Welcome to WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Balu der Bär

Die Eu will ein Verbot von halbautomatischen Gewehren

8.043 Beiträge in diesem Thema

Das dienstliche Interesse kann doch sowieso verneint werden.

 

Die RAG betreibt Schießsport. Im Rahmen des Schießsports gibt es dann kein nSAK etc. oder irgendwas nur entfernt Militär-angehauchtes.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb sniper-k98:

Dienstliches Interesse...300m Schießen auf Standortschießanlagen der Bw als RAG nur noch mit namentlicher Anmeldung der Teilnehmen (14Tage vorher). Wenn überwiegend "Karteileichen" ohne RK Mitarbeit am Schießen teilnehmen, dann kann das dienstliche Interesse verneint werden und die RAG zahlt die Kosten für die Standortschießanlage...

Ihr Glücklichen, vielen RAG's wurden die Mitbenutzungsverträge komplett gestrichen und auch nicht gegen Standgebühr erneuert.

 

Zum dienstlichen Interesse. Zumindest Grundfertigkeiten können da sehr wohl trainiert werden, auch im Rahmen der Sportordnung. Nebenbei, wenn man wirklich gewollt, hätte, wäre da einiges möglich gewesen, z.B. in Anlehnung an die Schweiz. Früher konnte man als Resi ja auch ein HK41 erwerben mit der entsprechenden Genehmigung. Geht alles, wenn man nur will. Wollte man aber nicht. 2007 wurde die ganzen Feldersatzkompanien aufgelöst, ich habe damals gesagt, daß dies Unsinn ist und die Sicherheitslage keine  Konstante, denn nichts ist bekanntermaßen so Beständig, wie die Lageänderung. Heute werkelt man wieder an so etwas herum.

Übrigens so mal zum nachdenken. Bei einer DVag darf ich mir die Uniform anziehen und auf Mannklappfallscheiben schießen und im Rahmen des nSAK schießen. DVag beendet muß ich das alles wieder vergessen und darf es nicht üben.

Was für ein Schwachsinn ist das denn bitte?

 

bearbeitet von 6/373

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb EBR:

Entweder RK Mitarbeit, d.h. Teilnahme an DVag oder beorderter Reservist mit Übungstagen.....Und da geht's dann den RAGn an den Kragen,...

 

 

Die Bw scheint in der Frage konsequent in die Richtung zu marschieren:

Auf den Bw-Anlagen entweder dienstliches Schießen (DVag, Übungen), oder kein Schießen. Darauf könnte es letztlich hinauslaufen.

 

Hat hier nicht vor Jahren schon jemand mal die Aussage eines Standortkommandanten wiedergegeben, sinngemäß: "Ich will keinen Schützenverein auf meiner Anlage"... (wohlgemerkt, gemeint war eine RAG Schießsport).

 

Also, ich weiß sehr wohl, warum ich -  wenngleich VdRBw-Mitglied - Schießsport im BDMP betreibe...

 

 

 

 

bearbeitet von karlyman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb karlyman:

Die Bw scheint in der Frage konsequent in die Richtung zu marschieren:

Auf den Bw-Anlagen entweder dienstliches Schießen (DVag, Übungen), oder kein Schießen. ...

So ist es halt, wenn die Ressourcen knapp werden. Dann fängt man an zu priorisieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb NottooLate:

Natürlich gibt es jede Menge illegaler Waffen. Doch die sind (derzeit!) nicht zu bekommen.

 

Das ist sogar im doppelten Sinne war...

 

Zitat

Daher auch die unüberschaubare Anzahl von Kategorien, die nun "eingeführt" werden. Obwohl sich am Bestand

 

Auch das ist eine spannende Frage: Wozu diesen Aufwand treiben? Man könnte natürlich antworten: "Weil es ihre Natur ist." (gemeint ist die EU mit ihrer Bürokratie). Aber man muss halt auch mit einem Plan dahinter rechnen.

 

Was wurde eigentlich aus dem Passus, wonach die EU Kommission nach einigen Jahren ohne das Parlament die Definition der Kategorien ändern darf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Thema "Think Tank":

Exakt zu diesem Thema bin ich zufällig auf einen aktuellen Podcast von "Radiowissen" (Bayern 2) gestoßen.

Absolut hörenswert, zumal- man staune - öffentlich-rechtlicher Sender!

