Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Grossmaulkaliber

Wettkampfergebnisse berechnen

Recommended Posts

Guten Abend.

Ich bräuchte bitte Hilfe dabei, wie ich die Ergebnisse eines dynamischen Wettkampfes ohne ein entsprechendes Programm berechnen kann, also nur mittels Taschenrechner.

Wir haben zwar ein Programm im Verein, der Besitzer ist aber momentan abwesend und nicht zu erreichen.

Ich habe jetzt ein paar Abende im Netz gesucht, aber nur Software für PC oder iOS gefunden, nichts für OSX.

Ich habe das Prinzip soweit verstanden:

Points – Penalty / Time = Stage-Score

Der Schütze mit dem besten Stage-Score erhält die volle Punktzahl (der in dieser Stage erreichbaren Punkte).

Aber dann geht’s schon los:

Teile ich dann die maximal erreichbare Punktzahl durch seine (des Stage-Besten) tatsächlich benötigte Zeit?

Entspricht dann dieser „volle-Punkte / tatsächliche Zeit“ - Stage-Score den 100%, zu denen ich die restlichen Stage-Scores der übrigen Schützen in Relation berechne?

Und wie fasse ich dann die Resultate verschiedener Stages zusammen?

Werden die jeweiligen Stage-Scores einfach addiert?

Für rechnerische Unterstützung Danke ich im Voraus.

Edited by Grossmaulkaliber

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

kennst das :

http://ihme.toimintaa.fi/pracman/

und hier die Berechnung ( Wertungspunkte und Stage Score) :

http://de.wikipedia.org/wiki/International_Practical_Shooting_Confederation#Wertungspunkte_und_Stage_Score

noch besser :

http://www.myipsc.de/ipsc.htm

Ja die stagescores (jeder Stage) werden addiert , das ergibt dann das Endergebnis.

ps: ich seh grad Du bist ja auch aus der Muppet Show :P

Edited by Gonzzo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

so kompliziert ist das gar nicht, wenn du nur die Platzierungen in einem Wettkampf ermitteln möchtest und nicht die relative Wertung zum Match in Prozent.

Für die Ermittlung des Sieger, bzw. der Platzierungen reicht die Addition der Hitfaktoren (Treffer bzw. auf der Stage erzielte Punkte, durch Zeit). Der höchste Hitfaktor auf einer Stage ist auch der Stagesieger. Der höchste Gesamt Hitfaktor hat das Match gewonnen.

Alle anderen Berechnungen beruhen darauf und sind nur eine andere Art der Darstellung, bzw. relativen Positionierung.

DVC

FT

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

so kompliziert ist das gar nicht, wenn du nur die Platzierungen in einem Wettkampf ermitteln möchtest und nicht die relative Wertung zum Match in Prozent.

Für die Ermittlung des Sieger, bzw. der Platzierungen reicht die Addition der Hitfaktoren (Treffer bzw. auf der Stage erzielte Punkte, durch Zeit). Der höchste Hitfaktor auf einer Stage ist auch der Stagesieger. Der höchste Gesamt Hitfaktor hat das Match gewonnen.

Alle anderen Berechnungen beruhen darauf und sind nur eine andere Art der Darstellung, bzw. relativen Positionierung.

DVC

FT

Das ist falsch. Sagen wir, der eine hat auf einem 32 Schuß Stage einen um 2 höheren Hitfaktor und der andere hat auf einem 12 Schüsser einen um zwei höheren Hitfaktor. Alle anderen Ergebnisse nehmen wir als gleich an. Dann hat der eine das Match gewonnen, der andere nicht - der Gesamthitfaktor ist aber gleich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mist jetzt ist mir der Topf mit den Erbsen umgekippt und ich muss neu zählen.....

