Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
botack

INSOLVENZ von (denen, die nicht genannt werden sollen...), Reloaded

Recommended Posts

die listen aber nur insolvenzen auf - das hat zunächst keine verwertung zur folge ... - ist quasi nur eine "vorabinformation", wo noch was kommen könnte ...

steht auch dort vermerkt:

Bitte beachten: Nicht bei allen Insolvenzen kommt es zur Verwertung von Wirtschaftsgütern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon klar, habe ich wohl gesehen - macht aber irgendwie trotzdem Hoffnung und sollte der Allgemeinheit nicht vorenthalten bleiben.

A... (die die nicht genannt werden sollen) im Vorhof der Abrwrackung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die hätten eher diese Produkte fördern sollen, ...

Man sollte dem fröhlichen Anbieter allerdings erklären, dass die Aufbewahrung einer geladenen Waffe, auch in einem gesetzeskonformen Aufbewahrungsbehältnis (DIN/EN 1143-1 Stufe 0/1), gemäß einer obergerichtlichen Entscheidung zum sofortigen Verlust der Zuverlässigkeit i.S.d. § 5 WaffG führt.

Der Gesetzgeber, unterstützt von einer willfährigen Justiz, tut alles dafür zu Verhindern, dass der unbescholtene Bürger sich bei Eintritt einer lebens- oder gesundheitsbedrohenden Gefahrensituation mit angemessenen Mitteln zur Wehr setzen kann, immer getreu dem Motto: "Nur ein toter Bürger ist ein guter Bürger."

CM

edit: mein geliebter Dreckfuhler ...

Edited by cartridgemaster

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Die Waffe wird mit leerem Lauf in den Baselock gesteckt und verriegelt dann automatisch.Mit Eingabe des PIN -Codes wird die Waffe frei und kann direkt aus dem Tresor herausgezogen werden. Durch die Einstufung in die Sicherheitsstufe 0/N ist die gemeinsame Aufbewahrung von Waffe UND Munition (sprich mit dem geladenem Magazin in der Waffe!) möglich.

Da hat der Experte aber einen extrem wertvollen Tipp. Wenn man so erwischt wird, hat man das Baselock noch als Erinnerungsstück an die ehemals so verwahrten Waffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neben der falschen Info über den Ladezustand (muss man dem Anbieter nachsehen, er hat vmtl. nur das Werbeblättchen vom Hersteller abgeschrieben) finde ich "Volle Garantie vom A*****X Vertreter. " besonders nett. Naja, irgendwie müssen die Ladenhüter ja auch mal ausm Haus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwar nicht direkt zur Insolvenz von denen, aber dennoch (und gerade deshalb) besonders luschdig:

Man behauptet. "Sicherheit zu produzieren", aber die eigenen Leute (!!!) sind nicht mal in der Lage, die allereinfachsten Sicherheitsregelen beim Umgang mit Schußwaffen zu beachten - das hat auch der Schreiberling dieses Artikel erkannt:

http://gatdaily.com/smart-gun-company-boss-shows-horrible-firearms-safety/

(Ist halt irgendwie Schei$$e, wenn man doof ist, und nur die Anderen es merken)

Share this post


Link to post
Share on other sites

WEnn ich mich recht erinnere, hat Armatix doch sich seine unglaublich sichere Sicherung sichern lassen...also patentieren lassen. Also gründen wir einen Verein, kaufen die Firma dessen absolut sichere Sicherungen als ein Meilenstein gefeiert wurde und erhalten somit das Patent, was wir dann ganz tief eingraben und niemenden zur Verfügung stellen.

Deal?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmmm, leichte Änderungen auf deren Webseite:

- Der Kreis der GFs ist wieder erweitert (?): Nun sind es 3 (nämlich auch der Oberverkäufer und noch einer, anstatt nur der eine Herr Ingenieur (wie nach dem "Weggang" der Weisskopfkrähe):

http://www.armatix.de/Management.29.0.html?&L=0

- und den Newsletter kann man auch nur noch abbestellen

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Regel werden solche Firmen von der Konkurrenz übernommen um eben an die Patente zu kommen.

Wobei ich das Patent für wertlos halte. Da es im Bereich Smartguns keine Konkurrenz gibt fehlt es auch an jeglicher Entwicklung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Patente laufen doch irgendwann aus?

Nach welcher Zeit ist das der Fall?

Richtig, aber das dauert. 25 Jahre sind es wohl mindestens.

Das ist aber wohl uninteressant, da ich mal stark annehme, dass im Fall einer Insolvenz auch noch bestehende Patentrechte verkauft werden müssen. Das muss eigentlich zwangsweise im Sinne vorhandener Gläubiger geschehen. Es wäre vielmehr spannend, ob sich für diese Patente jemand interessiert oder sich ein Investor für die noch bestehende Firma findet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wieder mal eine kleine Änderung im Management derer, die nicht genannt werden sollen:

Dort sind nun nur noch 2 eingetragen; einer ist (glaube ich) der Oberinsolvenzler oder Reichsverweser, und der Andere ist der (ehemalige ?) Oberverkäufer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.