Aufmerksam zugehört beantwortet er wirklich alle Fragen und zeigt überraschend deutlich, von wem

(nicht nur) die EU tatsächlich regiert wird.

 

http://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i6NL97bmWH_-bf/_-iS/_Ary9-by_71S/170202_0905_radioWissen_Denkfabriken---Starke-Macht-im-Hintergrund.mp3

 

Guter Rat: Eimer für Erbrochenes ab 5Liter Fassungsvermögen bereithalten.

 

Und bitte- erst hören und dann entscheiden, ob "off Topic"!  

 

NTlate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb knight:

Was wurde eigentlich aus dem Passus, wonach die EU Kommission nach einigen Jahren ohne das Parlament die Definition der Kategorien ändern darf?

 

Wenn es den (noch) so gibt, dann stellt er für uns LWB in Europa eine versteckte "Atombombe" dar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb 6/373:

Zum dienstlichen Interesse. Zumindest Grundfertigkeiten können da sehr wohl trainiert werden, auch im Rahmen der Sportordnung. Nebenbei, wenn man wirklich gewollt, hätte, wäre da einiges möglich gewesen, z.B. in Anlehnung an die Schweiz. Früher konnte man als Resi ja auch ein HK41 erwerben mit der entsprechenden Genehmigung. Geht alles, wenn man nur will. Wollte man aber nicht. 2007 wurde die ganzen Feldersatzkompanien aufgelöst, ich habe damals gesagt, daß dies Unsinn ist und die Sicherheitslage keine  Konstante, denn nichts ist bekanntermaßen so Beständig, wie die Lageänderung. Heute werkelt man wieder an so etwas herum.

 

Die infanteristischen Grundfertigkeiten muss man aber nicht auf dem Schießplatz üben :-))

 

Mir geht es tatsächlich auch um "da wäre mehr drin gewesen, wenn man nur wollte". Dieses halbgare "auf Sportordnung" militärisches Know How erhalten zu wollen ist doch an sich Quatsch.

Natürlich habe ich auch nichts dagegen auf 300m mit der Privatknifte kostenlos zu schießen. Geht ja auch nicht anders, da man zwar im Auftrag des Herrn der Frau Ministerin unterwegs ist, aber ja kein dienstliches Gerät benutzen darf.

 

Normalerweise müsste jedes Wochenende auf DVaG Schießtraining nach Bw-Regeln angeboten werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Gruger:

Die infanteristischen Grundfertigkeiten muss man aber nicht auf dem Schießplatz üben :-))

Nein, aber allein schon schießtechnisch an den infanteristischen Halbkilometer heranzukommen (300m) ist schon mal eine Sache, Ladetätigkeiten, Mag-Wechsel usw eine weitere. Und das alles im Rahmen einer Sportordnung.

Und die Schießtechnik übt man immer noch im scharfen Schuß, AGSHP kann da nur unterstützen. Insofern könnte die BW da schon profitieren, ist sich aber meist selbst im Weg und hat einen sehr eng begrenzten Horizont.

Zitat

Dieses halbgare "auf Sportordnung" militärisches Know How erhalten zu wollen ist doch an sich Quatsch.

 

Ist es auch, aber wenn Du Dich mit BS unterhälst, StOÄ z.B. begreifen nicht mal ansatzweise, in welcher rechtlichen Zwickmühle wir stecken.

Und genau deshlab wäre das

Zitat

Normalerweise müsste jedes Wochenende auf DVaG Schießtraining nach Bw-Regeln angeboten werden.

auch sinnvoll, um dieser Zwickmühle zu entfliehen. Wird aber auf ewig Wunschtraum bleiben.

Ansonsten bin ich ganz bei Dir. Ich hätte auch gerne etwas bezahlt, um den Stand weiter nutzen können.

bearbeitet von 6/373

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb 6/373:

Ist es auch, aber wenn Du Dich mit BS unterhälst, StOÄ z.B. begreifen nicht mal ansatzweise, in welcher rechtlichen Zwickmühle wir stecken.

 

Wobei ich schon Berufs-Offz. getroffen habe, die entweder selbst LWB sind oder Sympathien dafür haben.

Es ist nun (m.E.) nicht so, dass die Bw-"Profis" mehrheitlich hoplophob im Sinne totaler Gegenschaft privaten Waffenbesitzes wären...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Gruger:

Dieses halbgare "auf Sportordnung" militärisches Know How erhalten zu wollen ist doch an sich Quatsch.

