Jump to content
IGNORED

Gesetzesentwurf der US-Demokraten


Sigges
 Share

Recommended Posts

Die gun grabber holen zum Rundumschlag aus ...

htt_://www.spiegel.de/politik/ausland/us-demokraten-wollen-mehr-als-150-waffenmodelle-verbieten-a-879592.html

Wie üblich bitte in die Browser-Zeile kopieren und das "_" durch ein "p" ersetzen. :)

Gruß

Sigges

Link to comment
Share on other sites

Bekomme auf deren Seite die Meldung:

SERVER-FEHLER 404

Dokument nicht gefunden

Aber auf NTV wurde auch heute darüber berichtet. So, wie ich das rausgehört habe, werden aber nicht alle HA LW verboten werden. Allerdings wollen sie dann die Magazinkapazität auf nur noch 10 Schuß reduzieren.

Link to comment
Share on other sites

der Entwurf ist Dead on Arrival... in den US reden selbst die liberalen Gutmenschen (achtung: liberal = sozialistisch) von einem politischen Suizidgesetz... der Mitgründer der Demokraten Thomas Jefferson rotiert im Grabe und ruft sicherlich zu den Waffen gegen seine illegitime, tyranische Partei... falls es nicht zu einem weiteren großen Drama mit Schusswaffen kommt, was die meisten Amis eh für eine False Flag der Regierung wie Fast and Furious halten, wird da nichts von kommen...

der alte AWB hat nichts als nur mehr Opfer gebracht... eine Magazinbegrenzung ebenso wenig...

und natürlich ist das eine Lüge, dass durch dieses Gesetz nicht der 2A angegriffen wird... es sei denn die Amis kaufen jetzt Mörser und 30mm Kanonen (ne Bushmaster zB)...

das Ganz ist eher öffentliche Ablenkung...etwas worüber man sich aufregen kann und anschliessen feiern kann, wenn es abgeschmettert wird...

die echte Gefahr auch für den Waffenbesitz hier liegt in den 23 EA des US CEO von letzter Woche...

die schränken The Right Of The People (das Recht des Volkes) nicht ein... sondern nur das individuelle Recht jedes einzelnen, indem er für geisteskrank und somit ungeeignet für Waffenbesitz klassifiziert wird... dann kann das Volk der usA weiter auf sein Recht pochen, aber leider ist kein Bürger da, der noch Waffen hat, da alle geisteskrank sind... das wünscht sich auch die NRA... und auch in D ruft die angebliche Waffenlobby dazu auf mit ihren Psychotests...

das fattale daran ist, dass es weder die Amis nochb die Deutschen kapieren... sie freuen sich sogar schon darauf sagen zu können, dass doch bitte alle anderen Kollegen entwaffnet werden, die einen an der Waffel haben und man selber bitte in Ruhe gelassen wird da man sich ja für gesund hält... Nach dem Prinzip Teile und Herrsche wird sich hüben wie drüben das bewaffnete Volk gegenseitig selbst entwaffnen... weil jeder glaubt auf dem langen Ende der Salami zu sitzen und nach St Florian agieren wird...

ähnlich wie mit den Jagdgesetzen hier, wo man die dummen Jäger darauf festgenagelt hat sie würden sich für Naturschützer halten, wird man nun die Waffenbesitzer beim Worte nehmen und jeden Geisteskranken seiner Waffen entledigen...

und falls das noch nicht allen klar ist... die "dämlichen" (wirklich?) GunGrabber halten jeden der Waffen haben will für Geisteskrank...

Link to comment
Share on other sites

Servus,

ich poste mal Folgendes aus einem anderen Forum von Jemandem, der einen sehr guten Einblick hat. Er gibt ein recht gute Einschätzung der Vorgänge in den USA (leider nur in Englisch) Gruß CW

"My personal opinion - from "over here" ... There is next to no chance of Feinstein's bill making it through Congress. Republican's control the House and I doubt such a bill would even come up for a vote on the floor. And, although Republicans are in the minority in the Senate, there are enough moderate to mildly conservative Democrats in the Senate - whose political lives depend on not pissing off gun owners and the NRA - that there is little chance of passage in the Senate. (Reminder: Under current rules it takes a 60% vote to get anything passed in the Senate ... That alone pretty much dooms the chance of Feinstein's Assualt Weapons ban getting through.)

