industrie glauben, und gleichzeitig im Beisein der Kinder eine Zigarette nach der anderen rauchen und fahren wie ein tollwütiges Wildschwein. Die Leute gehen halt mit Risiken nicht rational um.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Manchmal frage ich mich, was die Eurokraten wie Juncker und Co. in Brüssel für ein Kraut rauchen.

Ich schieße nun seit 30 Jahren GK und muß mich seit dem ersten Tag immer wieder rechtfertigen und damit rechnen das man mir irgendwann mein Hobby verbietet, weil andere Mist bauen. In anderen Bereichen wie Auto usw. undenkbar.

Was bitte hat Sportschießen und Jagd mit den Aluah Akbars dieser Erde gemeinsam? Ich möchte mit diesen Verbrechern nicht in einen Topf geworfen werden. Und genau das versuchen die in Brüssel im Moment.

Glauben diese Unfähigen Möchtegernpolitiker denn, Terroristen treten in einen Schützenverein ein oder machen den Jagdschein? Danach gehen sie sicher zu Frankonia und erwerben dort Vollautomatische Kriegswaffen und Sprengstoffgürtel.

Man sollte ab und an auch mal den Kopf nicht nur zum Essen und Trinken gebrauchen, sondern ihn auch mal zum Denken einsetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sie werden Dir nichts wegnehmen. Denn das wäre eine Enteignung, die würde Geld kosten, und drum kümmern müßten sie sich auch noch.

In GB wurden alle Großkaliber Kurzwaffen verboten, eingesammelt und vernichtet. Das ist der Machtelite völlig egal was das kostet und wem sie auf die Füße tritt. Im Zuge des Antiterrorkampfes sollen die Bürgerrechte beschnitten werden, scheibchenweise, so dass man es erst nicht merkt, später dann bist Du nur noch ein Depp der arbeiten soll damit das Gesindel in Brüssel und Berlin Deine Heimat weiter kaputt machen und an Fremde verschleudern kann.

Wer sich immer noch im REM Schlaf befindet und aus der Klassifizierung irgendwelcher Knarren rauslesen will, er sei nicht betroffen und der Kelch gehe an ihm vorüber: Falsch gedacht. Dir nehmen sie Dein Schießeisen auch. Wer keine Uniform trägt und Teil des Systems ist dem wird misstraut.

Im Übrigen bin ich der Meinung die Europäische Kommission sollte aufgelöst werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Problematisch ist, dass die WaffG-Verschärfung innerhalb eines "Anti-Terror Paketes" verpackt ist und vermutlich nicht über die einzelnen Punkte abgestimmt wird, sondern über das Ganze.

Sehe darin die Gefahr, dass die Kröte somit auch von Ländervertretern geschluckt wird, die andernfalls eine WaffG-Verschärfung ablehnen würden...Polen, Tschechien, Baltikum, etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Veteranenverbänden, Freikorps und Bürgermilizen die die Wehrfähigkeit und Stabilität in Krisen garantierten. Diese Option wird gezielt europaweit ausgeschaltet.

Weil ganz genau davor haben die ne Höllen Angst.

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was bitte hat Sportschießen und Jagd mit den Aluah Akbars dieser Erde gemeinsam?

Nichts. Was gegen den islamistischen Terror helfen würde wäre eine repressive Politik gegen alle radikalen Mohammedaner. Das traut sich aber nur eine Minderheit in der etablierten Politik sagen. Und hört mit diesem "Sportschießen und Jagd" auf. Nur freie Menschen besitzen tödliche Waffen. Wenn der Bürger der Souverän ist, dann muss der Souverän auch bewaffnet sein. Und nicht nur die Staatsmacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hätte man in der Sache und in der Kommunikation die Typen als kleine Verbrecherbande behandelt anstatt sich auf ihren Kokolores mit "Krieg" und "bewaffnetem Kampf" einzulassen, dann wäre vieles vielleicht anders gekommen.

