Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
joker_ch

G28 - Abgetrennt vom G36 Thread

Recommended Posts

Abgesehen davon, dass es irgendwie idiotisch ist ein Gewehr zu kritisieren, weil es bei einer Ausnahmeschießposition nicht zu gebrauchen ist...outest du dich mit deiner wiederholten Frotzelei auch noch als Ahnungloser...beim G28 werden standartmäßig 20 und 10 Schuss Magazine mitgeliefert. Damit ist dann auch deine tolle und wahnsinnig wichtige Hawkins Schießhaltung wieder benutzbar.... :bump:

Ein Scharfschützen Gewehr soll seine Aufgabe bewältigen können und alternative Schiesspositionen zu dem Sportschiessen auf der Matte auf dem Zweibein gehören zum Pflichtenheft. Im Grunde genommen in der reallen Welt hat man mehr beschissene Positionen aus denen man schiessen muss als Labormässig aufgebaute Schiessuntersätze.

Wenn also ein Hersteller diese simplen Anforderungen die alle anderen Erfüllen nicht erfüllt ist der Auftrag gescheitert. Das ein Gewehr zur Giesskanne mutiert nur weil man es auf das Magazin auf legt ist linde gesagt katastrophal. Mal davon abgesehen vom Gewicht.

Joker

Edited by joker_ch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Haste nicht verstanden nä?!

In Großbuchstaben:

DA WERDEN 10 SCHUSS MAGAZINE MITGELIEFERT. DAMIT IST DANN AUCH DEINE LIEBLINGSSCHIEßPOSITION WIEDER AUSFÜHRBAR!

Junge, du nervst mit deinem "My Way oder High Way" gequatsche! Es sind auch andere Verhaltensweisen, Taktiken und Meinungen berechtigt...auch wenn die selbsternannten Hüter des Grals von NDS (oder anderen Schweizer "Schießschulen") das nicht gerne hören (Ausnahmen gibt es).

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Joker: Wie oft hast Du denn schon mit dem G28 geschossen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Kontra

Reg dich mal nicht so künstlich auf. Das Problem ist das die Waffe streut wenn man sie auf das Magazin auflegt, was nicht passieren dürfte bei einer Waffe die als DMR konzipiert wurde im 21 Jahrhundert und nicht in Hinterfurzistan gebaut wird.

Und was die Frage betrifft von alternativen Schiesspositionen bei allen militärischen Scharfschützen mit denen wir gearbeitet haben, sind alternative Schiesspositionen etwas völlig normales (USA, F, B, AU) und natürlich die Schweiz. Würde mich schwer wundern das das die D eine Aussnahme sind. Was das mit Schiesschule oder NDS zu tun haben sollte ist mir schleierhaft. Im übrigen bildet NDS keine militärischen Scharfschützen aus.

Bei einem DMR das in der Kampftruppe gebraucht wird, sind solche Positionen noch wichtiger, weil der Schütze keine Zeit hat sich einen komfortablen Schiessuntergrund zu bauen. Der andere Punkt warum ein DMR als Stg, damit man eben in den alternativen Positionen rasch nachfeuern kann ohne das Ziel zu verlieren beim Nachladen, und um schnelles Einzelfeuer zu erlauben.

Diese Positionen sind: Stehend, kniend, liegend auf Zweibein oder den Handschutz aufgelegt. Laid Back und Hawkins um die wichtigsten zu nennen.

Warum Hawkins?

Weil es Situationen gibt wo man das kleinst Mögliche Profil geben muss:

position-hawkins.JPG

So sieht die Technik mit einem Karabiner aus mit kleinem Magazin. Bei einem Stg, stützt man die Waffe auf dem Magazin (weil es länger ist) und gräbt es wenn es zb ein 20er Magazin ist ein.

Warum Laid back ?

Weil die ganze Welt nicht flach ist und man vielleicht einen Rucksack trägt und ausserdem man so die Form des Schützen schwer zu erkenne macht.

laybackk.jpg

Warum kniend ? weil man es manchmal muss

tir-genou.jpg

Usw.....

Sprich ein modernes DMR muss erlauben ohne Probleme etwas anderes zu machen als auf der Matte auf dem Zweibein aufgestellt zu schiessen. Was übrigens das HK417/G28 sehr gut tut, obwohl man nicht versuchen sollte im schnellen Einzelschuss so zu schiessen (Megastreuung).

