Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
scor

Massaker in Grundschule (USA)

Recommended Posts

...

Und jetzt wo wir Alles im Überfluss haben, müssen mir die Kids mit Pychodrogen im Zaum halten. Da stimmt doch was nicht.

Zeit haben wir nicht im Überfluss. I.d.R. sind beide Eltern berufstätig - bei den einen, weil sie es finanziell müssen, und bei den anderen, weil sie es wollen und das nicht erst seit einer Generation. Dazu kommt eine Medienwelt, die weltweit alles als Sensation verkauft. Vor noch 50 Jahren hätten School Shooter es gerade einmal aufs Titelblatt der Lokalzeitung geschafft.

Kinder und Jugendliche sollten besonders vorsichtig mit Psychopharmaka behandelt werden, weil sich ihr Gehirn und ihre Persönlichkeit noch entwickelt. Ob eine Verhaltensauffälligkeit eine Störung oder nur eine Facette der Entwicklung ist, ist oft schwer oder gar nicht festzustellen (Viele, die Kinder in der Adoleszenz haben, sollten wissen, was ich meine). Aber selbst bei Ritalin gibt es einen Gab zwischen der wissenschaftlichen Häufigkeit von ADS und ADHS in der Bevölkerung (zwischen 2% und 4%) und der Häufigkeit der Verordnung. Zur Theorie der Übermäßigen Vermehrung von Menschen mit einer genetischen Prädisposition für ADHS schrieb ich oben bereits.

Dein

Mausebaer

Edited by Mausebaer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Obama will jetzt Sturmgewehre verbieten, lese ich gerade...

Gut gebrüllt - aber leider mal wieder Anlassgesetzgebung - ohne von Tuten und Blasen eine Ahnung zu haben. Wir alle wissen, dass es für einen "gelungen Amoklauf" lediglich einer hässlichen KK-Pistole im DSB-Style bedarf.

Dabei stehe ich einer Verschäfung der amerikanischen Waffengesetze gar nicht mal abgeneigt gegenüber. Ich kenne die US-Aufbewahrungsvorschriften nicht und konnte auch auf die Schnelle nicht so viel dazu in Erfahrung bringen. Aber wäre es nicht mal an der Zeit, so etwas einzuführen? Waffen gehören in einen vernünftigen Schrank und nicht in die Nachttisch-Schublade. Und vor allem gehören Waffen nicht in die Hände von Jugendlichen oder Heranwaschsenden - jedenfalls nicht ohne qualifizierte Aufsicht.

Nach Winnenden kann ich den Verschärfungen des deutschen WaffG durchaus etwas abgewinnen! Auch auf die Gefahr, hier als Nestbeschmutzer beschimpft zu werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waffen gehören in einen vernünftigen Schrank und nicht in die Nachttisch-Schublade.

Grundsätzlich richtig, aber: Die Mutter ging mit ihm trainieren und letztendlich hat er seine Mutter ja dann auch zuerst umgebracht. Es wäre also für ihn - selbst wenn die Waffen in einem Tresor gewesen wären - ein leichtes Spiel gewesen.

Laut Statistik des FBI waren Langwaffen 2011 gerademal in knapp über 300 Fällen benutzt worden, Kurzwaffen (die auch in den USA meist im Tresor liegen) aber über 6000 Mal. So gesehen gibts da keine Lösung die alle glücklich machen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hat doch mit Kurz- oder Langwaffen nichts zu tun.

Man sollte nach deutschem Vorbild in den USA eine Regelung einführen, nach der das Überlassen erlaubnispflichtiger Waffen an Nichtberechtigte schlicht und einfach verboten und hart bestraft wird. Hier liegt doch der Hase im Pfeffer: jedes Blag kann in Amerika an Papas oder Mamas Kanonen kommen. In diesem Punkt müssen die Amis umdenken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man sollte nach deutschem Vorbild in den USA eine Regelung einführen, nach der das Überlassen erlaubnispflichtiger Waffen an Nichtberechtigte schlicht und einfach verboten und hart bestraft wird. Hier liegt doch der Hase im Pfeffer: jedes Blag kann in Amerika an Papas oder Mamas Kanonen kommen. In diesem Punkt müssen die Amis umdenken.

Am deutschen Wesen soll die Welt genesen...

Ich schreib ja nicht oft hier, aber ich weiß genau, warum ich D verlassen habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das hat doch mit Kurz- oder Langwaffen nichts zu tun.

