Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Empfohlene Beiträge

Die Alpha ist Nylon und Baumwolle gemischt (Asussenmaterial), weswegen sie auch halbwegs dicht ist - eine Zeit lang. Die Billigkopien sind Imho meist Baumwolle.

Ich hab eine Noname und eine Alpha, und das ist überhaupt kein Vergleich wie chief wiggum schon angemerkt hat. Der Nachbau ist echt der letzte Rotz, reicht mir aber für den Alltag wenn es keine grossen Belastungen gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sowohl die Alpha als auch die Propper waren einigermaßen wasserdicht (wenn es mal richtig pisst lassen mit der Zeit beide durch, sind natürlich keine Regenjacken).

Ein großer Unterschied ist die Oberflächenbeschaffenheit des Gewebes. Die Alpha ist glatt und relativ schmutzabweisend, die Propper ist rauh und nimmt Schmutz sehr gut auf bzw. man bekommt Flecken schlechter raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den M65 Liner kannst du nicht einzeln tragen, er ist dafür völlig ungeeignet. Er ist sehr dünn, hat keinen Kragen, ist unter den Achseln zur Belüftung offen und läßt sich vorne nicht zu knöpfen weil er in die Jacke eingeknöpft wird und keinen RV hat. Dann nimm lieber die Bw Parka Innenjacke, die läßt sich sehr gut einzeln tragen.

Ich muß mich jetzt korrigieren, Hab heute den Alpha Industries M65 Liner für meine neue Jacke bekommen. Er hat zwar immer noch keinen Kragen, jedoch strickbündchen an den Ärmeln, RV+Knöpfe, keine Achselbelüftung und zusätzlich Taschen. Kann man also sehr wohl als Einzeljacke tragen. Kostet allerdings mit 70,- so viel wie ein ganzer Import M65.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb chief wiggum:

Hat jemand Neopren-Handschuhe? ...

Ich. Die werden allerdings bestimmungsgemäß außen und innen bei Gebrauch nass.

Du liegst mit deiner Vorstellung aber richtig, die Isolation erfolgt durch das Material. Ich kann mir die für den "Überwassereinsatz" nur da als sinnvoll vorstellen, wo normale Handschuhe wegen Nässe versagen würden (Fahrradfahren im Regen oder ähnliches).

Auch das Gefühl beim Greifen lässt stark nach, meine haben 5mm und mit denen ist es nicht mehr möglich sehr filigrane Sachen zu machen. Kamera mit großen Knöpfen (für die Bedienung mit Handschuhen konstruiert) geht gerade noch.  

Allerdings fühlt sich Neopren durch die Kaschierung nicht direkt feucht an (anders als zum Beispiel bei Latex-Handschuhen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anwendungszweck ist bei mir Hundesport im Regen. Kommt gerade jetzt im Herbst häufiger vor. Der Hund liebt schlechtes Wetter - ich aber dafür weniger.

Problem ist, dass durch die Leinenführung das Wasser förmlich in den Handschuh einmassiert wird.

Selbst bei Handschuhen, die ich bisher für wirklich gut und dicht hielt, hab ich da mit der Zeit nasse und arschkalte Hände.

 

Darum will ich es jetzt mal mit Neopren versuchen.

 

Ich glaube damit komme ich zurecht. Das es innen feucht aber warm ist, kenn ich schon von den Gummianzügen Freitagabends im Swingerclub.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×