Das HK es nicht hinkriegt und jedes AR System solche Krankheiten nicht hat ist eben das Problem.

@Direwolf, wir konnten eine Woche mit dem HK417 spielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sprich ein modernes DMR muss erlauben ohne Probleme etwas anderes zu machen als auf der Matte auf dem Zweibein aufgestellt zu schiessen.

Und das müsste eigentlich jedem klar sein, der länger als eine Minute darüber nachdenkt.

Ich kann mir diese Probleme nur damit erklären, dass es in Deutschland viel zu lange keine Einsatzerfahrung gab. Dann setzen sich überall Bürokraten und Theoretiker durch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Direwolf, wir konnten eine Woche mit dem HK417 spielen.

Also nein. Kein G28.

Welches 417? Die französische Variante, mit teilweise auf dem Handschutz montiertem ZFR?

as_afg10.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also nein. Kein G28.

..

Wie sollte er an ein G28 kommen? Das Ding dürfte auch in der Schweiz nicht im Laden rum stehen ;)

Gruß

Hunter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann kann er aber auch keine fundierten Aussagen über die Waffe machen. Nach meinem Eindruck will er aber genau das tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann kann er aber auch keine fundierten Aussagen über die Waffe machen.

Natürlich kann er das nicht weil er mit Sicherheit noch kein G28 in der Hand hatte.. er wird halt glauben das ein HK417 das gleiche ist und somit die selben Eigenschaften/Schwächen hat.

Gruß

Hunter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich durfte mit dem G28 einmal bis jetzt schießen und mein Eindruck: Die tollste Schießstandwaffe die ich bis jetzt in irgendeiner Armee gesehen habe!

Rückstoß ist in Ordnung, Zielfernrohr ideal für den Schießstand und die Trefferleistung auf normale Klappfallscheiben war auch überzeugend.

Nur, im Einsatz möchte ich das Ding nicht mitnehmen, dafür gibt es leichteres mit einfacherer Optik, was mindestens genauso gut schießt. So oder so ähnlich war auch bisher immer die Meinung der meisten Soldaten die ich dazu gesprochen habe.

Gruß

Makalu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich durfte mit dem G28 einmal bis jetzt schießen und mein Eindruck: Die tollste Schießstandwaffe die ich bis jetzt in irgendeiner Armee gesehen habe!

...

Vermutlich hat man das G28 auch als "Schießstandwaffe" geplant und konstruiert.. da spielt das Gewicht dann keine Nennenswerte Rolle, Ich würde ja auch nicht auf die Idee kommen mein 7 kg schweres OA-10 bei der Pirsch-Jagd spazieren zu tragen :lol:

Gruß

Hunter

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Kontra

Reg dich mal nicht so künstlich auf. Das Problem ist das die Waffe streut wenn man sie auf das Magazin auflegt, was nicht passieren dürfte bei einer Waffe die als DMR konzipiert wurde im 21 Jahrhundert und nicht in Hinterfurzistan gebaut wird.

Und was die Frage betrifft von alternativen Schiesspositionen bei allen militärischen Scharfschützen mit denen wir gearbeitet haben, sind alternative Schiesspositionen etwas völlig normales (USA, F, B, AU) und natürlich die Schweiz. Würde mich schwer wundern das das die D eine Aussnahme sind. Was das mit Schiesschule oder NDS zu tun haben sollte ist mir schleierhaft. Im übrigen bildet NDS keine militärischen Scharfschützen aus.

- Jetzt erklär uns bitte doch noch einmal, warum das G28 nicht in der Hawkins Position benutzt werden kann?

- Woher kommt die Info, dass das G28 streut wenn man es auf dem Magazin auflegt?

Zur Info: Ich habe nicht in Frage stellen wollen, dass diese Schießpositionen wichtig sind! Im Übrigen, kenne ich die Positionen...aber trotzdem danke für die Erläuterung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich durfte mit dem G28 einmal bis jetzt schießen und mein Eindruck:

Rückstoß ist in Ordnung,

Ist ja auch kein Wunder.