Man sollte nach deutschem Vorbild in den USA eine Regelung einführen, nach der das Überlassen erlaubnispflichtiger Waffen an Nichtberechtigte schlicht und einfach verboten und hart bestraft wird. Hier liegt doch der Hase im Pfeffer: jedes Blag kann in Amerika an Papas oder Mamas Kanonen kommen. In diesem Punkt müssen die Amis umdenken.

Du scheinst das nicht zu verstehen. Die USA sind nicht Deutschland.

Dort gibt es viele abgelegene Orte, wo Waffen einfach zum Lebensaltag der Menschen gehören.

In Florida zum Beispiel geht kein Angler ohne seine 44er zum Angeln, weil es da von Alegatoren in den Flüssen und Seen nur so wimmelt. Das ist eine völlig andere Welt dort, die mit unser nicht viel zu tun hat. Da werden nunmal auch Kinder schon frühzeitig am Umgang mit der Waffe herangeführt.

Hier in Dortmund hatte mal ein Tierfreund ein Babycrokodil in einen Teich ausgesetzt - der Teich war eine Woche lang Sperrgebiet und von hunderten schwerbewaffneten Polizisten auf der Suche nach dem Reptil durchkämmt worden:-)

Edited by JDHarris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man sollte nach deutschem Vorbild in den USA eine Regelung einführen, nach der das Überlassen erlaubnispflichtiger Waffen an Nichtberechtigte schlicht und einfach verboten und hart bestraft wird. Hier liegt doch der Hase im Pfeffer: jedes Blag kann in Amerika an Papas oder Mamas Kanonen kommen. In diesem Punkt müssen die Amis umdenken.

Auch in den USA ist es jetzt schon strafbar wenn man Waffen missbräulich verwendet insbesondere durch Nichtberechtigte oder an Nichtberechtigte überlässt die dann damit Unfug veranstalten (könnten). Auch in den USA geht wohl zu über 99 % der Nachwuchs nicht einfach an Mamas oder Papas Kanonen so einfach ran um diese missbräulich zu verwenden. Ich glaube was die USA als letztes brauchen ist ein Waffenegsetz nach deutschem Vorbild, sorry muss es mal so drastisch sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das finde ich auch super so. Wenn einer liberal ist, dann ich!

Trotzdem: sollte sich so ein Liberalismus in einem Land wie den USA zur mehrfach tödlichen Falle entwickeln, dann muss man eben umdenken.

Und dabei führen eben die Gedanken des Präsidenten, Sturmgewehre zu verbieten, ins Leere.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nun als Amerikaner hoffe ich das die Diskussion in den USA bald abflacht da immer mehr Detais ans Licht kommen die den Waffengegnern zumindestens

in den USA das Wasser abgraben.

In der Zwischenzeit freuen sie die Waffenhändler da die Amerikaner jetzt kaufen wie die Verückten.

In den USA lauft es jetzt in etwa so ab, alle sind betroffen, die üblichen Waffengegner kriechen aus ihren Löchern in den die Gerichte sie verbannt haben,

in den links gesinnten Medien läuft die übliche Hetze und der normalo Amerikaner kauft fleißig Waffen (besonders Sturmgewehre , da man den in Washington nie trauen kann) was heißt wenn man sie ihm wegnehmen will, sollte nun gut überlegen ob man wiedergewählt werden will.

Mich würde die Strategie der NRA interessieren. Laut unserer politcorrect-versifften qualitätsBLÖDzeitung sei die NRA ja bereits am Ende. BLÖD

Ich hoffe nur dass die NRA jetzt nicht einknickt, denn dann würden unsere bekannten Volksverräter und Gutmenschen eine Verbotswelle in D fordern.

Meiner Ansicht sollte die NRA dringen nach Lösungen suchen um die ganzen Psychos von Waffen fernzuhalten. Die meisten Amokläufe werden von bereits vorher auffällig gewordenen Psychos verübt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mich würde die Strategie der NRA interessieren. Laut unserer politcorrect-versifften qualitätsBLÖDzeitung sei die NRA ja bereits am Ende. BLÖD

näheres dazu wirst du am kommenden Freitag erfahren:

http://www.usatoday.com/story/news/nation/...tement/1778157/

Super, danke für den Hinweis! Bin mal gespannt...... "only from my dead cold hands" von charlton geht ja nimmer... ^_^

Share this post


Link to post
Share on other sites
näheres dazu wirst du am kommenden Freitag erfahren:

Ich hoffe, dass sie stark bleiben und nicht zuviel nachgeben werden. Alle Statistiken sprechen trotz dieses Vorfalls immer noch FÜR den Waffenbesitz! Auch der bösen Halbautomaten.