Nein, ist es nicht. Abzug- und Visierkontrolle unter allen Wetterbedingungen, Ladetätigkeit, Sicherheitsregeln, Disziplin. Alles auch im dienstlichen Interesse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb EBR:

So ist es halt, wenn die Ressourcen knapp werden. Dann fängt man an zu priorisieren.

 

 

Deshalb wird auch die neu sanierte Standortschießanlage zum Jahreende geschlossen...das soll mal einer verstehen!

bearbeitet von sniper-k98

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb sniper-k98:

 

 

Deshalb wird auch die neu sanierte Standortschießanlage zum Jahreende geschlossen...das soll mal einer verstehen!

Bist du sicher?

PM mich, welche das ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb sniper-k98:

Deshalb wird auch die neu sanierte Standortschießanlage zum Jahreende geschlossen...das soll mal einer verstehen!

 

Das ist schon seit mehr als 20 Jahren ein Standardverfahren bei Infra-Maßnahmen.

Erst wird mit immensem Mittelaufwand saniert, 1-2 Jahre später wird platt gemacht.

Hier die StOSchAnl Ehlen (Kassel), mit einem Kostenaufwand von rd. 1 Mio. DM grundsaniert einschl. erweitertem Ausbau der 300 m-Stände (neue Hochblenden), dann 24 Monate nach der Wiederinbetriebnahme geschlossen und planiert.

Alle Versuche die Anlage für den zivilen Schießsport zu erhalten wurden konsequent abgewimmelt.

 

So geht Deutschland.

 

CM :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moderativer Hinweis: In diesem Thread geht es um die anstehende Novellierung der EU-Feuerwaffenrichtlinie, nicht um RAGen. Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6. Februar 2017 um 14:33 schrieb NottooLate:

Hunter 375, ich teile Deine Ansicht nicht und ich wundere mich, warum Du diese immer wieder so verbissen äußerst?

Ich bin überzeugt, dass diese EU-Elitenknechte, im übrigen genau wie die nationalen Lügenbarone,

mächtig Angst vor dem "Tag X" haben. Dem Tag, an dem das gesamte EU /Welt-Schulden- u. Lügengebäude

kollabiert. Ich denke wir sind uns einig: Die Frage ist nicht ob. Die Frage ist wann.

Nicht zuletzt die jüngsten politischen Entwicklungen zeigen m.E. unmissverständlich, wohin die Reise geht. Und

dabei sehe ich nicht "Flüchtlingskrise" und ähnlichen Schmarrn im Vordergrund. Das sind nur zusätzliche Konsum-

Booster, die Wachstum schaffen, wo keines mehr ist und weiterhin "Zeit schinden", um noch ein bisschen

mehr Vermögen von unten nach oben zu schaufeln. Außerdem lenkt es die Stimm-u. Steuerhorden von den wirklichen

Problemen ab, schafft außerdem Identifikationspotential für Leute mit gefühlter (Sinn-)Leere oder un(ter)bewusst

schlechtem Gewissen.

An einem Tag X werden die allermeisten Leute in DL und EU realisiert haben, dass sie all die Zeit nur eiskalt belogen

und betrogen wurden. Dass sie sich haben gerne belügen lassen (jeder wollte halt gerne ein bisschen profitieren :-),

spielt dann keine Rolle mehr.

Die Rolle spielen dann die Soldaten und "Sicherheitsdienste" auf den Straßen. Die Schützenpanzer. Zur Sicherheit.

Und zur Verteidigung der letzten Freiheitlich-Reichlichen Demokraten.

 

Natürlich gibt es jede Menge illegaler Waffen. Doch die sind (derzeit!) nicht zu bekommen. Von wegen Selbsterklärung

und so. Derzeit kann man keine 25 Millionen Hausdurchsuchungen durchführen. Das ist schlichtweg Unfug.

Was man kann, sehen wir eben. Genau das kann man. Und wieder bringt der Zirkus ganz nebenbei Gutbürgerstimmen!

Minderheiten fertigmachen und damit die "Volksseele vereinen", das klappt seit Jahrhunderten ausgezeichnet.

Der gemeinsame innere Feind. Siehe jüngst in der Türkei!

Und alles nur zur Sicherheit! Denn Legalwaffenbesitz schafft nicht nur Zugang zu Waffen. Es bietet die Möglichkeit des

Trainings, des Umgangs mit Waffen. Warum wohl das Gekreische über IPSC? "Kampfmäßiges Schießen"? Das dürfen

nur Behörden, Polizei und Militär. Warum nur die? Zur Sicherheit!! Und wir? Sind potentielle Terroristen. Ganz sicher.

