Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Damianus

(Potenzieller) Anfänger -> IPSC?

Recommended Posts

Hallo alle miteinander!

Ich schaue mir das Forum jetzt schon eine Weile an und habe mich nun auch gestern angemeldet, damit ich evtl. ein paar Fragen beantwortet bekomme zu denen ich noch keine Antworten bekommen habe. Ich hoffe Ihr könnt mir genauso gut und nett weiterhelfen wie all den anderen zuvor :)

ACHTUNG wall of text incoming :)

Ich suche jetzt schon seit einiger Zeit nach einem Sport, welcher mich auch fordern sollte, den ich neben meinem Studium ausüben kann. Quasi als Gegenpol. Hatte schon einiges erwogen und dann wieder verworfen. Die Tage habe ich mit meinem Onkel (Jäger, Sportschütze) gesprochen, der leider (von mir aus gesehen) sehr weit weg wohnt und er meinte ich sollte mich doch mal mit Sportschießen auseinandersetzen. Dies würde vor allem Konzentration und Disziplin verlangen, also eine recht nette Kombo. Ich war erstmal mäßig begeistert, da ich mir unter Sportschießen jetzt generell nur zwei Sachen vorstellen konnte: einmal mit irgendwelchen völlig über züchteten Gewehren auf Olympia zu trainieren und die andere in einer kleinen Gruppe, biervernichtender, Tracht tragender Senioren irgendwelche Feste zu begehen. Mir ist natürlich klar das dies eine von Vorurteilen geprägte Einstellung ist! Nichts desto trotz war sie da.

Nach dem er dann nochmals Druck machte erkundigte ich mich im Internet generell über den Schießsport und fand irgendwann die deutsche IPSC Seite. Angenehm überrascht und vor allem der Idee des dynamischen Schießens angetan, erkundigte ich mich dann bei einem Freund meines Onkels (auch Jäger/Sportschütze), da geschah etwas völlig anderes als erwartet: In dem Moment als ich das Wort IPSC aussprach fiel seine Laune ins Bodenlose. Es genügt wohl zu sagen, dass er mir ein eher negatives Bild zeichnete :) Also war ich wieder am Anfang, jetzt aber von der Idee beseelt das er ja nicht unbedingt Recht haben muss. So stieß ich dann übrigens auch auf dieses Forum hier.

Obwohl, vor allem bei noch jungen Menschen so wie mir, ja scheinbar in Deutschland grundsätzlich immer irgendwie negativ reagiert wird wenn man sich für den SchießSPORT interessiert und es nach diversen Vorfällen auch immer mehr sozial geächtet zu sein scheint diesen dann auch auszuüben dachte ich mir, ach was solls von anderer Leute Meinung bist du sowieso nur sehr begrenzt abhängig also erkundige dich mal.

So hier nun zu meinen eigentlichen Fragen und Problemen, viele auch von dem "netten" Mann aufgeworfen der mich zuerst "beraten" hat. (nochmal sorry für die Vorgeschichte, ich wollte lediglich zeigen woher meine Motivation kommt)

- Macht es generell Sinn als absoluter Neuling (bisherige Schießerfahrung: so um die 30 Schuss mit der P 38 meines Onkels) mit dem IPSC, vor allem auch in meinem Alter, ich bin 21 Jahre alt, anzufangen?

- Ist IPSC wirklich zu teuer wie man mir versicherte? Wie gesagt, ich bin zur Zeit noch Student da gibt es nicht gerade Wagenladungen voll Geld. :peinlich:

- Gibt es einen Verein der in meiner Nähe ist? Ich wohne in Gelsenkirchen, NRW habe schon im Forum gelesen, dass es einen Stand in Bochum gibt auf dem IPSC geschossen wird, allerdings war es mir noch nicht möglich auch einen dieser Vereine zu finden. Bochum wäre natürlich ein idealer Standort. Klar gibt es auch Vereine in Gelsenkirchen von denen ich auch schon einige ab telefoniert habe, bei denen man aber immer die gleiche Antwort zu bekommen scheint wenn man nach IPSC fragt: "wir machen soetwas nicht!!"

