Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
walli

EU-Waffenrechts-Verschärfung, Brief an Frau Malmström

Recommended Posts

Welche wäre das?

Na, die einzige, die sich auch nur etwas eurokritisch zeigt ist AfD. Alle anderen, jedenfalls soweit auch nur entfernt wählbar, sehen in der EU das Heil aller Zeiten. Es ist zum K****n.

Nachtrag: Immer diese Selbstzensur. Warum darf das Wort "K****n" nicht ausgeschrieben stehen?

Edited by MarkF

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat schon jemand eine Antwort erhalten?

Bin mal gespannt, wie lange das dauer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da kommt keine Antwort.

Nicht nur von denen. Auch unser BMI antwortet nicht auf Anfragen. Seit mehr als 3 Wochen warte ich auf eine simple Antwort auf eine simple Frage ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da kommt keine Antwort.

Wenn es dumm läuft, dann antworten die in der Tat so, wie sie als EU-"Regierung" vom EU-Volk demokratisch legitimiert sind...

Nämlich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

oh doch, die Antworten!

Das hatte ich heute im Spamordner :good: :

Versendet über folgende E-Mail: HOME-TASK-FORCE-FIREARMS@ec.europa.eu

Dear Mr Shortmag,

Our Commissioner, Ms Malmström, asked me to reply to your letter in which you complain about the risk to jeopardize the right to keep arms.

I would like to reassure that the strategy which has been proposed by the Commission is all about protecting citizens and communities from violent crime. It is about keeping illegal firearms off our streets, and cracking down on the criminal networks that trade in illegal firearms.

We know that there are thousands of people who use their firearms legally for hunting and sport shooting. These are responsible and law-abiding citizens and we do not want to disrupt these traditional activities.

All information that you have requested are published on our webpage

http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/what-we-do/policies/organized-crime-and-human-trafficking/trafficking-in-firearms/index_en.htm

Yours sincerely,

Fabio MARINI

Head of the Firearms Task Force

European Commission

DG HOME

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

"Niemand hat die Absicht, euch die Waffen abzunehmen*."

*bevor sie per Gesetz zu zu "illegalen" erklärt wurden.

Edited by Senne

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Niemand hat die Absicht, euch auf illegale weise die Waffen abzunehmen*."

*bevor sie per Gesetz zu zu "illegalen" erklärt wurden.

Kleine Korrektur....

Share this post


Link to post
Share on other sites

[...]

Das hatte ich heute im Spamordner :good: :

Versendet über folgende E-Mail: HOME-TASK-FORCE-FIREARMS@ec.europa.eu

[...]

Hattest du deine ursprüngliche Nachricht per E-Mail oder per Brief geschickt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

:good: Meiner ist unterwegs,hoffentlich werden es noch Zig Tausende,die sollen ruhig merken das sich Widerstand regt.

Ich kann mir gut vorstellen das die Malmström eine vorgefertigte Meinung hat und genauso auf Kritik eingehen

wird wie Ursula von der Leine,Betonfrisur,Betonmeinung,Betonmentalität ich habe recht und sonst niemand

gehorche du dummer Bürger sonst gibts saures so und nicht anders ticken die.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht faktisch darum, an ihrem Budget zu knabbern und so "aua" zu machen :teu38:(also keine E-Mail angeben aber Antwort velangen!) . Sie zu bekehren und zur Erleuchtung zu führen, sollte wirklich keiner erwarten. :AZZANGEL:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht faktisch darum, an ihrem Budget zu knabbern und so "aua" zu machen :teu38: (also keine E-Mail angeben aber Antwort velangen!) . Sie zu bekehren und zur Erleuchtung zu führen, sollte wirklich keiner erwarten. :AZZANGEL:

Mein Schreiben war vom 23.11.2013 ohne Angabe einer E-Mailadresse. Die expliziet eingeforderte Antwort steht noch aus. Bei anderen, die früher geschrieben haben aber auch. Das dürfte doch eigentlich nicht sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Schreiben war vom 23.11.2013 ohne Angabe einer E-Mailadresse. Die expliziet eingeforderte Antwort steht noch aus. Bei anderen, die früher geschrieben haben aber auch. Das dürfte doch eigentlich nicht sein?

