Jump to content
IGNORED

News der letzten Woche: kurz, prägnant und als Video


Katja Triebel
 Share

Recommended Posts

Chapmen:

Ich bin mir da unsicher was ich von dieser HomeDefense Geschichte halten soll.

Home Defense geht tatsächlich am Thema vorbei. Es ist einfach in unseren Breitengraden nicht durchsetzbar.

ABER

vielleicht ist die Forderung EXTRA überzogen, damit man die anderen Bedürfnisgründe, aus der Schusslinie nimmt. Ähnlich Tarifverhandlung:

Ich will 5 % mehr Geld haben, fordere somit 10 ;)

Link to comment
Share on other sites

Chapmen:

vielleicht ist die Forderung EXTRA überzogen, damit man die anderen Bedürfnisgründe, aus der Schusslinie nimmt. Ähnlich Tarifverhandlung:

Ich will 5 % mehr Geld haben, fordere somit 10 ;)

Es wird permanent am Bedürfniss gesägt, bei den Sportschützen, Jägern oder Sammlern.

Allein den jetzigen Status zu erhalten wird nicht möglich sein wenn nicht bald agiert wird statt nur zu reagieren.

Ich glaube kaum das irgendjemand aufgrund einer überzogenen Forderung vergisst die Schrauben weiter anzudrehen,

im Gegenteil.

Die Einschläge kommen täglich näher, nur keiner wacht wirklich auf.

Edited by chapmen
Link to comment
Share on other sites

Sehr Geil gemacht! Und vor allem - WAS gemacht ! Weiter so!

Grüße

@ Chapman - was hast Du eigentlich pro Gun gemacht - wenns besser war - lass es uns wissen!

Edited by südwest
Link to comment
Share on other sites

@ Chapman - was hast Du eigentlich pro Gun gemacht - wenns besser war - lass es uns wissen!

Ich mache genug- werde ich aber sicher nicht hier breittreten......

Allerdings nenne ich das Öffentlichkeitsarbeit. Man muss nicht alles ins englische übersetzen nur weil es sich toll und wichtig anhört.

Abgesehen davon geht es nicht darum was besser ist- wir sind in einem Forum, ich habe meine eigene persönliche Meinung gepostet.

Glaube kaum das es dir zusteht diese in die Kategorien "besser" und "schlechter" zu schieben.

Link to comment
Share on other sites

Weil mir die Home Defence Geschichte langsam zu überzogen ist.

An diesem Punkt den Begriff Bedürfniss neu zu definieren läuft an der Wirklichkeit Kilometer weit vorbei.

So so.

Hast Du eigentlich überhaupt Ahnung vom Thema Home Defence???

Ron FunGun, der berühmte und hochbegabte Fachautor, hat eine höchst geniale und in jeder Beziehung fachlich hochfundierte Abhandlung mit dem Titel "Gunology" geschrieben. Findest Du auf der GRA-Seite.

Lies Dir das mal in Ruhe durch und lass das in Deinen Verstand durchdringen... und dann wirst Du das Thema anders sehen.

Link to comment
Share on other sites

Home Defense ist nicht unbedingt mein Ding, allerdings das bombadieren mit, wenn auch absurden Ideen, halte ich für richtig. Läuft in der Politik doch nicht anders: einer verbreitet eine Idee, Kommentare dazu "Unsinnig". 3-4 Monate später geht diese (angeblich) absurde Idee durch den Bundestag z.B. die Maut. Wird bei Home Defense jetzt nicht so sein aber immerhin wird eventuell die Diskussion umgelenkt.

Link to comment
Share on other sites

Wird bei Home Defense jetzt nicht so sein aber immerhin wird eventuell die Diskussion umgelenkt.

Na dann warten wir mal 3-4 Monate.....

Hast Du eigentlich überhaupt Ahnung vom Thema Home Defence???

berühmte und hochbegabte Fachautor,

Bestimmt halb so viel wie du......

Er wird sicherlich zum Nobel Preis vorgeschlagen.

Link to comment
Share on other sites

Warum sollte "Home Defense" als Bedürfnisgrund eine völlig überzogene Forderung sein???

Es geht ja wohl nicht darum, einen Einbrecher ggf. wegzupusten. Die bösen Buben sollen doch nur glauben, sie würden auf bewaffneten Widerstand treffen!

Das Prinzip nennt sich Abschreckung!

Finde ich saugut, vor Allem vor dem Hintergrund das in letzter Zeit ja gerade dann eingebrochen wird, wenn die Bewohner daheim sind. Das spart langes Suchen nach Wertsachen weil man ja direkt (scharf) fragen kann.

Link to comment
Share on other sites

Neudeutsches Pseudonym, wechselt auch schon mal ab und zu.

Morrisgun erwähnt ihn in nahezu jedem thread.

Vielleicht kann er ja mehr zur vita von " fungun " erläutern......

Wobei ich vorab gestehen muss das für mich hochbegabt und berühmt etwas mehr

wie ein paar youtube homevideos benötigt.

Link to comment
Share on other sites

Warum sollte "Home Defense" als Bedürfnisgrund eine völlig überzogene Forderung sein???

Es geht ja wohl nicht darum, einen Einbrecher ggf. wegzupusten. Die bösen Buben sollen doch nur glauben, sie würden auf bewaffneten Widerstand treffen!

Das Prinzip nennt sich Abschreckung!