Erstmal vielen Dank schon mal im Vorraus und ich entschuldige mich nochmal für die Länge. PM's gehen zur Zeit an mich ja noch nicht, wer mir etwas privat schreiben will der kann das aber gerne tun unter der Mail adresse: muffin.men.ge@googlemail.com wahlweise auch an die im Forum hinterlegte Mail adresse :gutidee:

-Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, denn sie dienen dem Verständnis des Textes-

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Macht es generell Sinn als absoluter Neuling (bisherige Schießerfahrung: so um die 30 Schuss mit der P 38 meines Onkels) mit dem IPSC, vor allem auch in meinem Alter, ich bin 21 Jahre alt, anzufangen?

- Ist IPSC wirklich zu teuer wie man mir versicherte? Wie gesagt, ich bin zur Zeit noch Student da gibt es nicht gerade Wagenladungen voll Geld. :peinlich:

Hallo Damianus,

ein paar Gedanken zu deinen Fragen. Zunächst mal ist diesbezüglich schon viel geschrieben worden; lies dich mal in Ruhe durch.

Ich würde zunächst mal so viel Schießerfahrung sammeln, dass du regelmäßig das Schwarze auf der DSB-Scheibe triffst. Auf 25 m. Sonst hast du auch beim IPSC keine Chance. Und das mit dem Geld ist sone Sache: Wenn du beim IPSC vorne mitmischen willst, musst du sehr viel trainieren, denn bei der Truppe gibt es wirklich einige Champions (Gruß nach Hannover!). Und viel Training kostet viel Geld.

Ich selbst bin auch IPSCler, habe das aber stark runtergefahren, weil ich bemerkt habe, dass ich mir dieses intensive Training, was man braucht, nicht leisten kann. Sowohl finanziell als auch zeitlich. Habe jetzt für mich interessante Disziplinen beim BDMP gefunden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viele Jäger und Sportschützen haben leider ein eher eingeschränktes Verständnis füreinander. Und IPSC wird selbst in vielen Sportvereinen scheel angesehen (zu Unrecht !).

IPSC IST mindestens wegen des hohen Munitionsverbrauchs sehr teuer und wie der SDASS Nico schon sehr zutreffend gesagt hat, macht es viel Sinn, zunächst mal ganz allgemein das Treffen und dabei zugleich auch die Handhabung zu üben.

Die reine Mitgliedschaft kostet idR irgendwas zwischen 150 und 250 Euro jährlich, je nach Vereinshandhabung kommen ggf. weitere Kosten für Scheibenmaterial, Trainingsmunition und Stand dazu.

Da Du als Neuling ja zuerst sowieso mal ein Jahr in einem Verein als dem Verband gemeldetes Mitglied dem Schiesssport nachgehen musst, ist es ohnehin wesentlich einfacher, zunächst mal überhaupt einen Verein fürs Großkaliberschiessen zu suchen und dort das Training zu beginnen. Ich würde da einen Verein im BDS (Bund Deutscher Sportschützen) empfehlen. Die machen die meisten Großkaliberdisziplinen, vor allem auch IPSC.

www.bdslv4.de Das ist die Homepage des Landesverbandes in NRW. Dort gibt es auch weitere Links zu Informationen und ggf. Vereinen.

Ansonsten schiessen ein Freund und ich ab und an in Marl-Drewer. Wenn Du Lust hast, können wir uns dort gerne mal für ein Gespräch und Probeschiessen treffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Zwischending zwischen statischer Scheibe und IPSC kannst Du es vielleicht auch mal mit KK-Fallplatte versuchen.

Macht echt Laune, und auch wenn die blöden Scheiben so groß sind wie das Schwarze, glaub ja nicht dass die so einfach zu treffen sind ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder Dir halt einen körperlichen Sportsuchen, das ist auch gut fürs Studium.

Die Unis bieten eine Menge netter Sportarten gaaaaaaaaaaaaanz billig an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte da mal einen Altanativ Vorschlag. AIPSC Das ist IPSC mit Softair. Das ist dem Echte sehr ähnlich nur wesendlich kostengünstiger und sehr gut um ein Einstieg zu finden. Das Händling und die Bewegung zu erlernen. In Remscheid gibt es eine Gruppe, die regelmässig trainieren.

http://www.aipsc-bergisches-land.de.tl/

Dann wäre da noch IPSC KK. Das wird dennächst von Bundesebene mehr gefördert, zwecks der Jugendförderung. Beim IPSC geht es um den Sport und nicht um darum welche Waffe man sich leisten kann. IPSC ist teuer, aber hier hast du zwei Wege um auch mit weniger den Sport mit Spass ausüben zu können. Wenn noch Fragen hast den sende mir eine Persönliche Nachricht mit deinen Kontaktdaten, dann helfe ich dir weiter.