Ich habe auch noch keine Antwort bekommen, ich werd wohl über die Feiertage noch mal nachfragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn wir gar nicht´s unternehmen bzw. sich kein Widerstand regt, wird dieses von

Politikerseite erfahrungsgemäß immer als Zustimmung interpretiert!

Jean-Claude Juncker hat das machiavellistische Herrschaftsprinzip hinter der demokratischen Fassade der Europäischen Politik so beschrieben:

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten nicht begreifen, was da beschlossen wurde, machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.

Zitiert von Dirk Koch: Die Brüsseler Republik. Der Spiegel 52/1999 vom 27.12.1999, S. 136

Diese freundlichen Superdemokraten werden es nicht zulassen, dass auf legale Weise ein großer Teil ihrer Untertanen...äh...Bevölkerung bewaffnet ist. Die Entwaffnung folgt einem bestimmten System: Man platziert sendungsbewusste, mental engagierte, aber mit der Materie nicht vertraute, unfähige Politiker_Innen an die geeignete Stelle. Diese werden dann von bestimmten "Experten" "beraten" und bauen eine Steilvorlage für ein neues Gesetz auf, dass mit der Wirklichkeit so gut wie nichts mehr zu tun hat. Schusswaffenkriminalität kann man damit jedenfalls nicht wirksam bekämpfen, zumal der illegale Bereich praktisch ausgeklammert wird. Prämissen, Schlussfolgerungen und Daten in Frau Malmströms Konzept sind unrealistisch bis falsch.

Offenbar geht es, anders als behauptet, vordringlich nicht darum, die Bürger vor Kriminellen besser zu schützen. Sondern wohl eher darum, das Establishment vor dem Zorn der Bürger zu schützen. Vor über einem Jahrzehnt propagierten die TV-Medien: "Der Euro kommt". Der Finanzcrash kommt aber auch und das ist nur noch eine Frage der Zeit. Das ist das eigentliche Motiv hinter diesem untauglichen Reglementierungswahn: Die Festigung der Macht des EU-zentralistischen Gebildes und ihrer Nutznießer. Um jeden Preis und über alle Krisen hinweg. Die verfassungsmäßigen Rechte der kleinen Bürger werden den Interessen eines konstruierten Zeitgeistes geopfert. Werden immer mehr zerdehnt, zerlöchert, verhöhnt. Ein ideologischer Überbau höhlt die Grundrechte aus und ersetzt sie immer mehr als maßgeblicher Leitfaden zur Gestaltung der Gesetze, die das Nähere regeln. Deswegen sind die Grünen (noch) ein nützliches Rädchen in diesem Getriebe.

Die formale Fehlleistung und Untauglichkeit vom Malstöms Entwurfs springt einem geradezu ins Auge und vermag nur bei gänzlichen uninformierten Bürgern den Eindruck einer verbesserten Rechtssicherheit hervorzurufen. Bei den betroffenen, kundigen Legalwaffenbesitzern bewirkt er jedoch das beabsichtigte Gegenteil: Sie sehen sich einer zunehmend fehlenden Rechtssicherheit im Sinne ihrer verfassungsmäßigen Rechte ausgesetzt. Ein bewährt effektives Mittel zur "demokratisch" legitimierten Machterhaltung - und meiner Ansicht nach genau so konzipiert und gewollt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht faktisch darum, an ihrem Budget zu knabbern und so "aua" zu machen :teu38: (also keine E-Mail angeben aber Antwort velangen!) . Sie zu bekehren und zur Erleuchtung zu führen, sollte wirklich keiner erwarten. :AZZANGEL:

Na ja, dafür haben die eine Portokasse und die wird durch ein paar Briefe mehr oder weniger auch nicht leer.

Schauen wir uns doch lieber mal an, welche Mittel für die Kommissarin im Haushaltsplan vorgesehen sind und sprechen die Leute an, die das Geld vergeben. Unter Hinweis auf das rechtswidrige Vorgehen auffordern, das Budget zu kürzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die formale Fehlleistung und Untauglichkeit vom Malstöms Entwurfs springt einem geradezu ins Auge und vermag nur bei gänzlichen uninformierten Bürgern den Eindruck einer verbesserten Rechtssicherheit hervorzurufen.

