Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Absehen4

"Das G36 hat ein Präzisionsproblem"

Recommended Posts

Und im nicht Frieden ist es der logistische Aspekt. Die Briten sind ihre .303 doch auch nur deswegen nicht los geworden, weil sie anno 1914 in den Krieg eingetreten sind, sonst hätten sie wohl irgendwann mit einer .276 Enfield geschossen, so wie sie mit der Pattern 13 ja auch schon erprobt wurde. Warum man die 5.56 nicht mehr "los wird", liegt schon daran, dass sich inzwischen einfach zu viele da dran gehängt haben. Würde noch jeder sein eigenes Süppchen kochen, wie anno 1918 oder so, würde es wohl auch mal neue Entwicklungen hoch schwemmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm, da beschleicht mich das Gefühl das der wirtschaftliche Aspekt nur im Frieden eine Rolle spielt.

Die US Streitkräfte befanden sich von 2001 bis 2014 im Krieg und es wurde keines der diversen getesteten 6,5 oder 6,8mm Kaliber eingeführt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn deine These richtig wäre, hätte man im längsten Krieg den die USA je geführt haben das Geld locker gemacht für einen Kaliberwechsel. Hat man aber nicht. Also scheint es "das große Geldausgeben" doch nicht zu geben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, ihr habt recht. Im Krieg wird kein Geld ausgegeben. Und es hat wärend eines Krieges auch niemals nicht eine technische Innovation Einzug gehalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist jetzt offiziell:

Das G36 wird ausgemustert, hat das Verteidigungsministerium heute beschlossen.

Kurzmeldung auf n-tv.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/aus-fuer-g36-von-der-leyen-will-neues-sturmgewehr-a-1051926.html

Das Verteidigungsministerium will nun bis November die Anforderungen für die Neuausschreibung festlegen. Bei der Ausschreibung, so Suder in der Unterrichtung, wolle man "ein möglichst breites Anbieterspektrum erreichen". Bis 2019 könne das neue Gewehr einsatzbereit sein, hofft man im Bendlerblock.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das HK 417 konnte mich nicht so begeistern....

Warum wenn man fragen darf ?

Ok - es ist ein kl. Eisenschwein obwohl es auch viel Alu hat (Gewicht) aber an sonsten ist es doch top.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist jetzt offiziell:

Das G36 wird ausgemustert, hat das Verteidigungsministerium heute beschlossen.

Kurzmeldung auf n-tv.de

Die Leyen steht als kompromisslose Reformerin da, und ne deutsche Firma (Ich glaube trotz europaweiter Ausschreibung irgendwie nicht daran, dass Steyr oder FN oder andere das Rennen machen...) freut sich über nen 3stelligen Millionenauftrag...der noch Jahrzehnte hätte warten müssen, wäre das G36 so lang im Dienst geblieben, wie das G3...

Ich glaube nicht, dass es da um sich weitende Streukreise geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, ihr habt recht. Im Krieg wird kein Geld ausgegeben. Und es hat wärend eines Krieges auch niemals nicht eine technische Innovation Einzug gehalten.

@SR:

Vielleicht solltest Du bei Deinen Kriegen aber zwischen solchen, wo es für die beteiligten Nationen "um die Wurst ging" und Konflikten, wo man ein wenig mitgemacht hat unterscheiden.

Und bei den großen Fortschritten und Innovationen, die man in Kriegszeiten erzielte ging es nicht ausschließlich um eine technologische Überlegenheit sondern teilweise auch um Verwendung einfacher verfügbarer Rohstoffe und schnellerer, billiger Massenproduktion. Es geht aber letztendlich immer um Aufwand/Effekt.

Um in der unsäglichen Kaliber-Diskussion zu bleiben, die USA konnten in Kriegszeiten, während des GWoT allein schon deshalb nicht auf ein neues Standardkaliber wechseln, weil Ihre Munitionsproduktion ausgelastet war.

Der Aufwand neben der vorhandenen 5,56 Produktionslinie eine zusätzliche 6,x Linie aufzusetzen und zeitlich begrenzt zu betreiben um dann mit einer überflüssigen 5,56 Linie darzustehen war selbst den Amis zu hoch.

Und jetzt soll ein politisch überkorrektes, industrielles Schwellenland, das bei Auslandseinsätzen am liebsten nur "gute Sachen" machen will, wo es immer schon gut war, also Sanität und Lufttransport, einen enormen finanziellen und organisatorischen Aufwand betreiben, um ein nicht standardisiertes Kaliber einzuführen, mit dem man besser töten kann? Vergiss es...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Wobei eie Verbesserung durch Kaliberwechsel auf äußerst fragwürdig ist.