 

Daher auch die unüberschaubare Anzahl von Kategorien, die nun "eingeführt" werden. Obwohl sich am Bestand

der Waffen gar nichts ändert. Es geht lediglich darum, jeweils die "aller-besonders gefährlichsten Waffen von der

Straße zu bringen". Damit kann die Show- Anlaß findet sich per Mausklick - noch beliebig lange weitergehen:

Mehr Sicherheit!! Jaja. Irgendwann sind es die Kriegswaffen, mit denen zehntausende Unschuldiger niedergemetzelt

wurden!! Die Steinschlossmusketen aus den Napoleonischen Kriegen! Killerwaffen!! Die kommen noch vor den

Amok-Luftgewehren weg.

 

Der Niemand mit Opas 98er unterm Bett, für den er keine Munition hat, oder dem KK-Einzellader für 69 Mark aus dem

Neckermannkatalog der 60er, welche Rolle spielen die am Tag X und danach? Vergiss es.

 

An dem Tag, an dem die EU/Deutschland einen Vorwand findet, die letzten B-Kategorien einzuziehen, die

Schreiben ins Haus flattern, oder gleich jemand vorbeikommt, zur Sicherheit, in dem Augenblick sollte man langsam

dran denken, nochmal ordentlich einkaufen gehen. Und Tanken nicht vergessen.

 

Nein, bitte jetzt keine "Verschwörungstheorie-Vorwürfe". Ich finde diese Gedanken nämlich auch unerträglich.

Worüber ich außerordentlich dankbar wäre, was ich wirklich interessant fände: Wenn mir jemand einen sonstigen

triftigen Grund nennen und erläutern könnte, warum den Demokratiebesitzern in der EU keine Lüge zu dreist, kein Trick

zu schäbig ist, uns zu kriminalisieren und zu entwaffnen.

Ich bin gespannt!

 

NTlate 

 

 

 

Und ich dachte, ich wäre paranoid wenn ich diese Gedanken führe. Mein privates Umfeld will solche Sachen nicht wahrhaben und ich bin wieder

der Pessimist und Verschwörungsdepp !   Danke NTlate für diese Einschätzung. Du sprichst mir (leider) direkt von der Seele. Schade um den Frieden,

die Menschen und unser schönes Land. Europa hatte mehrfach solche Entwicklungen und Wirrungen. Am Ende nutzt auch eine eigene Waffe nichts.

Ich bin sehr müde und weiss nicht, was mich dabei mehr betrübt. Das es ist wie es ist .... oder das den meissten Bürgern die Ursachen und Zustände 

vollkommen egal sind, solange die Bude warm, der Kühlschrank voll und die überteuerte Leasingkarre vor dem Haus steht.

 

Vielleicht haben wir es auch nicht anders verdient, als das s.g. Eliten und deren Vasallen uns seit jeher derart über jegliche Vernunft hinwegsehen lassen.

 

Ja Herr Lehrer,

Ja Herr Amtmann,

Ja Herr Pfarrer,

Ja Herr General,

Ja Herr Richter,

Ja Herr Minister,

Ja Frau Bundeskanzlerin...  wir schaffen für Sie an und sind sowas von glücklich dabei !  Vielen Dank !!!

 

Nennt man das Gesellschaftsverdrossenheit, Politikfrust oder gar Zivilisationsfrust ?  Oder bin ich eigentlich ganz normal und sehe nur die Realitäten die zugrundeliegen und auf uns zukommen werden ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7. Februar 2017 um 07:50 schrieb 6/373:

Ihr Glücklichen, vielen RAG's wurden die Mitbenutzungsverträge komplett gestrichen und auch nicht gegen Standgebühr erneuert.

 

Zum dienstlichen Interesse. Zumindest Grundfertigkeiten können da sehr wohl trainiert werden, auch im Rahmen der Sportordnung. Nebenbei, wenn man wirklich gewollt, hätte, wäre da einiges möglich gewesen, z.B. in Anlehnung an die Schweiz. Früher konnte man als Resi ja auch ein HK41 erwerben mit der entsprechenden Genehmigung. Geht alles, wenn man nur will. Wollte man aber nicht. 2007 wurde die ganzen Feldersatzkompanien aufgelöst, ich habe damals gesagt, daß dies Unsinn ist und die Sicherheitslage keine  Konstante, denn nichts ist bekanntermaßen so Beständig, wie die Lageänderung. Heute werkelt man wieder an so etwas herum.