Es gibt praktisch keine "uninformierten" Bürger mehr, denn Dank unserer sog. "Journalisten", die fast alle denk- und recherchefaul am Tropf weniger Nachrichtenagenturen hängen, ist die Bevölkerung flächendeckend desinformiert.

Abs4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zitat:

"Die EU-Kommission will vielmehr versuchen, durch eine Anhebung der Standards auf europäischer Ebene eine höhere Harmonisierung der nationalen Regelungen herbeizuführen, so dass hierdurch der illegale Waffenbesitz und Waffenhandel erschwert wird."

Das heißt auf gut deutsch, es wird dort ein engeres Netz geknüpft, d.h. es werden die Anforderungen verschärft, wo es bislang noch recht liberal zugeht.

Was dabei im einzelnen unter "Standards" zu verstehen ist, ob darunter insbesondere der Bereich der Registrierung/Waffenrechtsverwaltung fällt oder auch noch andere "Anforderungen", das ist (passend zur Jahreszeit) Spekulatius...

Allerdings scheint (nach gewissen Einwendungen von Mitgliedstaaten, nicht zuletzt auch aus dem noch CSU-geführten deutschen BMI) die Kommission nun zumindest etwas sensibler zu sein, was ihre Kompetenz-Grenzen gegenüber den nationalen Regierungen (und Waffenrechtsgesetzgebungen) angeht.

Edited by karlyman

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah ja, und zu dieser höheren Harmonisierung war unbedingt diese dümmlich verlogene Umfrage notwendig? Jetzt wo sie Gegenwind

spüren wird zurückgerudert, was nicht heisst dass sie die Durchsetzung der ursprünglich Intention aufgegeben haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...was nicht heisst dass sie die Durchsetzung der ursprünglich Intention aufgegeben haben.

Davon bin ich (leider) überzeugt. Kurzfristig, mittelfristig, langfristig...

Besteht tatsächlich "keine Absicht, eine Mauer zu errichten"?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah ja, und zu dieser höheren Harmonisierung war unbedingt diese dümmlich verlogene Umfrage notwendig? Jetzt wo sie Gegenwind

spüren wird zurückgerudert, was nicht heisst dass sie die Durchsetzung der ursprünglich Intention aufgegeben haben.

Naja,

wäre dort mehr auf den Punkt mit dem Papierkrieg zwischen der EU und den Mitgliedsstaaten gesetzt worden, statt auf die Hoffnung auf eine Harmonisierung auf niedrigem Niveau oder gar darauf, das Feld gleich den Antis und fremdverdummten Gutmenschen zu überlassen, hätten die es vielleicht von vorneherein mit dem "Harmonisierungsversuch" gelassen. Die Umfrage war ganz deutlich, ja fast schon peinlich offen, auf "wir wollen unbedingt etwas tun, sagt uns, wo wir auf den geringsten Widerstand stoßen" gestrickt. :closedeyes: Jetzt ist der Mist erst einmal auf dem Tisch. Denn ihr Gesicht gegenüber den nationalen Staatsverwaltungen, will man bei der EU nun sicher auch nicht verlieren. :huh:

Euer

Mausebaer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt praktisch keine "uninformierten" Bürger mehr, d

Abs4

Es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis aus uninformierten Bürger uniformierte Bürger werden...

Es ist davon auszugehen das sich das Eurokratische System nicht nur bei der waffenfrage als autoritär und diktatorisch

zeigt sondern bei allen Fragen des normalen Zusammenlebens.

Schaut euch doch Politiker wie von der Leyen an eine kleine möchtegern Teacher selbst der Haarschnitt erinnert an diese

Betonfrisur,Betonmeinung nur ich habe Recht ich werde Euch alle "noch erziehen"! Jawoll soll erst mal bei ihren eigenen

7 (sic!) Kindern anfangen für sie hat sie eine Nanny angestellt die das macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamitaktik! Zwei Schritte vor, einer zurück, denn bei einer harten Totalmaßnahmen wäre u. U. mit heftigen Gegenreaktionen, wie z. B. ziviler Ungehorsam, zu rechnen. Daher wird angestrebt, die Anzahl an LWB systematisch auszudünnen, abzuschmelzen etc.

Behördenwillkür, steigende finanzielle Anforderungen u. a. dürften die Indikatoren sein, an denen wir den tatsächlichen Ist-Zustand ablesen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.