Der Wechsel zur 5,56 kam durch eine recht ordentliche Auswertung zustande.

Schadet nicht das mal zu lesen.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum eigentlich nicht von 160 Tausend neuen Gewehren eine 50:50 Quote ? Also 80 T hk416 und 80T hk417 ?

Beide Waffen sind doch bis auf wenige Details baugleich und so hätte man einen guten Mix !

ODer ist das ziviler Blödsinn den ich Schreibe ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ODer ist das ziviler Blödsinn den ich Schreibe ?

Ein kleines bisschen, denn diese mystischen Eigenschaften, die hier manchmal der 7.62 nachgesagt werden, wiegen ihre Nachteile für den einzelnen Nutzer bei weitem nicht auf. Die hat nur noch in zwei oder drei Anwendungsfällen wirklich eine wirklich Daseinsberechtigung: Fahrzeug-Bordwaffen, stationär genutzte Maschinenwaffen und Scharfschützenwesen. Alles andere kann mit passender Patrone auch die 5.56 erfüllen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was meint ihr wird denn der Nachfolger werden? Also ein leichtes Gewehr das sich nicht erwärmt bei mindestens 2000 Schuss Dauerfeuer und dann auf 3000m einem Eichhörnchen die Nuss aus den Pfoten schießt. Ach ja und billig soll es noch sein. Da fällt mir leider nichts ein.

Ok jetzt mal ernst. Ziemlich sicher wird es ja ne Waffe aus Deutschland. Da haben wir bereits die HK 416 für die Spezialeinheiten eingeführt. Ich denke die Macht das Rennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

AK 47.

Bewährt in allen relevanten Konflikten und schießt auch noch ausreichend gut nach der SaBddS (schlimmsten anzunehmenden Behandlung durch den Schützen).

Edited by Sal-Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei eie Verbesserung durch Kaliberwechsel auf äußerst fragwürdig ist.

Der Wechsel zur 5,56 kam durch eine recht ordentliche Auswertung zustande.

Schadet nicht das mal zu lesen.

Deswegen Blaser.

Einfacher Kaliberwechsel durch Baukastensystem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

Der Wechsel zur 5,56 kam durch eine recht ordentliche Auswertung zustande.

...

Das Bessere ist der Feind des Guten. Arkebusen waren ja auch mal State of the Art.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es wird bei der 5.56 bleiben da ist jede Diskussion überflüssig. Viel wichtiger als die beste Patrone zu haben ist genug Patronen zu haben. Ich nehm jetzt einfach mal als Beispiel die 6,5 Grendel. Was bringt uns dieses Kaliber wenn uns damit die Munition ausgeht. Da kann man nicht einfach mal bei den Partnern Muniton schnorren gehen. Ein einheitliches NATO Kaliber ist besser als Insellösungen die zwar überlegen aber dann im Ernstfall einfach nicht ausreichend vorhanden sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok jetzt mal ernst. Ziemlich sicher wird es ja ne Waffe aus Deutschland. Da haben wir bereits die HK 416 für die Spezialeinheiten eingeführt. Ich denke die Macht das Rennen.

Der Auftrag wird europaweit ausgeschrieben. Da wäre ich mir gar nicht so sicher dass es was von H&K wird. Beispielsweise haben Fabriken aus Belgien, Österreich und Tschechien auch gute Sturmgewehre im Repertoire.

Ich glaube, dass alle Modelle mittlerweile die Vorgaben erfüllen, und dann entscheidet der Preis (oder auch Bakschisch) über den Zuschlag.

Edited by prassekoenig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Auftrag wird europaweit ausgeschrieben. Da wäre ich mir gar nicht so sicher dass es was von H&K wird.

Dann wird das Pflichtenheft eben solange umgeschrieben, bis es eine HK werden MUSS. Sieht man doch bei der Waffenbeschaffung für die Landespolizeien, dann wird an der TR wird solange herum getunt, bis nur noch HK über bleiben muss. Jeder Bulle, den ich kenne, will eine Glock, was haben sie bekommen ? HK-Gedöns.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Will garnicht wiedersprechen das da aus anderen Ländern gute Waffen kommen. Aber wie so oft werden die Entscheidungsträger nicht unbedingt das beste Produkt wählen. Da sind andere Punkte wichtiger. Wirtschaftsinteressen, Schmiergelder, Vetternwirtschaft, usw...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.