DVC

Edited by Blackrib

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Damianus,

ich kann mich meine Vorredenern nur anschließen.

Man kann als Schießneuling direkt mit IPSC anfangen, macht aus meiner Sicht aber keinen Sinn.

IPSC wird auch als Königsdisziplin im Schießen bezeichnet, weil es hohe Ansprüche an die Sicherheit und den Umgang mit der Waffe stellt.

Man macht seine Fahrstunden und die Führerscheinprüfung fürs Auto auch nicht auf einem Lamborghini oder Maserati !

Erst mal den Umgang mit der Waffe und das statische schießen oder vielleicht Mehrdistanzschießen (am Besten im BDS) lernen.

Wenn Du mit deiner Waffe sicher umgehen und treffen kannst, hast Du immer noch Zeit mit IPSC anzufangen.

Vielleicht kannst Du vorher AIPSC mit Softair/Airsoft schießen, um dich an die Sicherheitsregeln zu gewöhnen.

Als Schießneuling ist es aus meiner Sicht deprimierend und gefährlich direkt mit IPSC anzufangen weil Du auf zu viele Sachen achten mußt und das schießen so keinen Spaß mehr macht.

Bedenke IPSC macht süchtig und der Spaß fängt bei uns erst mit den Wettkämpfen an und die gehen dann ins Geld (Übernachtung,Verpflegung,Munition,Startgeld) also sei gewarnt IPSC macht Spaß und kostet Geld :00000733:

Gruß Ingo (der vor 5 Jahren infiziert wurde)

Ja schießen macht Spaß und Ich stehe dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo aus dem Bergischen Städtedreieck,

Ich bin in den USA auf den Geschmack gekommen und mußte dann zu Hause auch feststellen, dass IPSC für mich zu teuer ist. Nach langer Suche habe ich dann die Remscheider Kollegen mit ihrem AIPSC gefunden und bin dort jetzt schon ca 2 Jahre aktiv.

Meiner Meinung nach ist AIPSC eine tolle Alternative zum IPSC und die Anforderungen an den Schützen sind mindestens genauso hoch. Die Kosten sind jedoch deutlich niedriger.

Ich kann Dir nur empfehlen mal vorbei zu kommen und es mal selber zu probieren. Die ganze Ausrüstung stellen wir gerne für Besucher zur Verfügung. Die Trainingstermine findest Du auch hier im Forum unter AIPSC.

Viele Grüsse

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin auch der Meinung das wenn du es wirklich duchziehen willst erst mal auf 25Meter mit Großkaliber anfangen sollst. Erst wenn du das dann richtig drauf hast, lohnt es sich das erste mal bei einem IPSC-Training mitzumachen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe das anders mit dem einsteigen, in Kombination mit 25m Präzision ist das einsteigen direkt mit IPSC möglich. Nur IPSC geht auch, aber dann ist Grundlagentraining wichtig und das wird nicht gerne von vielen Schützen gemacht, die schießen lieber einen Parcours ohne wirklichen Trainingseffekt. Den das Grundlagentraining kostet eine menge zeit.

KK IPSC sehe ich nicht wirklich als alternative für den einstieg da man ebenfalls einen Schießstand benötigt, aber wenn man schon IPSC schießt ist es eine günstige Möglichkeit Abläufe zu trainieren.

AIPSC ist da besser geeignet für Einsteiger, die Vorteile sind; kein Schießstand nötig, man kann Sachen trainieren die für den Anfänger zu kompliziert bzw. zu schwer wären ohne eine wirkliche Gefährdung für irgendeinen zu haben. Und was hier wichtig ist, es macht auch Spaß. Nur der bumms fehlt.

Die fehlende Unterstützung für AIPSC ist ein Witz und eigentlich schon Verband- und Vereinsschädigend.