NEIN, es ist nicht falsch, das ist nur die Ergänzung wie vorzugehen ist, bei dem ungewöhnlichen Fall eines Gleichstandes von Hitfaktoren, die übrigens bei der Berechnung auf 1/10000 angeben werden. Das ist das Gleiche mit Stage Percent oder Stage Points. Die Basis jeder Berechnung ist der Hitfaktor. Auch hier sagt das Rule Book wie dann vorzugehen ist, Das ist aber per Konvention, genauso könnte man das an der Zahl der Alphas festmachen oder beim Shoot-out ermitteln.

Mathematik lässt sich nicht bescheißen nur der Mathelehrer...

Was ist bloß aus unserem Bildungssystem geworden.

FT

Edited by Flat-T

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mist jetzt ist mir der Topf mit den Erbsen umgekippt und ich muss neu zählen.....

NEIN, es ist nicht falsch, das ist nur die Ergänzung wie vorzugehen ist, bei dem ungewöhnlichen Fall eines Gleichstandes von Hitfaktoren, die übrigens bei der Berechnung auf 1/10000 angeben werden. Das ist das Gleiche mit Stage Percent oder Stage Points. Die Basis jeder Berechnung ist der Hitfaktor. Auch hier sagt das Rule Book wie dann vorzugehen ist, Das ist aber per Konvention, genauso könnte man das an der Zahl der Alphas festmachen oder beim Shoot-out ermitteln.

Mathematik lässt sich nicht bescheißen nur der Mathelehrer...

Was ist bloß aus unserem Bildungssystem geworden.

FT

Deiner Frage schließe ich mich uneingeschränkt an.

Also mal ganz einfach für diejenigen unter uns, die zwar keine Ahnung haben, aber andere belehren:

- Das Match Ergebnis (die allseits bekannten Prozente) wird errechnet aus der Summe der Match Points.

- Die Match Points werden errechnet aus dem Ergebnis auf der Stage in Prozent und den auf der Stage maximal erreichbaren Punkten.

- Das Ergebnis auf der Stage errechnet sich aus den Hitfaktoren. Die maximal auf der Stage zu erreichenden Punkte sind davon jedoch unabhängig.

Daher ist, was Du geschrieben hast Blödsinn.

Und es ist noch aus einem weiteren Grund Blödsinn: Wenn irgendein Hinterbänkler der mit der Matchentscheidung nichts zu tun hat, eine Stage haushoch gewinnt, dann ändert das was am Ergebnis, weil es den anderen die Prozente zusammendrückt. Die Hitfaktoren aller anderen ändert es aber nicht. Wie kann das sein, wenn ja das Aufsummieren der Hitfaktoren ein korrektes Ergebnis bringt?

Ich fasse zusammen: Was Du schreibst ist falsch. Das ist Tatsache. Und bevor Du anderen vollmundig erklärst, dass sich die Mathematik nicht bescheissen läßt, wäre es angebracht sie selbst korrekt zu verwenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK raudi, du hast es so gewollt, ich habe mir schonmal nen Kaffee geholt, könnt ja länger dauern...der Mod wir den Thread schon schließen wenn es ihm zu off-topic wird..,

also, da Du wohl in der Sesamstraße nicht aufgepasst hast,...

Die erreichbaren Matchpoints, Matchprozente u.Ä. ist immer nur eine angepasste Bezugsgröße und dient dazu, das Match in Sektionen zu unterteilen. Die Wichtung der Stagegröße korrigiert sich selbst über die Zeit., da jeder Hitfaktor ja relativ ist und nicht absolut, daher ist der erfolgreiche Hinterbänkler auch irrelevant.