Warum hat man es getan? Recht einfach. Die RAF hat sich explizit gegen die Mächtigen der BRD gerichtet. Mit wenigen Ausnahmen ging von ihr keinerlei Gefahr für die normalen Leute aus. Politiker, bestimmte Industrielle/Unternehmensführer, hohe Beamte/Richter und Besatzungstruppen haben sich aber in die Hosen gemacht, weil die Jagdsaison auf sie eröffnet war. Außer ihnen hat es im Wesentlichen nur noch ihre Büttel erwischt. Daher kam die Angst und mit ihr die Propaganda und Möglichkeiten ala Reichstagsbrand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum hat man es getan? Recht einfach. Die RAF hat sich explizit gegen die Mächtigen der BRD gerichtet. Mit wenigen Ausnahmen ging von ihr keinerlei Gefahr für die normalen Leute aus. Politiker, bestimmte Industrielle/Unternehmensführer, hohe Beamte/Richter und Besatzungstruppen haben sich aber in die Hosen gemacht, weil die Jagdsaison auf sie eröffnet war. Außer ihnen hat es im Wesentlichen nur noch ihre Büttel erwischt. Daher kam die Angst und mit ihr die Propaganda und Möglichkeiten ala Reichstagsbrand.

Eh und die Familien dieser Gruppen ? Die Fahrer ? Das was du schreibst ist Menschenverachtend. Natürlich richtet sich die RAF erst gegen die Mächtigen. Dann wären sie zu dir und mir gekommen. RoteKhmer. Manchmal sollten einige ihre Posts überdenken.

Und selbst wenn. Politiker mag ich nicht. Richter, Unternehmensführer, wie nach Typ und Einstellung schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Eh und die Familien dieser Gruppen ? Die Fahrer ?

Und denkt an die Kinder! Ob General Klein auch an alle Kinder gedacht hat, als er die Lebendeinäscherung von afghanischen Dörflern befahl?

Ob beim Anschlag auf Heydrich hoffentlich auch jemand an den Fahrer gedacht hat?

Das was du schreibst ist Menschenverachtend.

Ja? An welcher Stelle habe ich davon geschrieben, daß ich das Handeln und die Beweggründe der RAF billige oder begrüße? Ich habe lediglich auf offensichtliche Tatsachen verwiesen, ohne eine Wertung vorzunehmen.

Dann wären sie zu dir und mir gekommen. RoteKhmer.

Das mag durchaus sein. Dieser Punkt bestand aber bei der RAF nie real. Und selbst wenn, wäre die Schuld an der Wehrlosigkeit der Menschen wie jetzt bei den Herrschenden gelegen. Menschen in einer EU-Kommission oder deutschen Ministerien und Parlamenten sind für mein Wohlergehen eine weitaus größere Gefahr als Bartträger oder ein paar ex-studentische Stadtguerilleros.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die wollten den Staat in seiner Form kippen. Damit, dass sie bei dir aufgetaucht wären, hätten sie das nicht erreicht. Italian hat damals selbst einen Bombenanschlag verübt um Gesetze gegen die roten Brigaden, bei der Bevölkerung, durch drücken zu können. Parallelen zu Heute sind klar da.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schnell ist es gegangen, die ersten überlegen schon was sie mit der Restmunition machen, kein Widerstand in Sicht, genau wie ich es vor längerer Zeit mal geschrieben habe, ihr habt ja immer geglaubt, so etwas gibt es im demokratischen Deutschland nicht, jetzt geht's doch und wie einfach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum hat man es getan? Recht einfach. Die RAF hat sich explizit gegen die Mächtigen der BRD gerichtet. Mit wenigen Ausnahmen ging von ihr keinerlei Gefahr für die normalen Leute aus. Politiker, bestimmte Industrielle/Unternehmensführer, hohe Beamte/Richter und Besatzungstruppen haben sich aber in die Hosen gemacht, weil die Jagdsaison auf sie eröffnet war. Außer ihnen hat es im Wesentlichen nur noch ihre Büttel erwischt. Daher kam die Angst und mit ihr die Propaganda und Möglichkeiten ala Reichstagsbrand.

