Jump to content
IGNORED

Waffennarren in der FDP? - "Schießsport ist Freiheit"


Guest
 Share

Recommended Posts

eigentlich seltsam für den Stern, dass sie sich nicht entscheiden können ob sie den Mann nun verteufeln oder ihm Respekt zollen sollen für seinen offnen Umgang mit dem Thema. so kommt halt von beidem etwas.

nicht jeder BT-Kandidat kommt in den Stern..... und dann auch noch einer von dieser Partei.

wäre der Ausgang der Wahl abzusehen, wäre dieser Artikel (und vor Allem die Wortwahl) garantiert ganz anders ausgefallen!

alzi

Link to comment
Share on other sites

nein Schießsport ist eine Hobby... für das es keinen Waffenbesitz bedarf... hat nichts mit Freiheit zu tun...

Schießsport ist Teil des persönlichen Kapitals... somit dem Recht auf Streben nach Glück...

Freiheit betrifft es nicht... Schießsport beschützt die eigene Freiheit nicht...

Waffenbesitz schützt die eigene Freiheit... sollte einer kommen und die einem zB nehmen wollen...

wenn sich der Herr dazu durchringen kann, dass "Waffenbesitz dient der Freiheit", dann können wir gerne nochmal drüber reden, ob man seine Partei wählen sollte... nur wird das dann nicht mehr die FDP sein... die hat es nicht so mit Freiheiten und den anderen Rechten...

aber ich schätze auch hier gibt es wieder jene, die glauben Schießsport sei ihnen einzig wichtig und das nun anlass die FDP zu wählen, obwohl deren Aussagen zum Waffenbesitz erkennen lassen, dass sie weder Waffenbesitzern noch Schießsportler helfen kann oder will...

und wie die FDP selber sagt, am Ende entscheidet die CDU und die FDP wird sich dem nicht in den Weg stellen... und die CDU ist eben auch gegen das Recht... und behauptet nicht einmal, dass sie Schießsport oder gar Waffenebsitz beführwortet, wie man es von der FDP nur hört (aber nie sieht)...

in diesem Sinne braucht es ein Wahlplakat von Muttis Vasallen wo der dann "Waffenbesitz dient der Freiheit" draufkritzelt...

dass hätte mehr Wert als jede Aussage der gelben Regierigen...

wer seinen Waffenbesitz für ein kleines bischen Schießsport opfert, verdient weder das eine noch das andere...

Link to comment
Share on other sites

Ich habe doch sehr das Gefühl, daß du zur Gruppe der "staatlich geprüften Berufsmeckerer&Mauler" gehörst!

Erwartest du wirklich ein Wahlplakat der CDU, auf dem Mutti mit 'nem AR-15 im Arm lautstark verkündet :"Das wollen wir jedem D****n Deutschlands in Zukunft ganz einfach für seine häusliche Grundausstattung ermöglichen!"

Ach ja, ich vergaß:

wer seinen Waffenbesitz für ein kleines bischen Schießsport opfert, verdient weder das eine noch das andere...

Entschuldige bitte meine Einfältigkeit, denn nur wer "bedingungslosen Waffenbesitz für alle" fordert hat ja die wichtigsten und realistischsten Ziele der politischen Zukunft begriffen.

Link to comment
Share on other sites

Bleibt nur zu hoffen, daß er nicht noch von den Übervorsichtigen seiner Partei eingebremst wird. Die FDP braucht solche Gesichter in der Menge.

Link to comment
Share on other sites

Oh leut oh leut!

Das kann man doch auch als eine metapher deuten:

schiessen ist freiheit!

Darum geht es dem fdp-mann doch und das finde ich gut!

...und der stern , ja, der ist doch für seinen Stil bekannt...

Waffennarr,autonarr,koelsche narren...was solls...ich reg mich darueber schon lange nicht mehr auf...

Gruesse aus baden

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

genau das brauchen wir. Menschen die sich zu unserem Sport, unser Passion bekennen. Denkt Ihr die Promis in den USA tun das aus Zufall? Nein die werden von der NSA mit Sicherheit zu mindest in ihrer Entscheidung das zu tun unterstützt.

Sozusagen eine Patenschaft.

Wäre doch stark wenn viele unserer oberen 10000 sagen würde: Ich bin gerne aktiver Sportschütze oder ich gehe gerne zur Jagd?

Leider ist es in unserer Gesellschaft eher so das niemand irgenwie zu etwas stehen möchte um nicht anfeindbar zu sein.

Schade.

Grüße

Schorni

Edited by Schorni
Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

genau das brauchen wir. Menschen die sich zu unserem Sport, unser Passion bekennen. ...

Eben.

Das ist schonmal was, ein Anfang.

Klar, daß so Berufsmeckerer aus den eigenen Reihen wieder mal nicht ausbleiben und das Gute nicht sehen können oder wollen.

Link to comment
Share on other sites

. Seit 2009 ist er Vereinsmeister eines Hamburger Clubs im Kaliber .357 Magnum. Das ist der Revolver, mit dem in der TV-Serie "The Walking Dead" gefährliche Zombies zur Strecke gebracht werden.

