Jump to content
IGNORED

Können wir nicht auch mal einen Bericht in Philippsburg drehen


Taverner

Recommended Posts

Es kann doch nicht die Welt kosten, einen Film über den Schießsport zu machen, in dem ein Sportschütze Regie führt. Ähnliche Bilder (außer die Hetzbilder zu den Amokläufen) wie gestern Abend in "Waffen sind mein Leben", aber fehlerfrei kommentiert. Und dann können wir ja mal Auswirkung eines KW-Verbotes in UK machen, oder über Militärgewehre in Schweizer Haushalten und frei verkäufliches NC-Pulver in Österreich oder Schrotpatronen in Spanien.

Ein Sender für die Ausstrahlung wird sich sicher finden lassen.

Oder träume ich nur?

Grüße vom Taverner

Link to comment
Share on other sites

Wie willst Du einen objektiven Bericht zu diesem Thema im zwangsfinanzierten Fernsehen unterbringen? Der würde so lange umgeschnitten und kommentiert bis er in die politisch vorgegebene "Waffen-sind-böse-und-Waffenbesitzer-ein-Sicherheitsrisiko" Haltung passt. Bei den Privaten versuchen macht überhaupt kein Sinn, da fehlen Angst, Haß, Titten und der Wetterbericht...

Link to comment
Share on other sites

Stimme da Ralf vollkommen zu....

WENN wir nicht einen EIGENEN neutralen Fernsehsender auf die Beine stellen würden,

ist dieses Bestreben rel. sinnlos geworden.

WIR passen mit unseren liberalen Ansichten leider nicht in das Schema!

Link to comment
Share on other sites

Wie willst Du einen objektiven Bericht zu diesem Thema im zwangsfinanzierten Fernsehen unterbringen?

Gar nicht, da politisch NICHT gewollt.

Der würde so lange umgeschnitten und kommentiert bis er in die politisch vorgegebene "Waffen-sind-böse-und-Waffenbesitzer-ein-Sicherheitsrisiko" Haltung passt.

Das Problem kannst Du umgehen indem Du mittels Auftragsproduktion Alles selber herstellen lässt, wer zahlt Bestimmt den Inhalt.Es wird ein fertiges Format z.b. HD 720p auf P2 Karte abgeliefert und fertig.

Bei den Privaten versuchen macht überhaupt kein Sinn, da fehlen Angst, Haß, Titten und der Wetterbericht...

Stimmt...

Spart Euch die Mühe, es geht NUR NOCH um Einschaltquoten, der Inhalt auch Redaktionell ist NEBENSACHE.... Alleine der Titel ist/war reisserisch Aufgemacht:

"Waffen sind mein Leben" was für ein Schmarn, das hätte zu Schreiber & Co gepasst, somit war schon für mich schon vorher Alles geklärt.

Link to comment
Share on other sites

Schlagt mich, aber ich habe mir den Film schlimmer vorgestellt !!!!!

Zu 90% spricht der Film für uns, Schützen dürfen endlich mal die Wahrheit sagen !! :eclipsee_gold_cup:

Die restlichen 10 sch...ße die aus dem Mund dieser Journalisten kommen sind zwar übel und reizen meine Magenwand :bad: können das gute Weltbild aber nicht verändern.

Ich finde die Idee von Herrn Gepperth gut umgesetzt, auch wenn dir Medien versuchen Stimmung gegen uns zu machen.

Wir durften uns äußern und das ist wichtig! :appl::good:

DVC Ingo

Link to comment
Share on other sites

Ein Film, besser eine Reportage, die sachlich und unvoreingenommen den Schießsport darstellen würde, hätte wenig

bis keine Chance gezeigt zu werden.

Aus meiner Sicht ist nach wie vor der richtige Weg, selbst in seiner eingene Umgebung klarzumachen,

dass wir einen Sport betreiben und keine "Tötungsabsichten" haben.

Wenn jemand mitbekommt, dass ich LWB bin, höre ich oft als erstes: "Und wen willst du umbringen?"

Das zeigt doch, dass die Anti-LWB- Lobby schon eine Menge - zu viel - erreicht hat.

Wir müssen zeigen, dass wir viele sind, den Damen und Herren in Berlin zeigen, dass wir mitentscheiden über die

nächste Regieung.

Unser Nachbar kennt uns persönlich und sieht, dass wir regelmäßig und friedlich unserem Hobby nachgehen.

Aussagen wie: "Es gibt keinen vernünftigen Grund großkalibrige Waffen zu besitzen und sportlich zu nutzen!"

können wir nur entgegensetzen, dass wir in einem freien Land leben und das zum Glück jeder für sich entscheiden kann.

