Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
RNehring

Razzia bei registrierten Waffenbesitzern in Berlin

Recommended Posts

Hallo Freunde,

ich möchte den Beitrag von Hselapidae mal hier fortsetzen, da das in der Abteilung -Aktuelles zum Waffenrecht- nicht so einfach geht.

Wenn ich mir den Artikel in der Onlineausgabe der Berliner Morgenpost so durchlese, verliere ich langsam den Glauben an alles.

Da wird von einer "Razzia" im Zusammenhang mit der Überprüfung von registrierten Waffenbesitzern gesprochen. Auch vom Einsatz

vieler Beamter ist hier die Rede, so dass es schon wieder nach Kriminellen aussieht.

Ist hier zufällig ein Betroffener anwesend, der die ganze Aktion live erlebt hat und berichten kann?

Gruß RNehring

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist hier zufällig ein Betroffener anwesend, der die ganze Aktion live erlebt hat und berichten kann?

..wie zu lesen war, wurden 68 nicht angetroffen. Stell' Dir vor es ist Razzia und Du bist nicht daheim... :crazy:

Nach dem Flughafendebakel braucht man in der Bundeshauptstadt wohl irgendein Erfolgserlebnis ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

..wie zu lesen war, wurden 68 nicht angetroffen. Stell' Dir vor es ist Razzia und Du bist nicht daheim... :crazy:

Nach dem Flughafendebakel braucht man in der Bundeshauptstadt wohl irgendein Erfolgserlebnis ....

Aber es sind wir (die LWBs) die ihnen dieses Erfolgserlebnis möglich machen.

Rein rechnerisch (mehrfacher Verstoß durch einzelnen wäre denkbar, ergibt sich leider nicht aus dem Text) wurde 1/4 beanstandet. Kein besonders erfreulicher Schnitt.

Liebe Grüße

HvM

Share this post


Link to post
Share on other sites

..wie zu lesen war, wurden 68 nicht angetroffen. Stell' Dir vor es ist Razzia und Du bist nicht daheim...

Hallo ThomasMueller,

genau das meine ich. Bei einer Razzia tauchen sicher so viele Beamte auf, dass meine Nachbarn mich dann anschließend wirklich für einen Verbrecher halten müssen. Bei ner Razzia wird vielleicht noch die Türe eingetreten, weil man die Unverfrorenheit besaß, seiner Arbeit nachzugehen und daher nicht anwesend war.

Ich vermute mal, da waren sicher wieder Unkundige bei der Zeitung am Werk, denen dann die Sensationslust durchging.

Gruß RNehring

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich vermute mal, da waren sicher wieder Unkundige bei der Zeitung am Werk, denen dann die Sensationslust durchging.

Unkundig? Beim dem Propagandblatt? Nein, da wird gezielt aus einer ganz "normalen" Aufbewahrungskontrolle Stimmung gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ein Vorgehen wie gegen Rockerklubs, Drogenkriminelle oder sonstig einschlägige Milleus überschreitet die Grenze allerdings deutlich.

In Berlin tickt man (mal wieder) nicht richtig.

Die hohe Anzahl der vermeldeten Verstöße sagt erst einmal gar nichts aus. Die Kenntnisse der Zuständigen sind in Berlin unterstes Niveau, bzw. die eigenen Interpretationen des Waffenrechts sehr abenteurlich, wie ich persönlich auch erfahren durfte. Es bleibt abzuwarten, was davon sich als tatsächlicher Verstoß herausstellt.

Ein Anschreiben an Berliner Abgeordnete warum die Berliner Polizei gegen Wohnungen rechtschaffener Bürger mit Mitteln der Bekämpfung Organisierter Kriminalität vorgeht, sollten eine entsprechende Schelte zur Folge haben.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

HÄÄÄ? wo ist mein Beitrag hin? Was wird hier zensiert?

Manche Forennutzer muss man vor sich selbst schützen. Ganz nebenbei wüsste ich nicht was deine verbalen Ausfälle über den hohen Einwohneranteil mit Migrationshintergrund oder die sexuelle Präferenz des regierenden Bürgermeisters hier im Forum zu suchen haben.

R.K.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Ermittler überprüften mit sieben Teams 55 Waffenbesitzer,

weitere 68 Inhaber einer waffenrechtlichen Erlaubnis wurden nicht angetroffen,

123 LWB geteilt durch 7 Teams, macht 17 pro Team

in der Zeit von 09.30 Uhr bis 18.00 Uhr, also pro Team

ca. 30 Minuten pro LWB Kontrolle incl. Anfahrt, PP suchen usw.

Man hat also nicht viel Zeit pro LWB eingeplamt gehabt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

so klingt das dann seitens der Behörde: http://www.berlin.de...0278/index.html

Das klingt schon etwas anders. Trotzdem frage ich mich, warum soviel sichergestellt / beschlagnahmt wurde.