Finde ich saugut, vor Allem vor dem Hintergrund das in letzter Zeit ja gerade dann eingebrochen wird, wenn die Bewohner daheim sind. Das spart langes Suchen nach Wertsachen weil man ja direkt (scharf) fragen kann.

Im Prinzip richtig.

Nur gibt es im Moment wichtigeres da an allen bestehenden Bedürfnissgründen mehr wie gesägt wird.

Man kann natürlich den Standpunkt vertreten das bei einem grundsätzlichen Bedürfniss keine anderen

mehr nötig sind.

Aber- wir sind in Deutschland, null Lobby, also reines Wunschdenken.

Link to comment
Share on other sites

Warum sollte "Home Defense" als Bedürfnisgrund eine völlig überzogene Forderung sein???

Es geht ja wohl nicht darum, einen Einbrecher ggf. wegzupusten. Die bösen Buben sollen doch nur glauben, sie würden auf bewaffneten Widerstand treffen!

Das Prinzip nennt sich Abschreckung!

Finde ich saugut, vor Allem vor dem Hintergrund das in letzter Zeit ja gerade dann eingebrochen wird, wenn die Bewohner daheim sind. Das spart langes Suchen nach Wertsachen weil man ja direkt (scharf) fragen kann.

GENAU SO isses!

Bestes Beispiel Österreich: Dort sind Schußwaffen zur "Home Defence" erlaubt!!

Resultat: Praktisch keine Einbrüche mehr, weil die Abschreckung dort bestens funktioniert!!!

Link to comment
Share on other sites

"Praktisch keine"......

57 Wohnungseinbrüche pro Tag innerhalb von 6 Monaten, erstes Halbjahr 2014, Tendenz deutlich steigend.

Die entsprechende offizielle Statistik Österreichs findet sich über google.....

Und jetzt komm nicht mit Statistiken werden eh gefälscht.

Einbrüche sind die ungünstigste Art pro "Heimverteidigung" zu argumentieren, da diese

darauf beruhen einer Konfrontation mit den Bewohner von vorn herein möglichst aus dem

Wege zu gehen.

Es sei den du bist 24/7 in deiner Wohnung und wartest mit durchgeladener Waffe und teilst dies

den bösen Buben mit.

Wesentlich hilfreicher wäre da die Überfall oder Raubsituation.

An deiner Aussage ist gut das Problem zu sehen- irgendwo wird was gesagt, irgendeiner macht ein Video,

Argumente werden übernommen, noch eigenes Unwissen dazu........

Kommt es dann zu einer ernsthaften Diskussion pro/kontra stehst du schnell aufgrund deiner eigenen

Argumentation im Regen........

Edited by chapmen
Link to comment
Share on other sites

Bitte unterscheiden zwischen "heißen" Einbrüchen (Bewohner im Haus) und kalten.

Das Führen nutzt nix, wenn du nicht zu Hause bist.

Und hier gibt es sehr große Unterschiede zwischen Schweiz und Großbritannien, obwohl ja UK auf einer Insel liegt und besser geschützt sein müsste vor "Touristenräubern", unter denen wir gerade stark leiden.

Aber es gibt innerhalb der Schweiz große Unterschiede bei den Kantonen.Alle Kantone, die für die Waffeninitiative gestimmt hatten (sprich Abschaffung der Armeewaffe zu Hause: Zürich und die französischen Kantone), leiden auch unter hohen Einbruchzahlen und umgekehrt.

Das trifft auch in UK innerhalb zu. Dort, wo die wenigsten legalen Waffenbesitzer wohnen (Greater London, Manchester und Birmingham) gibt es die höchsten Gewaltraten.

Link to comment
Share on other sites

P.P.S.

Da hat sich unser "liebster Troll" zwei Erzfeinde ausgesucht: Ron und mich .... und ärgert sich wie blöd, dass die Texte von uns Aufmerksamkeit erhalten (u.a. bei Waffenmarkt-Intern und all4shooters).

Statt sich mit den Inhalten zu beschäftigen, macht er die Ersteller lächerlich.

Ron hat tatsächlich unter seinem realen Namen ein Sachbuch geschrieben und hält Vorträge. Und solange Waffenbesitzer von vielen Menschen in die Rechts-Aussen-Ecke gestellt werden, hat er sogar die Pflicht als Steuerzahler seinen Namen geheim zu halten - ansonsten kaufen einige Menschen seine Bücher nicht mehr, buchen keine Vorträge und der Staat bekommt weniger Umsatzsteuern.

Nachtrag: für hochgenial hält Ron sich nicht. Er kann nur sehr gut formulieren und große Zusammenhänge logisch aufbereiten, obwohl Deutsch nicht seine Erstsprache ist. Ich unterstütze ihn dabei bzgl. Denkanstöße, Recherche, Redigieren. Von daher ist das eine Teamarbeit. Wer Ron bezüglich der Gunology angreift, macht auch mich lächerlich.

Link to comment
Share on other sites

Einbruchsstatistiken sind durchaus vergleichbar.

Nicht mal diese sind vergleichbar, weil a) Opfer den Einbruch nicht melden und/oder b) die Polizei die (je was sie lieber mag) unter- oder übertreiben. In Brandenburg und Großbritannien wird massiv untertrieben. Das ist beides belegt.

In UK gibt es dazu sogar eine Expertengruppe "seiner Majestät", die das untersucht hat, die Untertreibungen reklamiert hat und nun mit den betroffenen Bezirken Abhilfe schaffen will.

Dazu habe ich vor ca. 6 Monaten bei Firearms United auf der FB Seite was verteilt....

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.