Aus meiner Sicht gibt es auch keinen Grund für erwachsene Männer (warum eigentlich keine Damen?) mit

hochgezüchteten Rennwagen stundenlang im Kreis zu fahren.

... aber eigentlich wissen wir alle das ja schon...

joealt

Link to comment
Share on other sites

....

Aussagen wie: "Es gibt keinen vernünftigen Grund großkalibrige Waffen zu besitzen und sportlich zu nutzen!"

können wir nur entgegensetzen, dass wir in einem freien Land leben und das zum Glück jeder für sich entscheiden kann.

....

Großkalibrige Waffen sind jeweile eine eigene Wettkampfklasse...

... genauso wie es im Motorsport verschiedene Klassen und Schwierigkeitsgrade gibt die auch keiner hinterfragt

... genauso wie es im Skisport Slalom, Abfahrt, Riesenslalom, Skispringen... gibt

... genauso wie es Poolbilliard oder Snooker gibt

... genauso wie es Damen- und Herrenfussball gibt

... und haben einen anderen Schwierigkeitsgrad der Beherschbarkeit als Kleinkaliberwaffen oder LG/LP

... und ermöglichen eine weitere Schussentfernung als Kleinkaliber

... etc...

Wenn es nur nach MIR ginge, könnte man auch Fussball verbieten --> gibt immer nur Fanrandale, ein riesen Polizeiaufgebot und Tote gabs auch schon!

... könnte man Golf verbieten - spiele ich nicht, was für'n Sinn macht denn dass nen kleinen weißen Ball hunderte von Metern weit in die Pampa zu dreschen!

... könnte man Rot/Grün verbieten, die wähle ich eh nicht!

Wer Ironie findet, darf sie behalten!

Link to comment
Share on other sites

Schlagt mich, aber ich habe mir den Film schlimmer vorgestellt !!!!!

Zu 90% spricht der Film für uns, Schützen dürfen endlich mal die Wahrheit sagen !!

Sagen wir, es hätte schlimmer kommen könne.

Was sie vorhatten, reisserisch die Schützen in schlechtes Licht zu stellen ist ihnen eigentlich nicht gelungen.

Typisch war wieder, alles duch weglassen oder aus dem Zusammenhalt zu nehme, negativ darstellen zu können. Allein was Frau Tribel anging,.

Die hat den Reportern mit Sicherheit einiges erzählt was Fakt ist. Was blieb davon? S

Die Reporter zeigete im Vorbeigehen die "gefährlichen Waffen" (wörtlich) und zeigten dann die Vitrine mit den "abgeänderten Militärwaffen" :-(

Ferner die Zeilen in den Drohbriefen an die Hinterbliebenen in Winnenden. Deutlich wurden aus den informationen in den Zeilen diese Worte so rausgezogen das sie einen neuen Sinn darstellten und als Drohung rüber kamen:-( Sehr übel!!!!!!

aber auch klar war, die die es zufällig sahen die nucht zu Schützenkreisen gehören, haben gesehen, daß einige Politiker doch objektiv urteilen.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde die Idee mit einem Imagefilm garnicht mal so schlecht. Wir leben in Zeiten von Youtube, Facebook, WKW und wie sie nicht alle heißen. Wir brauchen kein TV. Wir müssen nur einen guten qualitiven Film machen. Die Verteilung übernimmt das Web 2.0 von ganz alleine. Virale Werbung nennt sich das heutzutage.

Dieser Werbespot der ISSF verteilt sich zurzeit auch über Facebook wieder. Ist zwar schon ein wenig alt, wird aber immer gerne gesehen.

http://youtu.be/6i_6H6QhI3Q

Denkt einfach mal darüber nach. Wir müssen "nur" Geld einsammeln, ein Skript haben und einen gute Filmcrew.

Link to comment
Share on other sites

Mir ging seit gestern abend schon Ähnliches durch den Kopf.

Eine Reportage, mit mehr oder weniger technischem Aufwand gefilmt.

Interviews mit Funktionären, Schützen, und vielleicht auch Kritikern.

Nur: mit Fragen die aus unserer Feder kommen.

Aufnahmen von interessanten Wettkämpfen und genannten Tatsachen, die im gestrigen Machwerk unter den Teppich gekehrt wurden.

Verbreitung nur über Youtube, MyVideo oder ähnliches.

Die beiden verlinkten Clips sind gut, aber zu effektbeladen für das was ich meine.

Link to comment
Share on other sites

(...)

Aufnahmen von interessanten Wettkämpfen und genannten Tatsachen, die im gestrigen Machwerk (...)

Vielleicht ist es nicht unmöglich Teile des Rohmaterials zu erhalten?! Das müssten die Betroffenen (FG, graefrath etc.) natürlich rausfinden. Die Bilder, Kameraführung etc. waren guter Qualität.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.