Waren das tatsächliche schwerwiegende Gründe, oder hat man über das Ziel hinaus geschossen, weil man "sicher gehen"

wollte? Über das Zurückgeben von unberechtigt eingezogenen Waffen berichtet sicher keine Zeitung oder TV-Station.

Gruß RNehring

Share this post


Link to post
Share on other sites

...9 Uhr 30..... finde ich echt ambitioniert !

Bei den meisten dürfte "9 Uhr 30" allerdings NICHT funktionieren....!

Na, wenn Berlin und Umland durch die Nummer nunmehr sicherer ist .....

Mein Kopfschütteln über dieses Gesetz hört einfach nicht mehr auf.... Art. 13 GG am A......sch !

BFP

Share this post


Link to post
Share on other sites

auch wenn es sicn in der Pressemeldung ganz anders liest, die geballte Bereitstellung von Kräften mit dem Ziel einen großen Personenkreis zu kontrollieren, hat mehr den Charakter ein Razzia, denn einer unangemeldeten Aufberwahrungskontrolle. Insofern ist die Zeitungsüberschrift schon ganz richtig.

Es werden dieselben Methoden angewandt, wie bei Rockern, bekannten Mitgliedern des Rotlichtmilieus und anderen Bambusen. Wieder einmal werden LWB mit halbseidenen Gelichtern auf ein Stufe gestellt.

Insofern empfinde ich dieses Vorgehen als ein Affront gegen unbescholtene Bürger.

Auch wenn ich Politikern viel zutraue aber so war das ganz bestimmt nicht gewollt.

@uwewittenburg, was sagst du den dazu? Fremdschämen angesagt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Vorgehen wie gegen Rockerklubs, Drogenkriminelle oder sonstig einschlägige Milleus überschreitet die Grenze allerdings deutlich.

Evtl. klingt das jetzt leicht nach Verfolgungswahn - aber irgendwie hat ein solches razziaartiges Vorgehen wohl Methode. Wie auch die Berichterstattung darüber, die doch stark nach "große Aktion im illegalen Millieu" klingt.

Der legale Waffenbesitz wird für Otto Normalzeitungsleser damit weiter in den randständigen Bereich gerückt. Genau das scheint man zu wollen.

Jedenfalls - rational erklärbar ist so ein "Truppenaufmarsch" (für dessen finanziellen Aufwand ja hoffentlich niemand Verwaltungsgebühren ansetzt...) bei unbescholtenen Bürgern nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun kommt ja der Begriff Razzia aus dem Arabischen und bedeutet laut Duden "Kriegszug"; dies lässt nicht gerade friedlich anmutende Absichten erwarten.

Was wenn durch die evtl. von Polizisten eingetretene Haustüre Rassekatzen entlaufen?

Was wenn der abgerichtete Jagdhund Beamte angreift?

Klar, Berlin muss von seinem Flughafendebakel ablenken. Aber unbescholtene Bürger zu kriminalisieren ist eine Frechheit und verdient den Begriff Rechtsstaat nicht mehr.

Früher hat die Waffenbehörde bei Fragen angerufen, evtl. einen Brief oder Emails geschickt. Heute werden bei einer "berlinweiten Razzia amtlich registrierte Waffenbesitzer überprüft"; durch die Polizei?!

Fassungslose Grüße nach Berlin an die bemitleidenswerten Waffenbesitzer

IMI

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte solchen behördlichen Blödsinn unterbinden, bei dem jede Menge Steuergelder ohne meßbaren Sicherheitsgewinn für die Innere Sicherheit dieses Landes verpulvert werden.

Oder fühlt sich gerade jemand "sicherer" in Berlin ???

Ich wette das NEIN !

BFP

Share this post


Link to post
Share on other sites


http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/waffen-razzia-in-berlin-28127956.bild.html
[/CODE]

Hier mal mit BILD

Share this post


Link to post
Share on other sites

...9 Uhr 30..... finde ich echt ambitioniert !

Bei den meisten dürfte "9 Uhr 30" allerdings NICHT funktionieren....!

Stimmt, in arm-aber-sexy Berlin dürften die meisten um diese Zeit noch schlafen.

Man sollte solchen behördlichen Blödsinn unterbinden, bei dem jede Menge Steuergelder ohne meßbaren Sicherheitsgewinn für die Innere Sicherheit dieses Landes verpulvert werden.

Ich hörte heute im Radio (Bayern 2), dass nur noch Bayern, Baden-Würtenberg und Hessen in den Länderfinanzausgleich einzahlen und allein Berlin 40% (in Worten: vierzig!) des Geldes kassiert.

Liebe Original- und Schwabenberliner: Wann wählt Ihr das Pack, das Euch regiert drangsaliert, sich nur noch mit meinem sauer verdienten, bayerischen Geld durchschmarotzt, und Eure schöne und liebenswerte Stadt ghettoisiert und ruiniert, endlich zum Teufel?