Und das sie im Falle eines nachgebens Ruhe bekommen werden, ist zu bezweifeln - sieht man ja an unserer verfehlten Politik hier in Deutschland, wo trotz eines der schärfsten Gesetze jeden Tag immer noch neue Verbotsforderungen kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
..

In Florida zum Beispiel geht kein Angler ohne seine 44er zum Angeln, weil es da von Alegatoren in den Flüssen und Seen nur so wimmelt.

..

Ich hab da keinen mit einer 44er beim Angeln gesehen.. die halten zu den Viechern ganz einfach Abstand und ansonsten macht wegen einer Echse da keiner einen großen Aufstand, die sind da so was besonderes wie bei uns Ratten ;)

Gruß

Hunter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hab da keinen mit einer 44er beim Angeln gesehen.. die halten zu den Viechern ganz einfach Abstand und ansonsten macht wegen einer Echse da keiner einen großen Aufstand, die sind da so was besonderes wie bei uns Ratten ;)

Die Angeln da ja auch nicht MIT der 44er;-) Normalerweise haben die eine Waffe zugriffsbereit im Boot oder im Holster. Auch nicht jeder Angler hat eine dabei - meistens reicht es wenn einer der Gruppe was dabei hat.

Ich habe übrigens vor einigen Jahren mal einen Vorfall live mitbekommen. Da wurde ein Angler von einem Krokodil am Bein gepackt und ins Wasser gezogen, der Kollege von ihm hat der Echse 5x mit einem 45 Colt in die Birne geschossen, erst dann hat das Vieh losgelassen.

Ranger haben dem verletzen Tier dann den Gnadenschuss verpasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So so, die Warmherzigkeit und Grosszügigkeit einer Person steht gemäss Timo Fuchs also in umgekehrt direkt proportionalem Zusammenhang zur Waffendichte eines Haushaltes... siehst du Schütze001, solch in der Öffentlichkeit geäusserten Meinungen beleidigen mich weitaus mehr, um die Frage nach der Wahrung der Netiquette beim deutschen Presserat zu rechtfertigen.

@libertyswiss

Dann mach doch....

Wieso, ist deine Waffendichte nicht hoch genug, um dich angesprochen zu fühlen?

Oder gehörst du einfach zu der Sorte Waffenbesitzer, die das uferlose Elend der deutschen Waffengesetzgebung mitzuverantworten haben, weil sie die Wahrung der eigenen Interessen bislang immer an andere delegiert haben, weil es ja soviel einfacher ist, dass sich andere die Hände schmutzig machen, nach dem Motto "irgendeiner wird's schon tun"?

Eine öffentliche Debatte um den sog. "guardian plan" wird trotz Widerstand aller Waffengegner in den nächsten Wochen meiner Meinung nach unumgänglich sein. Der "guardian plan" wurde 2007 in einem Schuldistrikt in Texas eingeführt und beinhaltet u.a. das legale verdeckte Tragen geladener Schusswaffen für Lehrer und sonstiges Schulpersonal. http://news.yahoo.com/blogs/lookout/texas-...-174238129.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich verstehe nicht viel vom Senat und Repräsentantenhasu der USA. Aber hat der Obama eine realistische Chance den Assault Rifle Ban 2.0 wieder durchzusetzen ?

Ich denke dass sich ein erneuter Assault Rifle Ban kaum verhindern lassen wird, ebenso einige weitere Einschränkungen z.B. wieder 10 Schuß Magazinbegrenzung oder schärfere Aufbewahrungsvorschriften, die Stimmung kippt zunehmend zugunsten der Waffengegner und Obama wird sicher versuchen die Gunst der Stunde zu nutzen. Die NRA ist längst nicht mehr so mächtig, und den Assault Rifle Ban konnte sie schon unter Clinton nicht verhindern.

Edited by farmer3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das finde ich auch super so. Wenn einer liberal ist, dann ich!

Trotzdem: sollte sich so ein Liberalismus in einem Land wie den USA zur mehrfach tödlichen Falle entwickeln, dann muss man eben umdenken.

Und dabei führen eben die Gedanken des Präsidenten, Sturmgewehre zu verbieten, ins Leere.

