Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Higgi

Empfehlenswerte Hersteller elektronischer GK-Gewehr Anlagen

Recommended Posts

Hallo Gemeinde!

Unser Verein verfügt z. Zt. über 6 Gewehrstände á 50m von denen 2 variabel gebaut sind (el. umklappbarer Kugelfang) und auch bis 100m gehen. Die Anlage ist offen - d. h. nicht überdacht, im Bunker oder Keller.

Das ganze basiert auf der klassischen Zuganlagentechnik, d. h. mit jeder Menge Drahtseilen ;-)

Da die Anlage so langsam in die Jahre gekommen ist und es für die elektronischen Bauteile keine Ersatzteile mehr gibt, planen wir die Umrüstung auf eine vollelektronische Anlage! Das ganze soll nach Möglichkeit für mind. 7500 Joule, besser 10000 zugelassen werden (mehr ist immer besser). Die Variabilität auf den 2 Ständen zwischen 50 und 100m soll auch beibehalten werden.

Zur Zeit ist GK mit den schnellen kleinen bzw. riesengroßen Kalibern nur auf 100m möglich - auf 50m geht Schwarzpulver + bis .44 Mag ... halt alles was nicht so durchschlagskräftig ist.

Das man das ganze mit dem Schießstandsachverständigen VORHER bequaken muss ist klar (der kommt demnächst)!

Das das ganze nicht billig wird, ist auch klar...

Meine Frage an Euch:

Kennt Ihr Hersteller welche für so ein Vorhaben empfehlenswert sind?

Google wirft natürlich ein paar bekannte Firmen aus - aber vielleicht hat ja einer einen Geheimtip!

Selbstredend, dass das ganze zuverlässig und auch schußfest sein sollte :-)

Und kennt auch jemand Stände im Rhein-Main Gebiet die solch eine Anlage haben, bei denen man sich das mal anschauen könnte??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vergiss die Anlagen mit akustisch Messung. Die machen im Betrieb mehr Probleme als sie es Wert sind. Kann ich Dir gern im direkten Gespräch erklären warum. Oder denk mal drüber nach was passiert wenn auf einer Bahn jemand mit .22lfB und daneben einer mit 8x57IS schiesst. Hier gilt auch das Motto "wer billig kauft, kauft zweimal". Wenn Du Interesse hast können wir einen Termin vereinbaren (kommenden Freitag, Samstag ginge) und Du kannst Dir Anlagen von Meyton mit optischer Erfassung ansehen. Ist ja nicht nur damit getan ein paar Messrahmen aufzustellen... für 10.000 Joule musst du verdammt viel Hardox Platten verbauen ;)

Schick mir eine PM oder schau in meine Signatur. Wir haben die aktuell neueste netzwerkfähige Anlage von Meyton. Nicht gerade billig aber absolut zukunftssicher. Kontakt zu dem Schießstandsachverständigen mit dem wir unsere Anlage geplant und in Abstimmung mit ihm gebaut haben kann ich Dir auch herstellen.

Edited by Asgard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

danke für die Infos!

@Asgard

Danke für das Angebot - komme vermutich bald darauf zurück :)

Das mit den akustischen Messrahmen habe ich auch schon von anderen gehört - in Wiesbaden gab's da wohl schon Proleme mit (Treffer der einen Bahn wurden von der Nachbarbahn "gemessen"...

Share this post


Link to post
Share on other sites

...oder schau in meine Signatur.

...es gibt doch in Hessen, und das schon seit vielen Jahren, weitere Meyton-Anlagen auf dem neusten Stand.

Was ist denn der Unterschied zu diesen Anlagen?

BULLDOG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unsere Rahmen sind Netzwerkfähig. Steuerung, Wartung, Updates uvm via Internet möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unsere Rahmen sind Netzwerkfähig. Steuerung, Wartung, Updates uvm via Internet möglich.

Wie sieht es eigentlich mit anderen Scheiben aus?

z.B. mit den BDS-ZF Scheiben

kann man die einfach wechseln, oder ist die ganze Anlage nur für DSB-100m Scheiben?

Gruß Viktor

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unsere Rahmen sind Netzwerkfähig. Steuerung, Wartung, Updates uvm via Internet möglich.