As to the 10 round magazine issue ... Admittedly there is a better chance of that making it through, though in my estimation it is the difference between "No way in Hell" and a "Snowball's chance in Hell." Obama would have little to no chance of getting either through on an "Executive Order" as that would almost surely be challenged in court as unconstitutional. This is probably why he deferred this item to Congress.

The political reality at the moment seems that our Congress has more and bigger fish to fry with the budget, economy, taxation, the effects of the health bill (Obama Care) and other such issues to try to seriously tackle this issue prior to the mid-term elections in November 2014. There would simply be too much backlash from gun owners and the NRA for them to risk their political futures on legislation that could end their political lives. After 2014 ... Who knows. It depends on the outcomes of the items mentioned above and the American peoples' satisfaction with the outcomes as to who gets elected/re-elected to the House and Senate in 2014. If the liberals and Democrats make big gains ... Look out! If the conservatives and Republicans make even modest gains, don't worry too much.

Now that I've put my neck on the block (so to speak), I'm certain there are those out there who would love to take aim at it with a broad ax! But understand - Either way there is little IPSC, USPSA, or anyone else can do directly to affect what the law will be or to be able to get relief from it. Hypothetically, if a 10 round magazine law were passed before the next WS IPSC would have to decide wether or not to continue to hold the match in the US. I could see various arguments both ways on the subject.

I remember Michael Voigt some years ago when a competitor was complaing about the rain at the US Nationals in Tulsa. He responded that had he known a year in advance (when he signed the contract for the range and dates) there would be two hurricanes passing thru he would have scheduled the match for a different week and/or location. Moral - We don't quite know what the future will bring so we can only deal with it as it comes to pass."

Link to comment
Share on other sites

Und was heißt das auf deutsch? Ist nicht jeder der englischen Sprache mächtig. Zumal wir in D eigentlich genug Probleme haben. Oder hat jemand den von Fritz Gepperth eingestellten Beitrag beachtet?

Den?

http://forum.waffen-online.de/index.php?/topic/429046-grunen-bundestagsfraktion-laesst-die-katze-aus-dem-sack/unread/

Der wird doch schon gut kommentiert auf der Grünen-Seite (hier ja leider nicht möglich).

lg Rüdiger:-)

Link to comment
Share on other sites

Tja, in dem Forenbereich kann halt nicht kommentiert werden. Ich könnte natürlich auch den zuständigen Mod bitten den Artikel zuverschieben ;)

Kann jemand die Seite der Grünen mit den Kommentaren regelmäßig als PDF sichern? Ich habe so die Vermutung dass die Kommentare nicht mehr lange da stehen.

Link to comment
Share on other sites

Zumal wir in D eigentlich genug Probleme haben. Oder hat jemand den von Fritz Gepperth eingestellten Beitrag beachtet?

Während wir hier nett über die Probleme der Amis reden, haben wir hier das Feuer bereits auf dem Dach. ROT/GRÜN hat sich klar

positioniert, während viele Schützen den Schuss noch gar nicht gehört haben. Es wird Zeit, dass von Seiten der Verbände der

Wahlkampf eröffnet wird.

Link to comment
Share on other sites

Es wird Zeit, dass von Seiten der Verbände der Wahlkampf eröffnet wird.

Damit wir dann ne biometrische Sicherung im Gegenzug dafür bekommen, daß noch jemand IPSC oder whatever schießen darf? So sehen doch die Belohnungen durch Politik und Sportschieß- und Jagdverbände aus.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Der Text des Entwurfs wurde dem GPO (Government Printig Office) noch nicht zugeleitet und

deswegen auch noch nicht eingestellt. Bisher gibt es nur eie bill number (S.150) und eine Liste

von 17 "Co-Sponsors", der creme de la creme der ban-Fraktion.