1. Ist es ein Halbautomat

2. Aufgerüstet ca. 9kg Masse

3. .308 sowieso eine "Mädchenpatrone"

Share this post


Link to post
Share on other sites

I

Nur, im Einsatz möchte ich das Ding nicht mitnehmen, dafür gibt es leichteres mit einfacherer Optik, was mindestens genauso gut schießt. So oder so ähnlich war auch bisher immer die Meinung der meisten Soldaten die ich dazu gesprochen habe.

Gruß

Makalu

Das G28 ist auch kein DMR sondern ein SASS analog zum amerikanischen M110. Man kann sich sogar darüber streiten ob ein 7,62mm Gewehr auf Gruppenebene überhaupt Sinn macht. Das G28 ist m.W. i.d.R. auch da wo es hin gehört, bei den Scharfschützen auf Zugebene.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man kann natürlich für jede Waffe eine eigene Kategorie schaffen...

Ob es tauglich ist für die von der Truppe angeforderte Zwecke sehen wir in ein paar Jahren...

Eins ist klar, heutzutage ist nichts unumstritten..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das G28 ist auch kein DMR sondern ein SASS analog zum amerikanischen M110. Man kann sich sogar darüber streiten ob ein 7,62mm Gewehr auf Gruppenebene überhaupt Sinn macht. Das G28 ist m.W. i.d.R. auch da wo es hin gehört, bei den Scharfschützen auf Zugebene.

Wobei es dazu ja nicht gedacht war. Es war als Gruppen DMR gedacht. Der Scharfschütze hat immernoch die 300 WinMag. Als M110 kann es auch nicht, dafür haben die nicht die Munition eingeführt. Mal davon abgesehen, dass es mit der kurzen Lauflänge als SASS auch etwas grenzlastig ist. Dass die es dafür nehmen, ist aber verständlich. Das ZF ist für einen normalen Soldaten auch etwas überdimensioniert und nun hat man die Dinger halt.

Wobei man langsam wieder zum Thema zurückfinden könnte.

Gruß

Makalu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich kann er das nicht weil er mit Sicherheit noch kein G28 in der Hand hatte.. er wird halt glauben das ein HK417 das gleiche ist und somit die selben Eigenschaften/Schwächen hat.

Gruß

Hunter

Ja klar Riesen Unterschiede. :rofl: Das MR 308 ist die zivile Variante des HK 417, mit neben der Abwesenheit der VA einen Lauf mit engeren Toleranzen und so eine bessere Präzision sowie die Unmöglichkeit den HK 417 Lower auf das MR 308 zu tun um böse. Das G28 ist aus dem MR308 gebaut mit ein paar miltär Gimiks dazu.

Das wichtigste nämlich die Funktion der Waffe und der Aufbau ist genau der selbe.

Übrigens HK 417 stehen auch nicht in den Läden rum....

Und wo und warum und von wem die HK417 kamen steht hier nicht zur Debatte.

- Woher kommt die Info, dass das G28 streut wenn man es auf dem Magazin auflegt?

Ganz einfach wie oben geschrieben, gleiches System gleiche Probleme. Und es war einfach ein Aha Erlebniss, nachdem man die Waffe auf dem Zweibein im Einzelschuss auf 600m getestet hatte und sah das sie sehr gut schiesst, das man auf 200m Keine Klapscheibe mehr traf in der Hawkins Position. Und um auf 200m eine Scheiben nicht zu treffen muss man lange suchen um eine Waffe zu finden mit der so etwas passiert.

Jetzt warum ???

Keine Ahnung, aber da das G36 und das HK417 System mässig ähnlich sind (short stroke) könnte es daher herkommen. Im Übrigen das SIG550 hat auch ein ähnliches Problem, lange nicht so ausgeprägt aber eine Treffpunktverschiebung hat man. Es geht bei dem 550 so weit das aufgelegt auf dem Zweibein je nach Unterlage man einen verschiedenen Treffpunkt hat, Grund warum, wir das Zwei Bein rauswerfen und nur aufgelegt auf dem Sack oder auf der Handfläche schiessen, was einen gleichen Treffpunkt garantiert (eben auch ein Work around). Im übrigen wenn man das von SIG verkaufte

Im übrigen wenn man den 4 Schienen Handschutz auf das SIG 553 baut, streut die Waffe warmgeschossen wie eine Giesskanne, und SIG hat das Müllteil immer noch in seinem Sortiment.

ist also nicht HK spezifisch an den Anwendern vorbei zu bauen genauso es nicht BW spezifisch Müll bei der Beschaffung zu bauen, wenn ich sehe was für ein Unsinn bei uns gemacht wird, wunder ich mich jeden Tag neu das wir ein Stg wie das SIG550 und 553 haben.

