Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
heinlein

Halbautomat in 7,62x39 als Sportschütze

Recommended Posts

Ich denke, es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass das Kaliber im Zusammenhang mit dem § 6 AWaffV ("neuer Anscheinsparagraph")in Halbautomaten problematisch, nicht jedoch gemeinhin verboten ist.

Ich trage mich schon länger mit einem gewissen Kaufinteresse. Soweit, so gut.

Die üblichen Verdächtigen Molot vepr usw sind mir bekannt. Ich habe nur Schwierigkeiten mit den folgenden Waffen, Feststellungsbescheide finde ich auch nicht. Ein solcher Bescheid ist ja keine Voraussetzung für den Kauf, aber ohne hat man natürlich doch einen gewissen Unsicherheitsfaktor.

1. Izmash Saiga: Ausführung komplett schwarz, jedoch kein Pistolengriff sondern ("normaler, ungelochter")Jagdhinterschaft und verdeckte Gasabnahme durch verlängerten und erhöhten unteren Handschutz.

2. Saxonia Hail, dicker, eckiger schwarz brauner Lochschaft, Gasabnahme verdeckt. Kein Mündungsfeuerdämpfer.

3. Ruger mini 30, Drahtbügel-Klappschaft, Pistolengriff schwarz, Rest schwarz. In Holz (also in der Standartausführung) ist das Teil meines Wissens nach kein Problem. Aber wenn ich das Ding habe, würde ich hier und da ein bisschen was machen wollen. Gleicht es jedoch im beschriebenen Klappschaft einer vollautomatischen Kriegswaffe?? Welcher? Ruger ac556?

Wenn jemand fundierte Hinweise geben kann, Feststellungsbescheide kennt oder so ein Teil als Sportschütze sein Eigen nennt und berichten möchte, wäre ich dankbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Dafür brauchst du keinen FB. Kauf eine Anscheinsfreie und gut ist. Egun wirft dauerhaft haufenweise Angebote aus

Bsp:

http://egun.de/marke....php?id=4697601

http://egun.de/marke....php?id=4697580

Tippe mal x39 in die Suche ein und dann kommen auch tschechische VZ. Die sind sogar in der Sportordnung des BDS aufgeführt.

http://egun.de/market/item.php?id=4697620

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir fällt dazu auch noch das Vz.52/57 ein.

Aber nicht zu verwechseln mit dem Vz. 58!

Robuster, funktionssicherer HA mit Chromlauf und guter Schussleistung.

Gruß

oswald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, wenn man zu viel Kohle über hat und keinen Wert auf gute Präzision legt, kann man sich freilich was in 7,62x39 kaufen.

Nur auf Dauer macht sowas nicht wirklich glücklich, denn andere treffen mit böser aussehenden HA in unbösen Kalibern VIEL besser.

Ja selbst jeder einigermaßen brauchbare KK HA leder so ne Wumme ab auf 100m und die Mun kostet nen Bruchteil

Ich hab in dem Kaliber etwas rumexperimentiert, Fabrikmuni ist ja nur mit den 123grn Pillen zu bekommen und fast durch die Bank weg unpräzise, gerade die Surplus. Wiederladen brachte erst die nötige Präzi, dann aber erst mit Geschossen zwischen 150 und 200grn, die nur bedingt aus HA nutzbar sind. Ich hatte einen EL als Abschußrampe, da wars egal.

Überlegs noch mal GENAU, bevor Du dan nen Voreintrag für organiserst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Beim VZ 52/57 immer daran denken: Kein angebautes Klappbajonett, max. 5 Schuss Magazin, Visierbegrenzung auf 300m, Schweisspunkte und korrespondierende Ausnehmungen am Magazin und Verschluss/traeger die verhindern das die Teile mit nicht zivilisierten HA getauscht werden koennen.