Also einmal abgesehen davon, daß Deine Wortwahl eine von Dir hoffentlich nicht gemeinte Gleichgültigkeit bezüglich Morden an Politiker und ihren "Bütteln" (also einfachen Polizisten, Soldaten, oder Fahrern) zum Ausdruck bringt, ebenso abgesehen davon, daß die Passagiere und Besatzung der Landshut ohne die geglückte Befreiung die Mehrheit der RAF-Opfer gewesen wären: Auf Massenmorde, die sich nicht gegen die Mächtigen sondern z.B. gegen Schüler und Lehrer richten, reagieren Politiker und Bürger doch ähnlich verquast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal vor´s Eu Parlament fahren, und Onkel Juncker besuchen ?

Grüße

Edited by südwest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und denkt an die Kinder! Ob General Klein auch an alle Kinder gedacht hat, als er die Lebendeinäscherung von afghanischen Dörflern befahl?

Ob beim Anschlag auf Heydrich hoffentlich auch jemand an den Fahrer gedacht hat?

Haben wir jetzt die gesamte geistige Verwandtschaft des Göttinger Mescalero hier im Forum, die sich mit der berühmten klammheimlichen Freude über allerlei Dinge abgrinst?

Im Übrigen: Wenn Du, wie zu vermuten ist, auf den damaligen Oberst Klein anspielst, dann hat der vielleicht überreagiert und Vorschriften ignoriert, aber ganz bestimmt keine Dörfer "einäschern" lassen. Weißt Du denn, ob Du wenn Du mit der Möglichkeit konfrontiert wärst, daß jemand in einem Kriegsgebiet zwei Tanklaster unter Deinem Hintern hochjagt, besonnener reagiert hättest?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnten wir den Exkurs in Sachen RAF und IRA usw beenden und zum Thema zurück?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnten wir den Exkurs in Sachen RAF und IRA usw beenden und zum Thema zurück?

+1

wir sollten zusammenarbeiten und nicht in Geschichte abschweifen. Back to Topic ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wohl dem, der sich das leisten kann. Mein Haushalt ist da eher etwas angespannt, als dass ich solche Experimente eingehen könnte und genau DAS wissen die und das nutzen die auch aus, weil es bei 99% der Betroffenen wohl genau so sein dürfte.

Deshalb BDS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ab 1.1.2013 besteht für alle BDS-Mitglieder eine umfangreiche Rechtsschutzversicherung!

Neben der gesetzlich vorgeschriebenen und schon bestehenden Haftpflichtversicherung für die BDS-Mitglieder (Deckungssumme 5 Mio Euro) hat der BDS-Gesamtvorstand auf seiner Sitzung am 20. Oktober 2012 auf Antrag des Präsidenten den Abschluss einer umfassenden Rechtsschutzversicherung durch den Bundesverband für alle seine Mitglieder beschlossen. Die Bundesdelegiertenversammlung hat am 24. November 2012 entsprechend zur Deckung des größten Teils der Belastung durch diese Versicherung für den Bundesverband (der Versicherungsbeitrag ist alleine vom Bundesverband zu entrichten) eine Erhöhung des Bundesbeitrages von 11,- auf 12,- Euro festgesetzt.

Deckungsumfang

- Straf-Rechtsschutz

gemäß den Besonderen Bedingungen für die Universal-Straf-Rechtsschutz-

Versicherung MGU für die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen in Verfahren wegen der Verletzung von Vorschriften des Straf-, Ordnungswidrigkeiten-, Disziplinar- oder Standesrechts einschließlich der Vollstreckungsverfahren und des vorsorglichen Rechtsschutzes bei drohenden Verfahren im Umgang mit Waffen, Munition oder Sprengstoff.

- Verwaltungs-Rechtsschutz

gemäß § 2 (g) ARB 2012 für die Wahrnehmung der Rechtlichen Interessen der versicherten Mitglieder vor Verwaltungsbehörden und Verwaltungsgerichten wegen der Versagung, der Rückname, des Widerrufs von waffen- und munitionsrechtlichen Erlaubnissen sowie zur Abwehr behördlicher Auflagen und behördlichen Vorgehens. Darüber hinaus besteht Versicherungsschutz auch für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen vor deutschen Verwaltungsgerichten in Musterverfahren des Versicherungsnehmers, die sich aus der Tätigkeit der versicherten Mitglieder in ihrer versicherten Eigenschaft ergeben.