Mir graut es übrigens wenn wir demnächst eine Ablösung für das Stg90 finden müssen, den langsam haben wir keine mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann dir denke ich erklären, warum sich der Streukreis vergrößert und du einen anderen Treffpunkt hast wenn du auf dem Magazin aufgelegt schießt. Die Waffe "springt" auf dem Magazin hin und her. Um das zu vermeiden gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten.

1) Magazin nur auf weichem Untergrund auflegen

2) Mit der Schulter auf die Waffe legen (Ähnlich der Hawkins Stellung ;-) und Unterstützungshand vorne am Handschutz positionieren.

Edited by kontra

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Joker:

Die Frage warum man mit dem G28 die Hawkins Position nicht schießen kann, hast du aber immer noch nicht erläutert! Hol das mal bitte nach!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Joker:

Die Frage warum man mit dem G28 die Hawkins Position nicht schießen kann, hast du aber immer noch nicht erläutert! Hol das mal bitte nach!

Ich muss mich wohl falsch ausdrücken.

In der Hawkins Position muss man mit dem G28 und dem HK417 die Waffe auf dem Magazinboden auflegen, und dann fängt die HK417 und es gibt nicht einen einzigen Grund warum es bei dem G28 anders sein sollte, an zu streuen wie eine Giesskanne.

Wie schon gesagt, es war ein interessantes Erlebniss das man definitiv nicht erwartet hätte.

Man kann je nach Variation den Kolben unter die Schulter klemmen, änderte aber an dem Problem nichts.

Zum Untergrund den sucht man sich ja nicht aus. Aber bei einem AR System hat man kein Problem wenn man es tut, bei einer SIG hat man eine Treffpunktverlagerung aber keine unmögliche Streuung

PS: Wer dies nachvollziehen will, sollte wenn er keine Übung hat von einem Kumpel von hinten den Kolben fixieren lassen, sonst gibt es möglicherweise das Scharfschützen Abzeichen.

Joker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal: Beim G28 werden 10 Schuss Magazine serienmäßig mitgeliefert. Die schauen vielleicht nen halben Zemtimeter aus dem Magazinschacht heraus und liegen auch bei Hawkins nicht auf!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und was machst du, wenn du statt einem 10er das 20er drin hast? Noch schnell einen Magazinwechsel während dem du mit einem doppelten Salto in den Dreck springst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach dem "doppelten Salto" in den Dreck triffst mit dem Ding so oder so nix mehr.. dann spielt das Magazin-Problem auch keine Rolle mehr :rotfl2:

Gruß

Hunter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Chuck Norris und Co sieht das aber immer so einfach aus :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal: Beim G28 werden 10 Schuss Magazine serienmäßig mitgeliefert. Die schauen vielleicht nen halben Zemtimeter aus dem Magazinschacht heraus und liegen auch bei Hawkins nicht auf!

Ja geil oder noch schlimmer, warum werden die eigentlich serienmässig mitgeliefert...

Wir konnten keine 10er Magazine ausprobieren, weil keine dabei waren. Warum auch ??? Welcher Idiot bestückt sein Stg, sei es ein DMR mit 10er Magazinen wenn er 20er haben kann. Der ganze Vorteil eines DMR/Scharfschützengewehr in HA/VA ist die schnelle Einzelschussfolge und Munition im Tank hilft da. Wir Schweizer ärgern uns ja das wir mit 20er Magazinen Rum rennen müssen. Komischwerweise bei Sofortreaktionsmassnahmen Übungen hat der erste meistens ein privates 30er drauf.

Wenn jetzt die Lösung sein soll ich habe ein oder zwei 10er Magazine dabei und wechsle von 20er auf 10er wenn ich möglicherweise auf den Magazinboden auflegen muss im Kampfstress, ist diese Lösung das Eingeständniss eines Entwicklungsfehler. Im Grunde genommen das es überhaupt für das militärbedürfniss 10er Magazine gibt spricht schon Bände.

Joker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.