Das Teil ist eine Giesskanne, macht aber viel Spass

Edited by coltdragoon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, danke erstmal für die Antworten. Ich hatte mir auch schon überlegt, "einfach" eine meiner Meinung nach anscheinsfreie zu holen, sprich kein freistehender Pistolengriff, verdeckte Gasabnahme, kein MFD. Es bleibt halt nur eine gewisse Unsicherheit ohne FB. Wenn hier also Jemand zu den aufgeführten Modellen Näheres weiß, wäre ich für eine kurze Meldung dankbar.

An die vz habe ich auch schon gedacht...ist auch billiger. Ich kenne das System nur zu wenig und bei den Ersatzteilen sehe ich schwarz.

Hintergrund ist, dass ich in der Tat schauen möchte, was man aus dem Kaliber als Wiederlader herausholen kann und mich das (im Vergleich zur .223) etwas härtere Originalkaliber reizt. Eine Variante in .308 wäre mir zu simpel :dirol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

Es bleibt halt nur eine gewisse Unsicherheit ohne FB.

...

bei den Ersatzteilen sehe ich schwarz.

Hintergrund ist, dass ich in der Tat schauen möchte, was man aus dem Kaliber als Wiederlader herausholen kann und mich das (im Vergleich zur .223) etwas härtere Originalkaliber reizt. Eine Variante in .308 wäre mir zu simpel :dirol:

Kauf dir eine Molot Vepr, die hat einen Feststellungsbescheid!

Was die Ersatzteile betrifft.. da wird's auch bei Motot, Saiga, Arsenal usw. eher schlecht ausschauen!

Und mit dem "raus holen" aus der 7,62x39 schaut's auch nicht gut aus.. zum einen ist die Patrone keine Präzisionspatrone und die AK-Artigen Waffen dazu machen's nicht leichter..

Ich habe zwei Selbstlader in 7,62x39 (kurzes Molot Vepr und Arsenal 2MF), das Zeug macht Spaß und die Munition ist günstig.. dazu kommt das diese AK-47 Ableger einen gewissen Flair haben.

Das war's dann aber auch schon, hätte ich eine Zahlenmäßige Einschränkung beim Erwerb von Langwaffen würde ich mir keine solche Knarre kaufen, es gibt weit besseres mit dem man auch noch was trifft ;)

Gruß

Hunter

Edited by Hunter375

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja,.....ein VZ52/57 trifft schonmal um einiges besser als ein Kaschi-Klon...und mit selbstgestopfter Muni erst recht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja,.....ein VZ52/57 trifft schonmal um einiges besser als ein Kaschi-Klon...und mit selbstgestopfter Muni erst recht!

Das Ding hat aber bei weitem nicht den Flair eines Kaschi-Klon's :blum:

Gruß

Hunter

Share this post


Link to post
Share on other sites

manche brauchen Flair, andere wollen was treffen....jeder wie er mag

Share this post


Link to post
Share on other sites

manche brauchen Flair, andere wollen was treffen....jeder wie er mag

Stimmt.. aber wenn ich was treffen will nehme ich keinen Ak-Klon und auch keinen VZ52/57 ;)

Gruß

Hunter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass es präzisere Waffen gibt, dürfte klar sein. Es gibt auch größere und kleinere usw. Mich reizt einfach der Gedanke, aus dieser Patrone und aus einer einfachen Halbauto-Basis auf 100m etwas rauszuholen und nicht, mit einer 6,5 Grendel auf 200m die Innenzehn zu halten. Jeder, wie er mag.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na dann kauf dir so ein Ding und hab Spaß damit.. das Leben ist zu kurz um über den Sinn und Unsinn solcher Spielsachen längere Zeit nach zu denken :)

Gruß

Hunter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus der 7,62x39 kann man fast nix rausholen! Zumindest, wenn man nen HA als Abschußrampe nutzt, der einen noch weiter einschränkt, als ein Repetierer. 150er Pillen bekommt man im HA noch zum Laufen, dann wirds enge. So richtig Präzisprünge macht man aber erst bei 180...200grn, und die gehen ausm HA schon nicht mehr. Glaubs oder lasses, ich habs probiert.