Gruß aus Bayern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

HÄÄÄ? wo ist mein Beitrag hin? Was wird hier zensiert?

Manche Forennutzer muss man vor sich selbst schützen. Ganz nebenbei wüsste ich nicht was deine verbalen Ausfälle über den hohen Einwohneranteil mit Migrationshintergrund oder die sexuelle Präferenz des regierenden Bürgermeisters hier im Forum zu suchen haben.

R.K.

Was bedeutet für Dich der Begriff "Ausfälle"?

Eine nüchterne Darstellung der Fakten, welche übrigens auch in gängigen Mainstreamedien zu erfahren sind, definiere ich nicht aus "Ausfall". Willkommen im orwellschen WO-Forum des Jahres "1984" !

Berlin wird rot regiert (Fakt?)

In Berlin gibt es viele Menschen mit türkischem Migrationshintergrund (Fakt?)

Kompetenz (BER Flughafen) ist bei den beteiligten Personen in "moderatem" Umfang vorhanden (Fakt?)

Wowereit fühlt sich zu Männern hingezogen (Fakt?)

In Berlin gibt es den höchsten Anteil an Hartz IV Empfängern (Fakt?)

....

Ich wollte damit nur auf den besonderen Fakt "Berlin" hinweisen der ja im Beitrag eine wesentliche Rolle spielt.

Was ist daran jetzt so schlimm dass man es zensieren müsste?

Edited by dunibluni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Immer eine Frage der Ausdrucksweise nicht wahr? Trotzdem ein überflüssiger Beitrag, weil das mit dem Thema "Razzia bei registrierten Waffenbesitzern in Berlin" genau null komma null zu tun hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

~40 Beamte in 7 Teams....

Da stürmen also ca.5-6 Beamte eine Wohnung!

Datt is keine Kontrolle mehr!!!

Stimmt auffallend !

Eine "anlaßlose Begehung" bzw. "Nachschau" kann das nicht mehr gewesen sein !

Ich erinnere in diesem Zusammenhang erneut an die Möglichkeiten, sich gegen eine solche "Razzia" zur Wehr zu setzen:

1. NICHT zu Hause sein (perfekte Lösung !), da man ja bei der Arbeit ist !

2. Mind. eine Person im gemeinsam geführten Haushalt stimmt einer solchen Kontrolle NICHT zu ! (Sorry, aber meine Frau ist dagegen...., Schaaatz, kommst Du mal...?)

3. ......

Option "0" ist natürlich wiederholt erwähnt die BESTE:

Waffen und Munition ordnungsgemäß aufbewahren und KEINEN Anlaß für Beanstandungen bieten !!!!

BFP

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keiner weis was los war aber es wird wieder wild spekuliert.

Wäre vielleicht ganz nett wenn sich ein betroffener hier melden würde. Ich denke dann wird nicht mehr die Rede von "Stürmen" etc. sein.

Mich würde mal interessieren wie viele Leute nun an den Kontrollen teilgenommen haben. Sieben halte ich für ein Gerücht.

Wie viele muss man eigentlich rein lassen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keiner weis was los war aber es wird wieder wild spekuliert.

Wäre vielleicht ganz nett wenn sich ein betroffener hier melden würde. Ich denke dann wird nicht mehr die Rede von "Stürmen" etc. sein.

Mich würde mal interessieren wie viele Leute nun an den Kontrollen teilgenommen haben. Sieben halte ich für ein Gerücht.

Wie viele muss man eigentlich rein lassen?

KEINEN ! :bud:

BFP

Edited by BFPierce

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Keiner weis was los war aber es wird wieder wild spekuliert.

Wäre vielleicht ganz nett wenn sich ein betroffener hier melden würde. Ich denke dann wird nicht mehr die Rede von "Stürmen" etc. sein.

Mich würde mal interessieren wie viele Leute nun an den Kontrollen teilgenommen haben. Sieben halte ich für ein Gerücht.

Wie viele muss man eigentlich rein lassen?

Es geht doch nicht um "stürmen". Es geht darum, dass in einer großangelegten, zeitlich abgestimmten Aktion gezielt gegen rechtschaffene Bürger vorgegangen wird. So etwas gibt es nur um in der Organisierten Kriminalität Beweismittel zu sichern. Die Methodik ist zu beanstanden. Welch ein Eindruck wird hier (auch innerhalb der Behörde) vermittelt?

Selbst die großen Verkehrsaktionen werden im Vorfeld medial groß angekündigt, da so ein Vorgehen ansonsten nichts mehr mit einem normalen Verhältnis Bürger<-->Behörde zu tun hat.

Hier ist dringend politische Beschwerde angebracht!

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ist dringend politische Beschwerde angebracht!

Ich denke eher das es angebracht ist, sich über die verfassungsmäßigkeit dieses die anlaßlosen Kontrollen deckenden Gesetzes zu unterhalten !

BFP

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.