Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
rüdiger400

H&K-Notsignalgerät+Magazin und Munition

Recommended Posts

Früher mal hatte Frankonia ein H&K Notsignalgerät dazu gab es Ersatzmagazine und Munition

versch.Farben rot,grün und weiß soviel ich weis die Patronen waren ganz schöne Dicke Brummer.

Ich habe es schon lange nicht mehr gesehen, wird es nicht mehr hergestellt, gibt es, es nicht mehr und warum?

post-53230-0-14989200-1427405188_thumb.j

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist als FHK 19 wohl noch bei der Bundeswehr vorhanden, also muss auch noch alle paar Jahre Munition hergestellt werden. Auf dem zivilen Markt scheint es nur noch teure Restbestände an Munition zu geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

schreib mal die Firma an:

info@pyropol.de

Wie der Zonk schon schrieb, gibt es alle paar Jahre wieder eine Produktion für den von der Leyen Konzern.

Waren vor einem Jahr noch lieferbar. Die Murmeln.

Ist schon toll das irgendwelche Behördengeräte auf dem zivilen Markt verkauft werden und anschließend der "Treibstoff" längere Zeit nicht mehr lieferbar ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe es schon lange nicht mehr gesehen, wird es nicht mehr hergestellt, gibt es, es nicht mehr und warum?

Wie willst du die Munition verwenden, wenn das Gerät keine PTB-Zulassung hat??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Das Gerät hat die PTB 416!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hast Du im Lotto gewonnen? Gefühlt nicht heller als freies Abschießfeuerwerk und damit als Signalmittel für Notfälle imho unbrauchbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Gerät hat die PTB 416!

OK, wenn die PTB-Markierung auf dem Gerät steht, kann sie verwendet werden. Andernfalls eben nicht!

Nachtrag:

H+K ist nicht Rechteinhaber des PTB.

PTB 416 § 8 F. Feistel GmbH & Co. KG FHK Kaliber 6 / 19 x 36 mm Notsignalgeber

Edited by schuster

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Das Gerät hat die PTB 416!

Aber nicht alle Geräte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt die FHK19 / HK EFL sowohl mit PTB (dann originär auf dem Zivilmarkt verkauft) als auch ohne (als Abverkauf durch die BW, dann Bedürfnis/WBK/Voreintragspflichtig).

Die PTB-Variante hat den charmanten Vorteil, dass sie mit einem Kleinen Waffenschein geführt werden darf und so auch bei Wanderungen im Gebirge o.ä. dabei sein kann. Ob es dafür nicht besser Notsignalmittel gibt, sei mal dahingestellt.

Das Notsignalgerät ansich ist in manchen/vielen Ländern nicht als Waffe klassifiziert, insofern hat sowohl die PTB- (und auch die "WBK"-) Variante dort einen Vorteil z.B. gegenüber einer Signalpistole im Kaliber 4.

Aber auch hier ist zu überlegen, ob nicht andere, freie Notsignalmittel nicht evtl. besser geeignet und praktikabler sind.

Edited by German

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachtrag:

Direkt nach einer Produktionsphase liegt die Munition dafür irgendwo zwischen 8-10 Euro pro Patrone und ist z.T. direkt über Pyropol erwerbbar.

Irgendwann haben die Leute dann deren Bestände aufgekauft und die Patronen werden immer teurer und tauchen kurz vor der nächsten Produktionsphase zeitnah zum Auflauf der Haltbarkeit der aktuellen BW-Bestände nur noch sporadisch auf eGun & Co. auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachtrag:

H+K ist nicht Rechteinhaber des PTB.

PTB 416 § 8 F. Feistel GmbH & Co. KG FHK Kaliber 6 / 19 x 36 mm Notsignalgeber

Das wird wohl daran liegen, dass HK das Ding zusammen mit der Firma Feistel entwickelt und Feistel die Notsignalgeräte wohl auch als OEM hergestellt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich mich mit dem Thema seit einiger Zeit beschäftige:

Welche anderen, freien Notsignalmittel wären denn besser geeignet bzw. praktikabler???

