Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Kay

Waffe aus gelber WBK ausgetragen - Munition ?

Recommended Posts

Verehrte Zielgruppe,

hier eine Frage für meinen Freund: Er hat eine gelbe WBK und darin war ein KK eingetragen. Jetzt hat er das KK nicht mehr, weil verkauft. Darf er dann noch KK Munition besitzen?

Grüße

Kay

Share this post


Link to post
Share on other sites

für ne Übergangszeit ja aber besser vorgestern weg damit!!!!!!!!

(wenn er nicht noch ne KK-Waffe hat)

just my 2 cents

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin mir nicht sicher ob es da eine zeitliche Begrenzung gibt.

Es gibt ja nur eine Munitionserwerbsberechtigung, keine Besitzberechtigung. Einmal rechtmäßig erworbene Munition darfst du auch besitzen, nur halt ggf. nicht neu erwerben. Musst halt nur nachweisen können, mal eine gehabt zu haben. Also nicht die alte WBK (weil z.B. alle Einträge mittlerweile ausgetragen sind) abgeben/entsorgen oder so ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich bin mir nicht sicher ob es da eine zeitliche Begrenzung gibt.

Es gibt ja nur eine Munitionserwerbsberechtigung, keine Besitzberechtigung. Einmal rechtmäßig erworbene Munition darfst du auch besitzen, nur halt ggf. nicht neu erwerben. Musst halt nur nachweisen können, mal eine gehabt zu haben. Also nicht die alte WBK (weil z.B. alle Einträge mittlerweile ausgetragen sind) abgeben/entsorgen oder so ;-)

es haben schon LWB wegen einer .22er für die sie keine Waffe mehr hatten(und deshalb keine Berechtigung!!)

reichlich Ärger bekommen!

keine passende Waffe--> keine Erlaubnis! ganz einfach.

Ausnahme sind Jäger & LW-Mun, aber das steht hier nicht zu Debatte.

Deshalb halte Dich bitte mit Deinen Aussagen wenn Du dir nicht sicher bist zurück, Du verunsicherst nur andere & bringst Sie

ggf. in Teufels Küche!!!

Edited by Winzi

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Wodan:

>Es gibt ja nur eine Munitionserwerbsberechtigung, keine Besitzberechtigung.

Da hast du aber das Waffengesetz schon lange nicht mehr gelesen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Wodan:

>Es gibt ja nur eine Munitionserwerbsberechtigung, keine Besitzberechtigung.

Da hast du aber das Waffengesetz schon lange nicht mehr gelesen...

Sozusagen seit 10 Jahren was irgendwie passt :rolleyes: zum §10 WaffG -

Absatz(3) Die Erlaubnis zum Erwerb und Besitz von Munition wird durch Eintragung in eine Waffenbesitzkarte für die darin eingetragenen Schusswaffen erteilt. In den übrigen Fällen wird die Erlaubnis durch einen Munitionserwerbsschein für eine bestimmte Munitionsart erteilt; sie ist für den Erwerb der Munition auf die Dauer von sechs Jahren zu befristen und gilt für den Besitz der Munition unbefristet. Die Erlaubnis zum nicht gewerblichen Laden von Munition im Sinne des Sprengstoffgesetzes gilt auch als Erlaubnis zum Erwerb und Besitz dieser Munition. Nach Ablauf der Gültigkeit des Erlaubnisdokuments gilt die Erlaubnis für den Besitz dieser Munition für die Dauer von sechs Monaten fort.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Musst halt nur nachweisen können, mal eine gehabt zu haben. Also nicht die alte WBK (weil z.B. alle Einträge mittlerweile ausgetragen sind) abgeben/entsorgen oder so ;-)

Das ist seit 2003 definitiv vorbei

Erik

Share this post


Link to post
Share on other sites

und wie schaut es aus wenn er Wiederlader ist?

zb. Mit Fabrikmuni gekauft vor dem Austrag?

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gekaufte Mun 6 Monate, selbstgestopfte solange die Wiederladepappe gilt & dann auch 6 Monate länger. Dann muss verbraucht, verkauft, verschenkt oder... nur nicht mehr im Besitz sein!

Erik

Edited by erik_fridjoffson

Share this post


Link to post
Share on other sites
zb. Mit Fabrikmuni gekauft vor dem Austrag?

Ähem,

natürlich ist es durchaus möglich, .22er KK selbst zu laden, aber wer das machen kann,

der wird auch keine waffenrechtlichen Probleme haben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Verehrte Zielgruppe,

hier eine Frage für meinen Freund: Er hat eine gelbe WBK und darin war ein KK eingetragen. Jetzt hat er das KK nicht mehr, weil verkauft. Darf er dann noch KK Munition besitzen?

Grüße

Kay

servus,

ist doch ganz einfach...

1. ja er darf... wenn er noch eine kk waffe hat.

2. hat er keine mehr was will er dann noch mit der mun? ... also weg damit!

(ich schieße keine .308 was will ich mit .308 mun?)

gruß

fswald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einmal rechtmäßig erworbene Munition darfst du auch besitzen, nur halt ggf. nicht neu erwerben. Musst halt nur nachweisen können, mal eine gehabt zu haben. Also nicht die alte WBK (weil z.B. alle Einträge mittlerweile ausgetragen sind) abgeben/entsorgen oder so ;-)

Das war mal bis 2002 so, dann wurde dieser Punkt mit der damaligen Novelle "beseitigt". Solltest Dich mal ein wenig Sachkundig machen, es hat sich leider einiges seit 2002 geändert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

äh... und was ist mit den Besitzanzeigen, die 2002 für Altbestände erforderlich waren?