Es ist eine wirklich gute Möglichkeit neue Schützen in den Schießsport zu locken, leider erkennt man das nicht in den Vereinen oder in den Landesverbänden. Sie sehen Airsoft als Spielzeug und verkennen die guten Möglichkeiten die es bietet. Weiter ist die angst das Airsoft im Sport das ende fürs GK-schießen bedeuten würde sehr weit verbreitet, das passiert eh irgendwann auch ohne Airsoft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst mal danke an alle die mir schon geantwortet haben. Ich habe mir schon so etwas in der Art gedacht, dass man erst mal die Grundlagen lernen sollte. Macht aus meiner, unwissenden :rolleyes: , Sicht auch durchaus Sinn. Also fasse ich das mal so zusammen:

Man sollte am besten mit der 25m Scheibe im BDS und/oder Mehrdistanzschießen beginnen. Dazu gleich die Frage hinter her geschoben, was ist Mehrdistanzschießen? Und das ganze im Großkaliber (9mm = Großkaliber?) oder halt im KK, zwecks Ersparnisse. Gibt es denn auch in der Nähe Vereine die so etwas anbieten?

Und IPSC wird selbst in vielen Sportvereinen scheel angesehen (zu Unrecht !).

Das Gefühl habe ich aber auch schon bekommen, man wird manchmal wie ein Aussätziger behandelt nur weil man mal angefragt hat.

Ansonsten schiessen ein Freund und ich ab und an in Marl-Drewer. Wenn Du Lust hast, können wir uns dort gerne mal für ein Gespräch und Probeschiessen treffen.

Danke für das Angebot, können wir gerne mal machen. Marl ist ja gerade mal eine halbe Stunde weit weg. Also quasi um die Ecke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erst mal danke an alle die mir schon geantwortet haben. Ich habe mir schon so etwas in der Art gedacht, dass man erst mal die Grundlagen lernen sollte. Macht aus meiner, unwissenden :rolleyes: , Sicht auch durchaus Sinn. Also fasse ich das mal so zusammen:

Man sollte am besten mit der 25m Scheibe im BDS und/oder Mehrdistanzschießen beginnen. Dazu gleich die Frage hinter her geschoben, was ist Mehrdistanzschießen? Und das ganze im Großkaliber (9mm = Großkaliber?) oder halt im KK, zwecks Ersparnisse. Gibt es denn auch in der Nähe Vereine die so etwas anbieten?

Das Gefühl habe ich aber auch schon bekommen, man wird manchmal wie ein Aussätziger behandelt nur weil man mal angefragt hat.

Danke für das Angebot, können wir gerne mal machen. Marl ist ja gerade mal eine halbe Stunde weit weg. Also quasi um die Ecke.

Hallo Damianus,

Beim statischen schießen schießt man auf eine Scheibe auf 25 m Entfernung. je nach Sportordnung Einhändig oder Beidhändig. Laden und Entladen außerhalb der Zeitnahme.

Beim Mehrdistanzschießen werden die Scheiben auf Distanzen zwischen 5-25 m geschossen. Ein und Beidhändig,stehend und knieend, Laden erfolgt z.T. während der Zeitnahme, je nach Sportordnung.

Wenn Du IPSC nicht aus den Augen verlieren willst, solltest Du über deinen Verein Mitglied im BDS werden !!! NUR im BDS darfst Du IPSC schießen aber auch statisch oder Mehrdistanz.

Edited by Ingo Baumann

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beim Mehrdistanzschießen werden die Scheiben auf Distanzen zwischen 5-25 m geschossen. Ein und Beidhändig,stehend und knieend, Laden erfolgt z.T. während der Zeitnahme, je nach Sportordnung.

Das hört sich doch auch interessant an, irgendwie als "Einsteiger Disziplin". Werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen und mich einlesen.

solltest Du über deinen Verein Mitglied im BDS werden

Ich habe leider noch gar keinen Verein. Aber falls jemand einen netten und auch jugendfreundlichen Verein in der Nähe von Gelsenkirchen, NRW kennt wäre ich glücklich über einen Vorschlag!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe leider noch gar keinen Verein. Aber falls jemand einen netten und auch jugendfreundlichen Verein in der Nähe von Gelsenkirchen, NRW kennt wäre ich glücklich über einen Vorschlag!

Der Schießstand in Marl Drewer wurde ja schon genannt, dort gibt es auch eine BDS-Gruppe, die Mehrdistanz schießt.

Siehe BSV Marl Drewer Webseite, oben unter Sportgruppen und dann BDS.

Viele Grüße,

Mochy

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Bezug auf das oben Angesprochene kann es Sinn machen, nicht als Anfänger alleine dahin zu gehen, sondern mit Leuten, die bereits schiessen ... die Ansprache ist dann idR wesentlich leichter.