Übrigens so mal zum nachdenken. Bei einer DVag darf ich mir die Uniform anziehen und auf Mannklappfallscheiben schießen und im Rahmen des nSAK schießen. DVag beendet muß ich das alles wieder vergessen und darf es nicht üben.

Was für ein Schwachsinn ist das denn bitte?

 

 

Diesen Schwachsinn wird man schnell vergessen, wenn sich die Lage nachteilig verändert und es dann dringend erforderlich ist, Reservisten und dergl. zu reaktivieren.

 

DANN werden die Koppelschlösser mit der jeweiligen Tageslosung geprägt und Du SOLLST DU TÖTEN. Natürlich nur auf Befehl.. bis dahin muss sich die Politk noch über das Feindbild Gedanken machen.

Vielleicht sogar die eigenen Leute ! ? Egal ! Du hast Befehle zu befolgen !

 

In den letzten Tagen der DDR wurden Kompanien aufmunitioniert und nahe den städtischen Zentren verlegt. 

Entgegen der offiziellen Verlautbarung wurden MG Nester auf Hochhäusern in den Innenstädten (hier Leipzig) geschaffen.

Die Fotos, die beherzte Leute davon machten wurden beschlagnahmt, die Leute verhaftet und nach Zerfall wieder laufen lassen.

 

Das ist der Sound der Macht, die sich am letzten Strohhalm halten will. Und so geschieht das immer und immer wieder !!!

 

 

Übrigens wusste eigentlich IRGEND JEMAND, dass die für das vorbereiten eines Völkermordes verantwortliche Partei noch heute existiert ?

Also ich musste sehr sehr lange recherchieren und konnte es wirklich kaum glauben, was da passiert ist.

Geht bitte sehr vorsichtig mit der folgenden Information um. Das Wissen um die damaligen Geschehnisse kann für Euch sehr von Nachteil sein.

 

Auf einer geheimen Seite im Internet habe ich folgendes gefunden. 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistische_Einheitspartei_Deutschlands

 

Im Zuge der Wende und friedlichen Revolution in der DDR 1989/90 verlor die SED ihre Stellung als herrschende Staatspartei, gab sich ein neues Programm und benannte sich im Dezember 1989 zunächst in Sozialistische Einheitspartei Deutschlands – Partei des Demokratischen Sozialismus (SED-PDS), am 4. Februar 1990 dann in Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS) um. Aus ihr entstand 2007 durch Verschmelzung mit der WASG die Partei Die Linke.

 

 

 

 

Ich möchte damit nur sagen...  die Politik ist auch heute noch darin geübt und erteilt ggf. Befehle gegen das eigene Volk.

 

Mir kommt es so vor, als ob die Soldaten der NVA damals instinktiv wussten, dass das was man da als Befehlslage ausgab, nicht ernstgemeint gewesen sein konnte.

Man tat so... um dann nichts zu tun. Und für diese Haltung bin ich dankbar, obwohl ich zu diesem brenzligen Zeitpunkt als Westbürger weit entfernt vor dem Wahnsinn war !

 

Hört stets auf Euer Gewissen und erst dann auf Befehle.

 

 

bearbeitet von Sarastro69

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb farmer3:

Kranke Welt !

 

Wobei wenn ich lese, dass ab 2022 Autos nur noch so schnell fahren können wie es die bordkamera auf den Verkehrsschildern abliest , ist die Halbautomaten Geschichte ja bald noch harmlos. 

Warte noch drauf das mein Pimmel auch noch nen Stöpsel bekommt und ich denn nur noch at home entriegeln darf.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb farmer3:

 

 

Meldepflichtigkeit? Und: Kategorie C?

Ich dachte, die Steinschloss-/Perkussions-Replika seien zuletzt wieder aus der Feuerwaffenrichtlinie herausgefallen?

 

 

 

 

bearbeitet von karlyman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb kulli:

Wobei wenn ich lese, dass ab 2022 Autos nur noch so schnell fahren können wie es die bordkamera auf den Verkehrsschildern abliest....

 

Welche Bordkamera....?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb karlyman:

 

Welche Bordkamera....?

Welche Verkehrsschilder...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden