Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
mwe

Risiken in Deutschland

Recommended Posts

vor 52 Minuten schrieb Olt d.R.:

Hä?

Über 2 Millionen Menschen sterben jährlich in D durch Demozid?

Nein. Über einen langen Zeitraum betrachtet sterben durchschnittlich 2554 Menschen pro Jahr und 1 Mio. Einwohner daran.

 

Glaubst Du, wir sind ein für alle Mal sicher vor Demozid? Für meinen Geschmack gibt es noch viel zu viel Propaganda und andere totalitäre Gefahren, um davor sicher zu sein. Die Demokratie in DE ist leider nicht sehr stark.

 

Für Kriegsgefahr gilt Ähnliches. Ukraine-Krise verpasst? Bitte nicht immer nur bis zu den nächsten Quartalszahlen denken.

 

PS: Sehr interessante Focus-Artikel zum Zustand der Demokratie in DE:

 

focus.de/politik/videos/forsa-umfrage-mehrheit-der-deutschen-glaubt-nicht-mehr-an-die-demokratie_id_7789701.html

focus.de/politik/deutschland/umfrage-deutsche-fordern-mehr-mitsprache_aid_610664.html

focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahl-2017-focus-online-umfrage-leser-verraten-warum-sie-afd-gewaehlt-haben_id_7634823.html

 

Im Focus blitzt zwischen dem ganzen Low-Level-Müll manchmal ein Funken wichtiger Wahrheit durch, was sonst in DE-Massenmedien kaum noch vorkommt.

Edited by mwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.12.2016 um 14:36 schrieb 2011-Jack:

Das ist schon überdurchschnittlich sportlich !!!

Insbesondere wenn das "nur" gerade bestanden ist.

Deshalb sagt man auch Eliteeinheit.

 

Es gilt eben immer noch: Schweiß spart Blut :gr1:

Edited by M62

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber ich stimme Olt und Hunter insoweit zu, dass ich besser kennzeichnen sollte, über welche Zeiträume die Durchschnitte gebildet sind.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Olt d.R.:

Hä?

Über 2 Millionen Menschen sterben jährlich in D durch Demozid?

 

Das sind Durchschnittszahlen über einen längeren Zeitraum, nicht vom letzten Jahr. Allerdings ist der Zeitraum nicht angegeben, und anderen Zahlen (Drogentote) scheinen aktuell und nicht gemittelt zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne nachvollziehbare (und auch übereinstimmende) jeweilige Betrachtungszeiträume ist die Risiko-Statistik nicht aussagekräftig (und eigentlich nichts wert).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Eben. Ein Haar auf dem Kopf ist relativ wenig. Ein Haar in der Suppe ist relativ viel. :drinks:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.11.2017 um 12:42 schrieb mwe:

de.statista.com/statistik/daten/studie/187669/umfrage/drogentote-in-deutschland-nach-todesursache/

Demnach von 2012 bis 2016 ein starker Anstieg von 944 auf 1333 Drogentote pro Jahr in DE.

 

Auf das Thema "Drogentod" aufmerksam geworden bin ich dadurch: pistol-forum.com/showthread.php?28686-Heroin

Da schreibt ein Krankenhaus-Arzt in USA, dass er jetzt viel mehr Heroin-Opfer behandelt als früher.

 

n-tv.de/politik/Afghanistan-verdoppelt-Drogenernte-article20134053.html (Nachricht vom 15.11.2017):

Zitat

Dieses Jahr erhöht das Land seinen Ertrag bei der Schlafmohnernte - der Basis für Heroin - im Vergleich zum Vorjahr um 87 Prozent.

 

Also: Lasst Euch kein Heroin andrehen.

Edited by mwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb Manue_:

Wie verhält man sich pol. korrekt???

Das ist doch gerade der Witz beim Catch-22, daß es so oder so zu Deinen Ungunsten gewertet werden kann.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, es gibt (offensichtlich) "gute" und "böse" Prepper.

Beide treffen Vorsorge für den Notfall und legen Vorräte mit dem Notwendigsten an.

Vielleicht besteht der Unterschied darin, dass die Letztgenannten auch robuste Vorsorge gegen die Wegnahme ihrer Vorräte treffen...

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb karlyman:

robuste Vorsorge gegen die Wegnahme ihrer Vorräte treffen...

Also wenn ich für einen dazu zusätzlich bevorrate, dann bin ich einen 'super-guter'? :s3:

OK, ich verrate nicht, was ich (dafür) bevorrate... :contra:

 

Edited by Manue_

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Manue_:

So nun?

 

 

Die Prepper in MeckPomm waren nicht mehr irgendwelche Wald- und Wiesenprepper, sondern Lokalpolitiker und Polizei-Chefs aus Rostock. Und diese Prepper haben sich nicht nur mit den Lebensmitteln, Kochgelegenheiten und Waffen eingedeckt, sondern sich Gedanken um den Neuaufbau einer staatlichen Postcollaps-Ordnung gemacht. Einschließlich Aufbau einer Gefährderdatei. Ärgerlich für den Staat war wohl, dass in dieser Gefährderdatei nicht die bösen Naht-sis von der AfD stehen (dann würden diese Prepper vermutlich sogar Geld vom Staat bekommen, wie die normale Antifa auch), sondern halt die andere Gruppe der Gefährder. Also Antifa-Unterstützer, No-Border-Anhänger und Gender-Verwirrte. Und ärgerlich war auch, dass es nicht irgendwelche Spinner aus einem Schützenverein waren, sondern systemtragende Personen des lokalen Establishments. 

 

 

Edited by Shiva
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, das Thema wird schön kleingehalten werden, sonst könnten die Leute noch auf dumme Gedanken kommen. Wenn schon Angehörige der Sicherheitskräfte Zweifel hegen...

Also so würde ich das als Behörde jedenfalls machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum wohl ist es in der ernsthaften "Prepper" Szene mittlerweile sehr ruhig geworden? Das Mißtrauen gegenüber diesem Staat wächst nicht erst seit gestern. Spätestens seit Merkel völlig ungeniert gültige Gesetze brach und alle anderen Abgeordneten Beifall klatschten war klar was kommen würde. Als dann noch der kleine Heiko in trauter Zweisamkeit mit der Misere anfing ungeniert von Zensur, Manipulation und Überwachung zu schwadronieren sollte den noch nicht ganz Hirntoten aufgefallen sein wohin die Reise in den kommenden Jahren geht.

Sorgt für euch und eure Familien für bestimmte mittlerweile leider möglich gewordene Szenarien vor, erlernt nötige Fähigkeiten und bleibt unter dem Radar. Nur als Randbemerkung: nützliche Ausrüstung gibt es gebraucht auf dem Flohmarkt oder im Surplus- Handel.

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Apropos:
Darf eigentlich das Technische Hilfswerk noch weitermachen mit seinen offenen und unverhohlenen Prepper-Machenschaften, oder stehen die mittlerweile auch schon unter Verdacht?

Edited by ED2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Shiva:

 

......sondern sich Gedanken um den Neuaufbau einer staatlichen Postcollaps-Ordnung gemacht. Einschließlich Aufbau einer Gefährderdatei.

 

Das klingt aber viel eher nach "Bananenrepublik 2.0" oder "Warlord of Pommerania" als danach, eine wirkliche Kontinuität der BRD oder einen tatsächlich von den Betroffenen legitimierten Staat beabsichtigt zu haben.

Wenn staatliche oder halbstaatliche Stellen solche Pläne schmieden, dann werden sich wohl die meisten Prepper als erst einmal prinzipiell bestätigt sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aktuell brennen in Siegburg 10 Häuser, weitere Gebäude in dem Bereich werden evakuiert, Feuer ist noch nicht aus.
Es fing als kleiner Flächenbrand an der Böschung einer Bahnlinie an. Extrem rasante Ausbreitung durch die vertrocknete Vegetation.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Bundesamt zeichnet Katastrophenszenario: Gravierende Versorgungsmängel bei längerem Stromausfall

...

Die Behörde listet konkrete Szenarien im Fall eines Blackouts auf: „Aufzüge, Heizungen und Licht würden zu Hause sofort ausfallen. Auch der Kühlschrank in der Wohnung oder die Kühlung in Supermärkten wären sofort betroffen.“

Weiter heißt es: „Die meisten Tankstellen könnten keinen Treibstoff mehr herausgeben. Innerhalb von Stunden könnten Telefone und Internet nicht mehr genutzt werden. An Bargeld würde man nicht mehr herankommen.“ Auch die medizinische Versorgung würde demnach nur für kurze Zeit aufrechterhalten werden können. „Nach 24 Stunden käme es zu weitgehenden Einschränkungen in Krankenhäusern und der Wasserversorgung. Arzneimittel und Medizinprodukte könnten nicht mehr oder nicht mehr in ausreichendem Maße nachgeliefert werden. Impfstoffe und Blutprodukte würden verderben.“

https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/bundesamt-fuerchtet-versorgungsmaengel-bei-laengerem-stromausfall-a2720832.html

Da kommen die jetzt schon drauf? Wow!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb 6/373:

Da kommen die jetzt schon drauf? Wow!

Es ist gerade sehr aktuell...

Letzte Woche wurden sogar Blöcke die als Reserve dienen an Netz genommen. Heute auch wieder. Die Preise an den Strombörse springen gewaltig.

Frage mich nur wie das nächsten Winter werden soll. Dann sind bei uns alleine 1000 MW an Steinkohleblöcken stillgelegt. Und der Atomausstieg ist auch noch nicht durch. 7 AKW`s werden bis 2022 noch stillgelegt. Über 9000 MW.

Aktuell ist es schon ratsam was im Haus und nen vollen Tank zu haben.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Pastis:

Es ist gerade sehr aktuell...

Letzte Woche wurden sogar Blöcke die als Reserve dienen an Netz genommen. Heute auch wieder. Die Preise an den Strombörse springen gewaltig.

Frage mich nur wie das nächsten Winter werden soll. Dann sind bei uns alleine 1000 MW an Steinkohleblöcken stillgelegt. Und der Atomausstieg ist auch noch nicht durch. 7 AKW`s werden bis 2022 noch stillgelegt. Über 9000 MW.

Aktuell ist es schon ratsam was im Haus und nen vollen Tank zu haben.

Und wie stellts du dir vor das die Heizung mit vollem Tank ohne e-Netz Läuft

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das größte Risiko in DE besteht wohl darin das wir alle bewusst desinformiert werden und dazu selbst am Handy verblöden.

Verlust der Selbstbestimmung und Selbstverantwortung- ergo -der persönlichen Freiheit und Selbstentfaltung.

Verbunden mit dem Tatsache ,im tatsächlichen Durchschnitt des Einkommens,(wenn man die Sitze wegkappt) -sich am unteren Tabellenplatz Europas zu befinden und trotzdem weiter in der Masse zu verarmen.

Sorry- konnte mir einen kleinen Rundschlag nicht verkneifen...??

 

Edited by nymikel64
  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diesen Monat war es wohl mal wieder fast soweit:

 

Zitat

Millionen Haushalte in Europa mitten im kalten Winter ohne Strom: Dieses Szenario hätte vergangene Woche beinahe eintreten können. Das zeigt die Stromnetzfrequenz, die letzten Donnerstag gegen 21 Uhr auf 49,8 Hertz abgesunken ist. Für Experten ist das die entscheidende Grenze, ab der Schutzmechanismen in Kraft gesetzt werden – zuletzt vor zwölf Jahren, als in Frankreich zehn Millionen Haushalte präventiv vom Strom genommen wurden. Offenbar konnten dieses Mal Gegenmaßnahmen greifen, sodass es zu keinen großflächigen Ausfällen kam. Laut Experten schrammte Europa aber "knapp an einer Katastrophe" vorbei.


https://www.derstandard.de/story/2000096185439/europas-stromnetz-stand-am-rande-des-totalausfalls

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.