Liebe Stern-Redakteure,

"Zombies" gibt es nicht im Reallife, das ist eine Erfindung von Hollywood!

Wer ist denn nun der Narr?

Ein Leser, der nie wieder einen "Stern" kauft. :fool:

Link to comment
Share on other sites

Es ist gut, dass sich jemand öffentlich hinstellt und Sportschießen als etwas normales darstellt, wofür man sich nicht schämen muss.

Es ist schlecht, dass das in so missverständlicher Weise geschieht, als sei die bloße Freiheit, ein Hobby seiner Wahl auszuüben, schon Freiheit an sich.

Link to comment
Share on other sites

Es ist gut, dass sich jemand öffentlich hinstellt und Sportschießen als etwas normales darstellt, wofür man sich nicht schämen muss.

Es ist schlecht, dass das in so missverständlicher Weise geschieht, als sei die bloße Freiheit, ein Hobby seiner Wahl auszuüben, schon Freiheit an sich.

Da hast du völlig Recht, Senne.

Aber wir wollen einfach mal berücksichtigen, dass die Deutschen in ihrer absoluten Mehrheit wohl erst langsam an die "wirkliche Freiheit" heran geführt werden müssen. Alles andere wäre einfach zuviel;-)

Das ist in etwa vergleichbar mit einer Liebeserklärung: Bei welcher Frau würdest du ankommen, wenn du sofort zu ihr sagst: "Hey Baby, ich find dich so scharf, lass mich meinen xxxxxx in Dich rein...

Wir wollen hier niemanden überrumpeln - wir wollen überzeugen!

Edited by JDHarris
Link to comment
Share on other sites

Das ist in etwa vergleichbar mit einer Liebeserklärung: Bei welcher Frau würdest du ankommen, wenn du sofort zu ihr sagst: "Hey Baby, ich find dich so scharf, lass mich meinen xxxxxx in Dich rein...

Nein, die Situation hier ist eher so: Du stellst plötzlich fest, dass ein Typ hinter dir steht und seinen xxxxx bis zum Anschlag bei dir drin hat. Und dann kommt jemand daher und erzählt dir, dass Du jetzt bloß nicht überstürzt reagieren sondern dem stattdessen schonend beibringen sollst, dass Du das aber alles gar nicht so toll findest und lieber etwas mehr Abstand hättest. Natürlich ohne ihn zu "überrumpeln", sondern vielmehr um ihn zu "überzeugen". Hieltest Du das für angemessen?

Ich verstehe durchaus, was Du sagen willst, aber dein Vergleich verdreht einfach komplett die Tatsachen.

Link to comment
Share on other sites

Das Dr. Rehmet diesen Slogan mal seit deutlich mehr als einem Jahr und vermutlich noch länger verwendet, ist bekannt?

Uebrigens hat er neben dem .357 eine Glock in 9 mm.

Und er hat WIME auch schon dem BSSB erfolgreich Nachhilfe in Sachen Satzung und Sportordnung erteilen lassen. Und der Behörde (eine, die imo durchaus korrekt bürgerfreundlich arbeitet) WIW Nachhilfe in Sachen Waffenrecht erteilen lassen.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Und der Behörde (eine, die imo durchaus korrekt bürgerfreundlich arbeitet)...

Eine Behörde, welche existiert, kann alleine auf Grund ihrer Existenz niemals bürgerfreundlich sein. Alleine kann sie weniger bürgerfeindlich als eine andere Behörde sein. In Anlehnung an die Aussage "So wenig Waffen wie möglich im Volk" muß es heißen: "So wenig Behörden wie möglich über dem Volk."

Link to comment
Share on other sites

Ich habe doch sehr das Gefühl, daß du zur Gruppe der "staatlich geprüften Berufsmeckerer&Mauler" gehörst!

staatlich geprüft... ja... davon ist auszugehen...

ich mecker aber nicht, ich stelle nur fest... und das wollt ihr dann nicht hören... weil es euer kleines Selbstweltbild gefährdet hinter dem ihr glaubt Schutz vor der Realität zu finden...

Erwartest du wirklich ein Wahlplakat der CDU, auf dem Mutti mit 'nem AR-15 im Arm lautstark verkündet

nein, wenn du und deine wahlkampfaktiven Sportschießerkumpels richtig gelesen hättet...

erwarte ich es gerade nicht von der CDU... und das ist insbesondere euer Problem... denn die CDU wird sich nicht zum Waffenbesitz des Bürgers bekennen - genausowenig wie die FDP&Co. - den sie ja so weit wie möglich nun, Dank der FDP, zurückgefahren hat...

aber ihr wollt ja euer Hobby retten... nun keine Bange... es geht hier um Waffenbesitz... nicht euer Hobby... das geht auch ohne die eigen besessene Waffen...

das Problem heute und euers ganz besonders ist, dass ihr auch fast alle (außer den Sportschießern die eh schon Leihwaffen und Photonenwerfer verwenden... komisch wie gut das geht...) Waffenbesitzer seit... euch also weiterer materieller Wert geklaut werden soll... und keine Sorge das macht Mutti ohne mit der Wimper zu zucken... insbesondere wenn bei euch wieder der Sportschießer oder bei uns Jägern der Nimrod Oberhand gewinnt und gerne bereit ist ein bischen Waffenbesitz (vorzugweise den der anderen) zu opfern...

ansonsten... ich warte hier noch auf materielle Entschädigung die mir durch meine persönliche Illegalerklärung wiederfahren ist... aber dabei muss ich wohl nicht auf eure Hilfe hoffen... denn ihr seit ja noch legal nicht wahr...?!?!