Anders ausgedrückt, für Leute die von Mathematik Ahnung haben, nimm ein beliebiges Match, schieße alle Stages hintereinander ohne die Zeit zu anzuhalten,....völlig egal wieviele Punkte es auf dem Match gibt, gewonnen hat der mit dem höchsten Hitfaktor. Jetzt zerlegst Du das gleiche Match in viele kleine Stages oder theoretisch in eine Stage pro Hit, addierst danach alle Hitfaktoren,...wer hat gewonnen,...rüschtisch,.....der mit dem höchsten addierten Hitfaktor. Jetzt hast Du zwei Extremwerte und was kann man machen?...wieder rüschtisch, jede beliebige Kombination aus Hitfaktoren führt zum gleichen Ergebnis bei der Siegerermittlung,

q.e.d. (ist Latein, hatteste wahrscheinlich nicht, musste googeln)

DVC

FT

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK raudi, du hast es so gewollt, ich habe mir schonmal nen Kaffee geholt, könnt ja länger dauern...der Mod wir den Thread schon schließen wenn es ihm zu off-topic wird..,

also, da Du wohl in der Sesamstraße nicht aufgepasst hast,...

Die erreichbaren Matchpoints, Matchprozente u.Ä. ist immer nur eine angepasste Bezugsgröße und dient dazu, das Match in Sektionen zu unterteilen. Die Wichtung der Stagegröße korrigiert sich selbst über die Zeit., da jeder Hitfaktor ja relativ ist und nicht absolut, daher ist der erfolgreiche Hinterbänkler auch irrelevant.

Anders ausgedrückt, für Leute die von Mathematik Ahnung haben, nimm ein beliebiges Match, schieße alle Stages hintereinander ohne die Zeit zu anzuhalten,....völlig egal wieviele Punkte es auf dem Match gibt, gewonnen hat der mit dem höchsten Hitfaktor. Jetzt zerlegst Du das gleiche Match in viele kleine Stages oder theoretisch in eine Stage pro Hit, addierst danach alle Hitfaktoren,...wer hat gewonnen,...rüschtisch,.....der mit dem höchsten addierten Hitfaktor. Jetzt hast Du zwei Extremwerte und was kann man machen?...wieder rüschtisch, jede beliebige Kombination aus Hitfaktoren führt zum gleichen Ergebnis bei der Siegerermittlung,

q.e.d. (ist Latein, hatteste wahrscheinlich nicht, musste googeln)

DVC

FT

Freund der Zwerge,

Wenn mann sich schon erfrecht hinter einen Absatz q.e.d. zu schreiben, dann sollte man auch einen nachvollziehbaren Nachweis geführt haben. Hast Du nicht. Geht auch nicht. Weil das was Du schreibst Mumpitz ist. Ganz einfach.

Erfolgreiche Hinterbänkler sind nicht irrelevant. Hier ein kleines Rechenbeispiel für Volksschüler:

Stage1: 100 erreichbare Punkte

Person A: Hitfaktor 5 - 50 Prozent - 50 Matchpoints

Person B: Hitfaktor 4 - 40 Prozent - 40 Matchpoints

Person C: Hitfaktor 10 - 100 Prozent - 100 Matchpoints

Kannst Du soweit folgen?

Stage 2: 50 erreichbare Punkte

Person A: Hitfaktor 4 - 40 Prozent - 20 Matchpoints

Person B: Hitfaktor 5 - 50 Prozent - 25 Matchpoints

Person C: Hitfaktor 10 - 100 Prozent - 50 Matchpoints

Und wie jetzt selbst der dümmste erkennt:

Addiert man die Hitfaktoren für die Personen A und B kommt beide male 9 heraus. Addiert man die Matchpunkte erreich A 70 Matchpunkte und B hat 65 Matchpunkte. Merke: 70 ist ungleich 65. Daher liefert Dein Geschwurbel kein korrektes Resultat. Und solltest Du mir jetzt was vorsingen, dass das nur bei Gleichstand so ist, dann nimmst bei Person A bei Stage 2 Hitfaktor von 3,99 und rechnest selber nach.

So und jetzt dazu, dass Hinterbänkler keinen Einfluß haben:

Stage 1 - 100 Punkte:

Person A: Hitfaktor 5 - 50 Prozent - 50 Mathpoints

Person B: Hitfaktor 4 - 40 Prozent - 40 Matchpoints

Hinterbänkler: Hitfaktor 10 - 100 Prozent - 100 Matchpoints

Merke: Person A erhält für die Stage 10 Matchpoints mehr.

