Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
maddi

Darf die Muni nun mit in den Waffenkoffer oder nicht?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich weiss, wir hatten das schon tausend mal, aber ich finde im Moment keine alten Threads mehr dazu.

Darf nun passende Muni mit in den Pistolenkoffer oder nicht? Ich meine ohne weitere räumliche Trennung, sprich Geldkassette o.ä..

Im WaffG habe ich nichts dazu gefunden, laut DSB Merkblatt geht es aber in Ordnung. Wo haben die denn diesWeisheit her?

Ich habe grundsätzlich neben dem Waffenkoffer noch eine Tasche für Spektiv usw dabei, in der auch die Muni ist, aber manchmal wäre es schon ohne Tasche praktischer und dann muss die Muni in den Koffer.

Besten Dank schonmal für eure Antworten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe grundsätzlich neben dem Waffenkoffer noch eine Tasche für Spektiv usw dabei, in der auch die Muni ist, aber manchmal wäre es schon ohne Tasche praktischer und dann muss die Muni in den Koffer.

Überleg dir was für dich "getrennt von der Waffe" ist und handle danach.

Als guter Deutscher kommt es in einen extra Koffer, als schlechter Deutscher kommt sie mit in den Koffer.

Hier nach sowas fragen ist eine schlechte Idee :)

Grüße,

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im WaffG habe ich nichts dazu gefunden, laut DSB Merkblatt geht es aber in Ordnung. Wo haben die denn diesWeisheit her?

Aus dem WaffG. Du hast wohl nicht an den richtigen Stellen gesucht. Du führst die Waffe außerhalb Deines Heims. Das darfst Du ohne Waffenschein nur entsprechend §12, und da wird gefordert daß die Waffe "nicht zugriffsbereit" und "nicht schussbereit" ist Das letztere interessiert, damit wir nicht noch in eine Schössileinchen Diskussion einsteigen.

Nicht Schussbereit bedeutet laut Definition im Anhang des WaffG: Es ist keine Munition IN DER WAFFE. Also nicht im Patronenlager oder in einem eingeführten oder internen Magazin usw. Solange diese Bedingung eingehalten wird, kann die Munition direkt danebenliegen, Du darfst grundsätzlich die Waffe (entladen, leer, nicht schussbereit....) in eine Schüttpackung passenderMunition stecken und unter den Patronen verbuddeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du ein weiteres Fach welches abgetrennt vom Hauptfach mit der Waffe irgendwie abschließen kannst sollte das doch gehen?! :huh:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus dem WaffG. Du hast wohl nicht an den richtigen Stellen gesucht. Du führst die Waffe außerhalb Deines Heims. Das darfst Du ohne Waffenschein nur entsprechend §12, und da wird gefordert daß die Waffe "nicht zugriffsbereit" und "nicht schussbereit" ist Das letztere interessiert, damit wir nicht noch in eine Schössileinchen Diskussion einsteigen.

Nicht Schussbereit bedeutet laut Definition im Anhang des WaffG: Es ist keine Munition IN DER WAFFE. Also nicht im Patronenlager oder in einem eingeführten oder internen Magazin usw. Solange diese Bedingung eingehalten wird, kann die Munition direkt danebenliegen, Du darfst grundsätzlich die Waffe (entladen, leer, nicht schussbereit....) in eine Schüttpackung passenderMunition stecken und unter den Patronen verbuddeln.

Genau das dachte ich mir! Nicht schussbereit ist nicht schussbereit, basta. Aber ich war nicht sicher, ob es da noch eine andere Passage irgendwo gibt. Besten Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geh mal zu deinem SB, der wird dir schon erklären was zu tun ist :dirol:

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo gibts Schüttpackungen, in die meine 6" 1911er reinpasst??

Gude....

Ich schleppe Munition in Tupperdosen auf den Stand und lagere auch so in meinem Munitionsschrank. Die Dinger gibts in verschiedenen Größen zu kaufen und da paßen mitunter auch ganze Pistolen rein....

Gruß

Turrican

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tupper hab nur welche in Kuchenstückform :-)

Ich hab mir für die Mun inzwischen weitgehend die Brötchentütenverpackung angewöhnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gude....

Auch eine Möglichkeit! :)

Was sich ebenfalls sehr gut eignet sind Pulverflaschen (mit großer Öffnung z.B. IMR) zum Munitiontransport, also quasi "Bullets in a Bottle" :D! So gehe ich immer zum dynamischen Schießen.

Gruß

Turrican

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Wenn du ein weiteres Fach welches abgetrennt vom Hauptfach mit der Waffe irgendwie abschließen kannst sollte das doch gehen?! :huh:

Muß kein abgetrenntes Fach sein.

Man darf beides zusammen transportieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@turrican:

Du darfst dann in Enkheim meine Tuppertante sein :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Genau das dachte ich mir! Nicht schussbereit ist nicht schussbereit, basta. Aber ich war nicht sicher, ob es da noch eine andere Passage irgendwo gibt. Besten Dank!

Es gibt noch eine Passage, aber nicht im WaffG. Munition ist ein Gefahrgut und ich erinnere mich an eine Vorschrift die besagt, dass Munition nur in handelsüblichen Behältnissen befördert werden darf. Handelsüblich sind die Verkaufsverpackungen, Munitionsboxen und -kisten, die bei Jägern üblichen Etuis etc. etc.. Nur lose im Auto geht nicht und über lose in der Tasche würde ich nachdenken.

Leider kann ich die Stelle nicht zitieren, ich find sie nicht mehr aber möglicherweise weiß das jemand aus dem Forum.

Ansonsten ist fast alles gesagt. Ich fasse zusammen: Bei Munition gibt es keine Vorschriften zum "Führen", Trennung von der Waffe ist nur bei der Aufbewahrung inkl. der vorübergehenden Aufbewahrung vorgeschrieben und die Bedingung "nicht schussbereit" ist beim erlaubnisfrien Führen zur Beförderung einzuhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt noch eine Passage, aber nicht im WaffG. Munition ist ein Gefahrgut und ich erinnere mich an eine Vorschrift die besagt, dass Munition nur in handelsüblichen Behältnissen befördert werden darf. Handelsüblich sind die Verkaufsverpackungen, Munitionsboxen und -kisten, die bei Jägern üblichen Etuis etc. etc.. Nur lose im Auto geht nicht und über lose in der Tasche würde ich nachdenken.

Leider kann ich die Stelle nicht zitieren, ich find sie nicht mehr aber möglicherweise weiß das jemand aus dem Forum.

Ansonsten ist fast alles gesagt. Ich fasse zusammen: Bei Munition gibt es keine Vorschriften zum "Führen", Trennung von der Waffe ist nur bei der Aufbewahrung inkl. der vorübergehenden Aufbewahrung vorgeschrieben und die Bedingung "nicht schussbereit" ist beim erlaubnisfrien Führen zur Beförderung einzuhalten.

Wie kommst du denn da drauf?

Also ein Lodenetui für 6 Langwaffenpatronen und 4 Schrot ist handelsüblich? Wo kann ich das so kaufen? Ein Pappkarton mit 250 Schuss 9mm in Schüttpackung ist handelsüblich. Den kann ich kaufen. Aber 250 Schuss in einer Tupperdose ist nicht handelsüblich (oder verkauft Tupper die jetzt endlich männerkonform?), also verboten?

Lose im Auto ist problematisch. Nur schon weil man nie sicher ist nicht eine zu verlieren. Aber lose in der Tasche ist doch kein Thema. Oder ist die tolle Schlaufe bei den Lodenetuis eine Änderung zu lose in der Tasche?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Wesentliche ist gesagt.

Aber Munition lose in einer Tupperdose? Da hätte ich bedenken....... :ph34r:

Hier gibt es einen Beitrag, in dem jemand beschreibt, wie eine fliegende Hülse eine Patrone zur Zündung brachte.

Gruß Habakuk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Wesentliche ist gesagt.

Aber Munition lose in einer Tupperdose? Da hätte ich bedenken....... ph34r.png

Hier gibt es einen Beitrag, in dem jemand beschreibt, wie eine fliegende Hülse eine Patrone zur Zündung brachte.

Gruß Habakuk

Gude....

Nö, da habe ich keine Bedenken. S&B verkauft Munition auch in Schüttpackungen, warum also sollte ich diese Art der Lagerung und des Transportes nicht auch so machen? Dadurch spare ich mir Zeit, Arbeit und Nerven, nämlich das einsortieren nach dem Laden und nach dem Schießen. Darüber hinaus ärgere ich mich nicht darüber wenn mal eine Hülse verloren gegangen ist, weil ich gar nicht genau weiß wieviele ich dabei habe.... :unknw:

Der in dem von dir angesprochene Thread beschriebene Vorfall entstand durch eine Hülse die mit entsprechnder Energie auf das Zündhütchen einer anderen geschlagen ist. Diese jedoch können die Patronen in der Tupperdose gar nicht erreichen, es sei denn bei einen Autounfall oder dergleichen....

:drinks:

Gruß

Turrican

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Wesentliche ist gesagt.

Aber Munition lose in einer Tupperdose? Da hätte ich bedenken....... :ph34r:

Hier gibt es einen Beitrag, in dem jemand beschreibt, wie eine fliegende Hülse eine Patrone zur Zündung brachte.

Gruß Habakuk

Diese "zündende" Hülse ist aber irgendwo abgeprallt und hat nicht nur in einer Schüttpackung an einem Zündhütchen "rumgerubbelt".

Zugegebenermaßen kann natürlich auch durch "Rumgerubbel" an einer "Hülse" ein "Schuß" ausgelöst werden... :s3:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zugegebenermaßen kann natürlich auch durch "Rumgerubbel" an einer "Hülse" ein "Schuß" ausgelöst werden... s3.gif

Gude....

Börks! :bad: Behalte solch Sauereien besser für dich.... will keiner wissen wo und an was du "rumrubbelst"! :shok:

:rotfl2::drinks:

Grüßle

Turrican

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Wie kommst du denn da drauf?[...]

Edit sagt:

Man muss nicht auf alles antworten.

Edited by Godix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da krieg' ich ja richtig Gegenwind........ :huh:

Wenn die Patronen so eng verpackt sind, wie auf dem Foto zu sehen ist, kann ich damit leben.

Aber in einer Tupperdose, am besten eine recht große, wo die Patronen echt "Anlauf" nehmen können........ :nea:

Aber ein jeder soll in die Luft fliegen, wie er will...... :tramp4:

(Nicht sehr ernst gemeint)

Gruß Habakuk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber in einer Tupperdose, am besten eine recht große, wo die Patronen echt "Anlauf" nehmen können........

Da mußt Du halt die Dose komplett vollmachen!

Ich habe auch Tupperdosen ähnliche Gefäße. Da gehen 800 .38er rein! :good:

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn die Patronen aus meiner Loadmaster fallen haben sie eine grössere Fallhöhe als in ner Tupperbox. Mir ist noch nie eine losgegangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Handelsüblich bedeutet zb für einen wiederlader Pratonen Box bei Mun aus schüttpackungen schreibe ich immer das kaliber und den hersteller auf eine geeignete Verpakung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.