...aber aus diesem Grund musst du doch nicht so einen "Schwanzver..." falschen Wind in deiner Signatur machen.

BULLDOG

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Viktor: Du schießst nicht auf bestimmte Scheiben, sondern auf eine in den Messrahmen gespannte Kunststofffolie mit einem kreisrunden Loch drin. Mit dem entsprechenden Hintergrund sieht das über offene Visierung aus wie eine normale Zielscheibe. Wenn Du ZF schießen willst, kannst Du zusätzlich einen normalen Scheibenträger für Einsteckscheiben dahinter anbringen. Funktioniert auch ohne, darfst die Vergrößerung dann nicht so hoch aufziehen. Die Auswertung erfolgt elektronisch und wird auf dem Steuer PC neben dem Schützenstand angezeigt. Als Standard werden DSB Disziplinen im Programm mitgeliefert. In der Wettkampfsteuerung kannst Du beliebige neue Disziplinen mit Schussintervallen, Kaliberangaben usw. individuell einstellen. Funktioniert eigentlich recht einfach. Leider geht es derzeit nur für Disziplinen mit runden Scheiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man die Folie weglassen, und eine normale Scheibe anbringen, richtig?

Das Ganze funktioniert aber nur mit Scheiben, wo der Spiegel im Zentrum ist, richtig?

BDS 50m ZF Scheibe mit den 6 Spiegeln fällt dann raus?

Wenn ich dann Ladungen testen will, wo ich 5 Schuß pro Ladung schieße, und jedesmal einen sauberen Zielpunkt brauche, muß ich nach 5 Schuß das Schießen einstellen lassen, 100m zur Scheibe laufen und den Spiegel austauschen?

Ich frage deshalb, weil es in meinem Verein auch angedacht ist, auf elektrische Anlagen umzurüsten

Allerdings sind auf unserer 100m Bahn DSB, BDS, und Jäger etc unterwegs, mit etwa 15 verschiedenen Scheiben

Share this post


Link to post
Share on other sites

1+2+3 richtig, 4 geht um die 50m oder um 100m ZF Scheibe? Mehrere unterschiedliche Zielpunkte wie auf den BR Scheiben geht nicht.

Als Erfahrungswert kann ich sagen, dass wir uns dafür entschieden haben weil es eine sehr flexible und vor allem wartungsarme Lösung ist. Keine Motoren, Zugseile oder Scheibenträger die zerschossen werden können. Ebenso spielt der Zeitfaktor eine große Rolle- Wettkämpfe sind in wesentlich kürzerer Zeit abgewickelt. Scheibenwechsel und Auswertung entfällt, wird durch die Elektronik erledigt. Starterliste erstellen, einlesen, zuweisen, Schiessen, Ergebnisse drucken bzw in die Auswertung des Verbandes übertragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim BDS wird auf 100m auf die 50m ZF Scheibe geschossen

http://scheiben.krueger-shops.eu/images/ansicht.php?bigImg=4408.jpg

Die Anlage scheint nach meiner Meinung nur für rein DSB-Vereine geeignet zu sein

Für Diopter oder offene Visierung ideal

Aber sobald andere Scheiben ins Spiel kommen, ist sie nicht geeignet

Ich hoffe, dass auf unserem Stand noch lange die Zuganlage läuft

Danke für die Info

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

Als Erfahrungswert kann ich sagen, dass wir uns dafür entschieden haben weil es eine sehr flexible und vor allem wartungsarme Lösung ist. Keine Motoren, Zugseile oder Scheibenträger die zerschossen werden können. ...

Genau darum geht es uns auch!

Mehrere Scheiben beim BR wird wohl nicht gehen - aber ich könnte mir vorstellen, dass andere Scheiben (bzw. Trefferbereiche) in eine moderne Anlage einprogrammiert werden könnten... (Für ZF dann entsprechende "Vorhänge" im Messrahmen)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau darum geht es uns auch!

Mehrere Scheiben beim BR wird wohl nicht gehen - aber ich könnte mir vorstellen, dass andere Scheiben (bzw. Trefferbereiche) in eine moderne Anlage einprogrammiert werden könnten... (Für ZF dann entsprechende "Vorhänge" im Messrahmen)

Tja, und wie tauscht man den "Vorhang" aus?