Jetzt nehmen wir mal an, der Hinterbänkler hätte die Stage nicht gewonnen, dann:

Person A: Hitfaktor 5 - 100 Prozent - 100 Matchpoints

Person B: Hitfaktor 4 - 80 Prozent - 80 Matchpoints

Und was merken wir hier: Person B verliert plötzlich anstatt 10 insgesamt 20 Matchpoints. Und da das Gesamtresultat sich anhand der Summe der Matchpoints errechnet, hat das tatsächlich Einfluß auf das Ergebnis. (Zugegeben nur, wenn die beiden nahe beieinander sind, aber nichts desto weniger.) Und hier noch ein Beispiel aus der Praxis: Ich hab schon einmal den zweiten Platz bei einem Match verloren und wurde dritter, weil die bei Stats einen vollkommenen Hinterbänkler falsch eingegeben haben und der somit Stagesieger wurde. Da das leider eine Stage war, auf der ich meinem direkten Konkurrenten um Platz 2 viel abgenommen habe, hat das Ergebnis gedreht.

So - da nun eindeutig anhand eines Beispieles dargelegt wurde, dass Du unrecht hast, würde ich an Deiner stelle das peinliche qed wegeditieren. Denn das einzige, das Du in Deinem Geschreibsel eindeutig bewiesen hast ist Deine Präpotenz und Deine geistige Unterlegenheit.

Schönen Tag noch und lass den Kopf nicht hängen. (Das wird Dir auch leicht fallen, denn allzu schwer kann er ja nicht sein.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was mir auffällt, ist leider das Unvermögen vieler Leute zu diskutieren ohne persönlich oder beleidigend zu werden.

Warum diese Art und Weise der Kommunikation nicht nur in diesem Forum solche Züge annimmt, kann nicht nachvollziehen und ehrlich gesagt, entsetzt es mich.

Wir als Sportler sollten fair und ohne Aggressionen sein; bitte handelt doch wie verständige und erwachsene Menschen!!!

DVC

Share this post


Link to post
Share on other sites

... ohne Aggressionen sein;...

Ich kann Dir nicht widersprechen. Aber der zitierte Teil ist wohl für alle Sportler die ich kenne und respektiere falsch. Ansonsten hast Du recht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach raudi

schön wie Du Dich abmühst, Du liest gerne was Du selber schreibst oder?

Ist doch auch schon ein schöner Erfolg bei einem Level 1 Dritter zu werden.

@ Großmaulkaliber

Lass Dich nicht verwirren, zu Deiner Threadfrage, die leider im Gelaber untergegangen ist.

Ja, die einfachste Methode zur Berechnung des Ergebnisses eines dyn. Wettkampf nur mit Taschenrechner oder einer kleinen Excelltabelle ist die Addition der Hitfaktoren. Ja es gibt auch kleine Verwerfungen in den Abständen im Vergleich zum Win MSS durch die Konvention Bester = 100% . Aber das war ja auch nicht die Frage.

DVC

FT

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, die einfachste Methode zur Berechnung des Ergebnisses eines dyn. Wettkampf nur mit Taschenrechner oder einer kleinen Excelltabelle ist die Addition der Hitfaktoren. Ja es gibt auch kleine Verwerfungen in den Abständen im Vergleich zum Win MSS durch die Konvention Bester = 100% . Aber das war ja auch nicht die Frage.

Du bist aber schon ziemlich beratungsresistent oder haben bei dir alle stages gleich viele Schuss?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jeder weiß was, aber keiner richtig. Leider kann ich die Halbwahrheiten so nicht stehen lassen.

Da ich schon ein paar Matche veranstaltet und gewertet habe, behaupte ich mal mich mit dem WinMSS ein wenig auszukennen. Angefangen von MSS 3 (noch unter DOS) bis zu WinMSS 8.x, incl. MSS 7 (TimePlus).