Hier ein Link zum Text der Vorlage auf Mme. Feinstein's Seite

http://www.feinstein.senate.gov/public/index.cfm/files/serve/?File_id=9a9270d5-ce4d-49fb-9b2f-69e69f517fb4

122 Seiten Kappes, davon 100 Seiten Auflistung der Langwaffen, die der Meinung der Dame nach "kosher"

bleiben sollen. Kappes³

Link to comment
Share on other sites

Oder hat jemand den von Fritz Gepperth eingestellten Beitrag beachtet?

Warum sollte man? Da steht doch nur drin, was seit Jahren bekannt und Politik ist.

Link to comment
Share on other sites

Und was heißt das auf deutsch? Ist nicht jeder der englischen Sprache mächtig. Zumal wir in D eigentlich genug Probleme haben. Oder hat jemand den von Fritz Gepperth eingestellten Beitrag beachtet?

klar hat man den beachtet... öffentliche Meinung ist da aber aus Forentechnischen Gründen nicht möglich...

und was ist dazu auch zu sagen...?!?!

die Grünen erzählen halt das, was die Schwarzen sowieso machen...

und nur weil sie es Herrn Gepperth und den anderen hier nicht direkt sagen (warum wohl?) glaubt er und man, dass Schwarz/Gelb die Rettung ist... dabei ist es nur der Wolf im Schafspelz in dessen Hände die Grünen die Waffenbesitzer treiben sollen... denn unter einer Grünen Regierung wäre der Widerstand im waffenbesitzenden Volk höher als unter einer Schwarz/Gelben... entsprechend einfacher ist es Verbote durchzubekommen, wenn es nicht nur keinen Widerstand, sondern von den Waffenbesitzern auch noch Zustimmung gibt...

das war hier schon immer so... und hat auch immer - nicht nur bei den Waffen - funktioniert...

wer hat denn hier den Arbeitsmarkt kaputt gemacht... wer die Steuern erhöht... doch nur immer jene die mit keinem Widerstand rechnen mussten, da die Betroffenen sie gewählt haben in dem Glauben, dass "die" das einem "nie" antun würden... und wenn doch, dann muss es ja gut sein...

Teile und Herrsche... besonders einfach, wenn man Hilfswillige unter den Betroffenen hat...

und Herr Gepperth muss sich doch keine Sorgen machen... als Schützenlobbyist wird sich doch nichts ändern... es wird weiter den Schießsport geben... halt nur keinen Waffenbesitz unter Sportschützen...

wie er selber sagt: wie in der DDR... hat damals funktioniert... wird auch wieder funktionieren...

na und wenn dann doch nicht, dann ist halt Schießsport unmöglich... das sieht dann auch die "Waffenlobby" ein, wenn es ihnen nur von Schwarz/gelber Seite gesagt wird...

es läuft immer und immer wieder auf die selbe Lösung heraus... unter den gegebenen Spielregeln hilft es nur die Mehrzahl der von der Sportschützenlobby geopferten Illegalwaffenbesitzer (die ja mal alle Legalwaffenbesitzer waren, bis die "Waffenlobby" sie geopfert hat und ihren Schießsport zu sichern) ins Boot zurück zu holen... aber mit Illegalwaffenbesitzern will man ja nichts zu tun haben, die sind so schmutzig... nur halt 62mio Wählerstimmen, die keinen Grund sehen, warum sie nicht wir aber schon privilegiert sind... Neid ist der beste Ratgeber bei der Wahlentscheidung...

wenn ich keine Waffen haben kann warum sollten die dann welche haben dürfen...

dies muss sich ändern zu...

wenn die Waffen haben dürfen, dann will ich auch Waffen haben dürfen...

das geht natürlich nicht, wenn man ständig nur auf Geheimdiplomatie setzt, die hinter dem Rücken der Wähler passiert und an die sich kein Politiker erinnern möchte, wenn der Wähler kommt... und bisher nur dazu geführt hat, dass wir immer mehr Waffenbesitzer und Rechte verloren haben...