Das wirksame Umdenken wäre, die Wehrlosigkeit zu verbieten. Ein strenges Waffenrecht kann auch bedeuten, dass man Bürger zwingt, Waffen zu besitzen, einsetzen zu können und ggf. auch zu führen. Viele Gemeinden, allen voran Kennesaw im Cobb County, Georgia, haben damit seit den 80er große Erfolge beim Senken ihrer Kriminalitätsraten. Vielleicht ein Modell, dass für Schulen, Kindergärten, Kirchen oder Unternehmen zu übernehmen wäre. Man müsste dann mit seinen Schutzbefohlenen nicht nur pädagogisch sinnvoll umgehen können, sondern auch in der Lage sein, diese zu beschützen, wenn sie es nicht selbst können bzw. dürfen. :gutidee:

BTW, der US-Bundesstaat Connecticut hat bereits den Assault Weapon Ban auf Staatsebene. Dass sich die Mutter für das AR-15 bis Juli 1994 bei der Staate Police eine Ausnahmegenehmigung besorgt habe und das Gewehr aus Altbesitz stamme, habe ich noch nirgends gelesen oder gehört. :unsure:

Euer

Mausebaer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das finde ich auch super so. Wenn einer liberal ist, dann ich!

Trotzdem: sollte sich so ein Liberalismus in einem Land wie den USA zur mehrfach tödlichen Falle entwickeln, dann muss man eben umdenken.

Du hast einen wichtigen Punkt nicht verstanden: In den USA bestehen die Leute auf ihrem Recht auf Waffenbesitz, weil die Dinger gefährlich sind. Anders in Deutschland, wo die Leute versuchen, ihr Privileg des Waffenbesitzes zu erhalten, obwohl die Dinger gefährlich sind. Die Konsequenz daraus ist auch ein anderer Umgang mit Waffen und eine andere Risikobewertung.

Und das mit dem "Liberalismus" solltest Du auch nochmal überdenken. Liberalismus ist eigentlich was anderes als die falsch Flagge, unter der die FDP segelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich denke dass sich ein erneuter Assault Rifle Ban kaum verhindern lassen wird, ebenso einige weitere Einschränkungen z.B. wieder 10 Schuß Magazinbegrenzung oder schärfere Aufbewahrungsvorschriften, die Stimmung kippt zunehmend zugunsten der Waffengegner und Obama wird sicher versuchen die Gunst der Stunde zu nutzen. Die NRA ist längst nicht mehr so mächtig, und den Assault Rifle Ban konnte sie schon unter Clinton nicht verhindern.

Wie kommst du denn darauf?

Die übliche Vorgehensweise ist Sympathie zu zeigen, Zeit zu überbrücken, in 2 Wochen ist das Interesse nur noch halb so hoch, dann Studien fordern, eigene Vorschläge einbringen und in 2 Monaten sind aus den 50 % für eine Verschärfung nur noch 45 % geworden.

Und mit Recht, denn in Finnland geschah z.B. der Amoklauf mit Walther P22 und 10 Schuss Magazin.

Jede Einschränkung führt in bewährter Salamitaktik auf die Rutschbahn des Totalverbots: wer einmal A sagt, muss auch B und dann C sagen.

Doch seit 9/11 nehmen die Amis ihre persönliche Sicherheit nachhaltig ernster als noch unter Clinton.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weil Obama das so oder so vorhatte.

Die NRA hat zudem eben Verhandlungsbereitschsaft signalisiert, zwar ohne Angabe wie das aussehen soll, aber immerhin...

Edited by farmer3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Doch seit 9/11 nehmen die Amis ihre persönliche Sicherheit nachhaltig ernster als noch unter Clinton.

Die USA werden das unter anderem auch deshalb ernst nehmen, weil sie wohl die weltweit meistgehasste Nation auf der Erde sind. Fast jede Diktatur auf dieser Welt würde den USA den Untergang wünschen!