Wäre meiner Meinung nach nur möglich, wenn ein Streifenband hinter der Scheibe durchläuft, wie bei den modernen Luftgewehrständen

Wenn man mit ZF schießt, braucht man ein einwandfreies Zielbild, und kein zerschossenes, ausgefranstes Etwas

Also max 5 Schuß auf die selbe Stelle

Mit meiner 6PPC schieße ich mit 36facher Vergrößerung

Wie schon gesagt, für Diopter und offene Visierung ideal, für ZF eher weniger, nach meiner Meinung unbrauchbar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man wird wohl nicht alle glücklichmachen können...

(Wobei ich mir 6PPC mit 36er Vergrößerung auf 100m relativ langweilig vorstelle wenn man immer nur die "Musch" trifft ;) )

Edited by Higgi

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Tja, und wie tauscht man den "Vorhang" aus?"

Bei den Meyton-Anlagen ist de "Vorhang" eine weisse Kunststoffolie mit Loch in er Gösse des Schwarzen.

Meines Erachtens nach hättest Du dann einen Vorhang mit meherern, aussermittigen, Löchern.

Das mit dem "Zerschiessen" der Trefferfläche ist also relativ, Probleme gibt es nur wenn die Zielmitte weiss sein soll.

Dann müsste es ein schwarzer oder entsprechend bedruckter Vorhang sein der vor einen weissen Messrahmenhintergrund gehängt wird (erst dahinter kommt der Kugelfang).

Wie das allerdings praktisch aussehen würde, da bin ich im Moment überfragt da ich zwar ab und an auf Meytonständen schiesse,

die aber nicht zu unserem Verein gehören!

Grüssles,

Colti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann gehen also alle Schuß durch das "Leere" in der Mitte?

Bei dunklem Hintergrund wäre es eine Möglichkeit

Aber mit schwarzem Fadenkreuz auf schwarzem Zielpunkt anzuhalten, ist nicht sehr genau

Gruß Viktor

@Higgi

Kommt auf die Größe der "Musch" an :dirol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Dann gehen also alle Schuß durch das "Leere" in der Mitte?"

Jupp, das ist das Konzept von Meyton f+r die Anlagen, egal ob 10m, 25m, 100m oder 300m.

Grüssles,

Colti

Share this post


Link to post
Share on other sites

...macht euch doch mal frei vom Zusammenhang zwischen dem Treffpunkt und dem Zielpunkt.

Wenn man sich auf 6.00 Uhr in den (nicht vorhandenen) 6er Ring der 100 Meter DSB Scheibe ein kleines Schusspflaster klebt,

dann kann man mit 12 cm Hochschuss tagelang in der (nicht vorhandenen) Innenzehn rumwühlen.

Danach fehlt weder Schusspflaster noch Innenzehn. Man bekomme jeden einzelnen Schuss mit einer Abweichung (in Millimetern) auf zwei Stellen hinter dem Komma in X und Y Richtung als Zahlenwert und als Schussbild angezeigt. Man kann sich sogar jeden Treffer als Scheibe ausdrucken, oder sich seine Gesamtstreuung angezeigen lassen.

Klar, man kann natürlich alles verbessern, keine Frage, man muss allerdings auch das nötige Kleingeld dazu haben.

BULLDOG

Share this post


Link to post
Share on other sites

...na ja - versucht euch mal die BDS-Symbolscheibe in elektronisch vorzustellen (abgesehen von der Darstellung der 7 Einzelziele auf einer Scheibe), da kann man nicht in ein schwarzes Loch halten, aber auch nicht immer an die selbe Stelle daneben oder darunter. Oder so etwas wie Fertigkeit oder Zeitserie, da kann man nicht bei jedem Schuss auf den Monitor schauen, die Einschläge auf der Scheibe zu sehen beruhigt aber ungemein. Jagdlich habe ich schon auf elektronischer Anlage geschossen, das ist echt Sch..., wenn man nicht als einer der ersten dran ist schaut man durchs ZF einfach in ein Loch, weiß aber nicht ob das auch an der richtigen Stelle ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm. Ich schiesse oft Zf und sehe das nicht als Problem. Ist mE eine Kopfsache.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.