Teile und Herrsche...

damit muss irgendwann schluss sein, bevor die Schützen- und Jägerlobby in ihrer manipulierten Ahnungslosigkeit ihre eigene Oma verkauft...

die Idee, dass wenn nur alle an sich selber denken, ist an jeden gedacht führt genau dazu...

das nämlich 62mio Illegalwaffenbesitzer gegen Waffenbesitz stimmen werden...

aber das scheinen die selbsternannten Lieblinge des Staates - die "Legalwaffenbesitzer" - nicht zu kapieren... hinter verschlossenen Türen werden sie ja ständig um den kleinen Finger gewickelt und akzeptieren Konzessionen...

fool me once, shame on you... fool me twice, shame on me... fool me every time, I must be a Legalwaffenbesitzer...

Link to comment
Share on other sites

122 Seiten Kappes, davon 100 Seiten Auflistung der Langwaffen, die der Meinung der Dame nach "kosher"

bleiben sollen. Kappes³

Die Beretta CX4 soll unter den Assault Weapon Ban fallen? gaga.gif

Immerhin war man so nett und hat den Blaser R93 ausdrücklich ausgeschlossen. Und bei dem Remington 700 gilt das sogar für die Linkshändermodelle. Nur falls man auf die Idee käme, die Dinger mal für ein Sturmgewehr zu halten. Dann hat man es schriftlich, dass sie keines sind. vordiewandrenn.gif

Die Liste selbst zeigt doch klipp und klar, dass es hier nicht um sachliche Kriterien geht. Hier geht es um Kahlschlag.

bye knight

Link to comment
Share on other sites

Das ist schon eine heftige Einschränkung, was die da alles definieren und auflisten.

Am besten immer noch die Definition von "Assalt Weapon":

The term ‘semiautomatic assault weapon’

means any of the following, regardless of country of manufacture or caliber of ammunition accepted:

‘‘( A ) A semiautomatic rifle that has the capacity to accept a detachable magazine and any 1 of the following:

‘‘(i) A pistol grip.

‘‘(ii) A forward gripp

‘‘(iii) A folding, telescoping, or detachable stock.

"(iv) A grenade launcher or rocket launcher.

‘‘(v) A barrel shroud. (Handschutz um Lauf)

‘‘(vi) A threaded barrel. (Mündungsgewinde)

‘‘( B ) semiautomatic rifle that has a fixed magazine with the capacity to accept more than 10 rounds, except for an attached tubular device designed to accept, and capable of operating only with, .22 caliber rimfire ammunition.

Also wird zuerst ein Halbautomat zum Sturmgewehr erklärt, und dann verboten

- wenn es bestimmte optische Eigenschaften hat.

- anpaßbarer Schaft, oder auch nur Schaftbacke.

- der Handschutz den Lauf umschließt, aber unterstützen (K98, Jagdgewehr) ist noch erlaubt. Ausnahme auch für zB HK SL7

- Mündungsbremsen/Schalldämpfer geschraubt, aber dürfen geklemmt werden. :secret:

- alle Halbautomaten mit festen Magazinen, die mehr als 10 Patronen aufnehmen. Ausnahme KK im Röhrenmagazin.

Dann noch SL-Flinten mit Magazinen mit mehr als 5 Patronen.

Dann ne lange Liste mit explizit aufgeführten Typen: alle AK, alle AR, Rollenverschlüsse, usw usf.

'Opas' Halbautomaten bleiben erlaubt.

Weitergaben der erlaubten HA nur noch mit amtlicher Registrierung, also Aufbau eines natioanlen HA Registers...

Und sicherlich sind noch irgendwelche Spitzfindigkeiten schön versteckt eingebaut.

Im Hinblick auf die ökonomischen Problem in den USA und Europa, könnte man ja meinen, daß einige Regierungen der Ansicht sind, daß es zu brenzlich wird, für die Regierenden und deren Godfathers, äh Lobby ( die 1% ), daß man zu deren Sicherheit schon mal die 99% besser entwaffnet. Man weiß ja nie, ob der Souverän sich vielleicht doch mal gegen die 1% wehrt. Das Recht hätten wir: zB 2nd Amentmend oder GG Art.20

der carl

Edited by cabu
Link to comment
Share on other sites

Die haben einfach nur bei uns abgeschrieben!

Das sind ziemlich genau die gleichen Kriterien wie beim Assault Weapon Ban von 1994, nur dass damals zwei Kriterien notwendig waren, jetzt ist es nur eines. Die Bajonethalterung ist weggefallen.

bye knight

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.