Edited by Lethargus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Beispiel Fallschirmraketen namhafter Hersteller, z.B. für den Bereich Berufsschiffahrt, dürften höhere Steighöhen und längere Brennzeiten bei häufig höherer Lichtstärke bieten.

Dafür gibt es zwar auch Mindestalter, die Notwendigkeit eines Fachkundenachweises und ggf. Vorschriften zur Lagerung, im Vergleich zu einer WBK-pflichtigen Signalpistole im Kaliber 4 bin ich aber vorschriftsseitig deutlich besser dran und habe evtl. eine besser Signalisierungswirkung und eine einfachere Bedienung.

Ab da geht's dann von der Signalisierungswirkung her abwärts, angefangen von PTB-Notsignalgeräten wie dem hier Diskutierten, für das ich zumindest schonmal einen KWS benötige und auf eine gewisse Mindestsicherheit bei der Aufbewahrung achten sollte, bis runter zu freien (ggf. "ab 18") reinen Notsignalgerät(che)n oder SRS-Waffen mit Aufsatz (aber auch hier wieder beim Führen KWS und Aufbewahrungsthematik).

Die Frage ist halt, was man denn wirklich benötigt?

Leuchtdauer? Steighöhe? Lichtstärke? Mehrschussfähigkeit? Unterliege ich Gewichts- und Volumenbeschränkungen (z.B. beim Bergsteigen) der mitgeführten Ausrüstung? Wie hoch ist die Einsatzwahrscheinlichkeit (irgendwann muss man sich Gedanken über die Kosten der Signalmittel und Gebrauchsdauerbeschränkungen machen)?

Etc. pp.

Edited by German

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das letzte mal 2007 in Nordholz mit dem HK geübt, sonderlich beeindruckend war es tatsächlich

nicht.

Mit 350m Steighöhe und 40s Dauer halte ich dies für deutlich sinnvoller:

http://www.pyropol.de/index.php/details/product/Fallschirmrakete-cf3-rot-solas.html

German hat das ganz treffend formuliert.

Edited by 6/373

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

ich habe mal vor einiger Zeit folgende Seite zu den Seenotsignalmittel allgemein erstellt: http://www.esys.org/esys/seenotrk.html

Wenn man die Leistungen vergleicht, dann würde ich grob die Signalgeber von Nico und H&K ähnlich einstufen und als vergleichbares Mittel nach dem Sprengstoffrecht sind die Seenotsignalmittel der Klasse T1 zu nennen.

Wenn man Leistungsvergleiche im Kaliber 4 vornimmt, dann sollte man die Fallschirmsignalraketen Kal 4 mit den Seenotsignalraketen der Klasse T2 verlgeichen, hier sind die Leistungen nahzu identisch. Der Unterschied liegt in der Anwendung der Seenotsignalmittel und in der deutlich größeren Variantenanzahl der Signal für die Signalpistole.

Bezgl. dem Verweis, das Handraketen im Ausland einfacher zu nutzen sind, die Seenotsignalpistole wird im Ausland teilweise frei verkauft (z.B. Österreich) und man muss bei allen Seenotsignamittel die Regelungen des Gastlandes befolgen.

Auch wenn aktuell der Erwerb der Seenotsignalmittel T2 nach dem Sprengstoffrecht einfacher ist (im Vergleich zur Signalpistole) glaube ich, das oft die Regelungen des Sprengstoffrechtes (Zugriffsbeschrämkungen & Aufbewahrung) zu wenig Beachtung finden.