Entschuldige bitte meine Einfältigkeit, denn nur wer "bedingungslosen Waffenbesitz für alle" fordert hat ja die wichtigsten und realistischsten Ziele der politischen Zukunft begriffen.

wie man sieht scheinst du massiv Probleme mit dem Textverstehen zu haben... und deine Kumpels auch...

in meinem Zitat steht nichts von "bedingungslosen Waffenbesitz für alle"... sondern nur das ihr Sportschießer und eure Hobbylobbyvertreter weder euer Hobby noch euren Waffenbesitz (der euch ja nicht so wichtig ist, wie ihr uns immer zeigt) nicht dadurch schützen könnt, dass ihr immer mehr vom Waffenbesitz aller opfert... aber genau das tut ihr...

und weil ihr wisst, dass es so enden wird, aber weil ihr alle hofft es nicht mehr selber erleben zu müssen ("nach mir die Sinnflut"), macht ihr weiter... bis ihr alle wegrationalisiert habt, die euch dann hätten helfen können euren Besitz zu erhalten...

nur wollt ihr nicht beim Namen genannt werden und euer Handeln jedem anderen ungeschönt gezeigt werden... deshalb verbittet ihr euch die Festellung der Realität... damit nicht sofort jeder erkennt, dass ihr Hobbyisten das eigentliche, selbstsüchtige Problem von uns allen seit...

aber bitte...

erklärt uns doch mal wie ihr gedenkt euer Hobby durch immer weitere Aufgabe des Waffenbesitzes (möglichst des anderen - "wenn jeder an sich selber denkt ist ja an jeden gedacht...") zu retten und das zufällig noch mit eigenem Waffenbesitz...

na Herr Gepperth...? wie schaut es denn aus...? was sagt ihr Anti-Waffenbesitz-Hobbylobby...?

wie wär es mit einer Stellungnahme fürs Wahlvolk...?

oder sollte eure Strategie etwa sein, dass ihr den Waffenbesitz zerstören müsste um ihn zu retten...?

nun mit so einer Strategie haben schon ganz andere verloren...

Link to comment
Share on other sites

Das kann man doch auch als eine metapher deuten:

schiessen ist freiheit!

seit wann hat Schießen was mit Freiheit zu tun...?!?!

wie erhälst du dir Freiheit, indem du Löcher an die Wand nagelst und stets bereit bist Freiheiten aufzugeben um weiter Löcher an die Wand zu nageln...?!?!

wie erhält man Freiheit wenn man mit dem Photonenprojektor spielt...? da kann man genausogut seine Freiheit mit ner Briefmarkensammlung erhalten... nämlich garnicht...

Schützen gibt Freiheit...

nur haben wir hier ja keine Schützenvereine mehr...

nur noch Sportschießer... die eine Tradition der Freiheit von jeglicher Freiheit befreit haben und sich davon distanzieren so weit es irgend in vorauseilenden Gehorsam möglich ist... weil ihnen Freiheit - am Ende sogar die eigene - am Arsch vorbei geht...

so reden Sportschützen und nicht Sportschießer...:

A strong body makes the mind strong. As to the species of exercises, I advise the gun. While this gives moderate exercise to the body, it gives boldness, enterprise and independence to the mind. Games played with the ball, and others of that nature, are too violent for the body and stamp no character on the mind. Let your gun therefore be your constant companion of your walks.

- Thomas Jefferson

Link to comment
Share on other sites

Wenn immer mehr Menschen sich "outen", dann zeigt es, dass die Waffenlobby so langsam Gesellschaftsfähig wird.

wo bitte steht in der Wahlwerbung etwas von Waffenbesitz...?!?!

oder ist das wieder die einsetzende Phantasie, die dich Dinge sehen lßt die nicht sind...

kaufst du Autos auch nach der Tussi die sich in der Werbung darauf rekelt...?

weil deine Phantasie dir einredet de heiße Feger hat was mit dem Auto zu tun...?

also... wo bitte ist da was von Waffenbesitz in dieser Wahlwerbung...?

und würde besagter Herr das auch mal nicht nur in deinem Unterbewusstsein sagen, sondern öffentlich zu Papier und Unterschrift trauen zu bringen...?

und wie schon gefragt in welcher Partei würde er das tun können...?

du machst dir selber was vor und siehst die Dinge die nicht sind...

was nicht sehr hilfreich ist...

Edited by SheepShooter
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.