Soweit ich mich erinnern kann, galt die Bestätigung der Besitzanzeige gleichzeitig als Besitzerlaubnis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Welche Munition?

es ging um die Amnestie 2002 wegen Waffen UND Munition.

Eine Erwerbserlaubnis kann abgelaufen sein, der Besitz gilt unbefristet (oder bis die Behörde widerruft)

Share this post


Link to post
Share on other sites
es ging um die Amnestie 2002 wegen Waffen UND Munition.

Eine Erwerbserlaubnis kann abgelaufen sein, der Besitz gilt unbefristet (oder bis die Behörde widerruft)

Die Munitionsanmeldung 2003 galt aber nur für Munition, die man zuvor legal erworben hatte, aber keine sonstige Besitzberechtigung (z.B. durch gelbe WBK, MEB oder MES) hatte.

Wer eine Waffe, die in der gelben WBK eingetragen ist, überlässt, darf ab dem Datum der Überlassung die dazugehörige Munition auch nicht mehr besitzen. Ist genau so, als wenn ich eine Waffe aus der grünen WBK austragen lasse. Da erlischt die Berechtigung zum Munitionsbesitz ebenfalls mit Überlassen der Waffe.

Es gibt auch keine Karenzzeit von sechs Monaten, noch hilft es mir, wenn ich Inhaber einer Sprengstofferlaubnis bin oder was hier sonst noch behauptet wurde.

Ist die Waffe weg, muss die Munition mit weg, sonst unerlaubter Munitionsbesitz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Munitionsanmeldung 2003 galt aber nur für Munition, die man zuvor legal erworben hatte, aber keine sonstige Besitzberechtigung (z.B. durch gelbe WBK, MEB oder MES) hatte.

Da es vor 2003 keine Erlaubnispflicht für Munitionsbesitz gab, kann das so nicht richtig sein.

Bzw. es kann natürlich auch gerade so richtig sein, weil die Munitionsanmeldung dann nämlich für alle zu diesem Zeitpunkt besessene Munition gilt, weil es ja gerade keine Besitzberichtigung für irgendeine Munition gab ;)

bye knight

Edited by knight

Share this post


Link to post
Share on other sites

:contra: hola amigo Flohbändiger,

1.- knight hat recht: für Muni die bis September 2003 bei der Behörde angemeldet wurde-ich besitze Munition für die ich nach WaffG Neu keine Berechtigung habe (OHNE genauere Angaben vom Kaliber und Menge)- war die rechtzeitige Anmeldung zugleich die unbeschränkte Erlaubnis zum Besitz.

2.- §27 Inhaber dürfen laut SprgG alle Kaliber laden und die Selbsgeladene Muni auch besitzen, auch wenn in der WBK das Kaliber unter Muni erwerb NICHT steht...SprgG und WaffG sind 2 verschiedene Baustellen!

saludos de pancho lobo :drinks::hi:

Share this post


Link to post
Share on other sites
noch hilft es mir, wenn ich Inhaber einer Sprengstofferlaubnis bin oder was hier sonst noch behauptet wurde.

Ist die Waffe weg, muss die Munition mit weg, sonst unerlaubter Munitionsbesitz.

Das ist nicht richtig!

Mit der Wiederladepappe darf man Munition herstelle und besitzen für die man keine Waffen hat. (Es sei denn es ist ein entsprechender Eintrag der dieses untersagt vorhanden)

Share this post


Link to post
Share on other sites

§ 58 Altbesitz

(1) ....

Erlaubnisse zum Erwerb von Munition berechtigen auch zu deren Besitz. Hat jemand berechtigt Munition vor dem Inkrafttreten dieses Gesetzes erworben, für die auf Grund dieses Gesetzes eine Erlaubnis erforderlich ist, und übt er über diese bei Inkrafttreten dieses Gesetzes noch den Besitz aus, so hat er diese Munition bis 31. August 2003 der zuständigen Behörde schriftlich anzumelden. Die Anmeldung muss die Personalien des Besitzers sowie die Munitionsarten enthalten. Die nachgewiesene fristgerechte Anmeldung gilt als Erlaubnis zum Besitz.

Wer also bis 2003 den Besitz von Patronenmunition angezeigt hat, ist auf der sicheren Seite, sofern die Munition vor 2009 erworben wurde (vor Inkrafttreten dieses Gesetzes)? Oder ist damit das Inkrafttreten 2003 gemeint? Der 58 wurde ja so aus dem 2003er WaffG übernommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
2003 natürlich.

Die Munition mußte bis August 2003 angemeldet werden.

Richtig. In Stuttgart war damals die Frist von April - September 2003. Wer da seine Altbestände gemeldet hat, darf diese auch heute noch regulär besitzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich stellt sich auch die Frage... WOZU hast du noch die Munition behalten, wenn du keine Waffe mehr hast aus der du sie verschießen kannst ???

Wenn ich ein Auto verkaufe, dann verkaufe ich auch die Wintereifen mit, denn auf dem neuen Auto passen sie im allg. so wieso nicht :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.