Genau deshalb werden die USA gut beraten sein, NICHT auf ihre Wehrhaftigkeit zu verzichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt in dem Fall doch noch einige Ungereimtheiten. Der Täter war ja angeblich ganz in schwarz gekleidet, trug eine kugelsichere Weste und eine Maske. Wie dann konnte die Schulrektorin A.L. erkennen bevor der Täter sie erschoss wenn er dann ganz in schwarz gekleidet war mit Make? Weshalb zieht ein Täter eine kugelsichere Weste an, obwohl er anscheinend sowieso vorhatte sich in der Schule zu erschiessen, sobald er die Sirenen der herannahenden Polizeiautos hörte? Das macht alles keinen Sinn. Es würde dann aber einen Sinn machen, eine kugelsichere Weste anzuziehen wenn man sich darauf einstellt sich mit der Polizei ein Feuergefecht zu liefern und anschliessend plant zu flüchten evt. Bis dato hat man von dieser omniösen Bekleidung inklusive Schutzweste plus Maske komischerweise auch noch keine Fotos in der Presse gesehen, wobei dies eigentlich sonst meistens sehr rasch der Fall ist-normalerweise bei so einer ungewöhnlichen Bekleidung. Auch Berichte über die Bekleidung des Täters darüber sind in den Medien kaum mehr zu lesen, wieso eigentlich? Angeblich hat ein Lehrer per Polizeifunk gemeldet, dass er zwei Schützen sah, die von der Schule wegliefen. Eine Person mit Tarnhose wurde ja auch angeblich verhaftet, was ist aus dieser Person geworden-freigelassen oder immer noch in Haft?

Das mit der mindestens zwei Schützen-Theorie geht mir nicht mehr aus dem Kopf, da schon bei der Sihk-Tempel Schiesserei und im Kino in Aurora es Augenzeugenberichte gab, die von mindestens 2 Tätern sprachen und jetzt auch wieder im aktuellsten Fall von Newton. Das kann kein Zufall mehr sein und ich frage mich langsam was für ein "Drecksspiel" hier gespielt wird bzw. wurde. Schlussendlich kommt die Waffentheorie noch zum Zug. Der Gerichtsmediziner sagte aus, es wurden Gewehrhülsen gefunden aber beim gefundenem totem Täter angeblich nur die zwei erwähnten Pistolen (Sig Sauer und Glock) und das Selbstladegewehr sprich das AR 15 von Bushmaster lag angeblich im Kofferraum im Auto des Täters. Wenn das stimmt, mit dem AR 15 im Kofferraum und beim Täter kein AR 15 aufgefunden, wie zum Teufel waren dann nur Gewehrhülsen am Boden und keine Pistolenhülsen? Auch hier sind so ziemliche Ungereimtheiten sichtbar. Notabene ist bei solchen Taten meistens ganz schnell bzw. nach sehr kurzer Zeit jeweils die Tatwaffe(n) sprich Schusswaffe(n) als Fotos in den Mainstreammedien zu sehen. Bis heute habe ich aber in dem Fall noch keine Fotos der Tatwaffen gehen, komisch sonst ist man damit immer sehr schnell zur Hand diese zu veröffentlichen insbesondere wenn Tatwaffen beschlagnahmt werden-kennt man ja bei beschlagnahmten Waffen auf dem Präsentiertisch jeweils.

Es kann sich ein jeder selbst seine Schlüsse daraus ziehen anhand der bis dato bekannten Infos und von mir aus kann man mich auch als Verschwörungstheoretiker oder dergleichen abtun. Aber ich bin mittlerweile anhand der bis dato bekannten Fakten zur Ueberzeugung gekommen, dass in diesem Fall doch nicht alles so "koscher" lief wie man es in unseren Mainstreammedien glauben mag bzw. was da von ofizieller Seite veröffentlicht wurde.

Edited by mühli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cerberus to Sell Gunmaker

Wenn die schon aussteigen,...

Haben die endlich Käufer gefunden? Am Suchen sind die schon lange. Der Verkaufswunsch ist keine Reaktion auf das School Shooting - der Artikel schon eher.
..... Zumal wenn selbst die Bänker schon kalte Füße bekommen und die Cerberus (Waffenhersteller) verkaufen wollen ( siehe: http://www.tagesschau.de/ausland/usawaffen102.html)

Gibt es irgendwo eine Quelle dazu, das Cerberus den Hersteller Bushmaster schon vor einiger Zeit (Vor dem Massaker in Connecticut!) aus Ihrem Portfolio nehmen wollte? ....ich bin zu blöd etwas im großen Netz zu finden.... :wacko:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gibt es irgendwo eine Quelle dazu, das Cerberus den Hersteller Bushmaster schon vor einiger Zeit (Vor dem Massaker in Connecticut!) aus Ihrem Portfolio nehmen wollte? ....ich bin zu blöd etwas im großen Netz zu finden.... :wacko:

Alte Wirtschaftssachen sind auch nicht so leicht im Netz zu finden, wenn Massenmedien ein Thema aktuell mit Sesationsgierbefriedigung vollklatschen. Da hast Du einen Artikel von Oktober 2010, in dem so ganz neben bei drin steht, dass Cerberus ihre Handfeuerwaffensparte bereits 2009 an die Börse bringen wollte. Dass sie das machen wollten, weil sich für den Zivilwaffenriesen, den die sich zusammmenkauften, kein Käufer finden ließ, steht da leider nicht. Aber wenn Du weiter suchst, dann wirst Du auch dazu noch etwas finden können.