Deckungssummen

- EUR 100.000,- je Rechtsschutzfall

- Strafkaution darlehensweise EUR 100.000,-

Bezüglich des Jahresbeitrages, den die Vereine an den BDS bzw. die Landesverbände zu bezahlen haben, richtet sich dies im Einzelnen nach den Festlegungen des Landesverbandes. Ob sich ihr Jahresbeitrag, der sich ja aus Bundes- und Landesverbandsbeitrag besteht, erhöht, wird den Mitgliedern von ihren einzelnen Landesverbänden mitgeteilt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Auf Massenmorde, die sich nicht gegen die Mächtigen sondern z.B. gegen Schüler und Lehrer richten, reagieren Politiker und Bürger doch ähnlich verquast.

Was ja im Rahmen des Projekts Wiederwahl vollkommen nachvollziehbar ist und eben bei sehr vielen Menschen, die nicht nachdenken, auf großes Entgegenkommen trifft. Bei der RAF war diese aber eben eigentlich gar nicht betroffen. Daher war Propaganda damals um so wichtiger, um die Bevölkerung emotional auf die Seite der Angegriffenen zu ziehen.

... nicht gemeinte Gleichgültigkeit bezüglich Morden an Politiker und ihren "Bütteln"...

In der Tat betrifft mich deren Ermordung emotional nicht wirklich. Ich finde es allgemein bedauerlich, wenn Menschen durch andere Menschen absichtlich zu Tode kommen. Allerdings ist es mir in Bezug auf die konkrete Person herzlich egal, ob sie lebt oder nicht, wenn ich sie nicht weiter persönlich kenne. Und bei einer Einordnung von Angriffen auf Politiker und ihre Helfer ist eben zu beachten, daß sie selbst ein Leben der Gewaltausübung gegen andere gewählt haben. Eine Person, die Aggression gegen Mitmenschen ächtet, wird nicht weiter in der Politik oder bei der Polizei bleiben. Die persönliche Entscheidung, es doch zu tun, kann sie eben ins Grab bringen. Warum sollte ich mich da besonders emotional mit einem solchen Ereignis verknüpfen?

...daß die Passagiere und Besatzung der Landshut ...

Das war die große Ausnahme - in 2 Punkten. Zum einen war es das einzige Mal im Zusammenhang mit der RAF, daß so etwas vorkam. Zum anderen war es eben gerade nicht die RAF selbst, die dies durchführte. Ob und wie genau eine wirkliche Koordination von RAF und PFLP vorlag, sei außerdem dahingestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In einem früheren Thema habe ich einmal geschrieben, ich bin für freien Besitz und freies Führen von Waffen, damals wurde geantwortet, dass ich damit auch unter den LWB alleine stehe, das ist mir klar, also habt ihr euch die neuen Gesetze die kommen werden auch verdient. Nur als Denkanstoß : überlegt mal ob so ein Anschlag wie in Paris, mit so vielen Opfern z.B. in Israel, wo die meisten Bürger Waffen tragen in diesem Ausmaß möglich gewesen wäre, ich glaube es nicht. Man kann es an den derzeitigen Attentaten mit Messern sehen, die Täter wurden meisten von zivilen Bürgern erschossen. Das ist aber nur meine Meinung. Ein berühmter Mann hat einmal gesagt :"jedes Volk hat die Regierung, die es verdient " genau so ist es. Ich möchte hinzufügen, jedes Volk hat die Gesetzgebung , die es verdient , wenn einem Bequemlichkeit und vermeintliche Sicherheit wichtiger ist als persönliche Freiheit, dann soll es so sein, man kann sich ja jetzt schon am Stammtisch oder im Lieblingsforum über die nächste geplante Einschränkung mokieren, die WBK-Pflicht für was weiß ich oder das Verbot seines 500 PS Lieblingsboliden aus umweltpolitischen Gründen , bis es dann soweit ist, dann gehorcht man schön und sucht sich das nächste Thema zum maulen. Früher hätte ich gesagt :typisch deutsch aber inzwischen hat man es geschafft, dass alle Europäer brav Männchen machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.