Bei Interesse, schick mir eine PN, wenn Du deine 5 Beiträge voll hast. Wir fahren meist Donnerstags.

Edited by B. Arnold

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann mich meinen Vorredner eigentlich nur anschliesen. Aber zusammenfassend kann man einige Dinge festhalten.

IPSC ist ein Kosten und Trainingsintensiver Sport. Sowohl von den Kosten für Munition, als auch für die Waffen selbst. Glaub mir, wenn du einmal eine Open geschossen hast, willst Du nichts anderes mehr, jedoch liegen diese Waffen meist jenseits von dem was Du im Fankoniakatalog z. b. angeboten bekommst.

Gleichzeitig muss ich nochmals das Wort für die AIPSC-Fraktion ergreifen.

Die Waffen, die Munition und Treibmittel sind sehr kostengünstig, was ein Training auf einige wenige Euros beschränkt, die sich ein jeder sicherlich leisten kann. Ausserdem bist Du dann nicht darauf angewiesen von jemandem eine Waffe zu leihen oder mit Vereinswaffen zu schiessen. Die Waffen können alleine mit Altersnachweis erworben weden.

Weiterhin ist AIPSC der perfekte Einstieg um den Umgang mit der Materie, den Regeln und dem ganzen drum herum zu erlernen.

Grosse Umstellungen gibt es nicht, ausser das man keinen Gehörschutz braucht. Die Waffen passen in die Handelsüblichen Holster, die Handhabung und Regeln sind wie im richtigen IPSC, nur wesentlich günstiger.

Somit kann man das Ziehen und in Anschlag bringen der Waffe, die Magazinwechsel usw. jederzeit auch zu hause üben.

Überleg es Dir ruhig mal oder schau einfach mal unverbindlich, wie Harper bereits gesagt hat in Remscheid vorbei. Termine werden im Aipsc Unterforum regelmässig bekannt gegeben. Für Waffen und Ausrüsstung sowie Unterweisung, Hilfe, Rat und Tat sind gesorgt. Kaffee inclusive.

Grüsse Chrom3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Schießstand in Marl Drewer wurde ja schon genannt, dort gibt es auch eine BDS-Gruppe, die Mehrdistanz schießt.

Siehe BSV Marl Drewer Webseite, oben unter Sportgruppen und dann BDS.

Super, danke für den Tipp werde ich sofort machen. Marl ist jetzt ja ungefähr eine halbe bis drei viertel Stunde von mir entfernt. Das geht ja gerade noch, alles andere muss ich sagen ist mir, vor allem im Hinblick auf ein wöchentliches Training bei den Spritpreisen die wir gerade haben auch zu weit.

In Bezug auf das oben Angesprochene kann es Sinn machen, nicht als Anfänger alleine dahin zu gehen, sondern mit Leuten, die bereits schiessen ... die Ansprache ist dann idR wesentlich leichter.

Klingt logisch, sind denn dort auch andere Leute in meinem Alter im Verein? Ich habe ja schon gelesen, dass das mit der Jugendarbeit immer ein kleines Problem ist bei den meisten Vereinen.

Bei Interesse, schick mir eine PN, wenn Du deine 5 Beiträge voll hast. Wir fahren meist Donnerstags.

Werde ich machen, danke nochmal für das Angebot, Donnerstags passt mir auch Uni mäßig dieses Semester sehr gut. :00000733: Dann werde ich mich mal schnellst möglichst darum kümmern die 5 voll zu bekommen. Aber generell kann man sagen, dass ich mit dem Pfad Mehrdistanz schießen auf dem richtigen Weg bin?

Nochmal danke an alle die mir geantwortet haben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Mehrdistanzschießen des BDS wird

- einhändig rechts und links geschoßen

- aus verschiedenen Distanzen geschossen 5, 10, 15, 20 m

- wird im stehen und auch kniend geschossen

- wird auch unter Zeitdruck geschossen

- kann man auch mit Magazinwechsel schießen

"Ich" kann nur für mich sprechen, finde das MD-schießen aber gut als Grundlagentraining geeignet.

Ich habe alle meine Waffen fürs MD-Schießen beantragt und wenn IPSC einmal verboten werden sollte, fällt nicht automatisch die Grundlage für das Bedürfnis weg und ich fahre fürs Match in benachbarte Ausland B) (sofern die nicht schneller sind :icon13: )

God save IPSC

DVC Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also das Mehrdistanzschiessen hört sich ja auch richtig gut an, aber ist da dann so eine Munitionsersparnis im Vergleich zum IPSC zu vermerken?