http://www.businessweek.com/magazine/conte...02025114499.htm

Dein

Mausebaer

ps: Die Freedom Group, die Cerberus seit Jahren verkaufen will, besteht derzeit nicht nur aus Bushmaster sondern aus:

  • Advanced Armament Corporation
  • Barnes Bullets
  • Bushmaster Firearms International
  • Dakota Arms
  • DPMS Panther Arms
  • H & R Firearms
  • Marlin
  • Mountain Khakis
  • Para USA
  • Parker Gunmakers
  • Remington Arms
  • Remington Military
  • Remington LE
  • Remington PMPD
  • TAPCO
Edited by Mausebaer

Share this post


Link to post
Share on other sites

@libertyswiss

Was für eine Sorte Waffenbesitzer (wenn Du denn Waffen hast) bist Du denn?

Ich habe den Eindruck, daß Du von A zu B und dann zu C, etc. springst bei Deinen Versuchen, mitzureden...

Ausgangspunkt war, daß Du gefragt hast, "ob MAN nicht könnte..." und dann behauptet hast, daß man innerhalb kürzester Zeit "jemanden enttarnen könnte"...

-------------------------------------

Zitat Anfang von "libertyswiss"

Kann man diesen Benedikt Fuest des WELT-Artikels nicht für das gezielte Desinformieren und Propagieren von Lügen verklagen?

Eine einminütige Suchfunktion im Google enttarnt doch diesen D****n sofort!

Zitat Ende von "libertyswiss"

-----------------------------------

Auf die Anregung von "saturn78" an Dich, das dann doch zu machen, hast Du dann diesem mMn in rüdem Ton geantwortet:

------------------------------------

Zitat Anfang von "libertyswiss" (gerichtet an saturn78)

Erspar dir die Abnutzung deiner Tastatur, WO die Verschwendung von Speicherplatz und mir dein durch obige Antwort nachgewiesener sinnleerer Intellekt.

Zitat Ende von "libertyswiss"

------------------------------------

Dann hast Du -mMn relativ zusammenhanglos- Irgendetwas bzgl. des Deutschen Presserats gepostet:

--------------------------------

Zitat Anfang von "libertyswiss"

So so, die Warmherzigkeit und Grosszügigkeit einer Person steht gemäss Timo Fuchs also in umgekehrt direkt proportionalem Zusammenhang zur Waffendichte eines Haushaltes... siehst du Schütze001, solch in der Öffentlichkeit geäusserten Meinungen beleidigen mich weitaus mehr, um die Frage nach der Wahrung der Netiquette beim deutschen Presserat zu rechtfertigen.

Zitat Ende von "libertyswiss"

--------------------------------

Auf meine Anregung, dann doch tätig zu werden, kommt von Dir

a ) das Aufwerfen der Frage nach meiner "Waffendichte" (?)

b ) das Aufwerfen der Frage nach meiner Mitverantwortung an deutschen Gesetzen (?)

c ) der Aufruf zu einer öffentlichen Debatte über einen "guardian plan" von 2007 aus Texas (?)

------------------------------------

Zitat Anfang von "libertyswiss"

Wieso, ist deine Waffendichte nicht hoch genug, um dich angesprochen zu fühlen?

Oder gehörst du einfach zu der Sorte Waffenbesitzer, die das uferlose Elend der deutschen Waffengesetzgebung mitzuverantworten haben, weil sie die Wahrung der eigenen Interessen bislang immer an andere delegiert haben, weil es ja soviel einfacher ist, dass sich andere die Hände schmutzig machen, nach dem Motto "irgendeiner wird's schon tun"?

Eine öffentliche Debatte um den sog. "guardian plan" wird trotz Widerstand aller Waffengegner in den nächsten Wochen meiner Meinung nach unumgänglich sein. Der "guardian plan" wurde 2007 in einem Schuldistrikt in Texas eingeführt und beinhaltet u.a. das legale verdeckte Tragen geladener Schusswaffen für Lehrer und sonstiges Schulpersonal. http://news.yahoo.com/blogs/lookout/texas-...-174238129.html --------------

Zitat Ende von "libertyswiss"

------------------------------------

Eine stringente Argumentation sieht mMn anders aus......

Edited by Schütze001

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.