Grundsätzlich wird wie folgt gewertet:

Punkte/Zeit = Hitfaktor

Der Schütze mit dem größten Hitfaktor bekommt die vollen Stagepoints. Alle anderen bekommen ihre Stagepopints anhand ihrer Hitfaktoren in Relation zum größten.

Die Summe der Stagepoints ergeben die Matchpoints eines jeden einzelnen.

Der Schütze mit den meisten Matchpoints erhält (logischerweise)100 Matchprozent. Die anderen Teilnehmer werden wiederum in Relation dazu gesetzt.

Da könnte man auch von alleine drauf kommen, wenn man sich die Ergebnis- u. Verifylisten eines Matches mal näher anschaut.

Das MSS 7 kann ich sehr für Trainingszwecke empfehlen. Hier werden Strafen und No-Alpha in Strafzeiten umgerechnet und der Stagezeit zugeschlagen.

Mike, Proc., No-Shoot: plus 2s

Charlie: Min. +0,4s, Maj. +0,2s

Delta: Min. +0,8s, Maj. +0,6s

Dies kann man ganz einfach mit einem Taschenrechner umsetzen. Man tippt die Timerzeit ein, geht von Scheibe zu Scheibe und tippt +0,4+0,2+0,4 usw. ein, und hat so die ges. Stagetime. So kann man z.B. die Übung öfter schießen und sich selbst kontrollieren.

Wer die niedrigste Gesamtzeit hat, gewinnt das Match.

Wir haben seinerzeit mal ein Match mit MSS 6 u. MSS 7 gewertet und so gut wie keine Abweichungen festgestellt.

wp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, vielen Dank für die Hinweise soweit; damit komme ich schon mal weiter.

WinMSS ist mir natürlich ein Begriff, aber wie der Name schon vermuten lässt, ist es ein WinMSS und kein OsxMSS.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

Der Schütze mit dem größten Hitfaktor bekommt die vollen Stagepoints. ...

Danke für die Korrektur - bevor die Punkte aufsummiert werden heißen sie natürlich Stagepoints.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, vielen Dank für die Hinweise soweit; damit komme ich schon mal weiter.

WinMSS ist mir natürlich ein Begriff, aber wie der Name schon vermuten lässt, ist es ein WinMSS und kein OsxMSS.

Vor einem ähnlichen Problem stehe ich weil ich ältere Hardware mit Linux reaktivieren möchte. Ich werde das mal mit Wine probieren. Gibt es auch für OSx. Schon mal an solche Lösungen gedacht? Kostet wie WinMSS kein Geld, nur etwas Zeit und eventuell auch Nerven.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe dazu mal eine Excel-Tabelle gebastelt (läuft damit unter MS Excel, kann man natürlich auch portieren). Ist derzeit auf 10 Stages ausgelegt und fast selbsterklärend:

- 1. Im Register Summe trägt man die Schützen und die Stagenamen ein.

- 2. Anschließend trägt man in jedem Stageregister links unten die Maximum Points und Minimum Shots ein.

- 3. Danach scort man in den Stage Registern und erhält die Stagewertungen.

- 4. Hat man alles eingegeben, wirft das Register Summe die Platzierung einschließlich Matchpunkte und Matchprozente aus.

Vielleicht hilft sie ja jemandem, der kein WinMSS benutzen möchte. Leider kann ich die Datei hier nicht hochladen (oder doch?). Wer also Interesse hat -> PM.

Gruß, Rüdiger

Vor einem ähnlichen Problem stehe ich weil ich ältere Hardware mit Linux reaktivieren möchte. Ich werde das mal mit Wine probieren. Gibt es auch für OSx. Schon mal an solche Lösungen gedacht? Kostet wie WinMSS kein Geld, nur etwas Zeit und eventuell auch Nerven.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.