"Ich" kann nur für mich sprechen, finde das MD-schießen aber gut als Grundlagentraining geeignet.

Na das freut mich, meiner Meinung nach sollte ein Sport nämlich vor allem Spaß bringen. Es bringt ja nichts sich dann jede Woche zum Training zu schleppen wohl wissend das man da eigtl keinen Bock drauf hat :)

Mit der eigenen Waffe steht ja bei mir noch in weiter, weiter Ferne. Man muss ja - glaube ich - sowieso erst mal ein ganzes Jahr im Verein sein bis man sich eine kaufen darf. Wie trainiert man dann eigtl? Mit Leihwaffen? Ich habe auch schon gelesen, dass man das irgendwie umgehen kann da man ja selbst nicht als Besitzer erlaubt ist, als Eigentümer aber durchaus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gegenposition: Ja, man kann mit IPSC anfangen. Man muss aber immer unterscheiden zwischen Wettkampf und Training. Wenn man einen hohen Level erreicht hat, ist der Unterschied nicht mehr zu erkennen, dann läuft man im Training halt seine Parcours und gut ist. Man weiss ja, auf welche Faktoren man achten muss.

Wer, wie ich, nicht auf dem Niveau unterwegs ist, muss sein Training eben anders strukturieren. Mir fehlt schlichtweg die Präzision. Das ist üblich, vermute ich.

Da Trainingsgestaltung kompliziert ist, nutzen viele einfach die statischen Disziplinen als Training dafür. Muss man aber nicht.

Wenn Dich Dein Verein auch mal was anderes machen lässt, kannst Du die Defizite auch selbst weg trainieren. Mir haben Kurse mit Henning Hoffmann sehr geholfen, dort habe ich auch die richtigen Qualifier kennen gelernt, mit denen ich unterschiedliche Faktoren (Schnelligkeit, Präzision...) bewerten und trainieren kann. pistol-training.com hat großartige Artikel, finde ich.

Was kosten angeht: Ich habe zu Beginn 150 Schuss pro Training verballert, später eher 100. 9x19 natürlich. Wenn Du 1000 Schuss mit 175 EUR veranschlagst, kannst Du ja mal kalkulieren, was für Dich okay ist.

Mit der eigenen Waffe steht ja bei mir noch in weiter, weiter Ferne. Man muss ja - glaube ich - sowieso erst mal ein ganzes Jahr im Verein sein bis man sich eine kaufen darf. Wie trainiert man dann eigtl? Mit Leihwaffen? Ich habe auch schon gelesen, dass man das irgendwie umgehen kann da man ja selbst nicht als Besitzer erlaubt ist, als Eigentümer aber durchaus.

Trainiert wird mit Leihwaffen von Verein und Mitschützen. Das ist auch sinnvoll, weil Du so einfach mal ausprobieren kannst, was Dir liegt.

Wenn Du aber unbedingt eine Waffe haben möchtest, gibt es hin und wieder gute Freunde, die einfach Deine Traumwaffe auf ihre WBK kaufen (auch wenn Du sie bezahlst), sie Dir beim Training dann leihen und sie Dir am Ende des Jahres verkaufen (für 0, wenn Du sie schon bezahlt hast). Kostet natürlich eine Befürwortung vom BDS, einmal Eintragen und einmal Austragen mehr. Und Besitzen tust Du die währenddessen auch nicht, denn ohne WBK gibt's keinen Leihschein und mitnehmen kannste die nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn Du aber unbedingt eine Waffe haben möchtest

Nein, wie gesagt das ist ja noch eine ganzes Stück in der Ferne. Erst mal einen Verein finden, dann kann man sich um die anderen Sachen Sorgen machen :gutidee:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

suche dir einen Verein in deiner nähe wo es passt und es dir gefällt.

Melde dich im Verband an und trainiere ganz normal auf 25 meter.

In der ersten Zeit kannst du viel ausprobieren was dir gefällt aber auf jedenfall die handhabung lernen.

Lupi oder KK ist günstig und macht Spaß. Im ersten Jahr bekommst du

dann so viel mit das die Entscheidung ganz einfach wird.

Grus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.