Edited by skipper

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bezgl. dem Verweis, das Handraketen im Ausland einfacher zu nutzen sind, die Seenotsignalpistole wird im Ausland teilweise frei verkauft (z.B. Österreich) und man muss bei allen Seenotsignamittel die Regelungen des Gastlandes befolgen.

hi

so ist es

die kaliber 4 dinges sind bei uns frei verkaeuflich ab 18 jahren

die pistolen ebenso wie die munition dafuer

sie haben keine waffeneigeschaft sondern sind notsignalmittel

der tatbestand des wiederrechtlichen fuehrens ist daher rechtlich garnicht moeglich

allzu heftig damit rumfuchteln sollte man trotzdem ned oeffentlich

"erregung oeffentlichen aergernisses" ist denkbar

sowie bei der benutzung evt "missbrauch eines notsignalmittels"

ebenfalls evt interessant:

obwohl die dinger definitiv KEINE waffe sind sind sie beschusspflichtig

die notsignalpistolen muessen (genauso wie schreckschusswaffen) amtl. beschossen werden bevor sie in umlauf gebracht werden duerfen

Edited by abo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Die PTB-Variante hat den charmanten Vorteil, dass sie mit einem Kleinen Waffenschein geführt werden darf und so auch bei Wanderungen im Gebirge o.ä. dabei sein kann.

Ich bin jetzt zu faul zum suchen, wo es exakt steht, aber für die SiGPi im Gebirge braucht es schon lange keinen Waffenschein mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das HK Gerät war anfangs ohne PTB auf dem Markt. Habe es noch in einer WBK. Als es frei wurde konnte man das Gerät zu HK einschicken. Die haben dann auf PTB nachgestempelt (lassen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin jetzt zu faul zum suchen, wo es exakt steht, aber für die SiGPi im Gebirge braucht es schon lange keinen Waffenschein mehr.

Die Formulierung ist genau beim Bergsteigen und nicht im Gebirge:

§12 Ausnahmen von den Erlaubnispflichten

3) Einer Erlaubnis zum Führen von Waffen bedarf nicht, wer

4. eine Signalwaffe beim Bergsteigen, als verantwortlicher Führer eines Wasserfahrzeugs auf diesem Fahrzeug oder bei Not- und Rettungsübungen führt;

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wollte mal bei der Polizei eine Rettungsübung anmelden. Die Polizei hat mich weggeschickt.

Wo kann man denn sowas "Rettungsübung" anmelden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das letzte mal 2007 in Nordholz mit dem HK geübt, sonderlich beeindruckend war es tatsächlichnicht.Mit 350m Steighöhe und 40s Dauer halte ich dies für deutlich sinnvoller:http://www.pyropol.de/index.php/details/product/Fallschirmrakete-cf3-rot-solas.htmlGerman hat das ganz treffend formuliert.

sehr interessant. kannte ich nicht.

da steht:

"Mindestalter 21 Jahre - Altersnachweis erforderlich!

Fachkundenachweis erforderlich!"

was genau für eine fachkunde?

Share this post


Link to post
Share on other sites

sehr interessant. kannte ich nicht.

da steht:

"Mindestalter 21 Jahre - Altersnachweis erforderlich!

Fachkundenachweis erforderlich!"

was genau für eine fachkunde?

Prüfung nach dem Sprengetoffgesetz

Share this post


Link to post
Share on other sites

sehr interessant. kannte ich nicht.

da steht:

"Mindestalter 21 Jahre - Altersnachweis erforderlich!

Fachkundenachweis erforderlich!"

was genau für eine fachkunde?

Auch ein wenig seltsam, seit nunmehr 40 Jahren (in der DDR weitaus eher!) haben wir das Volljährigkeitsalter von 18 Jahren.

Man traut 18 (17?) jährigen Bundeswehrangehörigen zu mit weitaus gefährlicheren Waffen zu hantieren als mit dieser "Rakete"

hier.

Hier wäre es Zeit mal nachzubessern das 18.Lebensjahr besagt Volljährigkeit, daß jemand frei entscheiden darf, wählen gehen

darf, ein Haus bauen,heiraten usw. ihm sollten auch in anderen Bereichen Eigenverantwortung zugestanden werden.

Übrigens mal nebenbei viele 25-30 Jährige sind oft nicht reifer und begehen manchmal mehr Dummheiten als 16-18 Jährige.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.