Im Verein hatten einige so Sachen Saxonia Hail in verschiedenen Konfigurationen, ne WUM, ein paar Saigas. Die Ergebnisse auf 50m waren schon traurig, auf 100m hat die schon gar keiner mehr schießen wollen, zu groß war die Blamage, wenn die dann von WK2 HA trocken abgekocht wurden. Fast alle haben die Dinger verkauft, mit Verlust.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von Geco gibt es nun 7,62x39 mm Munition mit 150 gr Teilmantelgeschoss. Hat die schon jemand probiert? Taugt die was? Als ich noch meine Molot Vepr hatte, schoss diese mit der Wolf Munition mit diesen schweren Geschossen deutlich besser, als mit den 124 gr Vollmantelpatronen. Ich würde mir gerne mal einen Repetierer in diesem Kaliber zulegen, daher die Frage.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu DER Muni kann ich explizit nix sagen, aber erst mit 150, 180 und 200grn Pillen bin ich in der 7,62x39 zu brauchbarer Präzi gekommen.

Als 123er hatte ich die Lapua S405 versucht, die ich sonst aus den Mosins und Enfields mit sehr guter Präzi verschieße, war auch nix.

Bei den Repetierern wirst auch mächtig abfluchen, die CZ und die Zastava haben genau so bescheiden große Lager, wie die HAs, die man so findet, leider.

Ich hatte eine IZH18, da war das Lager nicht großzügig bemessen, zum Glück.

Die CIP Midestlaufmaße der 7,62x39 helfen da auch nicht wirklich weiter, am gescheitesten wäre einen .30er Lauf herzunehmen, aber den bekommst wieder nicht durhc den Beschuß und Custombüxe in 7,62x39 ist ja nun der Vollwahnsinn der Geldverbrennung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von Rössler gibt es die Titan 3 auch im Kaliber 7,62x39 mm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Meinung:

Auch mit der Molot Vepr kurz kann man die Mindestringzahlen für die DM beim BDS schaffen und dort auch mitschiessen - habe ich beides gemacht. Liegend mit russ. ZFR hält sie die 8 auf 100m, zumindest mit der früheren Igman Muni habe ich das geschafft; mit billigster Schütte (99 EUR/1000 Schuss) geht das nicht mehr, aber das ist dann eben auch Training zum KK-Preis, was sonst auch kein anderes GK-Gewehr bieten kann.

Dazu ist bzw. war der Anschaffungspreis (seinerzeit um 700-800 EUR, aktuell immer noch im 3stelligen EUR-Bereich) wirklich ein überlegenswertes Angebot für Einsteiger. Wenn dann alles mehr Spass macht, kann man sich später immer noch eine AR15 mit allen möglichen Tuningmassnahmen im Bereich 2000-3000 EUR kaufen. Der glasklare Vorteil bei der Molot: Das Ding ist ultrazuverlässig. Da kommt kein anderes Gewehr ran. Allein deswegen verdient es einen Platz im Waffenschrank.

Grüße

Schwarzwälder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herzlichen Dank für die vielen Tipps! Ich hol mir erstmal den Voreintrag, so klein ist das Angebot ja nicht. Ihr versteht mich, ich kann ja keinen Voreintrag leerlaufen lassen. Was sagt denn dann meine Sachbearbeiterin. Mußte neulich sogar eine Waffe austragen lassen. AUSTRAGEN. O tempora, o mores.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was bisher als HA in 7,62x39 ab besten lief, war das Rashid!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe ich auch schon dran gedacht. Wird ja auch hier und da mal angeboten. Aber wie verhält es sich damit? Wie muss das denn abgeändert sein? War da nicht was mit Schweißpunkt am Visier, Magazin beschränkt und Bajoaufnahme weg? Ich kenne die Problematik nur ansatzweise vom sks.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.